Bilder Upload

Was tun mit den Resten?

#1 von timmi68 , 19.10.2016 19:40

Hallo zusammen,

ich habe vor ein paar Tagen bei Schirrmeister in Münster die Reste einer Post 213 erstanden, weil ich das Vordach haben wollte:



Das Dach war angemalt und die Bodenplatte mitsamt der Bushaltestelle fehlte.
Was also tun mit den Resten?
Erstmal auseinander nehmen, damit es nicht so viel Platz wegnimmt:



Dann kam mir der Gedanke ein neues "Fallermodell" aus den Resten zu bauen.
Da, wo bei der Post die Laderampe mit dem Tor war, habe ich 3 Fenster angezeichnet:



Für das Projekt brauche ich aber ein Nebengebäude. Das habe ich nach Fallerart selbst gebaut:









Eine neue Bodenplatte habe ich auch schon:



Na - kann schon jemand erraten, was daraus wird?

Fortsetzung folgt...

Viele Grüße
Jörg


Dem Ingeniör ist nichts zu schwör (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 2.798
Registriert am: 13.11.2013

zuletzt bearbeitet 19.10.2016 | Top

RE: Was tun mit den Resten?

#2 von KaHaBe , 20.10.2016 12:53

Ich denke, Jörg,

ein "alter" 103. Also nicht "mein" Schönblick.

Übrigens, solch ein Dach von der 213 könnte ich gebrauchen. Als Ersatz für mein der Restaurierung harrendes Stellwerk 124, das da arg beschädigt ist. Meine Bastelkiste ist diesbezüglich leer. Andere Quellen derzeit auch.
Falls über, schicke mir bitte eine PN mit Preisvorschlag.

Liebe Grüße

Klaus Hinrich


 
KaHaBe
Beiträge: 2.633
Registriert am: 20.11.2012


RE: Was tun mit den Resten?

#3 von PLASTICOL , 20.10.2016 16:15

Jörg,
...ein Tanzlokal mit Damen/Herren-Closett draußen
lichen Gruß, Hardy
...bin schon sehr gespannt...


Preußisch sachlich ( meistens... )


 
PLASTICOL
Beiträge: 1.077
Registriert am: 17.08.2012

zuletzt bearbeitet 20.10.2016 | Top

RE: Was tun mit den Resten?

#4 von timmi68 , 20.10.2016 16:32

Hallo Hardy,

das kommt der Sache schon etwas näher. Die Damen und Herren sind aber etwas jünger

@ Klaus Hinrich: das Dach habe ich leider nicht übrig. Das bleibt auf dem Gebäude.

Viele Grüße
Jörg


Dem Ingeniör ist nichts zu schwör (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 2.798
Registriert am: 13.11.2013


RE: Was tun mit den Resten?

#5 von *3029* , 20.10.2016 17:07

Hallo Jörg,

mein Tipp wäre, du denkst an ein Schulgebäude ??
Das hatte Faller aus unerfindlichen Gründen nie im Programm.

Da würde der Toilettenabau Sinn machen.

Viele gespannte Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 7.728
Registriert am: 24.04.2012


RE: Was tun mit den Resten?

#6 von timmi68 , 20.10.2016 18:33

Hallo zusammen,
Hermann hat es getroffen: es wird eine Schule.
Hier die endgültige Aufstellung der Gebäude:





Auf der Rückseite sind die neu eingesetzten Fenster zu sehen. Die Mauer ist wie die Gebäude aus Finnpappe
und mit Griesputz versehen. Das Tor aus einem Zaunstück 527. Es fehlt noch die Begrünung.
Für den Schriftzug hatte ich zuerst Buchstabennudeln genommen, die mir aber doch zu ungleichmäßig waren.
Deshalb die Faller Buchstaben aus dem Beschriftungssatz. Das Modell bekommt bei mir die (fiktive) Nummer 215.

Viele Grüße
Jörg


Dem Ingeniör ist nichts zu schwör (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 2.798
Registriert am: 13.11.2013


RE: Was tun mit den Resten?

#7 von PLASTICOL , 20.10.2016 18:51

Hahaha...sehr gut, Jörg:
Buchstabensuppe (roh oder gekocht ) ! Da muss man erst mal drauf kommen...eine tolle Idee
Wenns fertig ist, bitte nochmal vorstellen ... und in den Index einpflegen

Klasse gemacht !
Gruß, Hardy


Preußisch sachlich ( meistens... )


 
PLASTICOL
Beiträge: 1.077
Registriert am: 17.08.2012

zuletzt bearbeitet 20.10.2016 | Top

RE: Was tun mit den Resten?

#8 von timmi68 , 20.10.2016 18:57

Hallo Hardy,

die Nudeln waren roh.
Den Eintrag in den Index habe ich für den 1.4.2017 vorgesehen

Viele Grüße
Jörg


Dem Ingeniör ist nichts zu schwör (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 2.798
Registriert am: 13.11.2013


RE: Was tun mit den Resten?

#9 von KaHaBe , 20.10.2016 19:44

Das mit der Schule "215", Jörg,

ist eine gute Idee. Damit ist das Dach ja auch weiterverwendet. Und ich muss weitersuchen, mit Geduld und Spucke...

Ich will das Dach nicht selber bauen, bei dem Teil mit brauner Marke 124 unterm Presspappenboden, Version von 1959/60 mit innenliegenden Fensterrahmen und Kunststoffdach.
Es war ja auch im Ersatzteilangebot als 3318 erhältlich.

Eine Schule ist bei mir auch noch im planerischen Entstehen, als "gemischter" Eigenbau. Ein Ensemble zusammen mit kleiner Feuerwache und Gemeindeverwaltung.

Da hat mir der Schwelleheinz einige Anregungen gegeben in seinen Beiträgen. Dazu muss aber erst der Rohbau von "Schönblick II" fertig sein. Die Sache wird an einem Hang plaziert sein.

Liebe Grüße

Klaus Hinrich


 
KaHaBe
Beiträge: 2.633
Registriert am: 20.11.2012


RE: Was tun mit den Resten?

#10 von *3029* , 20.10.2016 21:40

Hallo Jörg,

die Schule ist dir echt toll gelungen, schaut aus, als wär' sie in Gütenbach
für den Faller-Katalog entstanden ...

Auf jeden Fall eine klasse Idee von dir.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 7.728
Registriert am: 24.04.2012


RE: Was tun mit den Resten?

#11 von timmi68 , 20.10.2016 21:59

Hallo zusammen,

Auszug aus dem Katalog 195x:

"215 Schule, mit freistehendem Aborthäuschen und den Schulhof abgrenzender Mauer"



215 21 x 14 x 9,5 cm

Bilder in Farbe mache ich morgen, wenn das Licht besser ist.

Viele Grüße
Jörg


Dem Ingeniör ist nichts zu schwör (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 2.798
Registriert am: 13.11.2013


RE: Was tun mit den Resten?

#12 von *3029* , 20.10.2016 22:31

Jörg,

das ist der Knaller ... besser geht nicht

Ich bin begeistert

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 7.728
Registriert am: 24.04.2012


RE: Was tun mit den Resten?

#13 von timmi68 , 21.10.2016 10:28

Abbildung aus dem "Katalog 1959"



Viel Spaß damit

Jörg


Dem Ingeniör ist nichts zu schwör (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 2.798
Registriert am: 13.11.2013


RE: Was tun mit den Resten?

#14 von timmi68 , 21.10.2016 11:25

...und wie versprochen, Bilder in Farbe:











Viele Grüße
Jörg


Dem Ingeniör ist nichts zu schwör (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 2.798
Registriert am: 13.11.2013


RE: Was tun mit den Resten?

#15 von PLASTICOL , 21.10.2016 14:40

...perfekt, Jörg!
Gruß, Hardy


Preußisch sachlich ( meistens... )


 
PLASTICOL
Beiträge: 1.077
Registriert am: 17.08.2012


RE: Was tun mit den Resten?

#16 von schwabenwikinger , 21.10.2016 15:52

Klasse Arbeit. So was hatte ich auch schon mal auf dem Schirm. Aber dabei ist es dann auch leider geblieben. Ich hätte, nur so als Anregung, noch ein schmiedeeisernes Gitter auf die Mauer gesetzt und das Tor etwas "opulenter" gestaltet.

Gruß
Götz


"Der Verzicht auf Nebensächlichkeiten hat verblüffende Natürlichkeit zur Folge" (Friedrich P.)


 
schwabenwikinger
Beiträge: 1.056
Registriert am: 23.01.2010


RE: Was tun mit den Resten?

#17 von timmi68 , 21.10.2016 16:41

Hallo Götz,

die Idee hatte ich auch schon. Ich wollte allerdings bei zeitgenössischen Faller-Zubehörartikeln bleiben.
Für die Mauer hatte ich überlegt, den schwarzen Zaun der Länge nach zu halbieren.

Viele Grüße
Jörg


Dem Ingeniör ist nichts zu schwör (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 2.798
Registriert am: 13.11.2013


RE: Was tun mit den Resten?

#18 von *3029* , 21.10.2016 16:46

Hallo Jörg,

was ich gestern Abend schon geschrieben habe kann ich nur wiederholen,
das Schulgebäude ist 'ne echt perfekte Arbeit ...

Den Katalogausschnitt hast du auch "Faller like" hinbekommen.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 7.728
Registriert am: 24.04.2012


RE: Was tun mit den Resten?

#19 von Henk , 21.10.2016 16:55

Klasse Idee, super umgesetzt.
Und noch eine schöne Katalogseite dazu.
Ich bin begeistert.
Ganz toll!


Henk
Ich bin Märklin- und Mercedes-Fan
http://www.mercedes-fans.de
http://bit.ly/MärklinSchauanlage


 
Henk
Beiträge: 643
Registriert am: 06.02.2010


RE: Was tun mit den Resten?

#20 von KaHaBe , 21.10.2016 17:04

Nein, Jörg,

lass es wie es ist. Perfekt!

Ob ich wohl die Katalogseite meinem 59er beifüge(12a, vor 13)...

Liebe Grüße

Klaus Hinrich


 
KaHaBe
Beiträge: 2.633
Registriert am: 20.11.2012


RE: Was tun mit den Resten?

#21 von nodawo , 21.10.2016 22:23

Hallo Jörg,

Modellidee, Ausführung, Katalogseite und Marke absolute Spitze - 10 Punkte und Daumen hoch!

Umbauer-Bastler-Spieler-Sammler-Grüße

Wolfgang - nodawo




Wolfis Modelleisenbahnseiten - http://www.modelleisenbahnfan.de/


 
nodawo
Beiträge: 956
Registriert am: 31.03.2010


RE: Was tun mit den Resten?

#22 von PLASTICOL , 22.10.2016 14:31

Hallo Lars,
also im Deutschland der Ära dieses Schulbaus waren mit Sicherheit ein Spielgerät oder ein Sandkasten verpönt: das hätte nicht ins pädagogische Konzept der Lehrerschaft gepasst (wohl aber Rohrstock und Lineal ).
Die Schüler dieser Schule dürften sich -damals- mit Nachlaufen (aber nicht zu schnell), dem Murmel- oder Steinchen-Spiel oder (nach 1968) mit Gummi-Twist die Pausen versüßt haben.
LG, Hardy


Preußisch sachlich ( meistens... )


 
PLASTICOL
Beiträge: 1.077
Registriert am: 17.08.2012

zuletzt bearbeitet 22.10.2016 | Top

RE: Was tun mit den Resten?

#23 von Ryan , 22.10.2016 14:49

Hallo Hardy,

Diese Art der Schulerziehung ist mir zum Glück erspart geblieben . Die kenne ich auch nur vom höhrensagen meiner Eltern. Zu meiner Schulzeit in den späten 90ern und dann 2000ern da hat man sich in den Pausen mit Pokemon-Karten und später YuGiOh-Karten beschäftigt. In der Oberstuffe kam dann die Smartphonezeit und das lässige Abhängen in den Pausen dazu.

Gruß Lars


help.. to make this life a wonderful adventure


 
Ryan
Beiträge: 400
Registriert am: 07.11.2009


RE: Was tun mit den Resten?

#24 von Sasquatch , 23.10.2016 02:59

Hallo Jörg

super gemacht. Wirklich, alle Achtung. Auch die "Faller" Katalogseite.
Hast Du die selber entworfen oder gibts da ein Template irgendwo?
Habe ja selbst schon einige fallerähnliche Gebäude gebaut und würde gerne einen Katalog dazu machen. Bin aber Komputertechnisch unterbelichtet.
Frage noch. Wo bekommt man Finnpappe und welche Stärke benutzt Du.

Gruss, Paul


 
Sasquatch
Beiträge: 236
Registriert am: 31.10.2009


RE: Was tun mit den Resten?

#25 von timmi68 , 23.10.2016 10:14

Hallo Paul,

die Katalogseite habe ich selbst entworfen. Dabei habe ich mir den Katalog von 1959 zum Vorbild genommen.
Die Aquarellbilder habe ich mir aus verschiedenen Faller-Katalogen der späten 50er und frühen 60er Jahre zusammengesucht.
Auch ich habe die Idee, meine Fallermodelle Prospektmäßig zu Katalogisieren. Ich habe gestern mal auf die Schnelle eine Seite
mit verschiedenen Darstellungsweisen zusammengestellt. Besonders froh bin ich darüber, dass ich die "Pinsel-Schriftart" aus dem 1958er
Katalog gefunden habe. Ich kann das Bild gleich mal einstellen um zu zeigen, was ich meine.
Die Finnpappe habe ich aus einem Bastelbedarfsladen (Ein bestimmtes Mitglied aus dem Märklinbereich würde wohl sagen: im gut sortierten
Fachgeschäft). Ich hatte das Glück, dass am Ort auch Architekturstudenten einkaufen, die Modelle bauen müssen.
Der Feld- Wald- und Wiesen Laden bei uns am Ort hätte die Pappe bestellen müssen ("Da müssen Sie aber eine größere Menge
abnehmen, damit sich die Bestellung lohnt!")
Ich habe Finnpappe mit einer Stärke von 2mm genommen, was in etwa der Fallerpappe entspricht.

Viele Grüße
Jörg


Dem Ingeniör ist nichts zu schwör (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 2.798
Registriert am: 13.11.2013


   

Faller Bahnhof Steinbach Gaubenproblem
FALLER # 180962 ff / Endlich eine Buchstabensuppe

Xobor Ein eigenes Forum erstellen