Unbekannte Dampfmaschine

#1 von Ulli , 22.03.2009 12:47

Hallo @all

Bin schon länger im Besitz dieser Dampfmaschine. Leider ist mir der Hersteller unbekannt. Einzig der Karton könnte ein Hinweis sein. Eine etwas kleinere Maschine habe ich auch, gleiches Aussehen, jedoch keine Doppelpfanne für Esbit, kein Sichtfenster und ohne Manometer.
Für Infos würde ich mich freuen.

Grüße
Ulli













.


Der völlig fertige


 
Ulli
Beiträge: 494
Registriert am: 11.06.2007


RE: Unbekannte Dampfmaschine

#2 von Jonas , 25.03.2009 20:22

Hallo Ulli

Ich glaube das sie von Fleischmann ist. Aber ich kann leider nichts über die "Baureihe" sagen . Joe könnte genaueres Wissen. .

MFG Jonas


Wenn der Hahn kräht auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist.


 
Jonas
Beiträge: 442
Registriert am: 03.02.2009


Unbekannte Dampfmaschine

#3 von Lorbass , 26.03.2009 18:15

Hallo,ich bin hier neu im Forum und auf die Frage gestossen.
Zu der Frageas Firmensignet gehört zu der Firma Wilhelm Bischoff aus Dresden.Ich hoffe das hilft weiter.

Viele Sammlergrüße
Frank



 
Lorbass
Beiträge: 2.935
Registriert am: 23.03.2009


was is dat für´n Dampfmaschien´ ?

#4 von Dampfmaschinenjoe 1967 ( gelöscht ) , 28.03.2009 07:14

Hallo, ihr alle !

Ihr habt recht, der Antrieb sieht augenscheinlich nach Fleischmann aus
Ich tendiere jedoch zur Meinung von Lorbass:
Es kann sich aber auch vom Signet auf der Schachtel her tatsächlich um Bischoff, einen ostdeutschen Hersteller handeln: Ich wusste jedoch bisher nicht, das Bischoff (Lehrmittelanstalt Dresden ?) auch derart kleine Dampfen gebaut hat, da sie eigentlich für schwere, detaillierte gußeiserne Riesendampfmaschinen und technische Schnittmodelle für den Technik - Unterricht an Berufsschulen bekannt sind
immer HP 1


Joe


Dampfmaschinenjoe 1967

RE: Unbekannte Dampfmaschine

#5 von Ulli , 28.03.2009 18:01

Hallo @ all

Danke für die Infos
Wie sieht es denn mit dem Einfülltrichter aus, der auf Bild 1 am Schornsteinstutzen erkennbar ist. Er ist aus Aluminium. Wäre das ein Hinweis? Hatte z.B. Fleischmann diese Trichter. Ich kann auch gerne mal ein separates Bild machen, wenn nötig.

Grüße
Ulli


Der völlig fertige


 
Ulli
Beiträge: 494
Registriert am: 11.06.2007


RE: Unbekannte Dampfmaschine

#6 von loddar m , 29.03.2009 12:07

Hallöchen

Das Wappen sieht dem von Lüdenscheid sehr ähnlich.
Vielleicht hilft das .

Schöne Grüße
Lothar


Schöne Grüße
Lothar


loddar m  
loddar m
Beiträge: 551
Registriert am: 04.09.2007


RE: Unbekannte Dampfmaschine

#7 von Reinold , 17.05.2011 20:26

Hallo!

Ich habe schon länger nach Informationen über diese Maschine gesucht.
Man kann sie im Internet kaum finden. Seit ca. einem Jahr habe ich exakt die gleiche
zuhause stehen. Habe sie für ca. 15€ auf dem Flohmarkt bekommen. Weiß
vielleicht irgendwer hier, was das Maschinchen überhaupt wert ist?

Freundliche Grüße
Reinold


Reinold  
Reinold
Beiträge: 6
Registriert am: 17.05.2011


RE: Unbekannte Dampfmaschine

#8 von caepsele , 18.05.2011 13:42

Hallo Zssammen,

Fleischmann hat nie einen Kessel mit Schauglas gebaut, das ist typisch Wilesco bzw. dessen Plagiate (japanisch, DDR). Wilesco sitzt übrigens in Lüdenscheid...

Den Wert des einfachen Maschinchens?
Wenn es Dir Freude bereitet, dann ist es schon viel wert. 15 Euro sind fairer Preis.

Gruß
Harry


 
caepsele
Beiträge: 1.081
Registriert am: 03.12.2009

zuletzt bearbeitet 18.05.2011 | Top

RE: Unbekannte Dampfmaschine

#9 von Reinold , 18.05.2011 14:05

Hallo!

Danke für die schnelle Antwort.
Also Freude bereitet die Maschine auf jeden Fall, ist ja eine
Dampfmaschine.
Meine sah ähnlich korrodiert und mitgenommen aus, wie die auf dem Foto.
Ich hab sie aber wieder hinbekommen. Sieht wieder gut aus und läuft
auch halbwegs (Schwungrad eiert).

Freundliche Grüße
Reinold


Reinold  
Reinold
Beiträge: 6
Registriert am: 17.05.2011


RE: Unbekannte Dampfmaschine

#10 von caepsele , 18.05.2011 14:12

Hallo Reinold,

gern geschehen!
Eierndes Schwungrad? Lieber nicht richten, geht meist in die Brüche oder wird noch schlimmer. Wie hat mal einer übers eiern philosophiert: beim eiern gibt es mehr Bewegung pro Umdrehung ;-)


 
caepsele
Beiträge: 1.081
Registriert am: 03.12.2009


RE: (Un) Bekannte Dampfmaschine

#11 von Dampf , 18.05.2011 22:06

Moin und Hallo,

die oben angesprochene Dampfmaschine stammt mit großer Wahrscheinlichkeit aus der Zeit 1949 bis 1951, und ist aus dem Hause Wilesco. Die Konstruktion, der Dampfmaschine ist der Firma Henrich & Gröning zuzuschreiben, welche nur eine sehr kurze Zeit existierte. Ende 1949 Anfang 1950 übernahm die Firma Wilhelm Schröder GmbH & Co. KG (Wilesco) diese Firma und führte das Dampfmaschinenprogramm der Firma fort, auf Grund des verbauten Manometers ist als Bauzeit 1950/51 anzunehmen. Besonders hervorzuheben ist das Vorhandensein der originaler Verpackung mit der Darstellung des heiligen St. Medardus, dem Schutzpatron der Stadt Lüdenscheid, und der Bezeichnung "Da-Ma", als Hinweis auf den Inhalt dieser Packung, eine Dampfmaschine.

Ich hoffe, etwas weiter geholfen zu haben.

Grüße Jens


Dampf  
Dampf
Beiträge: 485
Registriert am: 04.03.2011


RE: (Un) Bekannte Dampfmaschine

#12 von Reinold , 19.05.2011 16:50

Hallo Jens!

Das hat auf jeden Fall weitergeholfen, jetzt sind ja Alter
und Hersteller bekannt.
Vielen Dank!

Freundliche Grüße
Reinold


Reinold  
Reinold
Beiträge: 6
Registriert am: 17.05.2011


RE: (Un) Bekannte Dampfmaschine

#13 von Dampfmaschinenjoe 1967 ( gelöscht ) , 12.06.2011 22:24

Das diese seltene Maschine ein Vorgängermodell der bekannten Wilesco - Dampfen ist, war mir bisher eher unbekannt. Aber man lernt ja nie aus, was sich als besonders angenehm herausstellt, wenn es um Dampfmaschinen geht.
immer zwei Finger breit Wasser im Kessel

Joe


Dampfmaschinenjoe 1967

RE: (Un) Bekannte Dampfmaschine

#14 von Schwellenläufer , 13.06.2011 13:03

Hallo zusammen,

ist hoffentlich noch nicht ganz OT: Wenn ich die modernen WIlesco's mit den jüngeren Fleischmann's vergleiche, kommt es mir immer so vor als hätte Wilesco quasi Fleischmanns Design übernommen und weiterentwickelt. Könnte da was dran sein? (Wenn wir schon mal bei Wilesco sind... )


Viele Grüße
Tommy, die Pappnase

---

Der Babbedeckel vom Dienst.


 
Schwellenläufer
Beiträge: 529
Registriert am: 27.09.2010


RE: (Un) Bekannte Dampfmaschine

#15 von Ulli , 20.06.2011 12:44

Hallo Gemeinde

Hier habe ich mal die kleinere Maschine fotografiert. Kesseldurchmesser beträgt 45 mm ( 55 mm bei der größeren)



Zylinder / Kolben entspricht der größeren Maschine. Schwungraddurchmesser 54 mm ( gegenüber 69 mm)



Grüße
Ulli


Der völlig fertige


 
Ulli
Beiträge: 494
Registriert am: 11.06.2007


RE: (Un) Bekannte Dampfmaschine

#16 von Schwellenläufer , 20.06.2011 13:28

Hallo Uli,


kannst du die bitte nochmal von vorne fotografieren?

Mir fiel spontan ein Eigenbau ein, da sonst ein Wasserstandsglas vorhanden sein sollte... Gibt es da überhaupt ein Sicherheitsventil?


Viele Grüße
Tommy, die Pappnase

---

Der Babbedeckel vom Dienst.


 
Schwellenläufer
Beiträge: 529
Registriert am: 27.09.2010

zuletzt bearbeitet 20.06.2011 | Top

RE: (Un) Bekannte Dampfmaschine

#17 von Ulli , 20.06.2011 15:05

Zitat von Schwellenläufer
Hallo Uli,


kannst du die bitte nochmal von vorne fotografieren?

Mir fiel spontan ein Eigenbau ein, da sonst ein Wasserstandsglas vorhanden sein sollte... Gibt es da überhaupt ein Sicherheitsventil?



Hi Tommy

Das Teil entspricht im Grunde der erstgezeigten Maschine, bis auf Größe, fehlendes Glas (gab es aber auch bei anderen Herstellern) und Manometer. Auch die Farbtöne sind gleich, sowie die Esbitpfanne, die lediglich einteilig ist .



Dass Sicherheitsventil ist an der Stelle, wo bei der anderen das Manometer sitzt. Im Bild der Pinökel vorne oben

Grüße
Ulli


Der völlig fertige


 
Ulli
Beiträge: 494
Registriert am: 11.06.2007


RE: (Un) Bekannte Dampfmaschine

#18 von kmv , 03.08.2011 12:10

Meines Wissens nach ist die Maschine, wie von Jens bestätigt, von DaMa. Einen Vorläufer von Wilesco, ähnliche Maschinen sind auch von WGL (Wilhelm Gröning Lüdenscheid) bekannt. Auch ein Vorläufer? Die selbe Firma wie DaMa? Austausch untereinander von Bauteilen zwischen WGL und Wilesco? Da liegt einiges im Dunkeln...
Tolles Foto von dem DaMa-Logo, hab ich vorher noch nicht gesehen.


Andreas


 
kmv
Beiträge: 4
Registriert am: 03.08.2011


   

Re: Märklin 16051 Dochte Heißdampföl
Märklin 4001 auf dem Prüfstand

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz