Bilder Upload

RE: Zugpackungen Trix Express Vorkrieg - Selten oder gar nicht so selten?

#26 von Krzyzak , 17.05.2016 18:05

Jetzt legt ihr aber los. Ich habe gerade mal eine ähnlich 20/52 von TTR, drei 50/54 und im Zulauf ist eine 20/53.
Auf letztere freue ich mich ganz besonders. Wie hat meine Frau gesagt? "Die sieht ja knuffig aus". Da hat sie recht.
An Schienen und Weichen ist auch schon einiges da, Etwa 20 Personenwagen und ca 12 Güterwagen aus der Vorkriegszeit. Wirklich ein schönes und überschaubares Sammelgebiet.

@ Peter: Du fährst diese Loks mit Gleichstrom? Ist das nicht schade, die Loks umzurüsten?

@ Guido: Ach, Konkurrenz belebt doch das Geschäft.

@ Martin: Gegen Bilder habe ich nun gar nichts einzuwenden...

Finde es toll, wie ihr hier den "Neuling" mit Information versorgt! Dankeschön dafür!

Viele Grüße aus Nordhessen!
Marc


Krzyzak  
Krzyzak
Beiträge: 50
Registriert am: 24.04.2016


RE: Zugpackungen Trix Express Vorkrieg - Selten oder gar nicht so selten?

#27 von united.trash , 17.05.2016 18:24

Hallo Marc,

Wechselstromloks von Märklin wie auch von Trix haben Allstrommotoren, die fahren generell auch mit Gleichstrom. Aber das soll angeblich schädlich für die Feldmagneten sein. Keine Ahnung davon, aber vllt. klärt uns hier jemand mit Elektrokenntnissen darüber auf!

Davon zu trennen sind die loks 757, 754, 752 usw. Diese sind nach 1953 gebaut und haben schon einen speziell umkonstruierten "Umbaumotor" mit Permanentmagneten.

Übrigens: Wenn Du mal eine Lok erwischst, an der eine Treppe abgebrochen ist, dann gibt es dafür auch Ersatzteile!

Martin


united.trash  
united.trash
Beiträge: 1.294
Registriert am: 09.01.2015

zuletzt bearbeitet 17.05.2016 | Top

RE: Zugpackungen Trix Express Vorkrieg - Selten oder gar nicht so selten?

#28 von pete , 17.05.2016 19:01

Hallo Marc,

Zitat von Krzyzak im Beitrag #26
...
@ Peter: Du fährst diese Loks mit Gleichstrom? Ist das nicht schade, die Loks umzurüsten?
...


meine war schon umgebaut, das konnte man sogar bei Trix machen lassen, bei den Automatic-Loks ging dabei natürlich die Kupplungsfunktion verloren. Meine dürfte allerdings selbst umgebaut sein, dann Lichteinbau hat Trix nicht angeboten. Achja, schade finde ich das nicht, da ich eigentlich Gleichstromer bin, aber im Zweifel habe ich ja noch eine originale

Bei der umgebauten ist kein Umschalter, sondern eine Stehkesselimitation drin:


Die originale hat Lampenattrappen:


Gruß
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
pete
Beiträge: 10.489
Registriert am: 09.11.2007


RE: Zugpackungen Trix Express Vorkrieg - Selten oder gar nicht so selten?

#29 von Krzyzak , 17.05.2016 21:43

Hallo Martin, Danke für die Aufklärung! Ich sehe, ich bin was das betrifft, wirklich noch "grün" hinter den Ohren.

@ Peter: Also kann man die 20/52 beleuchten lassen. Das würde ich auch gerne machen, oder besser machen lassen, damit es gut aussieht. Allerdings wohl nicht mit dem gut erhaltenen Original. Dass die Umbauten bei Trix gab, habe ich schon rausbekommen.

Gruß aus Kurhessen, Nordhessen, da in der Spitze halt

Marc


Krzyzak  
Krzyzak
Beiträge: 50
Registriert am: 24.04.2016


RE: Zugpackungen Trix Express Vorkrieg - Selten oder gar nicht so selten?

#30 von pete , 17.05.2016 21:56

Hallo Marc,

Zitat von Krzyzak im Beitrag #29
.. Also kann man die 20/52 beleuchten lassen. Das würde ich auch gerne machen, oder besser machen lassen ...


die musst du nicht beleuchten lassen, die ist ab Werk beleuchtet

Gruß
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
pete
Beiträge: 10.489
Registriert am: 09.11.2007


RE: Zugpackungen Trix Express Vorkrieg - Selten oder gar nicht so selten?

#31 von aus_Kurhessen , 17.05.2016 22:06

Zitat von Krzyzak im Beitrag #29


Gruß aus Kurhessen, Nordhessen, da in der Spitze halt

Marc


Hallo Marc,

ich kann zwar nichts zu Trix-Express sagen (bzw. schreiben), aber ich wollte mal einen Gruß los werden, von Nordhesse zu Nordhesse.

Gruß
Jürgen


Neuer Anfang mit ROKAL
Es war einmal...


 
aus_Kurhessen
Beiträge: 1.712
Registriert am: 10.01.2014


RE: Zugpackungen Trix Express Vorkrieg - Selten oder gar nicht so selten?

#32 von Krzyzak , 17.05.2016 22:20

Zitat von pete im Beitrag #30
Hallo Marc,

Zitat von Krzyzak im Beitrag #29
.. Also kann man die 20/52 beleuchten lassen. Das würde ich auch gerne machen, oder besser machen lassen ...


die musst du nicht beleuchten lassen, die ist ab Werk beleuchtet

Gruß
Peter



Öhm... Du weißt schon welche ich meine. Die 20/53


Krzyzak  
Krzyzak
Beiträge: 50
Registriert am: 24.04.2016


RE: Zugpackungen Trix Express Vorkrieg - Selten oder gar nicht so selten?

#33 von Krzyzak , 17.05.2016 22:21

Zitat von aus_Kurhessen im Beitrag #31
Zitat von Krzyzak im Beitrag #29


Gruß aus Kurhessen, Nordhessen, da in der Spitze halt

Marc


Hallo Marc,

ich kann zwar nichts zu Trix-Express sagen (bzw. schreiben), aber ich wollte mal einen Gruß los werden, von Nordhesse zu Nordhesse.

Gruß
Jürgen


Hallo Jürgen!

Dann viele Grüße zurück, so von Kurhesse zu Kurhesse


Krzyzak  
Krzyzak
Beiträge: 50
Registriert am: 24.04.2016


RE: Zugpackungen Trix Express Vorkrieg - Selten oder gar nicht so selten?

#34 von Glienicker , 17.05.2016 22:27

Zitat von united.trash im Beitrag #14
Marc: Tip für den Anfänger: Wechselstrom- Loks von Trix haben immer Nummern, die mit 20/... anfangen. Die erste 01 hat so die Nr. 20/57. Die ähnlich aussehende Gleichstromlok von 1953 hat die Nummer 757. Da gibt es leider Verkäufer bei ebay, die dann mal so anbieten:
"Trix Express BR 01 uralt 20/57 - 20 057- 757". In solchen Fällen musst Du nachfragen, ob das wirklich Wechselstromloks sind!
Hallo Ihr Neu-Trixer,

um die leicht entstehende Verwechslung zu vermeiden:
TRIX verwendete für die ersten Gleichstromloks ab 1953 die noch vorhandenen Wechselstrom-Gehäuse weiter.
So gibt es die Gleichstrom-752 im Gehäuse mit der Nummer 20052,
die 754 mit der Nummer 20054,
die 757 mit der Nummer 20057,
die 756 mit der Nummer 20056, obwohl sie ein neu gestaltetes GEhäuse bekam.

Auch hatte die E-Lok 20055 die Gehäusenummer 20052. Später gab es eine kleine Auflage für die Schweiz mit Gleichstrommotor.

Der schöne beige-rote Triebwagen 20/58 bzw. 20058 wurde wohl zum Schluss auch schon mit einem Gleichstrommotor geliefert,
ODER Bastler bauten das beige-rote Gehäuse auf den (roten) Triebwagen 758.

Bei der Wechselstrom 20/60 mit der Entkupplungsautomatik und der Gleichstrom-Nachfolgerin 760 ist die Lokbezeichnung E 94007 angebracht worden.

Eckhard



 
Glienicker
Beiträge: 358
Registriert am: 12.11.2011

zuletzt bearbeitet 18.05.2016 | Top

RE: Zugpackungen Trix Express Vorkrieg - Selten oder gar nicht so selten?

#35 von Krzyzak , 28.05.2016 20:04

Hallo zusammen! Ich wollte euch dann doch mal zwei Bilder von meinem Fuhrpark zeigen. Ich habe gestern erstmal einige Loks getestet.





Gruß aus dem gewittrigen Nordhessen

Marc


Krzyzak  
Krzyzak
Beiträge: 50
Registriert am: 24.04.2016


RE: Zugpackungen Trix Express Vorkrieg - Selten oder gar nicht so selten?

#36 von pete , 28.05.2016 20:08

Hallo Marc,

da bist du doch schon schön ausgestattet!

Gruß
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
pete
Beiträge: 10.489
Registriert am: 09.11.2007


RE: Zugpackungen Trix Express Vorkrieg - Selten oder gar nicht so selten?

#37 von Krzyzak , 28.05.2016 22:52

Hallo Peter!

Ja, denke für den Anfang ist das gar nicht schlecht

Der hier ist heute gekommen!











Dazu hätte ich noch eine Frage: Ich dachte die Diesel-Triebwagen, die unter TTR Label vertrieben wurden, die so genannten "Diesel Flier". hätten keinen Reichsbahnadler gehabt. Meiner aber hat und ist heute aus der Bucht, durch den Kanal nach Deutschland gekommen. Frisch aus UK.

Ich hoffe, er gefällt euch

Grüße, Marc


Krzyzak  
Krzyzak
Beiträge: 50
Registriert am: 24.04.2016

zuletzt bearbeitet 29.05.2016 | Top

RE: Zugpackungen Trix Express Vorkrieg - Selten oder gar nicht so selten?

#38 von united.trash , 29.05.2016 12:08

Hallo Marc,

schöne Sammlung! der Diesel- Flier ist mit dem Adler definitiv deutsche Vorkriegsware. Der muss ja nun nicht zwangsläufig damals in UK verkauft worden sein, das wäre eher un wahrscheinlich- Vllt hat da jetzt einfach ein Sammler etwas verkauft.

Mit Adler ist der jedenfalls erheblich mehr wert, herzlichen Glückwunsch!!!

Martin


united.trash  
united.trash
Beiträge: 1.294
Registriert am: 09.01.2015


RE: Zugpackungen Trix Express Vorkrieg - Selten oder gar nicht so selten?

#39 von Krzyzak , 29.05.2016 16:20

Hallo Martin,

ist also nie ein Reichsbahn-Trixer nach UK geliefert worden?
Vielleicht hat ihn ja ein Besatzungssoldat mitgebracht, eingetauscht gegen Luckys.
Auf jeden Fall gehört er jetzt mir.

Beste Grüße
Marc


Krzyzak  
Krzyzak
Beiträge: 50
Registriert am: 24.04.2016


RE: Zugpackungen Trix Express Vorkrieg - Selten oder gar nicht so selten?

#40 von Blech , 29.05.2016 16:26

Marc -
Luckys hatten die Amis.
Und wir Jungs haben sie uns von den GIs erbettelt und dann das Stück für 5 RM verkauft...
Was die Royals hatten, weiß ich nicht. Hessen war US-Zone.
Schöne Grüße aus Hessen
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 12.145
Registriert am: 28.04.2010


RE: Zugpackungen Trix Express Vorkrieg - Selten oder gar nicht so selten?

#41 von united.trash , 29.05.2016 19:10

Servus Botho,

der Engländer hatte nicht soviel, hat mein Vater mir erzählt. Angeblich hatten sie auf der Insel sogar länger Lebensmittelmarken als hier.
Mein Vater wurde 1945 16 Jahre alt. Im Sommer 1945 ist er einmal abends zu spät von seinen Schwarzmarktgeschäften zurückgekommen - es galt Ausgangssperre- und ein britischer Soldat hat ihn erwischt und ihm ins Gesicht geschlagen. Das hat er persönlich genommen und mag die Insulaner samt ihren Battenbergs und Coburgs seitdem alle nicht mehr.

Die Amis hingegen seien damals alle ganz in Ordnung gewesen. Er war rund zwei Wochen bei ihnen in der Gefangenschaft in Freilassing. Sie haben ihn recht schnell heimgeschickt, weil er noch keinen richtigen Bartwuchs hatte. Ja, und wie Du schon sagst, Luckies gab es da auch immer, da hat er mit der Qualmerei angefangen. Ihre Musik kannte er schon von BBC aus der Sendung mit Ilse Weinberger, das hat mich dann später auch noch beeinflusst...

Martin


united.trash  
united.trash
Beiträge: 1.294
Registriert am: 09.01.2015


RE: Zugpackungen Trix Express Vorkrieg - Selten oder gar nicht so selten?

#42 von Krzyzak , 29.05.2016 19:24

Hallo Botho und Martin,

stimmt. Hessen war US-Zone. Kurhessen und die südhessischen Länder wurden ja 1946 zusammen gelegt. Ich dachte da an den schönen Heinz-Rühmann Film "Das Sonntagskind", der ja in Köln (Brit-Zone) spielt. Rühmann als Schneider Wibbel tauscht ein Gramophon gegen zwei Flaschen Scotch.
Irgendwie so könnte es gewesen sein.
Über die unmittelbare Nachkriegszeit konnte mir keiner in meiner Verwandtschaft berichten. Mein Opa war bis 1946 beim Amerikaner und dann bis 1948 bei den Engländern in Gefangenschaft. Der kam erst kurz vor der Währungsreform zurück nach Kassel bzw. in seinen Heimatort in der Nähe von Kassel zurück. Von den Amerikanern hat er nicht so viel Gutes erzäht. Hungerager, Bunker...naja, er war Fallschirmjäger gewesen. Mit denen konnten die Amerikaner wohl nicht so gut.
Mein anderer Opa war wwohl "wehrunwürdig".

Aber hier geht es ja um meinen schönen Reichbahnbeadlerten Triebzug. Er kann leider nicht berichten, wie er nach UK gekommen ist. Jetzt ist er ja im schönen Hessenland

Noch etwas zu meiner 20/53: Ich habe festgestellt, dass sie wohl auf Gleichstrom umgebaut wurde. Auch sonst wurde an ihr gebastelt. Drittes Spitzenlicht beleuchtet und der Rauchkammer-Zentralverschluss entfernt. Mal sehen, was ich mitt ihr anstellen kann. Schön finde ich sie schon.

Grüße, Marc


Krzyzak  
Krzyzak
Beiträge: 50
Registriert am: 24.04.2016

zuletzt bearbeitet 29.05.2016 | Top

RE: Zugpackungen Trix Express Vorkrieg - Selten oder gar nicht so selten?

#43 von united.trash , 30.05.2016 08:44

Hallo Marc,

derartige Umbauten findet man häufiger, das war eben damals so, Du musst es unter Thema "Zeitgeschichte" abhaken. Leider haben sie dabei oft den WS- Umschalter brutal herausgebrochen, dann ist ein Rückbau erledigt. Da man gute Fahrgestelle bzw. Loks 20/54 aber oft für 20 Euro bei ebay bekommt, ist es auch nicht notwendig, bei den Einfach- Fahrgestellen große Restaurierungsarbeiten anzustrengen.
Eine gute originale 20/53 gibt es um 100 Euro und irgendwann läuft Dir schon eine über den Weg! Mit viel Glück findest Du sogar noch ein Modell mit dem alten Fahrgestell (bis ca. 1937), in dem der
Schaltmechanismus ohne Zahnräder verbaut ist. Diese sind zwar nicht ganz so zuverlässig, aber sammlerisch interessanter!

Warte nur ein Weilchen, dann fuchst Du Dich schon in das Thema hinein, hier im Forum gibt es viel darüber zu lesen, da habe ich auch viel gelernt.

Martin


united.trash  
united.trash
Beiträge: 1.294
Registriert am: 09.01.2015


RE: Zugpackungen Trix Express Vorkrieg - Selten oder gar nicht so selten?

#44 von Krzyzak , 31.05.2016 16:52

Hallo Martin!

Vielleicht lasse ich sie so und fahre dann halt eine Schiene Wechselstrom und eine Gleichstrom, wie mir ein lieber Forenkollege geraten hat.
Eine 20/53 Original habe ich mittlerweile auch im RAW. Reimport aus Holland. Wirklich ein schönes Maschinchen. Mal schauen, wann ich dazu komme, mal ein Foto von ihr einzustellen.

Freundliche Grüße

Marc


Krzyzak  
Krzyzak
Beiträge: 50
Registriert am: 24.04.2016


RE: Zugpackungen Trix Express Vorkrieg - Selten oder gar nicht so selten?

#45 von united.trash , 01.06.2016 08:36

Hallo Marc,

ich habe mir einen Testkreis mitt Pappschienen aufgebaut und das auch mit beiden Stromarten organisiert, um auch die Gleichstrommodelle aus der späteren Zeit fahren zu können!

Martin


united.trash  
united.trash
Beiträge: 1.294
Registriert am: 09.01.2015


RE: Zugpackungen Trix Express Vorkrieg - Selten oder gar nicht so selten?

#46 von frank bertram , 01.06.2016 12:40

Liebe TE- Freunde,

gibt es eine vollständige Liste über alle von Trix Express herausgebrachten Zugpackungen 1935 - 1995 bzw. heute (da ja wieder Züge kommen)? Die Berliner haben ja schon den Anfang gemacht.

Herzlich

Frank


 
frank bertram
Beiträge: 117
Registriert am: 06.07.2008


RE: Zugpackungen Trix Express Vorkrieg - Selten oder gar nicht so selten?

#47 von Glienicker , 20.07.2016 23:27

Hallo Frank,

zu den Zugpackungen findest du H I E R einiges.

Eckhard


(Eventuell musst du dich anmelden)



 
Glienicker
Beiträge: 358
Registriert am: 12.11.2011


   

Trix Express Kilometersteine
Frage zu Spezial-Glühlampen für Triebwagen 20/58

Xobor Ein eigenes Forum erstellen