Grosser Borgward?, Wiking Kopie?, Oder?, Vorher nicht gesehen...

#1 von Thal Armathura , 29.08.2019 21:26

Hallo zusammen,

beim grossen Spielzeugtreffen neulich habe ich dieses Auto bekommen. Was ist das? War bestimmt ein guter Kauf fuer $3.....









Gruesse aus Los Angeles,
Thal


Märklin von 1859 bis 1969, Eisenbahn und Spielzeug, seit 60 Jahren Sammler von feinem deutschen Spielzeug wie Märklin, Holzhäuser der Creglinger Modellspielwarenfabrik, RS Modell, Vau-Pe, Faller, Neuffen, usw., Blechspielzeug von Schuco, Gama, Gescha, JNF, TippCo, Köhler, CKO-Kellerman, Technofix-Einfalt, usw. und der Gründer des Spielzeug Museums Stuttgart- Altstadt (Ehemalig).


 
Thal Armathura
Beiträge: 2.645
Registriert am: 29.01.2010


RE: Grosser Borgward?, Wiking Kopie?, Oder?, Vorher nicht gesehen...

#2 von timmi68 , 29.08.2019 21:31

Hall Thal,

das ist die Amerikanische Limousine T3a von Wiking.

Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 7.271
Registriert am: 13.11.2013


RE: Grosser Borgward?, Wiking Kopie?, Oder?, Vorher nicht gesehen...

#3 von Thal Armathura , 29.08.2019 21:33

Hallo Jörg,

Wiking aber nicht gemerkt? Bauzeit und Raritaet?

Gruesse,
Thal


Märklin von 1859 bis 1969, Eisenbahn und Spielzeug, seit 60 Jahren Sammler von feinem deutschen Spielzeug wie Märklin, Holzhäuser der Creglinger Modellspielwarenfabrik, RS Modell, Vau-Pe, Faller, Neuffen, usw., Blechspielzeug von Schuco, Gama, Gescha, JNF, TippCo, Köhler, CKO-Kellerman, Technofix-Einfalt, usw. und der Gründer des Spielzeug Museums Stuttgart- Altstadt (Ehemalig).


 
Thal Armathura
Beiträge: 2.645
Registriert am: 29.01.2010


RE: Grosser Borgward?, Wiking Kopie?, Oder?, Vorher nicht gesehen...

#4 von telefonbahner , 29.08.2019 21:35

Hallo zusammen,
das sieht mir nach dem JGES Modell aus was von 1948 bis 52 produziert wurde.
Nur die Räder passen da nicht dazu...

Könnte dann wohl doch sein westlicher Bruder von Wiking (T7?) sein.

Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 16.438
Registriert am: 20.02.2010


RE: Grosser Borgward?, Wiking Kopie?, Oder?, Vorher nicht gesehen...

#5 von timmi68 , 29.08.2019 21:40

Hallo zusammen,

ich bin immer noch für Wiking:

https://www.conradantiquario.de/content/...iking-31-2.html

Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 7.271
Registriert am: 13.11.2013


RE: Wiking Amerikanische Limousine T3a

#6 von Thal Armathura , 29.08.2019 21:41

Hallo zusammen,

ist tatsaechlich ein alter Wikinger....
https://www.conradantiquario.de/wikingteaser.html

Vor meiner Zeit, deshalb kenne ich das Auto nicht.

Bauzeit 1948 bis 1952?
https://www.conradantiquario.de/content/...et_wkk1948.html

Gruesse aus Los Angeles,
Thal


Märklin von 1859 bis 1969, Eisenbahn und Spielzeug, seit 60 Jahren Sammler von feinem deutschen Spielzeug wie Märklin, Holzhäuser der Creglinger Modellspielwarenfabrik, RS Modell, Vau-Pe, Faller, Neuffen, usw., Blechspielzeug von Schuco, Gama, Gescha, JNF, TippCo, Köhler, CKO-Kellerman, Technofix-Einfalt, usw. und der Gründer des Spielzeug Museums Stuttgart- Altstadt (Ehemalig).


 
Thal Armathura
Beiträge: 2.645
Registriert am: 29.01.2010

zuletzt bearbeitet 29.08.2019 | Top

RE: Wiking Amerikanische Limousine T3a

#7 von telefonbahner , 29.08.2019 21:46

Hallo zusammen,
dann kann ich mir ja das heraussuchen des Modells sparen um nach Details zu schauen bzw. eine Ansicht von unten zu knipsen
Ich hab nur schnell dieses Bild gefunden in meinem Bilderwust:



Da rechts unten den habe ich gemeint.

Gruß Gerd aus Dresden


Folgende Mitglieder finden das Top: Fedono58 und *3029*
 
telefonbahner
Beiträge: 16.438
Registriert am: 20.02.2010


RE: Wiking Amerikanische Limousine T3a

#8 von Thal Armathura , 29.08.2019 21:48

Hallo zusammen,

da lerne ich jeden Tag zu und ist gut so....

https://www.ebay.de/itm/Wiking-Drahtachs...=p2047675.l2557

So erheblich mehr als $3 Wert, wahrscheinlich von Euro 30 bis 100.......

Gruesse aus Los Angeles,
Thal


Märklin von 1859 bis 1969, Eisenbahn und Spielzeug, seit 60 Jahren Sammler von feinem deutschen Spielzeug wie Märklin, Holzhäuser der Creglinger Modellspielwarenfabrik, RS Modell, Vau-Pe, Faller, Neuffen, usw., Blechspielzeug von Schuco, Gama, Gescha, JNF, TippCo, Köhler, CKO-Kellerman, Technofix-Einfalt, usw. und der Gründer des Spielzeug Museums Stuttgart- Altstadt (Ehemalig).

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:

 
Thal Armathura
Beiträge: 2.645
Registriert am: 29.01.2010

zuletzt bearbeitet 29.08.2019 | Top

RE: Wiking Amerikanische Limousine T3a

#9 von *3029* , 29.08.2019 22:26

* Wiking T 3a Limousine USA-Typ 1949 - 1952 *

Hallo zusammen,
hallo Thal,

RS 6420 Landhaus mit Laube (1955 DM 5,90) mit:

Wiking T9 Opel Olympia, T2 Sportzweisitzer (BMW 328) und T3a Limousine USA-Typ (rechts im Bild)

* leuchtgrün *

© Copyright 2O19

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.226
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 29.08.2019 | Top

RE: Wiking Amerikanische Limousine T3a

#10 von joerx , 29.08.2019 22:46

Heyho, genau zu diesem Modell gab es schon einen Post in :
Groschenautos, post # 423 und folgende, vom 4.6.2017

Grüsse vom Jörg


Fedono58 hat sich bedankt!
 
joerx
Beiträge: 356
Registriert am: 13.06.2013


RE: Wiking Amerikanische Limousine T3a

#11 von Wikingjäger , 30.08.2019 21:26

Hallo Thal,

das wundert mich nun aber doch, daß ausgerechnet Du dieses Modell nicht kennst. Erstens wegen Deiner Fußzeile in den Beiträgen die doch ein gerüttelt Maß an Erfahrung suggerieren und dann auch noch in USA lebend.

Wie kann man das das Vorbild Ford Sedan V8 Baujahr 1948 nicht kennen ? das Wiking hier stilisiert nachgebildet hat ?

Die etwas abweichende Form des Kühlergrills ist dem Umstand geschuldet, daß man um 1947/48 die Schieberformen noch nicht so im Griff hatte und die Modelle nur dann aus dem Formennest fielen, wenn sie leicht konisch geformt waren.

Die Sammlerfreunde hier haben das Modell richtig als stilisierte US-Limousine erkannt.

Der Wert bei Deinem Modell liegt in der Tat bei 3 Dollar. In dieser Farbe im Top-Zustand ist das Modell maximal 30 € wert.

Beste Grüße

Wikingjäger


Wiking ? - Find ich gut !


Wikingjäger  
Wikingjäger
Beiträge: 333
Registriert am: 26.05.2011


RE: Wiking Amerikanische Limousine T3a

#12 von Thal Armathura , 30.08.2019 22:29

Hallo Wikingjäger,

da kann man nicht alles wissen, aber ich lerne gerne zu!

Gruesse,
Thal


Märklin von 1859 bis 1969, Eisenbahn und Spielzeug, seit 60 Jahren Sammler von feinem deutschen Spielzeug wie Märklin, Holzhäuser der Creglinger Modellspielwarenfabrik, RS Modell, Vau-Pe, Faller, Neuffen, usw., Blechspielzeug von Schuco, Gama, Gescha, JNF, TippCo, Köhler, CKO-Kellerman, Technofix-Einfalt, usw. und der Gründer des Spielzeug Museums Stuttgart- Altstadt (Ehemalig).


Wikingjäger hat sich bedankt!
 
Thal Armathura
Beiträge: 2.645
Registriert am: 29.01.2010


RE: Wiking Amerikanische Limousine T3a

#13 von Wikingjäger , 31.08.2019 07:53

Hallo Thal,

das macht ja nichts, ich habe mir das auch alles erst aneignen müssen und dafür gibt es ja solche Foren.

Kurz nochmal zu dem Modell: es gibt zwei unterschiedliche Formentypen, die auf den ersten Blick fast gleich aussehen. Das mag daran gelegen haben, daß in der Anfangszeit noch Bronzeformen verwendet wurden, die keine hohen Stückzahlen zuliessen. Dann wurde eben eine neue Form gebaut. Im damalig noch nicht durch eine Mauer getrennten Berlin gab es im Ostteil reichlich erfahrene und gute Formenziseleure (?) - sagen wir Graveure, die sowas gut machen konnten, nach der Holzvorlage von Kedzierski.

Die erste Form des Modells wies noch keine Mittelnaht auf, die man bei Deinem Modell von unten deutlich sieht, sowie eine andere Form der Motorhaube.

Dein Modell gehört also zur späteren Version. In den Standardfarben, wie hier eine vorliegend gezeigt wird, liegen die Modelle derzeit bei um die 30-40€ in Topzustand. Es gibt allerdings auch sehr seltene Farben die um ein vielfaches höher gehandelt werden, meist wandern diese in den letzten Jahren direkt von Sammler zu Sammler, ohne das sie erst auf den Markt kommen. Die Höchstnotierungen erzielen Modelle allerdings nur im Topzustand. Abgeliebte Modelle oder gar welche mit Abbrüchen, müssen leider mit sehr hohen Abschlägen von bis zu 90% leben. Da reichen schon Räder mit einer Laufleistung von mehr als 100.000 Küchentisch-Kilometern aus.

Insgesamt gehört das Modell der US-Limousine aber zu den häufiger angebotenen Modellen der Drahtachser-Ära.

Der von Dir angeführte Link einer Händleranzeige in der Bucht zeigt 1 von 2 bei diesem Händler angebotenen Versionen in der Farbe Himbeer, die schon zu den teuren gehört, hier aber mit schwerem irreparablen Lichtschaden. Daher stehen diese Modelle abwechselnd oder zusammen seit Monaten zum Kauf drin. Selbst der für diese Farbe günstige Preis kann bei dem Schaden keine Kunden anlocken, bzw. sorgt nach dem Kauf für Rückgabe des Modells.

Interessant in diesem Zusammenhang ist auch, daß es ein Handmuster eines zweiten PKW-Typs gab. Dieses aus Holz erstellte und zweifarbig lackierte Modell stellt eine Mercury-Limousine dar und ist auf alten Katalogfotos von Wiking in Dioramenszenen zu bewundern. Der Verbleib des Handmodells und auch die Frage ob es mehrere Handmuster gab, verlieren sich im Dunkel der Geschichte.

Viele Grüße

Ralf


Wiking ? - Find ich gut !


Folgende Mitglieder finden das Top: Vakuum und mitropa
Wikingjäger  
Wikingjäger
Beiträge: 333
Registriert am: 26.05.2011

zuletzt bearbeitet 31.08.2019 | Top

   

Revell Bausatz H-1821, Honest John Missile with Mobile Carrier, 1958
International Harvester

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz