Unbekannter Faßwagen

#1 von Aloe , 10.08.2016 20:26

Hallo Modellbahnfreunde,

heute möchte ich einen mir vorher unbekannten Güterwaggon vorstellen. In meinen Nachschlagewerken sowie im bekannten DDR-Mikado steht nichts über diesen Wagen.
Vielleicht kennt aber trotzdem der eine oder andere diesen Wagen. Das er kein Einzelstück ist kann auch belegt werden. Nur ist nicht bekannt wer der genaue Hersteller ist. Das Grundmodell ist ein Flachwagen von HERR. Darauf ist ein abnehmbares Bremserhaus angebracht. Das Bremserhaus ist nicht in der Wagenmitte. Der Hersteller könnte BOCK oder NOCH sein. Dann ist ein Benzinfaß aus Aluminium mit einer Schraube von unten auf dem Flachwagen befestigt. Das Faß ist 35mm lang und hat einen Durchmesser von 22mm mit den Ringen von 25mm.









Im DEFA-Film von 1965 "Alfons Zitterbacke" sind einige Szenen zu sehen wo Alfons mit der HO-Bahn spielt. Daraus ist dieses Bild.



Wie es aussieht ist es auch der Flachwagen von HERR ohne Bremserhaus.

Es wäre schön wenn hier ein Ergebnis geliefert werden kann.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.098
Registriert am: 20.07.2014

zuletzt bearbeitet 10.08.2016 | Top

RE: Unbekannter Faßwagen

#2 von Aloe , 11.08.2016 20:27

Hallo interessierte Leser,

habe ja geschrieben , daß das Bremserhaus abnehmbar ist. Gefertigt wurde dieses aus sehr dünnem Blech. Sauber abgekantet und vorher durch Prägung die Bremsspindel nachgebildet. Zusammengehalten wird das ganze durch einen sehr feinen Falz.







Die Bilder sind nicht die besten. Es sollte aber zu erkennen sein.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.098
Registriert am: 20.07.2014


RE: Unbekannter Faßwagen

#3 von Aloe , 13.08.2016 18:01

Hallo Leser,

wie es aussieht muß dieser Wagen wirklich nicht bekannt sein. Ansonsten hätte jemand was geschrieben. Vielleicht liegt es auch am Faß. Irgendwie wirkt es größer für den Maßstab 1 : 87. Eventuell gibt es ja doch mal einen Hinweis.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.098
Registriert am: 20.07.2014


RE: Unbekannter Faßwagen

#4 von picomane , 13.08.2016 19:22

Hallo Ebi
Bin noch am rätseln , welcher Wagen von HERR ein graue Ladefläche hatte und mir fällt kein Wagen von HERR mit Spange für das Blechbremserhaus ein .
Bei dem Fass könnte es sich auch um einen Eigenbau handeln .
Aber ich werde mal weiter sehen ob mir noch was einfällt .
mfg
Bernd


" In Jene lebt sichs bene. "


picomane  
picomane
Beiträge: 1.373
Registriert am: 28.06.2008


RE: Unbekannter Faßwagen

#5 von kdoe_de , 13.08.2016 20:26

Graue Ladefläche hatte zB der Gasflaschenwagen. Kann die Blechlasche nachgerüstet sein?

Gruß Klaus


kdoe_de  
kdoe_de
Beiträge: 298
Registriert am: 08.02.2010


RE: Unbekannter Faßwagen

#6 von Aloe , 13.08.2016 20:49

Hallo Bernd,

zum Bremserhaus habe ich geschrieben , daß dies nicht mittig Wagen angebracht wurde. Daher gehe ich davon aus , daß es nachträglich mit einem Niet am Wagenboden befestigt wurde. Das Alufaß kann keine Selbstanfertigung sein. Deshalb habe ich bewußt besagte Szene aus dem angeführten Film mit eingefügt. Die DEFA wird solch einen Wagen kaum in Auftrag gegeben haben. Der HERR-Flachwagen findet z.B. beim Schicht Kranwagen Verwendung. Kann auf Seite 262 im Mikado angesehen werden. Weiterhin findet der Flachwagen auch Verwendung beim NOCH Kranwagen Seite 256 im Mikado. Weitere andere Modelle sind darin auch enthalten. Auf Seite 201 im Mikado wird der HERR Flachwagen ohne Ladegut gezeigt. Als Text ist angeführt "Flachwagen mit Blechfahrgestell. Verschiedene Ausführungen zur Befestigung von Ladegut." Es werden zwei unterschiedliche Ladegüter gezeigt. Das mit dem Flachwagen sollte klar sein. Jetzt geht es um den Hersteller vom Alufaß. Da bin ich nicht fündig geworden.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.098
Registriert am: 20.07.2014

zuletzt bearbeitet 13.08.2016 | Top

RE: Unbekannter Faßwagen

#7 von Aloe , 13.08.2016 21:31

Hallo Interessenten,

vielleicht kommt jetzt mehr Licht in die Angelegenheit. Habe mal im Internet in einem alten Spur 0 Katalog von Zeuke nachgeschlagen. Da wird im Katalog von 1953 unter der Nummer 108/20 ein zweiachsiger Benzinfässerwagen mit drei abnehmbaren Fässern gezeigt. Die Fässer sehen so wie das Alufaß aus. Die Maße vom Alufaß habe ich bereits erwähnt. Mir kommt das Faß auch größer vor als im M1:87. Vielleicht hat ein ZEUKE- und Spur 0 Liebhaber dieses Modell und brauchte nur die Maße vom Faß ermitteln.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.098
Registriert am: 20.07.2014


RE: Unbekannter Faßwagen

#8 von picomane , 14.08.2016 09:31

Hallo Ebi

Du hast ja alles selber heraus gefunden. Also meiner Meinung nach handelt es sich um einen Eigenbau unter der Verwendung von Bauteilen bekannter Hersteller . Damit sollte das Rätsel gelöst sein um den Wagen .

mfg
Bernd


" In Jene lebt sichs bene. "


picomane  
picomane
Beiträge: 1.373
Registriert am: 28.06.2008


RE: Unbekannter Faßwagen

#9 von Aloe , 14.08.2016 11:15

Hallo Bernd,

vielen Dank für Deinen Beitrag. Mit dem Eigenbau habe ich meine Zweifel. Zumindest haben die Hersteller früher ihre Produkte ausgetauscht. Der eine hat den Wagen ohne Aufbau hergestellt. Der nächste dann seinen eigenen Aufbau zur Komplettierung des Waggons verwendet. Unter welchen Firmennamen kam der Wagen so ins Angebot ? Das ist die große Frage. Und es gibt keine Bilder in Katalogen. Ein Eigenbau hätte im Film nie gezeigt werden können. Wer den DEFA-Film "Alfons Zitterbacke" kennt , der weiß auch das dort weitere handelsübliche Loks und Wagen zu sehen sind.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.098
Registriert am: 20.07.2014


RE: Unbekannter Faßwagen

#10 von picomane , 14.08.2016 11:29

Hallo Ebi
Könntest Du mir sagen wo Du den Wagen herbekommen hast ?

mfg
Bernd


" In Jene lebt sichs bene. "


picomane  
picomane
Beiträge: 1.373
Registriert am: 28.06.2008


RE: Unbekannter Faßwagen

#11 von Aloe , 14.08.2016 12:31

Hallo Bernd,

in groben Zügen ist das bekannt. Zu beginn der 50er Jahre war das Modell in Birkenwerder angesiedelt. Wo gekauft ist nicht bekannt. Durch Wohnortwechsel vor 1960 kam das Modell mit anderen Modellbahnartikeln in den Raum Nordrhein-Westfalen. Von dort habe ich es auch her.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.098
Registriert am: 20.07.2014


RE: Unbekannter Faßwagen

#12 von Trixnachbau , 14.08.2016 14:28

Hallo Ebi

Kann es nicht sein das das genau der Wagen aus dem Film ist?? Die werden dem Alfons ja nicht für diese unbedeutende kurze Szene ne Modellbahn gebaut haben, sondern über die damaligen Medien,Zeitungen oder unter ihren eigenen Leute jemand gesucht haben der ne H0 Anlage hatte die dann für die Szene verwendet wurde und da war, rein zufällig dieser Eigenbau Wagen dabei. Das Bremserhaus kann ja von Firma XY sein sowie der Wagen auch und das Fass sieht mir nach nem stinknormalen Drehteil aus was sich der Wagenbastler von seinem Kumpel hat drehen lassen nach Fantasiemaßen.
Irgendwann hat der gute Mann seine Modellbahn verkloppt und so ist der Wagen und noch das andere Zeugs dann in den Westen gekommen.
Wäre doch denkbar??
Gruß Guido


Trixnachbau  
Trixnachbau
Beiträge: 507
Registriert am: 07.03.2011


RE: Unbekannter Faßwagen

#13 von picomane , 14.08.2016 15:23

Hallo Ebi

Ich hatte nur gefragt , da ja der Film bei mir in Jena gedreht wurde .

mfg
Bernd


" In Jene lebt sichs bene. "


picomane  
picomane
Beiträge: 1.373
Registriert am: 28.06.2008


RE: Unbekannter Faßwagen

#14 von Aloe , 14.08.2016 17:55

Hallo Guido,

ein Wagen aus dem Film , das wäre doch die Sensation. Das kann nicht passen. Im Film ohne Bremserhaus und meiner mit Bremserhaus. Die gezeigte Bodenanlage hat jemand aufgebaut der auch was von Modellbahn versteht. Wurde schließlich auch verdrahtet. Vielleicht im DEFA-Archiv nachfragen wie die Szenen mit der Bahn gedreht wurden und woher das Material kam.

Wenn das die Zeuke-Bahner der Spur 0 lesen - "das Fass sieht mir nach nem stinknormalen Drehteil aus".

Deine Überlegungen lassen sich nur nicht belegen.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.098
Registriert am: 20.07.2014


RE: Unbekannter Faßwagen

#15 von Trixnachbau , 14.08.2016 21:41

Hallo Ebi
Auf deinem 1.und 2. Bild sieht das für mich aus wie ein einfach zu drehendes Teil aus Alu aus, völlig simpel
Da sieht man auch das das "Fass" größer als das Bremserhaus ist und auf dem Filmausschnittbild sieht man es deshalb nicht.
Gruß Guido


Trixnachbau  
Trixnachbau
Beiträge: 507
Registriert am: 07.03.2011


RE: Unbekannter Faßwagen

#16 von telefonbahner , 15.08.2016 10:11

Hallo Ebi,
ich hab mir das Filmbild nochmals genauer angesehen. Müsste da bei dem Lichteinfallwinkel nicht auch der Schatten des Bremserhauses auf der hellgrauen Ladefläche sichtbar sein ? So wie ich das deute hat der "Filmwagen" kein Bremserhaus.

Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 13.213
Registriert am: 20.02.2010


RE: Unbekannter Faßwagen

#17 von Blech , 15.08.2016 10:43

Ebi,
kläre mich mal auf:
Du schreibst in #9, dass ein Eigenbau im Film nie hätte gezeigt werden können.
Warum nicht?
Gerade beim Film ist bekanntlich nichts unmöglich.
Auch damals bei der DEFA, oder gerade dort.
Schöne Grüße aus Hessen
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 13.611
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 15.08.2016 | Top

RE: Unbekannter Faßwagen

#18 von Aloe , 15.08.2016 11:19

Hallo Gerd aus Dresden,

ich habe mit erwähnt , daß der Wagen in der Filmszene wohl kein Bremserhaus hat. Bei meinem sieht es nach einem nachträglichen Anbau aus. Warum das Bremserhaus nicht mittig angeordnet wurde läßt sich nicht mehr klären.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.098
Registriert am: 20.07.2014


RE: Unbekannter Faßwagen

#19 von Aloe , 15.08.2016 11:23

Hallo Botho,

damit meine ich das nur serienmäßige Modelle verwendet wurden. Es stellt sich doch niemand hin und fertigt extra ein Modell an. Wer es genau wissen will , der muß im Filmarchiv der DEFA nachfragen. Vielleicht gibt das Drehbuch da Hinweise preis.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.098
Registriert am: 20.07.2014


RE: Unbekannter Faßwagen

#20 von Blech , 15.08.2016 11:23

Ebi,
dass das Bremserhaus außermittig steht,
muss ja nicht falsch sein.
Es kann aus Gründen der Be- oder Entladung so versetzt sein.
Gab es übrigens öfters, auch bei Modellbahnen.
Schöne Grüße aus Hessen
Botho


Nein, Ebi -warum nur serienmäßig?
Kann doch einer vom Filmteam gebastelt haben
-für sich daheim.
Weiter oben steht doch irgendwo, dass es sicher um die Anlage
eines Mitarbeiters gehandelt hat.
Ist aber letztlich egal.
bgw


Blech  
Blech
Beiträge: 13.611
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 15.08.2016 | Top

RE: Unbekannter Faßwagen

#21 von Trixnachbau , 15.08.2016 11:46

Hallo Ebi

Nein im Filmarchiv der DEFA kann niemand mehr eine Auskunft über das Material des Films geben
Laut Anfrage von heute
Gruß Guido


Trixnachbau  
Trixnachbau
Beiträge: 507
Registriert am: 07.03.2011


RE: Unbekannter Faßwagen

#22 von Trixnachbau , 15.08.2016 15:44

Hallo Ebi
Nur mal so auf die schnelle
Hab den gleichen Wagen nur ohne Bremserhaus, meiner ist Bj.2016 um genau zu sein 15.08.2016
Bauzeit ca.2 Stunden mit suchen eines passenden Wagens(Kranwagen von Rarrasch),säubern, lackieren/trocknen , Drehteil anfertigen und zusammen bauen.
Dazwischen Kaffee trinken
Ich möchte auf keinen Fall dein Fachwissen in frage stellen oder dich in irgend einer Weise lächerlich machen, nur denke ich das dein Wagen vieleicht auch so entstanden sein könnte, eben nur mit einem vieleicht schon vorhandenem Bremserhaus welches ich nicht noch bauen wollte aus mangel von Lust.

Gruß Guido







Trixnachbau  
Trixnachbau
Beiträge: 507
Registriert am: 07.03.2011

zuletzt bearbeitet 15.08.2016 | Top

RE: Unbekannter Faßwagen

#23 von Aloe , 15.08.2016 16:23

Hallo Guido,

wer den Mikado aufmerksam liest , der wird feststellen , daß die Fahrgestelle von HERR von verschiedenen Herstellern genutzt wurden. Besonders in der Farbe grau. Das Faß dann in den von mir angegebenen Maßen herzustellen sollte nicht das Problem sein. Schön das Du Deine Arbeit hier zeigst. Ich brauchte keine zwei Stunden Bauzeit. Meiner war gleich fertig. Dann hat mein Faß echte Alterungsspuren. Aus biologischen Gründen kann ich den Vorbesitzer nicht mehr fragen. Es wäre dann keine Klärung mehr erforderlich.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.098
Registriert am: 20.07.2014


RE: Unbekannter Faßwagen

#24 von Trixnachbau , 16.08.2016 15:58

Hallo

Nun hab ich dem schönen Fasswagen noch ein Bremserhaus aus Blech verpasst, hab mir aber nicht die Arbeit des Selbstbaus gemacht, sondern eins von Trix verwendet.
Sieht doch nicht schlecht aus???





noch steht es nur so drauf, ich werde es aber genau wie bei Ebi seinem mit einer Halteklammer fixieren
Gruß Guido


Trixnachbau  
Trixnachbau
Beiträge: 507
Registriert am: 07.03.2011


RE: Unbekannter Faßwagen

#25 von Aloe , 08.09.2016 23:32

Hallo Interessenten,

habe mal den Benzinfaßwagen von Zeuke in Spur 0 genauer geprüft. Hatte angenommen , daß die drei Benzinfässer aus Metall sind. Die Fässer sind aus Holz und etwas anders in der Form. Außerdem ist an den Außenwänden die Einkerbung von der Halterung an der Drehmaschine zu erkennen. Wie es scheint gibt es wohl keine weiteren Erkenntnisse zu diesem Modellwagen mit den Alufaß in Spur HO.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.098
Registriert am: 20.07.2014


   

"Ich hab da mal ne Tüte mit Zeugs"
Flohmarktfund: vier unbekannte Wagen

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz