Liliput 109 06 alias "038 039-4 DB" mit pr. Tender in AC-Ausführung

#1 von D-Kuppler ( gelöscht ) , 09.06.2019 04:55

Hallo zusammen,

Von meiner Hausmarke Märklin nenne ich schon ein paar Modelle der "alten" 3098/3099 P8/38/038 mein Eigen.
Eine schöne Liliput 38 hat nun Einzug in meinem BW gehalten. Eine Epoche 4-Ausführung mit Witte-Blechen und preußischem Kastentender.
Ein wenig verwundert bin ich über das 2-Licht Spitzensignal... ich dachte, ab Ende der 50er war 3-Licht vorgeschrieben...

Anfangs lief sie nicht, also musste ich ihr etwas Hilfestellung dabei geben, sprich ein Service und ein kleiner Umbau standen an.

20190608_025316.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
20190608_025327.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
20190608_025134.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
20190608_025153.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
20190608_025205.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
20190608_025227.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
20190608_025238.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Die Zerlegung:

Das Gehäuse besteht aus Kunststoff und wird mit einer Gehäuseschraube im Kessel und unter dem Führerhaus befindliche Aussparungen befestigt.

20190608_025356.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
20190608_025431.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Das Fahrwerk
20190608_025447.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Das Tender-Gehäuse ( Die Kohle-Attrappe und das Gewicht entfernen, die darunter liegenden Schrauben lösen)
20190608_025453.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Das Fahrwerk ( Der Zapfen für die Lok-Tender Verbindung ist abgebrochen, dazu später mehr...)
20190608_025522.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

bewegliche Drehgestelle
20190608_025533.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Der Motor ist in der Ausführung schön schmal und mit einer langen Achse samt Schnecke ausgestattet.
Er sitzt in einem schrägen Gestell, welches direkt mit dem Guss-Fahrwerk durch 2 Schrauben von unten her befestigt wird. (Schleifer abschrauben..)
Links im Bild ist das Zusatzgewicht , welches auf die erste Kuppelachse mit Haftreifen wirken soll.
20190608_025601.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Das Umschalt-Relais...defekt.
20190608_025626.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Der abgebrochene Zapfen der Deichsel...
20190608_025703.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Gehäusefront
20190608_025742.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Die diagonal liegenden Befestigungsschrauben
20190608_025828.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Tendergewicht+Kohleattrappe
20190608_025854.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Hier sieht man das Guss-Fahrwerk und den Motor
20190608_025911.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Die Pufferbohle besteht aus Kunststoff und beinhaltet den Lichtleiter für die beiden Laternen
20190608_025930.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Pufferbohle
20190608_025936.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Fahrgestell von oben... Die Lampen wurden durch Leds der Ausführung MS4 ersetzt.
20190608_035635.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Hier nochmal das defekte Relais...
20190608_035700.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)




------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Der Umbau:

Hier sieht man den Decoder aus einem BR 81 Modell aus der 36xxx Artikel-Nummernkreis aus aktuellerer Fertigung.
Dieser wird in die Liliput eingebaut und verdrahtet.
20190609_001450.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Hier sieht man das zusammengebaute Fahrwerk mit Motor MS4 Birnen und dem Ballast-Gewicht.
Die Birnen werden später durch die aufgeschobene Pufferbohle verdeckt.
Die Pufferbohle wird durch eine Aussparung im Kessel arretiert und durch die Gehäusebefestigung fixiert.

20190609_013757.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Der Decoder ist auch schon befestigt, genauso wie die Kupplungsdeichsel... Ein 3mm Loch gebohrt und mit einer Gewindeschraube und Mutter lose befestigt.
Mutter mit Locktite Schraubensicherung gesichert.
20190609_013803.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Im Vordergrund eine Märklin 3099 und im Hintergrund die Liliput 109 06
20190609_021420.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Von unten: Die Liliput hat von mir eine neue Tender-Deichselbefestigung mit Schraube/Mutter-Verbindung und eine Märklin Relex-Metallkupplung erhalten.
20190609_021904.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Im Bild sehen wir die beiden Ausführungen der 38:oben Märklin, unten Liliput
Der Vorläufer mit Kupplung von der Märklin passt auch an der Liliput. (Habe es mal umgeschraubt, man muss nur den Führungszapfen abknipsen.)
20190609_021944.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Hier sieht man die "Märklinisierung" des Liliput-Tenders
20190609_021955.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Hier nochmal alleine...
20190609_044606.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

20190609_044625.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Den Märklin 38 Vorläufer werde ich beizeiten auch bei der Liliput einbauen. Dann ist das Modell flexibler einsetzbar.

Ein schönes Modell, das jetzt auch durch die Pflege wieder ein paar Runden auf meiner Anlage drehen kann.


Folgende Mitglieder finden das Top: klein.uhu, Märklin 3095, papa blech und blechgleis1977
noppes, gs800, blechgleis1977 und DirkF haben sich bedankt!
D-Kuppler
zuletzt bearbeitet 09.06.2019 04:59 | Top

RE: Liliput 109 06 alias "038 039-4 DB" mit pr. Tender in AC-Ausführung

#2 von frank bertram , 09.06.2019 08:09

Hallo D-Kuppler!

Gratuliere - ein schönes Modell. Du hast Recht, mit Epoche 4- Beschriftung muß ein drittes Spitzensignal (und das auch am Tender) her.

Gruß

Frank


 
frank bertram
Beiträge: 153
Registriert am: 06.07.2008


RE: Liliput 109 06 alias "038 039-4 DB" mit pr. Tender in AC-Ausführung

#3 von noppes , 09.06.2019 10:55

Hallo Thomas,

eine schöne Fuhrparkergänzung ist diese Liliput Maschine auf jedenfall. Dein Weg einen Decoder einzusetzen, ist auch meiner Meinung nach der betriebssicherste und zukunftsorientierteste. Diese SDS Relais haben auch bei mir schon für so manche Frust gesorgt. Entweder liefen die Loks gar nicht mehr oder die Fahrtrichtung ließ sich nicht mehr umschalten.

Danke für den Umbaubericht!

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 10.391
Registriert am: 24.09.2011


RE: Liliput 109 06 alias "038 039-4 DB" mit pr. Tender in AC-Ausführung

#4 von D-Kuppler ( gelöscht ) , 09.06.2019 16:20

Zitat von noppes im Beitrag #3
Hallo Thomas,

eine schöne Fuhrparkergänzung ist diese Liliput Maschine auf jedenfall. Dein Weg einen Decoder einzusetzen, ist auch meiner Meinung nach der betriebssicherste und zukunftsorientierteste. Diese SDS Relais haben auch bei mir schon für so manche Frust gesorgt. Entweder liefen die Loks gar nicht mehr oder die Fahrtrichtung ließ sich nicht mehr umschalten.

Danke für den Umbaubericht!

Gruss Norbert


Hallo Norbert,

Der Decoder soll ja nur als Fahrtrichtungsumschalter (FRU) in der Lok dienen. Da ich eine eine 81er entbehren konnte, habe ich es mit diesem Decoder probiert.
Es gibt bestimmt noch andere Lösungen, andere Decoder... aber diese Lösung war für mich die günstigste, da die Teile bei mir schon vorhanden waren.
Über Einstellungen der Digital-Parameter des Decoders mache ich mir keine Gedanken...
sollte ich das dennoch tun müssen, fliegt der Decoder wieder raus und ein mechanischer Fahrtrichtungsumschalter würde wieder Einzug halten.

Selbst das Licht ist wie früher an die rote Anbindung/Schleifer angeschlossen und nicht wie sonst üblich,
an die dafür vorgesehenen massefreien Lichtausgänge mit gelb/grau und orange/grau.
Ich fahre ja nur analog und der Lok tut es allemal gut,sich wieder zu bewegen, als nur dösig in einer Vitrine ihr Dasein zu fristen.

Frohe Pfingsten!


D-Kuppler

RE: Liliput 109 06 alias "038 039-4 DB" mit pr. Tender in AC-Ausführung

#5 von timmi68 , 09.06.2019 17:07

Hallo Thomas,

vielen Dank für die ausführliche Vorstellung der P8. Vom Gehäuse her hat mir die auch immer schon gefallen.
Nur mit dem schrägstehenden Motor habe ich so meine Probleme. Ich habe eine technisch nahe Verwandte der 38,
die 62 von Liliput und die läuft so gar nicht.
Deshalb bin ich sehr gespannt auf Deine Erfahrungen. Wenn Deine Lok gut läuft, habe ich ja vielleicht nur Pech gehabt.

Viele Grüße und schöne Pfingsten
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 7.114
Registriert am: 13.11.2013


RE: Liliput 109 06 alias "038 039-4 DB" mit pr. Tender in AC-Ausführung

#6 von D-Kuppler ( gelöscht ) , 09.06.2019 17:40

Zitat von timmi68 im Beitrag #5
Hallo Thomas,

vielen Dank für die ausführliche Vorstellung der P8. Vom Gehäuse her hat mir die auch immer schon gefallen.
Nur mit dem schrägstehenden Motor habe ich so meine Probleme. Ich habe eine technisch nahe Verwandte der 38,
die 62 von Liliput und die läuft so gar nicht.
Deshalb bin ich sehr gespannt auf Deine Erfahrungen. Wenn Deine Lok gut läuft, habe ich ja vielleicht nur Pech gehabt.

Viele Grüße und schöne Pfingsten
Jörg


hallo Jörg,

Der Motor an sich ist einfach und gut gemacht...hat zwei Anschlüsse oberhalb des Federblechs.
Die Vorspannung der beiden Federbleche wird über die Schraube die den Drahtbügel befestigt, fixiert.
Alles schön simpel und logisch.
Als die Lok ankam, und ich diese auf die Gleise setzte, machte die keinen Mucks. Doch, etwas schon...der Anker wollte irgendwie drehen und irgendwie nicht. Ein 5 poler…
hmm.. deswegen kann die Einbauposition nicht Grund für das "Nichtfahrenwollen" sein.
Der Motor wird durch eine Schraube nahe der Schnecke und ein Schraube auf der entgegengesetzten Seite befestigt.
Ein Überspringen der Zähne oder der Schnecke kann man somit ausschließen.

Der Motor lässt sich so schnell ausbauen und auch direkt an den Federblechen mit Strom versorgen und somit testen... er lief... aber noch nicht so gut. Er
lief nicht von selber an...noch nicht.
ich habe dann ja das Relais rausgeschmissen...
und was noch witzerweise richtig half, war bei laufenden Motor ein, zwei Tropfen Öl auf die rotierenden Kupferkontakte, wo die beiden Kontaktbleche anliegen.
Komischerweise hat das mal richtig geholfen. Seitdem läuft der Motor ohne zu murren auch im eingebauten Zustand. Er läuft auch wieder von selbst an.

Manche Wege sind halt nicht immer gradlinig.... hehehehe...

Frohe Pfingsten!


D-Kuppler
zuletzt bearbeitet 09.06.2019 17:44 | Top

RE: Liliput 109 06 alias "038 039-4 DB" mit pr. Tender in AC-Ausführung

#7 von D-Kuppler ( gelöscht ) , 09.06.2019 17:42

gelöscht wegen quatsch.


D-Kuppler
zuletzt bearbeitet 09.06.2019 17:45 | Top

RE: Liliput 109 06 alias "038 039-4 DB" mit pr. Tender in AC-Ausführung

#8 von D-Kuppler ( gelöscht ) , 10.06.2019 03:51

Hallo zusammen,

Hier habe ich noch ein paar bewegte Bilder der Lok zusammengestellt:



und hier:



Frohe Pfingsten!


D-Kuppler

RE: Liliput 109 06 alias "038 039-4 DB" mit pr. Tender in AC-Ausführung

#9 von D-Kuppler ( gelöscht ) , 13.06.2019 02:40

Hallo zusammen,

Hier habe ich die Lok mal gewogen: 312g

20190613_005721.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)



D-Kuppler

   

Frage zu den alten Verpackungen
Königin der Westbahn

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz