FALLER Renovierung einer Kirche # 238

#1 von metallmania , 12.08.2017 01:40

Hallo zusammen,

1957 erschien Fallers Kirche # 238 als Neuheit. Die Abbildung im Katalog war farbig und zeigte eine weiße Kirche mit ockergelb ausgemalten Ecksteinen und ein grünes Zifferblatt.
Im Lauf der Jahrzehnte wechselte die Farbgebung wie bei Faller üblich und die Plastikteile wurden immer durchscheinender.
Aus meinen Konvoluteinkäufen haben sich inzwischen 4 Kirchen # 238 angesammelt, die allesamt Fehler und Fehlteile sowie Beschädigungen aufweisen. Und leider immer Zwiebeltürme, kein Giebelaufsatz.

Die erste Kirche ist wohl älter, weil die Dachhälften ein stärkeres Plastik aufweisen als spätere Modelle. Die Dachgiebelseiten sind grün abgesetzt, die Uhrziffern gelb ausgemalt und am Boden läßt sich eine entfernte Fallermarke vermuten. Diesem Fertigmodell? wurde übel mitgespielt, die eine Dachhälfte ist im unteren Bereich stark beschädigt, das sgraffito wurde auch abgekratzt. Die Uhr zeigt 8 Uhr 18 an.







Die 2. Kirche ist mit Glockenwerk as einem Bausatz, soweit OK. Das Dach ist etwas heller rot als bei der ersten, die Uhren nun hellgrau, die Zeiger farbig nicht abgesetzt. Ein Ziffernblatt ist falsch herum eingeklebt. Die Uhr zeigt einmal fünf vor neun und 3mal 3 vor halbdrei an.










Die 3. Kirche ist auch ein Bausatz, das Dach ist etwas bräunlicher und durchscheinender; leider sichtbare Klebespuren.
Die Bodenprägungen "Faller B-238 Germany" und die Tanne sind komplett entfallen. Die Uhr zeigt 5 vor 5 Uhr an.











Allen 3 Kirchen fehlt die Turmspitze.

Die 4. Kirche ist wohl die jüngste, das bräunliche Dach ist fast transparent zu nennen, Farbpigmente sind anscheinend ein entscheidender Kostenfaktor geworden.
Auch wurde Klebstoff sparsam verwendet, die Bauteile ließen sich ziemlich mühelos trennen. Die Uhr zeigt wieder 5 vor 9 Uhr an.







Das Ergebnis sieht so aus:











Nach einer mehrstündigen Bearbeitung während der Leichtathletik-WM wurden alle Teile vom Klebstoff befreit:





Das durchscheinende Dach



Die Einzelteile passen in 2 Schachteln, der Turm hat eine Spitze.





Der Boden ist jetzt dunkelgrün, wohl die aktuelle Farbgebung.
Wie erkennbar ist, sind hier Trittsteine auszumalen, etwas Begrünung drumherum und der Eingang hat wohl Bodenfliesen.







Als nächste Schritte sind die Farbgebung festzulegen, die Ecksteine auszumalen, die Fenstersimse und - rahmen farblich abzusetzen, die Uhren weiß oder hellblau zu färben und die Zeiger gelb oder schwarz abzusetzen. Und alle Wand-und Dachteile sollen lichtdicht werden.

Vom Fortgang werde ich in loser Folge berichten.


Gruß
Werner

Märklin Anlage # 10 aus Heft 0330, Gleisplan neu interpretiert


 
metallmania
Beiträge: 3.538
Registriert am: 03.12.2014


   

Faller MARATHON-Katalog 1946?
FALLER # 959 Fahnen-Sortiment (ehemals # 939)

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz