Bilder Upload

RE: Eigenbauten auf Faller Basis

#51 von Jofan 800 , 16.03.2017 22:56

Hallo Jörg,

ja es ist vielleicht besser die beiden Themen zu trennen.

Übrigens habe ich in ebay ein Polizeirevier auf Basis des Faller Bahnhofs 109 Neustadt entdeckt.

http://www.ebay.de/itm/Tolles-Holz-Pappe...n8AAOSw2gxYxsnn

Viele Grüße,
Joachim

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:

Jofan 800  
Jofan 800
Beiträge: 419
Registriert am: 14.03.2014


RE: Eigenbauten auf Faller Basis

#52 von Jofan 800 , 17.03.2017 00:05

Hallo zusammen,

hier der zweite Teil zum Aufbau einer großen Faller Kirche im Holz/Pappe Stil der 50`er.
Nachdem der Rohbau soweit stand musste die Basis für das Dach gelegt werden. Die Giebel des Querschiffes standen. Sie hatte ich aus den alten Seitenteilen der 239`er ausgeschnitten und zentriert aufgeklebt. Im ersten Versuch habe ich für das Hauptschiff das gleiche versucht. Nachdem ich mir aber vorgestellt hatte, wie das Pappdach sich beim Streichen und später beim Lackieren wellen würde, wußte ich das eine stabilere Lösung her mußte.


Hier sind schon drei neue Giebel aufgestellt, die das Mittelschiff regelrecht umklammern. Wegen der Stabilität sollen es insgesamt fünf werden.


Jetzt sind die Giebel vollständig und ein First stabilisiert das ganze zusätzlich. Zum Chor hin knickt der First nach unten hin ab. Der Grund ist, dass nach hinten hin ein Krüppelwalm dem Dach ein wenig von seiner Mächtigkeit nehmen soll. Das Ganze soll dann gefälliger aussehen. Zwei weitere Dinge sind geschehen. Die Zwillingstürme sind erhöht worden wodurch ein schmaler Sims die Türme zusätzlich strukturiert und weniger langweilig aussehen läßt. Der Putz ist auf die jetzt vollständigen Außenwände aufgetragen worden.


Gestrichen und mit provisorischem Dach sieht das Ganze jetzt schon nach einer Kirche aus. Hinten am Dach ist schon der Schnitt für den Krüppelwalm angezeichnet. Tatsächlich wird der abgeschnittene Bereich viel größer ausfallen.


Hier mal zum Größenvergleich 239 alt und neu. Schön erkennt man wie der alte Eingangsbereich von der Seite in die Mitte zwischen die Türme gewandert ist. Eigentlich die Hauptidee für diese Kirche.



So, jetzt erstmal Schluß für heute. Muß morgen wieder früh raus.

Viele Grüße, Joachim


Jofan 800  
Jofan 800
Beiträge: 419
Registriert am: 14.03.2014


RE: Eigenbauten auf Faller Basis

#53 von timmi68 , 17.03.2017 07:19

Hallo Joachim,

wirklich sehr beeindruckend, die Kirche. Die Erhöhung der Türme finde ich gut. Sieht so etwas gefälliger aus.
Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Viele Grüße
Jörg


Dem Ingeniör ist nichts zu schwör (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 2.739
Registriert am: 13.11.2013


RE: Eigenbauten auf Faller Basis

#54 von Sasquatch , 17.03.2017 13:28

Hallo liebe Mitforisten

mein Faller Sporthotel zur Post wurde ja schon in einem anderen Beitrag vorgestellt. Nun nochmals zum gegebenen Anlass.

Hatte einige wirkliche Schrottimmobilien vom Hotel-Cafe. Also entschloss ich mich sie auseinander zu nehmen und einen lange gehegten Plan auszuführen:
Ein stattliches Sporthotel ganz im Faller Stil.

Alle Teile sind soweit nicht selbstgefertigt von Faller. 3 Hotel Cafes wurden geschlachtet. Ausserdem gibts da noch Teile vom Schönblick und Glas vom Gewächshaus




Der linke Anbau musste natürlich spiegelverkehrt umgebogen werden. Ansonsten wurden ein paar neue Fensteröffnungen geschnitten und andere "zugemauert






Man kann gut die verschiedenen Farben der Dächer erkennen. Sie wurden einheitlich lackiert




Grosse Freitreppe aus Faller Holztreppen. Plus neuer Betonbalkon anstatt des abgefaulten Holzbalkons




Das zweite wurde vom dritten Stockwerk mit einem Betonsims getrennt. Das ist optisch nicht so langweilig und wirkt gefälliger
Ansonsten alles wie schon mehrmals hier im Forum beschrieben. Putz aus Hartweizengries und Blumenschmuck nach persönlichem Geschmack.

Representative Vorderansicht mit Haupteingang




Personaleingang Rückseite. Ist mal mit einem Metallkasten "renoviert" worden. 70er Jahre Bausünden halt.





Hat viel Spass gemacht und ist, denke ich, ganz gut geworden

Gruss, Paul


 
Sasquatch
Beiträge: 236
Registriert am: 31.10.2009


RE: Eigenbauten auf Faller Basis

#55 von aus_Kurhessen , 17.03.2017 13:48

Hallo Joachim, hallo Paul,

ich bin begeistert von Euren Ideen und wie Ihr sie umsetzt. Danke für Fotos und Berichte. Nun bin ich noch auf die Fertigstellung der Kirche (oder ist es ein Dom) gespannt.

Gruß
Jürgen


Neuer Anfang mit ROKAL
Es war einmal...


 
aus_Kurhessen
Beiträge: 1.684
Registriert am: 10.01.2014


RE: Eigenbauten auf Faller Basis

#56 von Blech , 17.03.2017 15:08

Respekt, meine Herren!
Schöne Grüße aus Hessen
Botho
Da war doch im Eisenbahn-Magazinem/em kürzlich die große Burg, wohl von RS
-wann kommt die denn dran?
bgw


Blech  
Blech
Beiträge: 12.116
Registriert am: 28.04.2010


RE: Was tun mit den Resten?

#57 von saxonia , 17.03.2017 19:35

Hallo Jörg!
Ein super Modell!
Viele Grüße Jens.


saxonia  
saxonia
Beiträge: 466
Registriert am: 26.12.2015


RE: Was tun mit den Resten?

#58 von Henk , 17.03.2017 20:28

Hallo Joachim,
hallo Paul,

absolute Spitzenklasse. Toll!

Gruß


Henk
Ich bin Märklin- und Mercedes-Fan
http://www.mercedes-fans.de
http://bit.ly/MärklinSchauanlage


 
Henk
Beiträge: 643
Registriert am: 06.02.2010


RE: Was tun mit den Resten?

#59 von Jofan 800 , 17.03.2017 20:29

Hallo Paul,

absolut super Konstruktion. Ich kann gar nicht sagen was mir besser gefällt. Die gelungene Integration der Bahnhofs Tür-/ Fensterfront, die dreigeteilte Freitreppe oder der geschwungene Balkon. Ein absolut stimmiges Modell.

Viele Grüße, Joachim


Jofan 800  
Jofan 800
Beiträge: 419
Registriert am: 14.03.2014


RE: Was tun mit den Resten?

#60 von Sasquatch , 17.03.2017 20:42

Hallo nochmals

freut mich dass Euch das Sporthotel gefällt. Und natürlich ganz besonders das Lob unseres Kirchen Baumeisters Joachim.
Bin gespannt wie der Dom aussieht wenn er fertig ist.
Ganz tolle Sache.

Gruss, Paul


 
Sasquatch
Beiträge: 236
Registriert am: 31.10.2009


Stadtkirche auf Fallerbasis Teil 3 Die Dächer

#61 von Jofan 800 , 17.03.2017 22:49

Hallo zusammen,

nachdem die Fassaden komplettiert und alle Giebel aufgestellt sind kommen jetzt die Dachpartieen an die Reihe.
Das Hauptdach war ja schon angepasst. Hier habe ich jetzt die Partie für den Krüppelwalm abgetrennt.



Anschließend die beiden Dächer für das Querschiff.


und das zusammengeflickte Chordach. Das hatte ich mir zu einfach vorgestellt.


Nachdem alle Überstände abgeschnitten sind, alle Unebenheiten geglättet sind, das Ganze jetzt mit Farbe.


Hier die Dachstruktur. DB Toilettenpapier habe ich leider keines.


Alle Dachpartien sind aus 2mm starker Finnpappe. Die aufwändige Giebelkonstruktion hat bewährt. Die Konstruktion ist bombenfest. Trotz des einseitigen Farbauftrags hat sich nichts verzogen. Die Dachfarbe ist Spicy Red von Alpina. Darüber seidenmatter Klarlack den ich dick aufgetragen und mit der Grundfarbe vermischt habe. Mit Tupftechnik habe ich dann eine gewisse Struktur auf der Oberfläche erreicht. In die aufeinander treffenden Dachkanten habe ich gekürzte Holzspieße geklebt, die einen schönen Abschluß geben.

Morgen dann noch die restliche Fassadengestaltung, Boden und Garten und fertig ist die Kirche.

Viele Grüße, Joachim


Jofan 800  
Jofan 800
Beiträge: 419
Registriert am: 14.03.2014


Stadtkirche auf Fallerbasis Teil 4 Fassade, Boden und Park

#62 von Jofan 800 , 18.03.2017 20:07

Hallo zusammen,

mittlerweile ist die große Kirche fertig geworden. Nachdem die Dachpartien verklebt, gestrichen und lackiert waren, habe ich als nächstes die Fensterumrahmungen aus den 239`er Modellen aufgeklebt und farblich behandelt. Ohne Rahmen hat die Kirche zwar auch ihren speziellen Holz / Pappe Charme aber ich wollte sie so eindrucksvoll wie möglich gestalten. Im gleichen Farbton habe ich noch eine Sockelleiste angebracht die die ganze Kirche auf Fußbodennieveau umzieht. Dies hätte ich im Nachhinein gesehen besser gemacht bevor ich die Fassaden verputzt hatte. So lag die 1mm starke Finnpappenleiste nicht immer bündig an und es musste viel kaschiert werden. Den Boden der Kirche, entnommen einem rahmenlosen Bilderhalter, habe ich wie bei den Fallerbahnhöfen mit Leisten verstärkt. Anschließend habe ich dann den ganzen Boden mit einer zwei cm hohen Brüstung aus Finnpappe umgeben und nachdem ich den Bereich für die große Freitreppe ausgeschnitten hatte, verputzt und die Mauer dann im gleichen Farbton wie die Kirche gestrichen.


Der Brunnen hat nun entgültig seinen Platz vorne links vor der Kirche gefunden. In ihm steht die Statue Kunibert des Stifters. Ein Fürst des Hochmittelalters der diesen Bau um 1150 für seinen Bischof hat bauen lassen. Geweiht ist die se Kirche seinem Namensvetter dem heiligen Kunibert aus Köln. Hinter den Arkaden sieht man übrigens als Detail das große Kirchenportal aus Balsaholz. Da die Kirche für einen Bischof gebaut wurde ist es wohl ein kleiner Dom.



Sehr schön ist auch der Park geworden. Wenn man bei fünf orginalen Fallerpappeln überhaupt von Park sprechen kann. Die Beete sind von einem schmalen Band aus Finnpappe umgeben. Der übrige Boden geschottert und der Eingangsbereich nur gestrichen. Dadurch kommt hier aber die Bodenstruktur gut zu Tage und ergibt den Eindruck eines Kopfsteinpflasters.




Zum Abschluß noch ein paar Übersichtsbilder





So ich hoffe es hat gefallen.

Viele Grüße, Joachim


Jofan 800  
Jofan 800
Beiträge: 419
Registriert am: 14.03.2014


RE: Stadtkirche auf Fallerbasis Teil 4 Fassade, Boden und Park

#63 von Schwelleheinz , 18.03.2017 21:12

Wahnsinn, einfach Klasse gemacht....


Grüße vom Hochrhein,

Hans-Dieter
Märklin Anlage 2 aus 0350 leicht abgewandelt
Märklin HO Anlage 17 neu gestrickt
HO Betriebsdiorama Bahnhof Säckingen um 1960 in Wechselstrom
Märklin-Anlage nach Faller D850 Vorschlag
http://wehratalbahn.de/


 
Schwelleheinz
Beiträge: 2.722
Registriert am: 14.01.2012


RE: Stadtkirche auf Fallerbasis Teil 4 Fassade, Boden und Park

#64 von rach , 18.03.2017 21:19

Ist ein schickes Ding geworden. Der Baustil sagt zwar: Die Kirche ist niemals von 1150, aber es ist ja erlaubt was gefällt. :)
Passt von der Gestaltung ziemlich gut zur RS Kirche.
Habe neulich auch ein paar abgewrackte Immobilien erhalten, zum aufheben zu schlecht, zum wegwerfen zu schade, evtl werde ich mich auchmal wieder einem Kirchenbau widmen.


rach  
rach
Beiträge: 232
Registriert am: 11.11.2008


RE: Stadtkirche auf Fallerbasis Teil 4 Fassade, Boden und Park

#65 von aus_Kurhessen , 18.03.2017 21:51

Hallo Joachim,

das ist ja super geworden, noch schöner als ich erwartet hatte. Bilder, die man sich gerne anschaut!

Gruß
Jürgen


Neuer Anfang mit ROKAL
Es war einmal...


 
aus_Kurhessen
Beiträge: 1.684
Registriert am: 10.01.2014

zuletzt bearbeitet 18.03.2017 | Top

RE: Stadtkirche auf Fallerbasis Teil 4 Fassade, Boden und Park

#66 von timmi68 , 18.03.2017 22:11

Hallo Joachim,

sehr beeindruckend! Echt toll geworden, Deine Kirche!!
Ich bin schon gespannt aif das nächste Projekt.

Viele Grüße
Jörg


Dem Ingeniör ist nichts zu schwör (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 2.739
Registriert am: 13.11.2013


Unbekannter Bahnhof aufgetaucht Faller 108a

#67 von timmi68 , 01.04.2017 09:28

Hallo zusammen,

den habe ich vorher noch nie gesehen oder nur etwas davon gehört.
Der Bahnhof Bergsee 108a. Offensichtlich eine Ableitung des bekannten Bahnhofs Bergheim.
Meine Forschungen haben ergeben, dass dieser Bahnhof als Neuheit für 1956 geplant war.
Warum dieses nette Stück es dann nicht in die Serie geschafft hat, weiß ich auch nicht so genau. Vielleicht
wollte man keinen Holz/Pappe Bahnhof mehr in die Serie nehmen, kurz bevor die Plastikmodelle
ihren Siegeszug starteten?

Hier ein paar Archiv-Fotos:







Sogar den Entwurf für die entsprechende Katalogseite konnte ich auftreiben:



Spannend, was man immer noch so auftreiben kann.

Viele Grüße
Jörg


Dem Ingeniör ist nichts zu schwör (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 2.739
Registriert am: 13.11.2013

zuletzt bearbeitet 01.04.2017 | Top

RE: Unbekannter Bahnhof aufgetaucht Faller 108a

#68 von haraldkeib ( gelöscht ) , 01.04.2017 09:45

Tolle Errungenschaft Jörg!
Wie kommst Du nur an solche Fotos? 😜 Wir könnten ja die Neuentdeckungen monatlich sortieren, beginnend mit diesem Monat.
Vielen Dank für die Bilder!
Gruß
Harald
PS: ich warte schon auf den Baubericht...


haraldkeib

RE: Unbekannter Bahnhof aufgetaucht Faller 108a

#69 von mitropa , 01.04.2017 11:39

Hallo Jörg,

super, das Du den uns vorstellst. Den habe ich auch. Ich habe ihn vor 3 1/2 Jahren bei einem Häuserkonvolut dabei gehabt, konnte ihn mangels Katalognachweis Faller nicht zuordnen. Außerdem ist bei meinem auch keine Marke drunter.

Ich muß mal sehen, das ich an ihn rankomme um davon Bilder zu machen.

Liebe Grüße

Axel

P.S. Schön das immer wieder unbekanntes Material auftaucht


mitropa  
mitropa
Beiträge: 517
Registriert am: 17.12.2010


RE: Unbekannter Bahnhof aufgetaucht Faller 108a

#70 von Gleis3601 , 01.04.2017 12:46

Hallo Jörg ,

schöner Aprilscherz und nette Fotomontage .


Gruß
Andreas

MÄRKLIN die 60er Jahre,Werbemittel,Gleispläne,Schauanlagen...und FALLER


 
Gleis3601
Beiträge: 1.228
Registriert am: 07.12.2015


RE: Unbekannter Bahnhof aufgetaucht Faller 108a

#71 von PLASTICOL , 01.04.2017 12:46

Guten Mittag allen 108a-Fans... ...wirklich ein toll gemachter Bf!
Gruß, Hardy


Preußisch sachlich ( meistens... )


 
PLASTICOL
Beiträge: 1.075
Registriert am: 17.08.2012

zuletzt bearbeitet 01.04.2017 | Top

RE: Unbekannter Bahnhof aufgetaucht Faller 108a

#72 von ginne2 , 01.04.2017 14:13

Üblicher Weise präsentiert Faller die Objekte ohne Figuren. Also doch ein netter Beitrag zum 1. April . . .


beste Grüße aus dem Schwabenland
Günther


 
ginne2
Beiträge: 997
Registriert am: 19.05.2010


RE: Unbekannter Bahnhof aufgetaucht Faller 108a

#73 von timmi68 , 01.04.2017 22:56

Hallo zusammen,

ja, es war natürlich ein Aprilscherz...
Ich wollte eigentlich aus einem Bahnhof Bergheim 108 ein Hotel machen, aber als ich den Anbau in den Händen hielt,
kam mir die Idee mit dem Haltepunkt.
Hier die "Zutaten"



Den Stellwerksanbau habe ich auch verwendet. Da er am Rand etwas überstehen sollte, habe ich einen neue Rückwand eingezogen:



Der Anbau wurde gegenüber dem Original um 180 Grad gedreht und eine weitere Tür zum Bahnsteig geschnitten:



Dach aus Sperrholz, von unten in ocker gestrichen:



Erste Stellprobe:



Das Dach habe ich diesmal mit Spur TT Schotter bestreut:



Die Bodenplatte habe ich aus Hartfaserplatte, Sperrholz und Holzleisten selbst gebaut.
Die Treppe kommt von einem verschrotteten Bahnhof Neustadt (B-109)



Es fehlen noch der Schornstein (Holz) und das Stationsschild (zusammengesetzt aus Bergheim und Feldsee)
Hier nun das Ergebnis in Farbe:













Anstelle der "gefälschten" Fallermarke ist natürlich die JT-Modelle Marke drunter...



Viele Grüße
Jörg


Dem Ingeniör ist nichts zu schwör (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 2.739
Registriert am: 13.11.2013

zuletzt bearbeitet 05.04.2017 | Top

RE: Unbekannter Bahnhof aufgetaucht Faller 108a

#74 von Jofan 800 , 01.04.2017 23:26

Hallo Jörg,
ein wunderschöner kleiner Bahnhof. Besonders das Dach gefällt mir super. Wenn heute nicht der 1. April wäre und ich deine Schule mit dem Faller Katalogblatt nicht noch im Hinterkopf gehabt hätte, hätte ich die Geschichte geglaubt. Hängst du das noch an die Eigenbauten auf Fallerbasis an?

Viele Grüße, Joachim


Jofan 800  
Jofan 800
Beiträge: 419
Registriert am: 14.03.2014


RE: Unbekannter Bahnhof aufgetaucht Faller 108a

#75 von timmi68 , 01.04.2017 23:44

Hallo Joachim,

vielen Dank für die lobenden Worte!
Ich hänge den Beitrag morgen um.

Viele Grüße
Jörg


Dem Ingeniör ist nichts zu schwör (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 2.739
Registriert am: 13.11.2013


   

Faller Bahnhof Steinbach Gaubenproblem
FALLER # 180962 ff / Endlich eine Buchstabensuppe

Xobor Ein eigenes Forum erstellen