Spur 0: unbekannter Bahnübergang, Hersteller gesucht

#1 von blackmoor_vale , 20.03.2016 17:38

Hallo,

vor einigen Tagen ist mir durch die glückliche Hilfe eines Mitforisten ein Bahnübergang zugeflogen. Er ist eindeutig Spur 0 und ein britischer Bahnübergang (level crossing), komplett aus Blech, Draht und Metalldruckguß.

Leider ist kein Herstellerschild dran, es ist aber ein industriell hergestelltes Modell, kein Selbstbau.



Die Grundplatte ist aus abgekanteten etwa 1 mm starken Stahlblech, in einem mittleren Grünton "hammerschlag" lackiert. So wurden in den 50er und 60er Jahren in der Industrie Schaltschränke und andere Elektrogeräte gespritzt.



Die Tore sind aus Zinkdruckguß mit einer oberen Abspannung aus Draht.



Hier sind man deutlich die industrielle Fertigung der Tore in einer Druckgußform, Selbstbau ist das wohl nicht.



Von unten sind die Säulen der Torflügel in den Blechrampen fest genietet. Es ist auf dem Blech eine sehr schwache Beschriftung zuu sehen, wahrscheinlich "9/2". Das könnte der Preis gewesen sein, 9 Schilling und 2 Pence. Ein britisches Pfund bestand bis 1971 aus 20 Schilling, also war der Preis für den Bahnübergang ungefähr ein halbes Pfund.
Die Spur-0-Modellbahn hatte in Großbritannien ihren Höhepunkt von etwa 1925 bis 1964, ich würde den Bahnübergang in die Mitte der 50er Jahre einordnen. Das kommt auch mit dem Preisniveau hin.



Die Größe jedes Teiles ist etwa 17,5 cm x 8,5 cm. Die Tore sind cirka 3 cm hoch.



Hornby wie gesagt ist es nicht. Den ihre Bahnübergange waren anders und sind im Graebe gut dokumentiert. Chad Valley auch nicht, möglicherweise Crescent?
Crescent Toys England hat in den fünfziger Jahren viel Eisenbahnzubehör (Signale, Fußgängerbrücke, Lademaß usw.) in Spur 00 gemacht. Vielleicht auch etwas in Spur 0?
Kann aber auch sein, daß ich gedanklich in eine falsche Richtung gehe, daher vertraue ich auf den Sachverstand der Experten hier im Forum.

Nochmals danke an Axel für das mitbringen des Bahnüberganges, habe mich wirklich sehr über dieses besondere Stück gefreut.

Beste Grüße

Torsten


 
blackmoor_vale
Beiträge: 107
Registriert am: 09.05.2010

zuletzt bearbeitet 21.03.2016 | Top

RE: Spur 0: unbekannter Bahnübergang, Hersteller gesucht

#2 von Charles , 21.03.2016 12:34

Hallo Torsten,

Du scheinst richtig zu liegen :

http://www.the-saleroom.com/en-gb/auctio...37-a44400e51854


Grüße aus dem Odenwald.

Charles


 
Charles
Beiträge: 5.023
Registriert am: 31.03.2009


RE: Spur 0: unbekannter Bahnübergang, Hersteller gesucht

#3 von axama , 21.03.2016 19:54

Hallo Charles,

in Deinem gefundenen Auktionsangebot wird nicht weiter auf den Bahnübergang(Level Crossing) eingegangen.
Die Artikelnummer:1234 wurde zweimal vergeben,sie gehört wohl eher zum Wasserturm.
Es ist ein Konvolut von Zubehör ähnlich wie dieses:

http://images.google.de/imgres?imgurl=ht...IDVYQrQMI5AEwQQ

Auch da wurde der Bahnübergang mit "reingeschmuggelt".
Im Original sieht das Set so aus:

http://www.the-saleroom.com/en-gb/auctio...7a-a46b00d5a5c2

Die Signale haben in etwa die Größe wie Hornby Dublo 00/1:76.
Ich habe zum Vergleich meine vorhandenen Crescent-Signale neben Hornby-Dublo-Signale gestellt.
Links drei von Crescent und rechts zwei von Hornby:



Alle Crescent-Signale sind gemarkt.



Zur Höhe der Tore im Vergleich:
Wardie Master Model-Bahnübergang so ziemlich genau 2 cm.



Hornby Dublo ebenfalls 2 cm.



Maßstablich alles richtig.

Torsten schreibt aber "Höhe 3 cm".

Mir ist auch nicht bekannt, das Crescent Bahnübergänge bzw. Modellbahnzubehör in Spur 0 hergestellt hat.
Lasse mich aber gerne eines bessseren belehren.

Wardie Master Model schließe ich komplett als Hersteller aus.
In diesen Buch war kein Hinweis auf Spur 0 zu finden-



Die Suche geht weiter.
Ich bin gespannt, wann das Geheimnis gelüftet wird.

Beste Grüße

Axel


axama
Hornby Dublo (3- rail) von Anfang bis Ende, Wardie Master


 
axama
Beiträge: 575
Registriert am: 09.01.2012


RE: Spur 0: unbekannter Bahnübergang, Hersteller gesucht

#4 von Sammelwahn , 21.03.2016 20:37

Hallo Torsten,
der Übergang wurde produziert von der Firma Winteringhams aus Northampton und von Bassett-Lowke verkauft.

Siehe hier:

Bassett-Lowke

mit bestem Gruß
Arne


Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.809
Registriert am: 30.03.2010


RE: Spur 0: unbekannter Bahnübergang, Hersteller gesucht

#5 von blackmoor_vale , 22.03.2016 23:13

Danke an alle Beteiligten für die Aufklärung des Falles. Das Forum ist super! Kompetente Auskünfte auch bei scheinbar aussichtslosen Fällen. Es zeigt sich jedoch wieder einmal, das man den Texten von Auktionshäusern auch nicht immer unbedingt Glauben schenken darf.

Danke auch für den Größenvergleich mit den Signalen von Crescent.
Bassett-Lowke, das hätte ich eher nicht gedacht. Die Firma aus Northampton war mir bisher nur für Loks und Wagen bekannt. Es wäre nun noch interessant, das Herstellungsjahr genauer einzugrenzen.
Kataloge oder Werbeanzeigenvon Winteringham Ltd., in denen der Bahnübergang zu sehen ist, konnte ich bisher nicht finden. Möglicherweise gibt es noch Zubehör von Bassett-Lowke/Winteringham, was sich zu sammeln lohnt.

Beste Grüße

Torsten


 
blackmoor_vale
Beiträge: 107
Registriert am: 09.05.2010


RE: Spur 0: unbekannter Bahnübergang, Hersteller gesucht

#6 von kablech , 23.03.2016 11:26

Hallo,
habe mal in meinen Katalogen von Bassett-Lowke nachgeschaut. Ich habe 7 Stück aus den Jahren 1934 bis 1957. In dreien davon ist ein Bahnübergang abgebildet, und zwar in den Katalogen 1934, 1937 und 1938. Diese sehen dem hier diskutierten Bahnübergang nicht ähnlich:





Das will aber nicht heißen, dass B-L nicht auch Bahnübergänge von Winteringham verkauft hat. B-L war zuerst Wiederverkäufer gewesen, also ohne eigene Produktion. Als in England nach dem ersten Weltkrieg deutsche Produkte zunehmend nicht mehr zu verkaufen waren, füllten englische Hersteller, so auch Winteringham, diese Lücke. Bei den Fahrzeugen dürfte das so etwa ab 1930 der Fall gewesen sein.

Gruß
Karl


Viele Grüße aus dem Südschwarzwald


 
kablech
Beiträge: 1.302
Registriert am: 29.10.2009


RE: Spur 0: unbekannter Bahnübergang, Hersteller gesucht

#7 von Sammelwahn , 23.03.2016 12:04

Hallo Karl,
mit deinen Katalogen bist du zu spät, die Zusammenarbeit von Winteringham Ltd. und Bassett-Lowke begann schon vor 1910.
Hier ein paar weiterführende Infos, allerdings nur in englisch.

Winteringham

mit bestem Gruß
Arne

P.S. Im großen Bassett-Lowke Buch von Roland Fuller taucht Winteringham auch mehrfach auf


Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.809
Registriert am: 30.03.2010


RE: Spur 0: unbekannter Bahnübergang, Hersteller gesucht

#8 von kablech , 23.03.2016 14:56

Hallo Arne,
vielleicht findet sich noch jemand, der frühere Kataloge hat? Ich habe nur ein paar Auszüge aus früheren Katalogen, aber das ist nur Rollmaterial, wie so oft. Zubehör wird halt leider etwas stiefmütterlich behandelt.
In Allen Levy's Buch "A Century Of Model Trains" findet man auch einiges von Winteringham, allerdings auch nur Rollmaterial.

Gruß
Karl


Viele Grüße aus dem Südschwarzwald


 
kablech
Beiträge: 1.302
Registriert am: 29.10.2009


   

American Flyer vs Hafner

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz