Bilder Upload

GRAUBELE nr. 3413 Bahnwärterhaus

#1 von haraldkeib ( gelöscht ) , 15.05.2017 20:51

Hallo zusammen,

mal etwas anderes als unser schönes Faller Bahnwärterhaus.











Der nächste Bastelwinter kann kommen, ich fertige aber eine Kopie vom Bausatz.

Viele Grüße
Harald


haraldkeib

RE: GRAUBELE nr. 3413 Bahnwärterhaus

#2 von aus_Kurhessen , 15.05.2017 21:51

Hui, das ist ja mal eine schöne Beschäftigung. Ein reiner Materialsatz, alles fein säuberlich ausschneiden, glätten usw. Da kann man hinterher auf das Ergebnis richtig stolz sein. Viel Spaß beim Anfertigen der Kopie.

Gruß
Jürgen


Neuer Anfang mit ROKAL
Es war einmal...


 
aus_Kurhessen
Beiträge: 1.683
Registriert am: 10.01.2014


RE: GRAUBELE nr. 3413 Bahnwärterhaus

#3 von Blech , 16.05.2017 10:24

Harald,
sägen oder nicht sägen, ist hier die Frage!
Die Arbeit mit einer Kopie ist sicher richtig.
Ich habe anfangs der Fünfziger mit Wonne gesägt!
Schöne Grüße nach Algier
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 12.112
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 16.05.2017 | Top

RE: GRAUBELE nr. 3413 Bahnwärterhaus

#4 von *3029* , 16.05.2017 12:35

Hallo Harald,

ein interessanter Holz-"Bausatz" in schönem Originalzustand,
den ich ebenfalls so belassen - und zum Bauen eine Kopie anfertigen würde.

Mit zeittypischer Begrünung und entsprechender Bemalung wird das ein Hingucker

Die von Botho angesprochenen Sägearbeiten sind mir auch noch ein Begriff,
in den 60ern gehörte Arbeit mit der Laubsäge in der Schule zum Bastelunterricht.

Diese Geduld und Fingerfertigkeit fördernden Tätigkeiten sind wohl inzwischen
aus der Mode gekommen ... leider

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 7.599
Registriert am: 24.04.2012


RE: GRAUBELE nr. 3413 Bahnwärterhaus

#5 von haraldkeib ( gelöscht ) , 16.05.2017 15:10

Hallo zusammen,
ich freue mich drauf. Sicherlich kommt die Minikreissäge auch zum Einsatz, aber für die "Fickelinschen" Arbeiten kommt in jedem Fall der kleine Handbohrer und die Laubsäge zum Einsatz. Als 6jähriger habe ich gerne die Micky Maus Figuren von Graupner ausgesägt und bemalt. Ich weiß, was auf mich zukommt.

Beste Grüße

Harald


haraldkeib
zuletzt bearbeitet 16.05.2017 15:16 | Top

RE: GRAUBELE nr. 3413 Bahnwärterhaus

#6 von Jofan 800 , 10.07.2017 15:05

Hallo zusammen,

und so hat es dann fertiggebaut ausgesehen, bzw. wie es nach 50 Jahen als Spielmodell heute tatsächlich aussieht.



Der Zaun ist wahrscheinlich nicht orginal sondern von Faller.

Viele Grüße, Joachim


Jofan 800  
Jofan 800
Beiträge: 415
Registriert am: 14.03.2014


RE: GRAUBELE nr. 3413 Bahnwärterhaus

#7 von dabbelju , 13.07.2017 15:52

Tja, ans "Figuren-Aussägen" erinnere ich mich auch noch; da gab es ein irres Sortiment von Graubele in den Katalogen.

Mein Bruder und ich haben das allerdings nie gemacht: das war uns "zu wenig technisch". Wir waren mehr für die echten Graupner-Sachen zu haben, Flugzeuge und Schiffe . . . Laubsäge-Arbeit gab es da auch reichlich.

Vielleicht sollte ich mal mit unserem Enkel (derzeit 4 1/2) mitder guten alten Laubsäge etwas aussägen. Wahrscheints wird das seine Mutter verbieten: ist ja gefährlich, der Kleine könnte sich verletzen!

Heute ist eben alles anders, mit dem ganzen elektronischen Gedöns. - Uli


ALTE MODELLBAHN: alles, was veraltet ist
Spielen statt Nieten zählen.


 
dabbelju
Beiträge: 222
Registriert am: 16.01.2013


RE: GRAUBELE nr. 3413 Bahnwärterhaus

#8 von aus_Kurhessen , 13.07.2017 15:59

Hallo Uli,

das gab es bei uns früher sogar in der Schule im Werkunterricht: Bau eines Modellflugzeugs mit Gummimotor. Sämtliche Spanten mussten aus 1-mm-Sperrholz mit der Laubsäge ausgesägt werden, nicht nur im Unterricht sonder auch als Hausaufgabe.

Gruß
Jürgen


Neuer Anfang mit ROKAL
Es war einmal...


 
aus_Kurhessen
Beiträge: 1.683
Registriert am: 10.01.2014


RE: GRAUBELE nr. 3413 Bahnwärterhaus

#9 von dabbelju , 13.07.2017 16:18

Hallo Jürgen, Genau!

So ein halbfertiges Flugzeug haben wir als Kinder geschenkt gekriegt: "ETB" sowieso, also Erwin-Tümmler-Berlin als Graupner Bausatz.
Irre viele Spanten waren händisch ausgesägt, leider sehr zittrig. Und die Innenseite immer schön mit Loch-Bohren, Sägeblatt einführen, festklemmen! Mit was man sich damals beschäftigte. Auf daß dann das Gummimotor-Flugzeug ins irgendwo davonflog oder abstürzte. Nicht zu vergessen, dem ganzen Apparat erstmal mit dünnem Papier eine Haut verschaffen, die mit "Spannlack" erst glatt und stramm wurde. - Aber die echten, großen Flugzeuge waren ja damals nicht unbedingt anders gebaut :-/

Uli - Entschuldigung für Off-Topic - hat mit Bahnwärterhaus nix mehr zu tun, nur mit Nostalgie


ALTE MODELLBAHN: alles, was veraltet ist
Spielen statt Nieten zählen.


 
dabbelju
Beiträge: 222
Registriert am: 16.01.2013


RE: GRAUBELE nr. 3413 Bahnwärterhaus

#10 von timmi68 , 28.05.2018 15:37

Hallo zusammen,

leider sind die Bilder von Harald verschwunden.
Zum Glück habe ich gerade am Samstag ein Päckchen aus den Staaten erhalten, das hier Abhilfe schaffen kann







Viele Grüße
Jörg


Dem Ingeniör ist nichts zu schwör (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 2.730
Registriert am: 13.11.2013


RE: GRAUBELE nr. 3413 Bahnwärterhaus

#11 von Jofan 800 , 29.05.2018 19:55

Hallo Jörg,

vielen Dank fürs Zeigen. Ich habe die Bilder auch vermisst. Ein Hoch auf die internationalen Beziehungen. Könntest Du die Baubeschreibung einscannen und mir schicken? Ich habe auch noch ein restaurierungsbedürftiges Exemplar.

Viele Grüße, Joachim


Jofan 800  
Jofan 800
Beiträge: 415
Registriert am: 14.03.2014


   

Bahnhof Rokal S821 (entspricht VauPe 806 gekürzt)
[unbekannte] kleine Kapelle aus 50. Jahren

Xobor Ein eigenes Forum erstellen