Dem Trix-Express seine E10 Gussmonster-Lok ;-)

#1 von ccs800 , 28.10.2007 17:48

Hallo!

Letzte Woche habe ich auf dem Flohmarkt in Bonn meine erst kürzlich erworbene Trix-Express-Bahn etwas aufgestockt. Mit der alten E10 für 25€.

Hier ist das gute Stück:


Ja, ich weiß, es steht auf meinen Foto auf C-Gleisen. Darauf fahren kann die Lok natürlich nicht. Alleine schon wegen den Schleifern und außerdem setzten die Spurkränze auf den Kleineisen auf.

Die Lok wurde nur recht kurz von 1964 bis 1969 gebaut und basiert auf der E40 von 1959.

Ich habe die Lok im Bereich des schwarzen Rahmens etwas nachlackiert, der Lack war dort fast komplett ab.
Zur Modellumsetzung ist zu sagen: Naja, eben ein Gussmonster. So richtig nach E10 sieht sie nicht aus. Aber das gibt ihr einen gewissen Charme.

Hier mal die Getriebekonstruktion der E10, welche doch sehr an RE800 und dergleichen erinnert, man beachte auch die Schleifer:



Ich war sehr überrascht über das doch sehr gute Fahrverhalten der Lok, sie fuhr sofort ohne Probleme. Sie fährt bei etwas mehr als 1V im Kriechgang an und lässt sich sehr gut regeln. Auslauf hat sie aber keinen. Meiner Meinung nach fährt sie sogar etwas besser als viele Märklin-Loks dieser Zeit.
Übermäßig laut ist die Lok auch nicht, ich weiß gar nicht warum der Trix-Perma-Motor so oft als schlecht angesehen wird.


Wenn jemand die Glühbirnen sucht, die sind im Lokgehäuse.

Zum Schluss noch ein Bild der Oberleitungsumschaltung, interessant gelöst, einfach umstecken. Die Unterleitung wird dadurch aber nicht abgeschaltet!


Gruß Christopher



Mein Forum für alle Freunde alter Röhrenradios!
http://www.dampfradioforum.de/


 
ccs800
Beiträge: 211
Registriert am: 28.06.2007


RE: Dem Trix-Express seine E10 Gussmonster-Lok ;-)

#2 von martin67 , 28.10.2007 18:07

Hallo Christopher,

schönes Stück Metall! Ich finde schon, dass die Form der E10 halbwegs getroffen ist, berücksichtigt man das Konstruktionsdatum. Mit dem Maßstab von 1/90 (der alten Trix modelle) würde sie allerdings vor meinem neuen Hornby-Rheingold etwas unterdimensioniert wirken! Da warte ich auf eine günstige Bügelfalte von Fleischmann.

Immer wieder schön sind die alten Drahtpantographen!

Schönen Dank für die Bilder!

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Dem Trix-Express seine E10 Gussmonster-Lok ;-)

#3 von Epoche IV UIC ( gelöscht ) , 28.10.2007 19:07

sieht eigentlich weder so richtig nach E10 noch nach E40 aus, aber wie auch du schon sagst, das verleiht ihr einen gewissen eigenständigen charme


Epoche IV UIC

RE: Dem Trix-Express seine E10 Gussmonster-Lok ;-)

#4 von ET426 , 28.10.2007 20:45

Jungs, der erste Eindruck stimmt - das Erscheinungsbild kommt gut rüber.

Ich finde es ein tolles Stück Spielzeug. Ja ich sage bewusst "Spielzeug", weil das Aktuelle ist davon mittlerweile wirklich weit entfernt.

Ich sollte auch mal wieder auf Börsen oder Flohmärkte gehen, leider bin ich meistens zu faul, am Wochenende so früh auszustehen......

Grüße,
Flo



 
ET426
Beiträge: 4.106
Registriert am: 06.06.2007


RE: Dem Trix-Express seine E10 Gussmonster-Lok ;-)

#5 von raily , 28.10.2007 22:33

Hallo zusammen,

apropos Trix-Express, hier in Aachen gibt es eine kleine Interessensgemeinschaft, die sich dieser Marke verschrieben hat und sie auch weiterhin pflegt. Mittlerweile stellt sie auch aus und erweitert die Anlage. Die Fotos sind letztes Jahr bei den Gangelter Modellbautagen entstanden, bin schon auf die diesjährigen gespannt, um zu sehen, was sich in der Zwischenzeit getan hat:













Glaube, 'ne 140 ist da auch drauf, sie ist nicht so richtig scharf geworden, da der Zug zum Zeitpunkt des Fotos grade durchfuhr.

Viele Grüße,
Dieter.


Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

wd.


 
raily
Beiträge: 4.095
Registriert am: 30.05.2007


RE: Dem Trix-Express seine E10 Gussmonster-Lok ;-)

#6 von ET426 , 28.10.2007 22:57

Oah - klasse, das finde ich ja eigentlich noch uriger als das Märklin...

Grüße,
Flo



 
ET426
Beiträge: 4.106
Registriert am: 06.06.2007


RE: Dem Trix-Express seine E10 Gussmonster-Lok ;-)

#7 von abit , 29.10.2007 07:49

Trix Express Loks fand ich schon immer etwas urig wegen der dicken Kupplungen und der ausschwenkbaren Pufferbohle (z.B. E10, V200). Als ich als Kind bei einem Bekannten mal die V200 mit der Schwenkpufferbohle sah, dachte ich noch, dass das Vorbild so etwas wohl auch hat. (zu dem Zeitpunkt hatte ich mich mit der Märklin V200 noch nicht beschäftigt)

Gruß
Andreas


abit  
abit
Beiträge: 625
Registriert am: 14.06.2007


Zeitgenössischer Aufsatz...

#8 von Herr Mertens , 08.11.2007 09:11

Zur TE-E10 habe ich noch einen Aufsatz gefunden, der im TE-Dienst 1956 abgedruckt wurde.


Viel Spaß

Hans-Christian


 
Herr Mertens
Beiträge: 865
Registriert am: 14.06.2007


RE: Dem Trix-Express seine E10 Gussmonster-Lok ;-)

#9 von Pete , 14.11.2007 18:48

Hallo, der Aufsatz dürfte sich auf das Vorgängermodell von Christophers E10 beziehen, da seine erst 1959 in den Katalog kam. Das waren im Original die E10 001-005, die sich alle etwas unterschieden. Bei Trix Express wurde die E10 003 nachgebaut. Ich hab sie hier mal reingestellt zum Vergleich:



die kann auch schön die Pufferbohle schwenken

Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 11.464
Registriert am: 09.11.2007


RE: Dem Trix-Express seine E10 Gussmonster-Lok ;-)

#10 von ET426 , 14.11.2007 18:50

Boah, die sieht ja heiß aus.... - total unvollkommen und genau das lässt sie genial aussehen, wie ich finde.

Grüße,
Flo



 
ET426
Beiträge: 4.106
Registriert am: 06.06.2007


E40

#11 von Pete , 20.11.2007 13:54

weil ich das Bild gerade parat habe - hier die Trix Express E40, bis auf Nummer und Farbe identisch mit der E10 vom Christopher:



die ist auch nicht mehr ganz perfekt, aber ich habe sie 1969 von meinem Vater geschenkt bekommen und die Lok war jahrelang mein Zugfahrzeug für alles was es zu befördern gab (wie auch im Original). Sie hat also schon einiges hinter sich(meist Züge ) und darf also ihre Spielspuren mit Stolz tragen. Das Schöne ist: bei dieser Lok weiß ich von wem die diese sind!

Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 11.464
Registriert am: 09.11.2007


RE: Dem Trix-Express seine E10 Gussmonster-Lok ;-)

#12 von knuldes , 02.01.2008 21:28

Hallo
Ich möchte kurz Stellung beziehen zu der oben gezeigten Anlage, da ich ihr Besitzer bin. Erst einmal finde ich es toll, sie auch ausserhalb einer Trix Express Homepage zu finden.
Leider hatte ich dieses Jahr nicht die Zeit, sie weiter zu verbessern. Deswegen war sie auch nicht in Gangelt zu sehen. Wir haben sie allerdings um eine grosse Ringstrecke aussen herum erweitert, so das wir in Zukunft auf drei unabhängigen Strecken fahren können.
Zur Technikie Anlage selber ist etwa 45 -50 Jahre alt und wurde von mir und meinen Express-Freunden restauriert und technisch aufgerüstet.
Unten drunter steckt digitale Technik, oben sollte alles mindestens 30 Jahre alt sein(oder älter).
Die Fahrzeuge sind ebenfall digitalisiert und haben fast alle neue Mabuchi-Motoren und noch weitere technische Verbesserungen, so dass sie kein bisschen schlechter als moderne Fahrzeuge fahren.
Ich denke, das wir nächstes Jahr zum fünfzigsten Jubileum des MEC Aachen die Anlage wieder der Öffentlichkeit vorstellen.
Wer weiter Informationen möchte ist hier richtig:
www.trix-express-stammtisch.de
Vielen Dank
mfg
Reimund[/url]


knuldes  
knuldes
Beiträge: 1.102
Registriert am: 02.01.2008


RE: Dem Trix-Express seine E10 Gussmonster-Lok ;-)

#13 von ET426 , 03.01.2008 01:01

Hallo Reimund,

herzlich willkommen hier und vielen Dank für die Erläuterungen.

Ich finde, gerade bei Vorführanlagen geht dieser Kompromiss in Ordnung, da die alte Technik bei stundenlangen Vorführungen vielleicht nicht doch an ihre Grenzen kommt. Solange das Erscheinungsbild dadurch nicht zerstört wird, finde ich das bei dem Beispiel echt in Ordnung.

Grüße,
Flo



 
ET426
Beiträge: 4.106
Registriert am: 06.06.2007


RE: Dem Trix-Express seine E10 Gussmonster-Lok ;-)

#14 von wollei , 03.01.2008 06:15

Hallo,
dazu kann ich auch etwas vermelden. Vor einiger Zeit war ich scharf auf eine Märklin BR 184 wegen der 4 verschiedenen Stromabnehmer auf dem Dach. Das Modell aus dem Hause Märklin war und ist schwer zu bekommen und so fand ich eine eBay Auktion mit einer Trix-Express BR 184.
Die Lok wurde auch schnell mein Eigen, doch ich wusste eigentlich noch nicht so recht was mich als alter Märklin Hase erwarten sollte. Endlich war das Päckchen aus Deutschland in Amiland angekommen, dann die Ernüchterung, da passt ja garnichts zusammen. Doch das haut unsereins ja nicht um, ganz im Gegenteil, das macht erst so richtig Kräfte und Ideen frei. Mit Hilfe des uneendlichen Internets waren schnell Quellen gefunden um dieses Teil so umzubauen damit es digital auf Märklin Schienen laufen kann.


So kam das gute Stück bei mir an.



Hier ist der Mabuchi Motor bereits installiert.



Ein passender Schleifer wurde gefunden, die Räder mit Achsen wurden ebenfalls ausgetauscht.

Die etwas ausführlichere Geschichte ist auf meiner Webseite zu sehen:
http://www.eisenbahnclinic.com/Trix2247.htm
Ein Sounddekoder ist bereit eingebaut, der nächste Schritt ist die Beleuchtung, es werden LED's in weiss und rot, vorn und hinten eingebaut. Für die roten Schlussleuchten sind die Löcher bereits durchgebohrt, waren nur angedeutet. Ich warte nun auf die Lieferung der 2mm LED's aus dem fernen Hongkong.

Soweit hat der Umbau richtig Spass gemach, die Lok fährt einfach fantastisch.

Viele Grüsse

Wolfie


Autorisierter Märklin/Trix/ESU Service Center: ECoS1+2, ECoSControl Radio, Central Station 1+2, Mobile Station 1+2 (Märklin/Trix), DigiTrax DSC50, IntelliBox, 6021, 6023, 6604, Spuren/Scales G, 1, HO, N, Z. ControlGui, TouchCab.
ESU/Märklin/Trix/Viessmann/SYMOBA,... Händler/Dealer in Hollister, CA (Kalifornien). www.eisenbahnclinic.com


 
wollei
Beiträge: 39
Registriert am: 29.10.2007


RE: Dem Trix-Express seine E10 Gussmonster-Lok ;-)

#15 von Epoche IV UIC ( gelöscht ) , 03.01.2008 08:30

sieht ja interessant aus.
die "DB" und betriebsnummern-aufkleber sind aber bestimmt vom vorbesitzer, oder? auch wenn ich mich mit trix express so gut wie gar nicht auskenne, war das doch so bestimmt kein trix-standard


Epoche IV UIC

RE: Dem Trix-Express seine E10 Gussmonster-Lok ;-)

#16 von Pete , 03.01.2008 09:00

Hallo Caesar,

doch, das war bei Loks dieser Generation (immer diese 68er : ) leider Standard. Das sind E410, E10.3 und E10.12, die haben auch die komischen Fenster (auch die 21, obwohl Trix bereits eine 218 mit ausgebildetem Führerstand vorgestellt hatte. Warum man das dann so gelöst hat, obwohl man technisch schon viel weiter war entzieht sich meiner Kenntnis. Ich habe damals diese Loks aus diesem Grund verweigert - klar heute hätte man sie doch irgendwie gerne .... Die Aufkleber sind bei den meisten Loks zwischenzeitlich abgefallen.

@wolfi: sowas muß man tauschen, nicht kaputtmachen, tststs

Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 11.464
Registriert am: 09.11.2007


RE: Dem Trix-Express seine E10 Gussmonster-Lok ;-)

#17 von Epoche IV UIC ( gelöscht ) , 03.01.2008 09:32

Zitat von Pete
Ich habe damals diese Loks aus diesem Grund verweigert



hi pete,
danke für die info. das kann ich gut verstehen. die hätte ich vermutlich damals auch verweigert und trotzdem verstehe ich, dass du sie heute gerne hättest.
da waren wir ja damals schon genau so weit wie trix express
ich habe immer kleine DB-aufkleber aufs stückgut geklebt

hier mal zum vergleich die von wollei ursprünglich gesuchte märklin-lok, hier in einer aktuellen ebay-auktion:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View...em=290187420026


Epoche IV UIC

RE: Dem Trix-Express seine E10 Gussmonster-Lok ;-)

#18 von Pete , 03.01.2008 10:07

Tja,

als Märklinlok erzielt sie natürlich gaaaanz andere Preise als die Originallok, ich werde das nie verstehen Was ich damals ja eben auch nicht verstanden hatte, war ja, daß TRIX konnte, aber scheinbar nicht wollte ! Schau dir z.B. die T3 an, auch eine 68er. Aber so kann ein ehemals innovativer Hersteller eben auch an die Wand gefahren werden, nur von den absoluten Fans kann man halt auf Dauer nicht leben.

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 11.464
Registriert am: 09.11.2007


RE: Dem Trix-Express seine E10 Gussmonster-Lok ;-)

#19 von pepinster , 03.01.2008 11:25

Hallo Pete,

die T3 kam von Röwa dazu, die hat Trix nicht selbst so hinbekommen. Trix Loks waren damals (vor Beginn der "Bayern"-Phase) noch eher was fürs Grobe. Irgendwoher muss die Marktbeherrschung durch Märklin ja gekommen sein, Märklin hat seinen Vorsprung in den 70ern und 80ern vermasselt.

Gruss von
Axel


Neue Interimsanlage Märklin, digital mit 6021; Vorbilder u.a. SNCB, CFL, SNCF - außerdem interessiert an Trix Express u. Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.851
Registriert am: 30.05.2007


RE: Dem Trix-Express seine E10 Gussmonster-Lok ;-)

#20 von Epoche IV UIC ( gelöscht ) , 03.01.2008 11:31

Zitat von pepinster
Irgendwoher muss die Marktbeherrschung durch Märklin ja gekommen sein, Märklin hat seinen Vorsprung in den 70ern und 80ern vermasselt.


hi axel,
aber erst ende der 70er. die ersten 79er jahre war märklin noch richtig klasse. der 1971er katalog ist nicht umsonst bis heute mein lieblingskatalog geblieben:
http://alte-modellbahnen.foren-city.de/t...talog-1971.html

mitte der 70er ging es dann langsam bergab ...


Epoche IV UIC

RE: Dem Trix-Express seine E10 Gussmonster-Lok ;-)

#21 von Pete , 03.01.2008 12:07

Hallo Axel,

das ist schon irgendwie richtig, aber irgendwie auch nicht, weil der Willy Ade schon lange im Auftrag für Trix konstruiert hat, bevor er mit einigen eigenen Modellen als Röwa firmiert hat. Er hat z.B. die Kunsstoffschnellzugwagen von Trix und dann gleich noch die passende V100 (1964=Baujahr nicht Nummer, für die Märkliner ). Zu den Wagen gibt es auch noch die Geschichte, daß Ade sie schon in 1:100 (26,4cm) entwickelt hat, die damaligen Trix-Eigner aber fanden, daß die ihrer Kundschaft zu lang (siehe Märklin 354>346) seien. Also hat Ade 1 bis 2 Fenster pro Wagen weggelassen um diese auf 23,5cm zu kürzen, was manch seltsame Proportion erklärt. Später durfte er dann seine 26,4cm (bzw. 27,5cm) langen Wagen doch noch ins Programm bringen, hat sich dann aber von Trix endgültig getrennt und einiges unter Röwa gebracht, während die Wagen bei Trix ausliefen.
So, das war nur ein kurzer Abriss (wollte nicht langweilen ) der Willy Ade-Trix-Röwa-Geschichte. Es gäb da sicher noch einiges mehr zu erzählen, vielleicht ein anderes Mal (außerdem gehört das in ein anderes Unterforum, eigentlich )
Aber es ist schon interessant wie man rückwirkend unwillkürlich manche Dinge zeitlich falsch zuordnet.

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 11.464
Registriert am: 09.11.2007


   

Mal wieder ein Gussmonster, diesmal die E 50
Dem Trix-Express seine V200 Gussmonster-Lok ;-)

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz