Athearn F7 der Southern Pacific - von „schwarzen Witwen“ und anderen Farbgebungen

#1 von RailFun , 18.05.2019 13:14

Hallo Zusammen,

angeregt durch die Bilder von „Noppes“ in der „Märklin Lok-Story der Artikel-Nummern 3100 bis 3199 - diese Woche die 3129“
Märklin Lok-Story der Artikel-Nummern 3100 bis 3199 (7)
habe ich mal in meinen alten Schätzen gekramt, und die Schwestern der 3129 – wenn auch von Athearn, aber genauso alt – auf die Strecke gelassen.

Die Farbgebungen von links nach rechts:
- „Black Widow“ (Schwarze Witwe)
- „Bloody Nose“ (Blutige Nase)
- „Daylight“




Und hier die andere Seite der 4er Einheiten












Gekauft habe ich die Maschinen in den USA Anfang der 90er nachdem mich der US-Amerikanische Eisenbahnvirus befallen hatte.

Vom Design her, sieht man den Maschinen an, das sie bereits in den 50er Jahren entstanden sind, und noch in den 90er Jahren wurden die Maschinen als unkomplizierte Bausätze in den klassischen „blue boxes“ verkauft.

Die Beschriftung der „Numberboards“, wie auch das Herstellen der Glaseinsätze für die Fenster blieb dabei dem Baster überlassen. So habe ich beispielsweise die Bullaugenfenster aus klarem, nicht zu dicken Polystyrol mit einem Locher herausgestanzt, der genau die Größe erzeugte, die in die Bullaugen passten.

Vernünftige Beleuchtung mit Leuchtdioden, wie auch Herstellen eines Einsatzes für Lokführer machten eine nette Bastelei aus. Genauso, wie das Anbringen von selbst gefertigten Kupplungen zwischen den „Units“, um den Abstand auf ein optisch gefälliges Maß zu verkürzen.

Dafür waren die Bausätze allerdings auch unschlagbar günstig: $18,95 für eine motorisierte Einheit (damals stand der Dollar bei ~ 1,60 DM). Mit rund 30 DM pro Unit war man also dabei, und die klassische A-B-B-A Kombination mit vier motorisierten Einheiten für 120 DM erschwinglich.

Die Loks sind bei mir seither unermüdlich im Einsatz, und nicht kaputt zu kriegen. Die Maschinen sind mindestens so robust wie ihre Vorbilder, und ziehen im 4er Verband - ohne jegliche Haftreifen – locker Züge mit 40 Waggons meine Maximalsteigung auf der Hauptstrecke von 1,5%.

Mit der Zeit haben sich bei mir eine ganze Reihe dieser Loks in den verschiedensten Farbgebungen der US Eisenbahngesellschaften bei mir eingefunden. Bei Interesse kann ich davon auch mal ein paar Bilder machen.

Schönes Wocheende
Peter


Model Railroading is Fun !
Nicht wirklich eine „alte Modellbahn“ …


RailFun  
RailFun
Beiträge: 329
Registriert am: 15.05.2015


RE: Athearn F7 der Southern Pacific - von „schwarzen Witwen“ und anderen Farbgebungen

#2 von adlerdampf , 19.05.2019 16:25

Hallo Peter,

Interesse?
Aber immer...

Gruß Karsten


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 2.960
Registriert am: 10.03.2010


RE: Athearn F7 der Southern Pacific - von „schwarzen Witwen“ und anderen Farbgebungen

#3 von RailFun , 25.05.2019 14:55

... und hier eine kleine Fortsetzung ...



... von links nach rechts:
Burlingon Northern Variante 1
Burlingon Northern Variante 2
und eine der Vorgängergesellschaften: Great Northern in "Big Sky Blue"



Fortsetzung folgt ...


Model Railroading is Fun !
Nicht wirklich eine „alte Modellbahn“ …


Folgende Mitglieder finden das Top: pvmann, Power, papa blech, LutzHp1, UKR, hartmut1953 und Droge Dampf
regalbahner, Blech, Es(s)bahner und Droge Dampf haben sich bedankt!
RailFun  
RailFun
Beiträge: 329
Registriert am: 15.05.2015


RE: Athearn F7 der Southern Pacific - von „schwarzen Witwen“ und anderen Farbgebungen

#4 von RailFun , 01.06.2019 23:08

... und weiter geht es nachdem ich jetzt noch ein paar weitere meiner F7 Klassiker von Athearn abgelichtet habe.

Aus dem Nordern der USA hier drei Varianten der Northern Pacific:
Links: Dunkelgrün die Variante für Personenzüge
Mitte: Schwarz die Variante für Güterzüge, und
rechts daneben eine Olive-Grün-Silberne Variante wiederum für Personenzüge.




Zusammen mit ihren Schwestern (die Burlington Northern entstand übrigens aus dem Zusammenschluß von Northern Pacific, Great Northern, Chicago, Burlington & Quincy und der Spokane Portland & Seattle)



In Paradeaufstellung



Ganz hinten hat sich noch eine Variante des "Napa Valley Wine Train" mit ins Bild geschmuggelt




Im Laufe der Jahre hat Athearn ja sehr viele Farbvarianten der F7 auf den Markt gebracht. Es würde mich freuen wenn der ein oder Andere Bilder seiner F7 Klassiker von Athearn einstellen würde,

Beim nächstenmal stelle ich die Farbvarianten aus dem Westen und Süden vor.

Schöne Grüße
Peter


Model Railroading is Fun !
Nicht wirklich eine „alte Modellbahn“ …


Folgende Mitglieder finden das Top: papa blech, Gleis3601, noppes, pvmann, LutzHp1, UKR, Eisenfresser, hartmut1953 und Droge Dampf
hgb, spark49, regalbahner, Blech und Droge Dampf haben sich bedankt!
RailFun  
RailFun
Beiträge: 329
Registriert am: 15.05.2015


RE: Athearn F7 der Southern Pacific - von „schwarzen Witwen“ und anderen Farbgebungen

#5 von RailFun , 08.06.2019 23:39

... und hier wie versprochen die Fortsetzung.

Vom "Pacific North West" weiter nach Süden trifft man auf weitere farbenfrohe Bahngesellschaften

Von links nach rechts:
die Denver & Rio Grande Western,
die Chicago Burlington & Quincy, und
die Western Pacific.



Genau diese drei Bahngesellschaften taten sich zusammen, um von Chicago über Denver und Salt Lake City über eine der landschaftlich schönsten Strecken durch die Rocky Mointains des "California Zephyr" nach San Francisco zu befördern.

Die Western Pacific hatte später auch noch eine schlichtere grüne Lackierung zu bieten, welche man hier ganz vorne im Bild sieht




Zum Abschluß wieder eine Lokparade




Schöne Grüße
Peter


Model Railroading is Fun !
Nicht wirklich eine „alte Modellbahn“ …


RailFun  
RailFun
Beiträge: 329
Registriert am: 15.05.2015


RE: Athearn F7 der Southern Pacific - von „schwarzen Witwen“ und anderen Farbgebungen

#6 von RailFun , 09.09.2019 16:22

Hallo Zusammen,

nachdem der Kälteeinbruch übers Wochenende die Aufmerksamkeit wieder auf den Hobbykeller gelenkt hat (zur Hölle mit der globalen Erwärmung) hier mal eine Fortsetzung der Athearn F7 Reihe:
es präsentieren sich (von links nach rechts):

Union Pacific
Missouri Kansas Texas
Chicago & North Western
New Haven
Milwaukee Road











Schöne Grüße
Peter


Model Railroading is Fun !
Nicht wirklich eine „alte Modellbahn“ …


Folgende Mitglieder finden das Top: papa blech, pvmann, metallmania, LutzHp1, UKR, Eisenfresser, hartmut1953, raily und Droge Dampf
frank bertram, regalbahner, Blech, Es(s)bahner, raily und Droge Dampf haben sich bedankt!
RailFun  
RailFun
Beiträge: 329
Registriert am: 15.05.2015


RE: Athearn F7 der Southern Pacific - von „schwarzen Witwen“ und anderen Farbgebungen

#7 von RailFun , 28.09.2019 15:49

Hallo Zusammen,

da die Santa Fe den Schwerpunkt meiner US-Amerikanischen Leidenschaft darstellt (kein Wunder, gleich nach der E03 war die Santa Fe F7 von Märklin mein nächster Weihnachtswunsch gewesen, der dann auch ein Jahr nach der E03 in Erfüllung gegangen war), sollen die verschiedenen Farbvarianten der Santa Fe F7 hier natürlich nicht zu kurz kommen.

Ganz hinten die klassische "Warbonnet" Farbgebung. "Warbonnet" == Kriegsbemalung, die Santa Fe hatte die Indianergebiete durch die ihre Strecken im Westen führten früh zu einem Marketingthema gemacht, und der Designer hat sich angeblich vom typischen Kopfschmuck eines Indianerhäuptlings inspirieren lassen.
Diese Farbgebung war für Personenzüge gedacht, während die F7 für Güterzüge in der ganz blauen Variante ganz vorn gedacht war.





Erst später nach dem Krieg und zum Ende der F7 Einsatzzeit hin machte man sich Gedanken über alternative Farbgebungen, wie die "Yellow-Bonnet" wo gelb das rot ersetzt (Mitte) und die "Blue-Bonnet" mit blau statt rot (Zweite von rechts). Es blieb aber nur bei wenigen Testlackierungen.
Auch die Fargebung der ganz linken (die gegenüber den Bildern zuvor nun mit der Ursprungs-Blauen Variante ihren Platz getauscht hat) hat es nicht auf allzu viele Loks beim Vorbild geschafft, da zu diesem Zeitpunkt bereits die Ablösung der F7 durch die zweite Generation an Dieselloks in vollem Gange war.





Schöne Grüße
Peter


Model Railroading is Fun !
Nicht wirklich eine „alte Modellbahn“ …


Folgende Mitglieder finden das Top: papa blech, Einmotorer, LutzHp1, pvmann, Eisenfresser, hartmut1953, raily und Droge Dampf
Blech, Es(s)bahner, raily und Droge Dampf haben sich bedankt!
RailFun  
RailFun
Beiträge: 329
Registriert am: 15.05.2015


RE: Athearn F7 der Southern Pacific - von „schwarzen Witwen“ und anderen Farbgebungen

#8 von RailFun , 15.03.2020 23:42

Hallo Zusammen,

die bekannteste Farbgebung der F7 ist sicher die Santa Fe "Warbonnet", zu Deutsch "Kriegsbemalung", die ein Designer angeblich in Anlehnung an die Kriegsbemalung der Indianer entworfen hatte. Die Santa Fe nutzte die Assoziation mit den Indianern, da ihre Strecken durch die typischen Prairielandschaften und ehemalige Indianergebiete führte.

Diese Farbgebung war den Personenzugloks vorbehalten, und passte ganz hervorragend zu den silberfarbenen "Streamlinern", die in den 40er und 50er Jahren die Creme de la Creme darstellten.

























Schöne Grüße
Peter


Model Railroading is Fun !
Nicht wirklich eine „alte Modellbahn“ …


Folgende Mitglieder finden das Top: metallmania, hundewutz, papa blech, TG-A Wolf, hartmut1953, Einmotorer, LutzHp1, UKR, Peter74, pvmann, Eisenfresser, raily und Droge Dampf
Es(s)bahner, raily, Petz und Droge Dampf haben sich bedankt!
RailFun  
RailFun
Beiträge: 329
Registriert am: 15.05.2015


RE: Athearn F7 der Southern Pacific - von „schwarzen Witwen“ und anderen Farbgebungen

#9 von Peter74 , 01.09.2020 12:39

Sehr schöne bilder. Ins bisondere die farbgebung der Sant Fe loks sind immer farbenfroh.
War selber einige jahre in unseren betrieb 3M in St. Paul (Mn) doch die loks der Soo line waren damals fast immer weiss (und nicht immer sauber) Leider habe ich damals
keine bilder gemacht. Die einzigen zwei bilder die ich noch habe sind von Lkw's in unseren damalige farbgebung und Logo's


Peter74  
Peter74
Beiträge: 25
Registriert am: 13.08.2020


RE: Athearn F7 der Southern Pacific - von „schwarzen Witwen“ und anderen Farbgebungen

#10 von Petz , 12.09.2020 22:41

Auch von mir lieben Dank für die Bilder; das SP Black widow Farbschema ist zusammen mit jenem der Central of Georgia und NP eines meiner absoluten Favoriten auch weil es Loks zwar markant aber nicht überauffällig rüberkommen. Beispielsweise stehen deshalb UP, BN und die "Papageioptik" der BNSF am ganz unteren Skalenende.


Grüße von Markus

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)


 
Petz
Beiträge: 267
Registriert am: 08.01.2017


RE: Athearn F7 der Southern Pacific - von „schwarzen Witwen“ und anderen Farbgebungen

#11 von raily , 01.10.2020 21:08

Hallo Peter,

ei der Daus, was so eine kleine Wunschmodellok im Nachhinein doch anrichten kann ...

Vielen Dank für die tollen Bilder, aus ihnen spricht Begeisterung pur!

Gehe ich Recht in der Annahme, daß du dein Märklinmodell von damals
in hohen Ehren hälst ?!

Viele Grüße,
Dieter.


Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

wd.


 
raily
Beiträge: 4.120
Registriert am: 30.05.2007


RE: Athearn F7 der Southern Pacific - von „schwarzen Witwen“ und anderen Farbgebungen

#12 von RailFun , 02.10.2020 10:39

Hallo Dieter,

in der Tat hat jene erste F-Unit zusammen mit den Waggons der „Erstausstattung“ festen Ehrenplatz inne. Sie darf auch immer mal wieder eine Runde drehen, wenn auch nicht auf der großen Anlage, da die ja 2-L ist.

Dabei ist die alte Dame immer noch topfit, und die Farben ihrer „Kriegsbemalung“ sind nicht verblasst, ganz anders als die der Fotos aus ihrer (und meiner) Jugendzeit






Schöne Grüße
Peter


Model Railroading is Fun !
Nicht wirklich eine „alte Modellbahn“ …


Folgende Mitglieder finden das Top: papa blech und raily
aus_Kurhessen und raily haben sich bedankt!
RailFun  
RailFun
Beiträge: 329
Registriert am: 15.05.2015


   

Erfahrungen Pemco?
Lionel dampflok

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz