Altenberger Wagen

#1 von kampfzwerg , 07.08.2015 10:01

Hallo Gemeinde
Passent für meine Hruska BR 84 habe ich folgende Wagen aus der Bucht gefischt.
Bei diesem Wagen weiß ich,das der vom DMV der DDR in Kleinserie gefertigt wurde.Ich besitze
davon 3Stück.Bei den original Hruska Altenberger war die Schrift,das "DR"erhaben.darüber wurde ja schon mal im Forum berichtet.

Aber jetzt kommts,ich habe diese Wagen,insgesamt 4 Stück auch aus der Bucht gefischt,die hatte jemand dort günstig angeboten.

Ich dachte erst es wären die von Liliput,weil die so günstig waren.Als das Packet bei mir an kam,war ich etwas
überrascht,weil es keine Liliput Wagen waren.Jetzt meine Frage,wann,in welchen Zeitraum wurden diese
Wagen hergestellt und wie wurden diese vertrieben.

Ich habe mal ein Bild vo der Unterseite gemacht,da würde man das Firmenlogo finden,aber Fehlanzeige.
Sie haben alle die selbe Beschriftung,was schade ist.
Ich werde diese Wagen trotz des Fehlens einer Inneneinrichtung behalten.Erstaunlich ist auch,das sie alle 4 Feder-
puffer haben,und bei einem ist sogar ein Normschacht angebracht,das heißt man kann andere Kupplung einsetzen.
Bei den anderen ist diese Feder eingehangen,wie man es von den alten PIKO Wagen kennt.Auch würde mich
interessieren,ob es da auch einen BC4i in DRG-Beschriftung oder gab es nur die C4i in DRG-Beschriftung.Ich würde
natürlich auch tauschen,so daß ich einen kompletten Zug aus C4i und BC4i einsetzen kann,wenn jemand welche
doppelt hat und mit tauschen würde???

Viele Grüße Euer kampfzwerg


kampfzwerg  
kampfzwerg
Beiträge: 182
Registriert am: 19.08.2014


RE: Altenberger Wagen

#2 von rolfuwe , 07.08.2015 11:53

Bei Federpuffern wurde ich auf original Hruska aus Glashütte tippen.
Bei Plastepuffer auf DMV AG Marienberg.
Es gab aber auch mal eine einfache Variante von Hruska, evtl hatte die keine Federpuffer. Ob Hruska die Beschriftung noch "platt" gemacht hat, keine Ahnung?
Ich habe jetzt nur noch die Liliput Modelle.


Gruß aus Dresden, Uwe (Rolf-Uwe)


 
rolfuwe
Beiträge: 665
Registriert am: 24.02.2012


RE: Altenberger Wagen

#3 von Aloe , 07.08.2015 13:37

Hallo Kampfzwerg,

die 3. Generation der Fa. Hruska , unter Sören Hruska , hat 2005 einen farbigen Katalog herausgebracht. Unter der Artikel-Nummer 73013 ist dort der Mitteleinstiegswagen DRG aufgeführt. Es gibt nur diese eine DRG-Ausführung. In Beschriftung DR gab es diesen Wagen unter der Nummer 73014.
Welche Mengen der Fachhandel gelistet hat ist nicht bekannt. Vielleicht wurden die Waggons auch so vertrieben wie die Replika BR84.
Wer andere Erkenntnisse hat kann dies hier mittteilen.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.123
Registriert am: 20.07.2014


RE: Altenberger Wagen

#4 von rolfuwe , 07.08.2015 18:44

Die Altenberger u. BR91, für unsere AG u. mich, habe ich zu DDR-Zeiten noch in Marienberg bei Werner Ilgner gekauft. Keine Ahnung wann das war.
Ich war auch mal bei Hruska in Glashütte, also vor dem Hochwasser 2002 wo es die Baracken weggespült hat u. habe damals ein BR84 Gehäuse gekauft. Da zeigte Herr Hruska mir Handmodelle einer verbesserten BR84, mit Weinert oder Günther-Teilen u. verbesserte Wagen mit Inneneinrichtung u. Kurzkupplung u. schenkte mir einen Framo, der war da auch noch ziemlich neu. Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke, dass war noch der Senior?
Aber ich dachte das Projekt BR84 + Wagen sei mit dem Hochwasser gestorben u. im neuen Altenberger Betrieb hat sich nichts mehr getan?


Gruß aus Dresden, Uwe (Rolf-Uwe)


 
rolfuwe
Beiträge: 665
Registriert am: 24.02.2012

zuletzt bearbeitet 07.08.2015 | Top

RE: Altenberger Wagen

#5 von telefonbahner , 07.08.2015 18:59

Hallo zusammen,
etwa zur gleichen Zeit wie die limitierte Neuauflage der BR 84 kam auch die DR Ausführung des 3. Klasse DR Wagens auf den Markt.


Gleichzeitig erschien auch der DRG Wagen. Da Hruska ja nur die Form für den 3. Klasse (Ci ) Wagen hatte gab es da auch nur diese eine Variante.

Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 13.422
Registriert am: 20.02.2010


RE: Altenberger Wagen

#6 von kampfzwerg , 08.08.2015 10:48

Zitat von Aloe im Beitrag #3
Hallo Kampfzwerg,

die 3. Generation der Fa. Hruska , unter Sören Hruska , hat 2005 einen farbigen Katalog herausgebracht. Unter der Artikel-Nummer 73013 ist dort der Mitteleinstiegswagen DRG aufgeführt. Es gibt nur diese eine DRG-Ausführung. In Beschriftung DR gab es diesen Wagen unter der Nummer 73014.
Welche Mengen der Fachhandel gelistet hat ist nicht bekannt. Vielleicht wurden die Waggons auch so vertrieben wie die Replika BR84.
Wer andere Erkenntnisse hat kann dies hier mittteilen.

Gruß Ebi

Hallo Ebi
Danke für die Auskunft,kannst Du mal ein Katalogbild einstellen? Gibts den Katalognoch,oder waren das nur einzelne Faltblätter?
Gruß (Steffen) kampfzwerg


kampfzwerg  
kampfzwerg
Beiträge: 182
Registriert am: 19.08.2014


RE: Altenberger Wagen

#7 von kampfzwerg , 08.08.2015 11:44

Zitat von rolfuwe im Beitrag #4
Die Altenberger u. BR91, für unsere AG u. mich, habe ich zu DDR-Zeiten noch in Marienberg bei Werner Ilgner gekauft. Keine Ahnung wann das war.
Ich war auch mal bei Hruska in Glashütte, also vor dem Hochwasser 2002 wo es die Baracken weggespült hat u. habe damals ein BR84 Gehäuse gekauft. Da zeigte Herr Hruska mir Handmodelle einer verbesserten BR84, mit Weinert oder Günther-Teilen u. verbesserte Wagen mit Inneneinrichtung u. Kurzkupplung u. schenkte mir einen Framo, der war da auch noch ziemlich neu. Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke, dass war noch der Senior?
Aber ich dachte das Projekt BR84 + Wagen sei mit dem Hochwasser gestorben u. im neuen Altenberger Betrieb hat sich nichts mehr getan?


Hallo rolfuwe
Ist ja eine interessante Sache,was Du da berichtest.War mir so auch nicht bekannt.Das Projekt,neue BR 84+die
Wagen dazu wäre interessant geworden.Dann hätte es zwei Anbieter gegeben.Der eine hat zumindest die Lok
im Original auf den Markt gebracht.Gut dann wäre ja noch die Preißfrage zu klären gewesen.Den Faden könnte
man so noch weiter spinnen,aber wie Du schon sagtest,das Hochwasser hat die Pläne vereitelt,Höhere Gewalt,
ein Konkurent weniger...???
Die Nachauflage von der BR 91 hatte ich auch bestellt,aber nie erhalten schade....
Gruß kampfzwerg


kampfzwerg  
kampfzwerg
Beiträge: 182
Registriert am: 19.08.2014


RE: Altenberger Wagen

#8 von Aloe , 08.08.2015 21:17

Hallo Kampfzwerg,

meinte schon mal ein Bild vom Hruska-Katalog im Forum gesehen zu haben. Aber nichts gefunden. Hier die Ansicht vom Katalog 2005 , Hruska/Permot sowie das Bild vom DRG Mitteleinstiegswagen.





Gelegentlich wird dieser Katalog mal bei ebay angeboten.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.123
Registriert am: 20.07.2014


RE: Altenberger Wagen

#9 von pmtfan , 08.08.2015 21:55

Hallo kampfzwerg,

dass Du die HRUSKA BR 91 nicht erhalten hast wundert mich eigentlich etwas. Ich kann mich noch an meinen Modellbahnhändler in Reichenbach/Vogtland erinnern, bei ihm lag dies BR 91 wie Blei im Regal. Die Leute kauften lieber die BR 91 von Fleischmann oder Liliput - hier spielte auch bei einigen (nicht bei allen) hier im Osten eine damals vorhandene Boykottierung von Ostwaren. So gab es einige Leute die sagten, wir konnte dies früher nicht kaufen und jetzt kaufen wir es erst recht nicht.

Vermutlich kam Deine Bestellung etwas zu spät, da HRUSKA bereits im Sommer 1999 das erste Mal Insolvenz anmelden musste. Da übernahm Sören Hruska, Enkel des Firmengründers Gerhard Hruska bzw. Sohn von Dieter Hruska den Betrieb bis zum Hochwasser 2002. Dann erfolgte der Umzug bzw. Neubeginn in Altenberg. Leider gelang dieser nicht so richtig und die Firma landete 2010 wieder in der Insolvenz.

Bei der Hochwasser-Katastrophe 2002 wurde ein Großteil der Werkzeuge vor allen der BR 84, 91 und der Altenberger-Wagen stark beschädigt. Nur die Skoda RT 706 Werkzeuge konnten gerettet werden. Es war eine komplette Aufarbeitung der Werkzeuge vorgesehen, vermutlich scheiterte es am Geld dafür!

Noch vor der ersten Insolvenz war ich einige Male bei Dieter Hruska in Glashütte. Dort bekam ich auch die überarbeiteten Muster der BR 84 und der Altenberger -Wgen zu sehen. Die BR 91 wollte er eigentlich nicht überarbeiten, da es die Konkurrenzmodelle von Fleischmann und Liliput auf dem Markt gab.
Die größte Überarbeitung sollte dabei die BR 84 erfahren (fast eine komplette Neukonstruktion, Handmuster existierte schon - wie bereits erwähnt) und die Altenberger Wagen sollten wie bereits beschrieben Kurzkupplungen, neue Drehgestelle und eine Innenausstattung erhalten. Auch waren Dekorationsvarianten DR (Epochen III und IV), DRG, DB, CSD und PKP vorgesehen. Da man zu dieser Zeit bereits finanzielle Schwierigkeiten hatte verstärkte man die Anstrengungen auf die Produktion der Skoda 706 RT-Modelle, der Framo V 901-Modelle sowie auf das damals noch (zumindest im Osten) gefragte PIKO-Hohlprofil-Standartgleis. Leider reichten die Gewinne aus dieser Produktionen nicht mehr um weitere Projekte in Angriff zu nehmen und so kam es im Sommer 1999 zur ersten Insolvenz.

Schade um diese Firma, aber wir leben nun mal im Kapitalismus und die Interessen haben sich auch gewandelt!

Viele grüße
Wolfram


 
pmtfan
Beiträge: 1.113
Registriert am: 19.07.2012

zuletzt bearbeitet 18.08.2015 | Top

RE: Altenberger Wagen

#10 von rolfuwe , 09.08.2015 09:08

Einige Zuarbeiten für Tillig/Pilz z.B. die Weichenantriebe, Doppelspule ohne Endabschaltung, mit Drehlaterne, kamen auch bis 2002 von Hruska.


Gruß aus Dresden, Uwe (Rolf-Uwe)


 
rolfuwe
Beiträge: 665
Registriert am: 24.02.2012


RE: Altenberger Wagen

#11 von kampfzwerg , 09.08.2015 15:52

Zitat von pmtfan im Beitrag #9
Hallo kampfzwerg,

dass Du die HRUSKA BR 91 nicht erhalten hast wundert mich eigentlich etwas. Ich kann mich noch an meinen Modellbahnhändler in Reichenbach/Vogtland erinnern, bei ihm lag dies BR 91 wie Blei im Regal. Die Leute kauften lieber die BR 91 von Fleischmann oder Liliput - hier spielte auch bei einigen (nicht bei allen) hier im Osten eine damals vorhandene Boykottierung von Ostwaren. So gab es einige Leute die sagten, wir konnte dies früher nicht kaufen und jetzt kaufen wir es erst recht nicht.

Vermutlich kam Deine Bestellung etwas zu spät, da HRUSKA bereits im Sommer 1999 das erste Mal Insolvenz anmelden musste. Da übernahm Sören Hruska, Enkel des Firmengründers Gerhard Hruska bzw. Sohn von Dieter Hruska den Betrieb bis zum Hochwasser 2002. Dann erfolgte der Umzug bzw. Neubeginn in Altenberg. Leider gelang dieser nicht so richtig und die Firma landete 2010 wieder in der Insolvenz.

Bei der Hochwasser-Katastrophe 2002 wurde ein Großteil der Werkzeuge vor allen der BR 84, 91 und der Altenberger-Wagen stark beschädigt. Nur die Skoda RT 706 Werkzeuge konnten gerettet werden. Es war eine komplette Aufarbeitung der Werkzeuge vorgesehen, vermutlich scheiterte es am Geld dafür!

Noch vor der ersten Insolvenz war ich einige Male bei Dieter Hruska in Glashütte. Dort bekam ich auch die überarbeiteten Muster der BR 84 und der Altenberger wagen zu sehen. Die BR 91 wollte er eigentlich nicht überarbeiten, da es die Konkurrenzmodelle von Fleischmann und Liliput auf dem Markt gab.
Die größte Überarbeitung sollte dabei die BR 84 erfahren (fast eine komplette Neukonstruktion, Handmuster existierte schon - wie bereits erwähnt) und die Altenberger Wagen sollten wie bereits beschrieben Kurzkupplungen, neue Drehgestelle und eine Innenausstattung erhalten. Auch waren Dekorationsvarianten DR (Epochen III und IV), DRG, DB, CSD und PKP vorgesehen. Da man zu dieser Zeit bereits finanzielle Schwierigkeiten hatte verstärkte man die Anstrengungen auf die Produktion der Skoda 706 RT-Modelle, der Framo V 901-Modelle sowie auf das damals noch (zumindest im Osten) gefragte PIKO-Hohlprofil-Standartgleis. Leider reichten die Gewinne aus dieser Produktionen nicht mehr um weitere Projekte in Angriff zu nehmen und so kam es im Sommer 1999 zur ersten Insolvenz.

Schade um diese Firma, aber wir leben nun mal im Kapitalismus und die Interessen haben sich auch gewandelt!

Viele grüße
Wolfram



Hallo Wolfram
Danke für Deine ausführliche Miteilung.Ich hatte die Bestellung rechtzeitig abgegeben,ich hatte die Notiz
mit Anschrift aus einem ME.Aber jetzt ist es auch egal.Hast Du von der überarbeiteten 84 iger Bilder
gemacht?Ich habe es ja in meinem Beitrag schon erwähnt,was wäre wenn es die Firma noch gäbe....
Ich suche ja noch eine BR 84001,die Nachwendemaschine habe ich ja bereits,ein sehr schönes Modell
Ich hätte mir die BR 84 warscheinlich damals auch gekauft,ich war nicht so scharf auf die Westloks.
Liliput hat ja die Maschine gebracht,aber es ist keine Vorbildlok.
LG kampfzwerg


kampfzwerg  
kampfzwerg
Beiträge: 182
Registriert am: 19.08.2014


RE: Altenberger Wagen

#12 von pmtfan , 09.08.2015 17:39

Hallo kampfzwerg,

fotografiert habe ich diese BR 84 - Muster nicht. Ich glaube auch Herrn Hruska hätte es auch nicht gefallen.

Die BR 84 habe ich auch nur als Nachwendemodell 84 002. Die 84 001 war mir gebraucht immer zu teuer oder im zu schlechten Erhaltungszustand. Als diese noch im Geschäft erhältlich war scheiterte ein Kauf am damaligen Preis von 69,90 M. Außerdem wollte vor allem mein Vater (Sohn eines Eisenbahners) nicht viel von Dampfloks mehr wissen, er sagte die Zukunft ist E- und Dieselloks. Als ich dann finanziell mir diese 84 001 hätte leisten können gab es diese bereits nicht mehr.

Die BR 91 habe ich auch nur als DMV-Modell 91 338, das Nachwende HRUSKA-Modell habe ich einfach verpasst. Ich wollte mir bei HRUSKA mal den besseren Motor darin einbauen lassen, aber leider kam die erste Insolvenz dazwischen und ich kam ab ca. 1997 nicht mehr so oft dorthin - berufliche Veränderung ab 1996.

Viele Grüße
Wolfram


 
pmtfan
Beiträge: 1.113
Registriert am: 19.07.2012

zuletzt bearbeitet 09.08.2015 | Top

RE: Altenberger Wagen

#13 von telefonbahner , 09.08.2015 17:54

Hallo ihr beiden,
auch ich bin zu DDR Zeiten vergeblich der BR 91 und der 84 001 nachgerannt.
Von beiden habe ich dann mit vorbestellen die Nachauflagen erwischt.
Hier meine 91...



..und hier die 84 002 (unten im Bild). die darüber befindliche 84 001 war mal ein Glückskauf auf der Börse in Dresden.



Auf der vorletzten Börse lag nach langer zeit wieder mal eine 84 001 auf dem Tisch, aber der Preis diente wohl eher zum abschrecken als zum Kauf...

Gruß Gerd aus dem "Backofen" von Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 13.422
Registriert am: 20.02.2010


RE: Altenberger Wagen

#14 von kampfzwerg , 09.08.2015 22:24

Zitat von telefonbahner im Beitrag #13
Hallo ihr beiden,
auch ich bin zu DDR Zeiten vergeblich der BR 91 und der 84 001 nachgerannt.
Von beiden habe ich dann mit vorbestellen die Nachauflagen erwischt.
Hier meine 91...



..und hier die 84 002 (unten im Bild). die darüber befindliche 84 001 war mal ein Glückskauf auf der Börse in Dresden.



Auf der vorletzten Börse lag nach langer zeit wieder mal eine 84 001 auf dem Tisch, aber der Preis diente wohl eher zum abschrecken als zum Kauf...

Gruß Gerd aus dem "Backofen" von Dresden




Hallo Gerd
Danke fürs Einstellen der Bilder der 84+91.Beide Modelle habe ich auch.Wie gesagt,die 84001 suche ich noch.
Es kursieren ja genug von der 84001,in der Bucht,aber die Preiße...Wie erkenne ich ob die 91791
ein Nachwendemodell ist?Kannst Du mir da einen Tip geben.Bei der 84 ist es ja klar.
LG kampfzwerg


kampfzwerg  
kampfzwerg
Beiträge: 182
Registriert am: 19.08.2014


RE: Altenberger Wagen

#15 von kampfzwerg , 17.08.2015 21:40

Zitat von kampfzwrg im Beitrag #14
Zitat von telefonbahner im Beitrag #13
Hallo ihr beiden,
auch ich bin zu DDR Zeiten vergeblich der BR 91 und der 84 001 nachgerannt.
Von beiden habe ich dann mit vorbestellen die Nachauflagen erwischt.
Hier meine 91...



..und hier die 84 002 (unten im Bild). die darüber befindliche 84 001 war mal ein Glückskauf auf der Börse in Dresden.



Auf der vorletzten Börse lag nach langer zeit wieder mal eine 84 001 auf dem Tisch, aber der Preis diente wohl eher zum abschrecken als zum Kauf...

Gruß Gerd aus dem "Backofen" von Dresden




Hallo Gerd
Danke fürs Einstellen der Bilder der 84+91.Beide Modelle habe ich auch.Wie gesagt,die 84001 suche ich noch.
Es kursieren ja genug von der 84001,in der Bucht,aber die Preiße...Wie erkenne ich ob die 91791
ein Nachwendemodell ist?Kannst Du mir da einen Tip geben.Bei der 84 ist es ja klar.
LG kampfzwerg


Hallo Gerd,und die Anderen
Das sind meine beiden Nachwende Loks.
Bei der BR 91 würde mich interessieren,ob es ein Nachwende Modell ist,oder eines aus den 60 igern oder eins aus der Nachwendezeit ist.Wie erkenne ich die Unterschiede?Kann mich da jemand aufklären ? Ich werde noch mal 2
bessere Fotos einstellen. Auf die Antwort zwecks BR 91 bin ich gespannt.
kampfzwerg


kampfzwerg  
kampfzwerg
Beiträge: 182
Registriert am: 19.08.2014


RE: Altenberger Wagen

#16 von Aloe , 17.08.2015 22:04

Hallo kampfzwerg,

eigentlich sollte es an der Farbe zu erkennen sein. Ansonsten ist die Lok ja wie die anderen auch. Deine wurde an den Radsätzen farblich behandelt. Warum auch immer.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.123
Registriert am: 20.07.2014


RE: Altenberger Wagen

#17 von telefonbahner , 18.08.2015 09:14

Hallo Kampfzwerg,
mir ist da auch nur die neue Farbe aufgefallen.
irgendwann war das mal Thema im Modelleisenbahner das man bei den Rädern doch die Achsen und die Radreifen anmalen sollte.
Wo aber die Unterschiede zwischen den beiden Bauserien liegen könnten weiß ich auch nicht.
Ich hab auch keine Möglichkeit mal beide Versionen nebeneinander zu stellen um Vergleiche zu machen.

Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 13.422
Registriert am: 20.02.2010


RE: Altenberger Wagen

#18 von Pikologe , 18.08.2015 09:30

Ich denke, es sind beide Nachwendeloks, da die Stangen dunkler sind.

Grüße Pikologe


Viele Grüße in die Runde

vom Pikologen

„Er hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“


 
Pikologe
Beiträge: 4.951
Registriert am: 26.06.2010


RE: Altenberger Wagen

#19 von kampfzwerg , 18.08.2015 12:51

Zitat von Aloe im Beitrag #16
Hallo kampfzwerg,

eigentlich sollte es an der Farbe zu erkennen sein. Ansonsten ist die Lok ja wie die anderen auch. Deine wurde an den Radsätzen farblich behandelt. Warum auch immer.

Gruß Ebi

Hallo ebi,hallo telefonbahner
Das mit der Farbe an den Radreifen, habe ich selbst gemacht.Ich hätte eher gedacht, man sieht die Unter-
schiede am Motor?? Aber wer mit Sicherheit Auskunft geben könnte,wären die Mitarbeiter von Hruska,oder
Der sen.oder jun.Chef selber.Aber ich glaube nicht,daß Sie sich hier im Forum äußern werden.Die Meinung
von einen der beiden wäre natürlich interessant.Aber mann schweigt lieber.
VG kampfzwerg


kampfzwerg  
kampfzwerg
Beiträge: 182
Registriert am: 19.08.2014


RE: Altenberger Wagen

#20 von Aloe , 18.08.2015 15:47

Hallo kampfzwerg,

die Senioren leben nicht mehr. Was von der Firma noch existiert ist mir nicht bekannt.
An der Lok BR91 ist der technische Aufbau gleich. Nur das rot ist an der nochmaligen Produktion etwas anders.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.123
Registriert am: 20.07.2014


RE: Altenberger Wagen

#21 von kampfzwerg , 19.08.2015 20:47

Hallo Ebi
Danke für Deine Ausführung.Ich bin zwar genau so schlau wie vorher,aber ich habe auch einiges Neues erfahren,
was mir bis dato unbekannt war.Jedenfalls auch den anderen vielen Dank für die Antworten,auch wenn sie für
mich nicht ganz befriedigent waren.Gut wittmen wir uns wider den anderen Dingen des Hobby´s zu.

Gruß kampfzwerg


kampfzwerg  
kampfzwerg
Beiträge: 182
Registriert am: 19.08.2014


RE: Altenberger Wagen

#22 von Espewe-Sammler , 26.08.2015 10:38

Hallo,
ich habe noch die 91 338 als DMV-Ausgabe. Wurden die Altenberger nicht auch eine Zeit über den DMV vertrieben?
Zu Hruska: Nach der Insolvenz (2010) von Hruska gingen die Formen an die Bergi - Plast GmbH. Allerdings nicht die Modellautos, wie mir die Firma damals bestätigte.
Und schaut man in die Bucht, findet man auch aktuelle Skodas.....
Frank & schönen Tag


Espewe-Sammler  
Espewe-Sammler
Beiträge: 75
Registriert am: 05.07.2011

zuletzt bearbeitet 26.08.2015 | Top

RE: Altenberger Wagen

#23 von Aloe , 26.08.2015 10:59

Hallo Frank,

die BR91 mit der OVP ? Steht auf dem Etikett was anderes als auf der OVP zur BR91 791 ?

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.123
Registriert am: 20.07.2014


RE: Altenberger Wagen

#24 von roggalli , 27.01.2017 07:36

Hallo zusammen,
Ich hab mal das Thema wieder ausgegraben, weil ich einige Wagen erstanden habe.
Auch wenn es in den letzten Beiträgen eher um die Lokomotiven ging, ist das Thema Wagen sehr interessant.
Ich besitze 9 Altenberger Wagen von Hruska/Permot und da gibt es einiges an Unterschieden.
Meine 4 Liliput lass ich mal außen vor, die sind jüngeren Datums.
Ich fang mal an.
Ein Wagen hat diese Kupplung:

Recherche im Forum zeigt mir, daß das eine Kupplung von Ehlke sein sollte. Die ist an nur einem Wagen dran.




Auch unten gibt es Unterschiede wie die nächsten 2 Bilder zeigen.
Der Wagenboden und die Drehgestelle sind verschieden auch die Befestigung der Kupplungen ist unterschiedlich.





Und dann noch dieses Drehgestell, hier sind die Seitenteile beweglich, das ist auch wieder nur bei einem Wagen so.


Viele Grüße, Uwe
Der edle Mensch ist würdevoll, ohne überheblich zu sein; der niedrig Gesinnte ist überheblich, ohne würdevoll zu sein-Konfuzius


 
roggalli
Beiträge: 3.312
Registriert am: 05.04.2016


RE: Altenberger Wagen

#25 von Aloe , 27.01.2017 13:51

Hallo Uwe aus Dresden,

die Altenberger-Wagen wurden ja recht lange produziert. Da gibt es deswegen auch die verschiedensten Farbtöne. Wichtig für diese Wagen sind die Schichtdrehgestelle. Die Kupplungsarten wurden in der laufenden Produktion verändert. Es gab , wie Deine Bilder zeigen , Kupplungen die mit der langen Feder gehalten wurden , wie auch dann die neuere Form mit kleiner Feder. So gibt es Modelle mit dem schmalen Schichtbügel und andere haben die PIKO-Kupplung , sogar mit zwei Löchern am Kupplungsschaft. Wagen mit einer Ehlcke-Kupplung habe ich noch nicht gesehen. Es scheint mir , daß hier diese Kupplung wegen des langen Schaftes genommen wurde. Ein Loch wurde gebohrt und konnte so über den Aufnahmehaken geschoben werden. Hinten war bereits das Loch für die Feder vorhanden. Die Bohrung bei Dir sieht recht frisch aus. Die Kupplung hat Flugrost. Der wäre sonst auch am gebohrten Loch sichtbar. Kupplungen mit dem rechteckigen Schlitz gibt es nicht mehr. Nur noch von schadhaften Waggons können solche gesichert werden.
Erwähnen möchte ich auch die verwendeten Pufferausführungen. Federpuffer und normale Puffer die alle Waggen haben. Ausgeliefert wurden die Modelle mit isolierten Radscheiben aus Metall.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.123
Registriert am: 20.07.2014

zuletzt bearbeitet 27.01.2017 | Top

   

Ehlcke + Schicht Kalkkübelwagen
Piko Kesselwagen Buna

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz