Dem Trix-Express seine V200 Gussmonster-Lok ;-)

#1 von Herr Mertens , 02.11.2007 10:29

Nachdem ccs800 hier so einen schönen Bericht über die E10 eingestellt hat, ist heute die V200 dran. Eigentlich wollte ich ja warten, bis im nächsten Frühjahr das halbe Jahrhundert voll ist, aber egal.

Tataaaaaa, Vorhang auf:


So sah also die Präsentation im Mitteilungsblatt für den TE-Freund aus. man möge die Qualität entschuldigen, kein Scanner, eigener Foto z. Zt. auch kaputt




Vor einiger Zeit hatte ich bei ebay eine angeblich funktionstüchtige V200 ersteigert, die allerdings nix tut, außer bedrohlich zu brummen. Hat mich nicht davon abgehalten, das Gehäuse zeitwertgerecht instandzusetzen.

Letztes Wochenende lief mir dann eine funktionstüchtige, aber im Spielbetrieb arg zerdepperte V200 samt Schachtel über den Weg.
Das Gehäuse war schnell getauscht, ich kann auch keine Bauserienunterschiede erkennen. Der Eindruck ist, wie Trix schon vor 49 Jahren und 7 Monaten schrieb, schnittig und elegent, wuchtig und kraftvoll.



Nunja, vielleicht etwas arg schnittig, die Front erinnert eher an Kermit, vielleicht auch dank der Schwenkpufferbohlen, die ein Maul formen. Letztere sind, da vom funktionstüchtigen Fahrwerk übernommen, auch noch etwas zu retuschieren.



Die Unterseite offenbart das übliche Getriebe sowie den nicht unerheblichen ballastklotz, der das respektable Gewicht mitbegründet. Werde die Lok nächstens mal auf die Laborwaage stellen, um das genaue Gewicht zu ermitteln.



Von schräg oben zeigen sich die beiden Dinge, die am meisten irritieren: die Sczhwenkpufferbohlen und die gepfeilte Fensterfront, die in Wirklichkeit weder so stark geknickt, noch in der Mitte so niedrig war.



Die Form der 1 Jahr älteren Märklin-Lok ist da besser getroffen, allerdings hat die Trix seiner Lok das deutlich bessere Material für die Fenster selbst mitgegeben. Das dritte Spitzenlicht udn seine explizite Erwähnung im Text sind ein Seitenhieb auf Märklin, die der ersten V200 nur zwei Lampen mitgegeben hatten (zumindest V200 001 hatte in Wirklichkeit auch nur zwei).

Schachtel gab es auch dazu, kann jemand anhand der Schachtel was zum Alter der Lok sagen?



Auf der Unterseite der Schachtel dann auch die Abbildung von anderen Helden, u.a. der ex-E10-E40 und der E94:



Schöne Grüße

Hans-Christian


 
Herr Mertens
Beiträge: 865
Registriert am: 14.06.2007


RE: Dem Trix-Express seine V200 Gussmonster-Lok ;-)

#2 von Epoche IV UIC ( gelöscht ) , 02.11.2007 11:35

hi,
da war die "schnauze" aber noch sehr ausladend
in verbindung mit dem beweglichen "unterkiefer" bekommt sie fast einen richtigen kopf


Epoche IV UIC

Huch!

#3 von Herr Mertens , 02.11.2007 12:02


 
Herr Mertens
Beiträge: 865
Registriert am: 14.06.2007


RE: Dem Trix-Express seine V200 Gussmonster-Lok ;-)

#4 von NordinB , 02.11.2007 14:37

Herr Mertens, nette idee,


Besucht uns doch mal im schönen Hasetal

www.ferienhof-schade.de


 
NordinB
Beiträge: 404
Registriert am: 25.09.2007


RE: Dem Trix-Express seine V200 Gussmonster-Lok ;-)

#5 von ET426 , 02.11.2007 15:19

Mit dem Bild bekommt der Begriff "Gußmonster" eine völlig neue Bedeutung...

Grüße,
Flo



 
ET426
Beiträge: 4.106
Registriert am: 06.06.2007


RE: Dem Trix-Express seine V200 Gussmonster-Lok ;-)

#6 von ccs800 , 02.11.2007 23:20

Hallo!

Hübsches Lökchen der Klappmaulfrosch! *Arrrrrrr*
Ich glaube ich weiß schon welche Lok als nächstes in meinen noch jungen Express-Park stoßen wird.

Zum Alter der Packung: Die seitlich abgebildete V100 kam 1964 auf den Markt. Dürfte daher aus der 2. Hälfte der 60er stammen.

Gruß Christopher



Mein Forum für alle Freunde alter Röhrenradios!
http://www.dampfradioforum.de/


 
ccs800
Beiträge: 211
Registriert am: 28.06.2007


RE: Dem Trix-Express seine V200 Gussmonster-Lok ;-)

#7 von ccs800 , 09.12.2007 17:14

Hallo!

Da. Lange hat es ja nicht gedauert:

Arrrrrr!




Hat zwar einige Spielspuren, aber dafür konnte ich sie letzten Sonntag auf einem Flohmarkt für 20 EUR mitnehmen.

Gruß Christopher



Mein Forum für alle Freunde alter Röhrenradios!
http://www.dampfradioforum.de/


 
ccs800
Beiträge: 211
Registriert am: 28.06.2007


RE: Dem Trix-Express seine V200 Gussmonster-Lok ;-)

#8 von Pete , 09.12.2007 17:31

Gratuliere, sieht doch noch ganz ordentlich aus! Die ist ja auch noch älter, als die von Herrn Mertens, wegen der älteren Kupplungen. Deshalb darf sie ja auch verspielter sein, oder ist das andersrum? Die Packungsfrage hab ich gerade erst gelesen . Die Lok von Hans-Christian ist auf alle Fälle nach 1965 entstanden, weil dessen Kupplungen erst im Zeitraum 65-67 eingeführt wurden, es fehlen allerdings die Ausheber.

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 11.464
Registriert am: 09.11.2007


   

Dem Trix-Express seine E10 Gussmonster-Lok ;-)
Bilder der Trix Express Anlage im Bahnhof Mönchengladbach

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz