Erste elektrische Spielzeuglokomotive (Ernst Plank)

#1 von caepsele , 09.08.2019 23:09

Hallo zusammen,

vielleicht hat der eine oder andere schon unter "Bing" die Konversation mit unserem französischen Sammlerkollegen Gilles mitbekommen?

Er baut hervorragende Repliken sehr früher Bahnen.

Hier nun ein neuer Thread um das Thema sauber zu trennen.
Es geht um die wohl allererste elektrische Spielzeuglokomotive die bekannt ist.
http://www.tcawestern.org/plank.htm

Lokomotive das Ding zu nennen? Nun wenn man bedenkt, dass Siemens gerade ein paar Jahre zuvor 1879 die erste elektrische Lokomotive vorgestellt hat, dann sieht man die Lokomotive von Ernst Plank aus einem anderen Blickwinkel.
https://de.wikipedia.org/wiki/Elektrolokomotive

Es gibt nur wenige Informationen und Abbildungen. Daher die Bitte an euch euer Wissen und vielleicht vorhandene Bilder zu zeigen. Es geht auch um die Abmessungen. Genormte Spurweiten gab es zu der Zeit noch nicht. Sie dürfte aber etwa um Spur 1 oder größer liegen. Bei dem Beitrag auf der TCA-Seite wird von 2,5 inch oder SpurIII berichtet.

Mal schauen was wir hier zusammentragen können.

Vielleicht gelingt es Gilles eine Replik zu bauen?

Gruß
Harry


1borna hat sich bedankt!
 
caepsele
Beiträge: 1.123
Registriert am: 03.12.2009

zuletzt bearbeitet 09.08.2019 | Top

RE: Erste elektrische Spielzeuglokomotive (Ernst Plank)

#2 von ElwoodJayBlues , 10.08.2019 08:20

Soll ich einzelne Beiträge aus dem anderen Thread hierher schieben?
Wenn ja, welche?


"Das Land steckt in einer Krise, Johnny!"
"Wir latschen von einer Krise in die nächste..."

- Robert Redford -


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 6.173
Registriert am: 10.07.2011


RE: Erste elektrische Spielzeuglokomotive (Ernst Plank)

#3 von caepsele , 14.08.2019 17:13

Hallo zusammen,

hatte ein paar Tage kein Internetzugang, dafür habe ich mir Gedanken zum Antrieb gemacht. Ein Versuch der optischen Darstellung, hab mir die Buntstifte und Papier meiner Töchter gemopst...
Im Zeichnen war ich nicht der Beste, hoffe es wird dennoch deutlich. Was nicht bekannt ist: der Unterbrechermechanismus (reine Vermutung) und der Stromaufnahme (vermutlich Zweischienen, Zweileiter mit Versorgung über Elemente, also Gleichspannung).
Der Rotor besteht wohl aus zwei Messing-Scheiben an denen die Weicheisenstäbe (angelötet?) sind.
Die „Brückung“ der zwei Spulen ist ebenfalls eine Vermutung, basierend den magnetischen Fluss zu schließen.

Also einige offene Punkte die zu klären sind...

Es gab die Lok mal vor nicht so lange her bei einem Auktionshaus mit sehr guten Bilder. Meine es war bei Hohenstaufen. Die pflegen aber kein Archiv wie andere Auktionshäuser.

@ Felix: habe ein neuen Thread aufgemacht, da über Jahre und verschiedenen Threads das Thema angeschnitten wurde. Ob Du Dir die Arbeit machen möchtest?

Grüße
Harry


 
caepsele
Beiträge: 1.123
Registriert am: 03.12.2009

zuletzt bearbeitet 14.08.2019 | Top

RE: Erste elektrische Spielzeuglokomotive (Ernst Plank)

#4 von caepsele , 14.08.2019 17:28

Irgendwie hat’s mit den Zeichnungen anfügen wohl nicht geklappt. Dann muss das bis nächste Woche warten bis ich wieder am ordentlichen Rechner bin...


 
caepsele
Beiträge: 1.123
Registriert am: 03.12.2009


RE: Erste elektrische Spielzeuglokomotive (Ernst Plank)

#5 von Eugen & Karl , 26.08.2019 21:46

Hallo,

die Datierung 1882 beruht wohl auf der Auflistung der von Plank in diesem Jahre auf der Bayrischen Landes-Gewerbe-, Industrie- und Kunstausstellung in Nürnberg gezeigten Produkte:

"Laterna magica, Nebelbilderapparate, Modell-Elektromotoren, Blumentische mit Fontänen, elektrische Eisenbahnen"

(Es sei angemerkt, dass "Blumentische mit Fontänen" damals auch von Heißluftmotoren angetrieben worden sind.)

Dies scheint die einzige Quelle zu sein.

Der älteste bekannte Katalog von Plank aus dem Jahre 1895 ist bisher nicht als Nachdruck erschienen. Hier ist die frühe elektrische Lokomotive bereits durch eine Straßenbahn abgelöst worden, deren Klischee noch in dem Katalog von 1902 zu finden ist.

Interessant könnte ein Vergleicht der gezeigten Maschine mit dem bei Selzer versteigerten Modell sein.


Viele Grüße


 
Eugen & Karl
Beiträge: 3.628
Registriert am: 06.02.2011


RE: Erste elektrische Spielzeuglokomotive (Ernst Plank)

#6 von caepsele , 28.08.2019 15:50

Hallo zusammen,

hier die versprochene Skizzen zur Funktionsweise des Antriebes.

Mir liegt nun ein älteren Vortrag über E-Antriebe vor, der in Schwäbisch Gmünd beim TPF 2012 gehalten wurde.
Da wird von einer Entwicklung des Antriebes bis letztlich dieser hier gezeigte Aufbau herauskam, er deckte sich auch mit meinen Überlegungen.








Gruß
Harry

@ E&K: Beim Auktionshaus Hohenstaufen ist 2017 eine Lok versteigert worden. Leider pflegt das Haus kein Archiv! Ich habe mir die Abbildung allerdings abgespeichert. Dort wird die Spurweite mit 54mm und eine Länge von 140 mm angegeben, also recht kompakt.


 
caepsele
Beiträge: 1.123
Registriert am: 03.12.2009

zuletzt bearbeitet 28.08.2019 | Top

RE: Erste elektrische Spielzeuglokomotive (Ernst Plank)

#7 von caepsele , 06.12.2019 20:57

Hallo Freunde der Uralt-Spielzeugeisenbahntechnik,

unser französischer Spielerfreund Gilles (der die Meiser & Mertig Tram nachbaute), hat mir per Email ein paar Bilder des EP Nachbaus seines Kumpels geschickt.

Seht mal hier:







Und das Teil schnurrt schön! youtube: "ernst plank electric loco"

Tolle Arbeit!

Wollte ich euch nicht vorenthalten haben.

Gruß
Harry

PS: Gilles sucht Infos zu der MÄ Wuppertaler Schwebebahn (nächstes Projekt?!). Evtl. hat ja von euch einer so ein Teil ? *Spässle* Er sucht den entsprechenden Wagenkasten. Oder kennt Jemand den entsprechenden Waggon der für die Schwebebahn verwendet wurde? Besser noch: evtl. einen abzugeben?


Folgende Mitglieder finden das Top: Blechnullo, Eisenbahn-Manufaktur, Märklinist1971, t.horstmann, Fritz Erckens, achterkreis, Knolle und 1borna
Blechnullo, Rhombe und Blech haben sich bedankt!
 
caepsele
Beiträge: 1.123
Registriert am: 03.12.2009

zuletzt bearbeitet 06.12.2019 | Top

RE: Erste elektrische Spielzeuglokomotive (Ernst Plank)

#8 von ElwoodJayBlues , 07.12.2019 08:26

Einwandfreier Nachbau!

Hut ab!


Zur Schwebebahn:
Ich habe mal in irgendeinem Buch gelesen, welchen Wagenkasten Märklin da verwendet hat... jetzt müsste mir nur noch einfallen, wo das war...

Gruß,

Felix


"Das Land steckt in einer Krise, Johnny!"
"Wir latschen von einer Krise in die nächste..."

- Robert Redford -


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 6.173
Registriert am: 10.07.2011


RE: Erste elektrische Spielzeuglokomotive (Ernst Plank)

#9 von Sammelwahn , 07.12.2019 17:11

Hallo,
der Wagenkasten der Schwebebahn wird mit 29 cm angegeben und entspricht damit dem Kasten des Spur 1 Personenwagens 1841 aus dem Katalog von 1904.

mit bestem Gruß
Arne


Blech hat sich bedankt!
Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.819
Registriert am: 30.03.2010


RE: Erste elektrische Spielzeuglokomotive (Ernst Plank)

#10 von caepsele , 07.12.2019 19:25

Hallo Arne,

Danke für den Hinweis! Gibts die Waggons noch häufig? Braucht ja in diesem Fall kein schöner Zustand haben. Quasi Bastelschrott, das wäre wohl hier angebracht.

Gruß
Harry


 
caepsele
Beiträge: 1.123
Registriert am: 03.12.2009

zuletzt bearbeitet 07.12.2019 | Top

   

Kraus-Fandor
Ankündigung: Neuer Workshop: Bau eines motorisierten Krans

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz