Frage zur Leistung der grössten Märklin Dampfmaschinen

#1 von tinplatetrains , 06.02.2020 20:19

...kann man damit eine normale 20v H0 Modellbahn betreiben?
Im Katalog von 1939 ist die grösste Dampfmaschine mit einer Leistung von 4x 2,5 Volt angegeben.
Hat jemand hiermit Erfahrung?
Wieviel leistet die Replika Dampfmaschine Nummer 16051 von Märklin?

Danke für Antwort, schönen Abend


 
tinplatetrains
Beiträge: 203
Registriert am: 13.12.2017


RE: Frage zur Leistung der grössten Märklin Dampfmaschinen

#2 von ElwoodJayBlues , 06.02.2020 20:52

Nur zum Verständnis:
Du möchtest mit einer Spielzeugdampfmaschine soviel Strom erzeugen, daß Du damit eine reguläre Märklin H0 Eisenbahn betreiben kannst?


"Das Land steckt in einer Krise, Johnny!"
"Wir latschen von einer Krise in die nächste..."

- Robert Redford -


tinplatetrains findet das Top
tinplatetrains hat sich bedankt!
 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 5.429
Registriert am: 10.07.2011


RE: Frage zur Leistung der grössten Märklin Dampfmaschinen

#3 von Blechnullo , 06.02.2020 21:19

Hallo Roman,

der Elektriker in mir sagt nein !

Spielzeugdampfmaschinen waren das Spielzeug das man heute von Solarbaukästen kennt.

Viel mehr als ein Lämpchen einer Taschenlampe wird der Generator nicht schaffen. Wilesco z.B. liefert sogar für diesen Fall eine Leuchte mit Led-Einsatz.

Außerdem ist die von Dir gemachte Angabe die Spannung und nicht die Leistung.

Also wenn Du Deinen Energieversorger nicht am Spielen beteiligen willst, muß Du dich auf's Fahrrad setzen oder bei gutem Wetter 1 qm Solarpanele in's Freie stellen.

Gruß aus dem Saarland


Folgende Mitglieder finden das Top: claus und tinplatetrains
tinplatetrains hat sich bedankt!
 
Blechnullo
Beiträge: 1.613
Registriert am: 25.12.2014


RE: Frage zur Leistung der grössten Märklin Dampfmaschinen

#4 von Blechnullo , 06.02.2020 21:51

Hallo Roman,

Also wenn das EVU nicht dabei haben willst, kann Dir etwas verraten, mit einem Rufinduktor aus einem alten Feldfernsprecher kann man eine Märklin H0 - Lokomotive fahren lassen.

Das habe ich, als noch lange nicht Elektriker, so mit ungefähr 10 Jahren mal probiert. Ein Dauerzustand ist das aber nicht. Man wird schnell Müde beim Kurbeln.

Gruß Rolf


tinplatetrains findet das Top
tinplatetrains hat sich bedankt!
 
Blechnullo
Beiträge: 1.613
Registriert am: 25.12.2014


RE: Frage zur Leistung der grössten Märklin Dampfmaschinen

#5 von telefonbahner , 07.02.2020 09:45

Hallo zusammen,
bei einer der alljährliche stattfindenden Dampfmodellausstellungen auf den Dresdener Elbdampfern hatte mal ein Aussteller ein "Dampfradio" ausgestellt.
Dort wurde das Radio von einem Generator betrieben des wiederum an eine Dampfmaschine gekoppelt war.
Ob ich da allerdings noch Bilder habe ????
Es geht also vermutlich doch wenn man nun nicht gerade einen "Stromfresser" auf die Gleise stellt...

Gruß Ede und Gerd aus Dresden

Ergänzung:
Hallo zusammen,
hier noch die gesuchten Bilder:







Bei Dampf muss man sich eben an den hier unten zu sehenden Fachmann "Kohli" wenden...



Gruß Gerd aus Dresden


Folgende Mitglieder finden das Top: Blechnullo, 459MG, tinplatetrains und lanz-jo
tinplatetrains hat sich bedankt!
 
telefonbahner
Beiträge: 14.716
Registriert am: 20.02.2010

zuletzt bearbeitet 07.02.2020 | Top

RE: Frage zur Leistung der grössten Märklin Dampfmaschinen

#6 von Eugen & Karl , 07.02.2020 11:14

Hallo,

die Katalogangabe zu der Maschine 4158/94/11 lautet nicht "4x 2,5 Volt", sondern:

"mit Dynamo, 3 Bogenlampen 3447
und Scheinwerfer 3544, Leistung:
4 Lampen zu je 3 1/2 Volt"

Die Leistung reicht für 4 Taschenlampen- Glühlampen, kaum für eine 20 Volt Lokomotive.


Viele Grüße


Folgende Mitglieder finden das Top: ElwoodJayBlues, Blechnullo und tinplatetrains
Blechnullo und tinplatetrains haben sich bedankt!
 
Eugen & Karl
Beiträge: 3.247
Registriert am: 06.02.2011


RE: Frage zur Leistung der grössten Märklin Dampfmaschinen

#7 von Blechnullo , 07.02.2020 12:42

Hallo Ede und Gerd,

Zitat von telefonbahner im Beitrag #5
Dort wurde das Radio von einem Generator betrieben des wiederum an eine Dampfmaschine gekoppelt war.


Hier handelt es sich aber wohl um ein etwas leistungsfähigeres Modell einer Dampfmaschine und nicht um eine Märklin (Spielzeug) Dampfmaschine.

Trotzdem die Idee ist super!

Übrigens Rundfunkempfang ist auch vollkommen ohne zusätzlicher elektrischer Energie möglich. Man muß sich nur in der Nähe eines Mittel- oder Langwellensenders befinden.

Eine einfache Diode, ein Paar Meter Draht, eine gute Erde und einen hochohmigen Kopfhörer. Schon hat man ein zusatzenergieloses Radio.

Gruß aus dem Saarland.

Rolf


tinplatetrains findet das Top
telefonbahner und tinplatetrains haben sich bedankt!
 
Blechnullo
Beiträge: 1.613
Registriert am: 25.12.2014


RE: Frage zur Leistung der grössten Märklin Dampfmaschinen

#8 von telefonbahner , 07.02.2020 13:05

Hallo Rolf,
ich hab wieder mal nicht richtig hingeschaut und bin mit meinem Beitrag im Märklinteil gelandet.
War keine böse Absicht, wenns stört Bescheid geben, gelöscht ist der falsche Beitrag dann ganz fix.

Gruß Gerd aus Dresden


tinplatetrains findet das Top
tinplatetrains hat sich bedankt!
 
telefonbahner
Beiträge: 14.716
Registriert am: 20.02.2010


RE: Frage zur Leistung der grössten Märklin Dampfmaschinen

#9 von aerobat , 07.02.2020 13:30

ich hab mal bei meiner anlage gemessen und eine lok ( je nach modell und last ) nimmt ca 0.2-0.45 ampere . das interessante : bei weiterem aufdrehen des trafos bleibt ampere nahezu konstant nur die spannung steigt .

bei "vollgas" hat eine mobalok ( 0.45A bei 14V ) damit ne leistung von ca 6.3 watt .

ich hab ne wilesco d16 dampfmaschine und auch wenn wilesco offiziell keine angaben zur leistung macht meine ich im kopf zu haben dass nach messungen ca 3-4 watt leistung das ding hergibt .

es reicht ( und wir haben nichtmal die verluste des dynamos einbezogen ) wahrscheinlich nichtmal für eine lok , geschweige für die ganze anlage .

dazu kommt dass der dynamo wohl wechselspannung liefert und auch keine 12 volt . ( oder 230 )

man könnte es auf nem testgleis mal ausprobieren ;-)


Folgende Mitglieder finden das Top: Blechnullo und tinplatetrains
Blechnullo und tinplatetrains haben sich bedankt!
aerobat  
aerobat
Beiträge: 106
Registriert am: 09.12.2019


RE: Frage zur Leistung der grössten Märklin Dampfmaschinen

#10 von Blechnullo , 07.02.2020 13:48

Hallo Gerd,

bitte lass den Beitrag genau so, wie er ist hier stehen.

Paßt doch!

Gruß von der Saar.

Rolf


tinplatetrains findet das Top
tinplatetrains und koef2 haben sich bedankt!
 
Blechnullo
Beiträge: 1.613
Registriert am: 25.12.2014


RE: Frage zur Leistung der grössten Märklin Dampfmaschinen

#11 von tinplatetrains , 07.02.2020 21:19

Danke für die Antworten, ja die Überlegung war damit eine kleine Spur h0 Moba zu betreiben auf Metallgleis

Aber ich habe vermutet, dass der Wirkungsgrad zu schlecht ist.

Die Katalogangabe war falsch, habe mich vertippt!

Man müsste offensichtlich eine grössere Dampfmaschine haben.

Kann man denn eine Autobatterie verwenden oder geht das auch nicht?

Danke nochmals für eure Antworten und schönes Wochenende
wünscht Roman


 
tinplatetrains
Beiträge: 203
Registriert am: 13.12.2017


RE: Frage zur Leistung der grössten Märklin Dampfmaschinen

#12 von Blechnullo , 07.02.2020 21:38

Hallo Roman,

Da liegst Du garnicht so falsch.
Eine Fahrzeug-Batterie 12 V geht auf jeden Fall. Mit der kannst Du sogar eine Spur 0 Eisenbahn betreiben.
Mußt das Ganze nur vernünftig absichern, sonst bleibt von Deiner Bahn im Fall eines Falles nur noch etwas rauchende Asche übrig.
Bitte keine Kfz - Sicherung verwenden, die ist zu träge, bis die auslöst hast Du schon ein Loch im Blech!
Auch so und einen Regler mußt Du natürlich auch noch davor bauen.

Gruß von der Saar.

Rolf


 
Blechnullo
Beiträge: 1.613
Registriert am: 25.12.2014

zuletzt bearbeitet 07.02.2020 | Top

RE: Frage zur Leistung der grössten Märklin Dampfmaschinen

#13 von Alvaro , 07.02.2020 21:55

Hallo Roman,
eine Autobatterie als Stromquelle reicht locker aus! Am zuverlässigsten lässt sich das mit einem Wechselrichter 12V DC -> 230V AC sinus bewerkstelligen.
Schon kleinere Geräte haben um die 300W, reicht also. Eine Batterie mit 80Ah reicht bei 2 Trafos à 30W rechnerisch für mehr, als 16h Spielstunden unter Volllast.

Grüße

Heiner


Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört, es müsse sich dabei doch auch was denken lassen.
(Faust 1, Hexenküche)


Blechnullo findet das Top
 
Alvaro
Beiträge: 339
Registriert am: 16.03.2018

zuletzt bearbeitet 07.02.2020 | Top

RE: Frage zur Leistung der grössten Märklin Dampfmaschinen

#14 von Blechnullo , 07.02.2020 21:59

Hallo zusammen,

der Batteriebetrieb von Spielzeugeisenbahnen ist ja auch nichts neues.
Märklin hatte solche Dinge schon in Urzeiten im Angebot.

Rolf


 
Blechnullo
Beiträge: 1.613
Registriert am: 25.12.2014


RE: Frage zur Leistung der grössten Märklin Dampfmaschinen

#15 von aerobat , 07.02.2020 23:53

autobatterie an 230 volt wechselrichter und trafo wie zu hause anstecken geht locker . oder nen stromgenerator , noch besser ;-)))

zurück zur lustigen idee der märklin/wilesco dampfmaschine und dynamo / testgleis .

es kommt wirklich drauf an ob der wilesco dynamo ( hab so nen teil ) gleich oder wechselstrom liefert und mit welcher spannung , das habe ich nie gemessen . wenn es nur 1.5 volt sind keine chance .

mechanisch betreibe ich meine d16 nicht mit den feststoffbriketts sondern mit nem spiritusbrenner ,und da ist deutlich mehr "musik" drinn wenn ich damit dem kessel einheize.

sollte der dynamo selbst ne brauchbare spannung / amperestärke für ne H0 gleichstrom liefern würde ich jetzt NICHT meine e**r aufn tisch legen dass die wilesco nicht doch genug mechanische leistung hat um eine einzelne lok in bewegung zu setzen wenn ich sie 'kesselgrenzlast' fahre ... lach ;-)

im frühling werde ich das auf der terasse probieren ;-)


aerobat  
aerobat
Beiträge: 106
Registriert am: 09.12.2019

zuletzt bearbeitet 07.02.2020 | Top

RE: Frage zur Leistung der grössten Märklin Dampfmaschinen

#16 von caepsele , 09.02.2020 21:50

Hallo zusammen,
auf unserer Osterdampf Veranstaltung gab es eine kleine Eisenbahn betrieben mit einem Taschenlampen-Dynamo, ihr kennt die billigen Queutschen?. Denke je nach Motor reichen ja wenige Watt. Übrigens gabs von MÄ wesentlich größere Maschinen. Fast schon Dimension " Badeöfen" mit gut 1kW Leistung.
Das waren keine typische Soielzeugmaschinen. Wofür die gebaut wurden?
Gruß
Harry


Blechnullo findet das Top
 
caepsele
Beiträge: 1.081
Registriert am: 03.12.2009


RE: Frage zur Leistung der grössten Märklin Dampfmaschinen

#17 von aerobat , 10.02.2020 11:13

es gibt ne märklin dampfmaschine mit 1kw leistung ???


aerobat  
aerobat
Beiträge: 106
Registriert am: 09.12.2019


RE: Frage zur Leistung der grössten Märklin Dampfmaschinen

#18 von caepsele , 10.02.2020 13:28

Naja, ein kW nicht gerade. Das Ding war in Stuttgart-Vaihingen am 1. Advent-Wochenende glaub vor 3 Jahren zu sehen. Der Typ war vom Auktionshaus Hohenstaufen und wohl mit MÄ verbandelt. Vielleicht hab ich noch ein Bild. Ging so in die Richtung von der Maschine die Gerd mit dem Dampfradio zeigt. Wurde über einen riesigen Spiritusvergasserbrenner beheizt.
Gruß
Harry


Blechnullo hat sich bedankt!
 
caepsele
Beiträge: 1.081
Registriert am: 03.12.2009


RE: Frage zur Leistung der grössten Märklin Dampfmaschinen

#19 von Lorbass , 10.02.2020 13:52

Hallo,

dass hier dürfte die größte Maschine sein.

9816789tkg.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
9816791hou.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Grüße
Frank



Blechnullo findet das Top
Blechnullo hat sich bedankt!
 
Lorbass
Beiträge: 2.930
Registriert am: 23.03.2009


RE: Frage zur Leistung der grössten Märklin Dampfmaschinen

#20 von caepsele , 10.02.2020 15:03

Nee, Frank, das war ein Stehkessel mit liegender Maschine. Vom Typus und Abmessungen wie die auf Gerd seinem Beitrag. Ob die MÄ nur als Messeattraktion gebaut hat? Katalognachweis? Bin zu wenig Experte für MÄ.
Gruß
Harry


 
caepsele
Beiträge: 1.081
Registriert am: 03.12.2009


RE: Frage zur Leistung der grössten Märklin Dampfmaschinen

#21 von caepsele , 10.02.2020 15:15

@ Heiner: warum willst Du ein Wechselrichter und dann wieder ein Trafo verwenden? Die meistenLoks laufen mit 12V sehr gut. Die ollen MÄ HO Motoren sind Allstrommotoren mit Feldspule. Die Engländer haben das oft praktiziert. Das Stromnetz war nicht so weit verbreitet. Man hatte Kokereigas, strombetriebene Geräte waren teuer und nicht so verbreitet. Mit Gas geht heizen, kochen, Licht und auch Kraft - lt. meinem Vater hatte seine Großmutter eine kleine Druckerei. Die Druckmaschine wurde durch ein altertümlichen Gasmotor betrieben. Selbst Heissluftmotoren waren beliebt zum Antrieb kleiner Arbeitsmaschinen. Dampf war aufwändig und daher eher für höhere Leistungen eingesetzt. Gruß Harry


 
caepsele
Beiträge: 1.081
Registriert am: 03.12.2009

zuletzt bearbeitet 10.02.2020 | Top

RE: Frage zur Leistung der grössten Märklin Dampfmaschinen

#22 von Eugen & Karl , 10.02.2020 16:33

Hallo,

bei der Dampfanlage 4125 (1910 - 1919) (stehender Kessel, liegende Maschine) wird die Leistung in den deutschen Katalogen stets mit 6 Lampen je 3 1/2 Volt angegeben. In den französischen Katalogen sind es 20 Lampen je 3 1/2 Volt.


Viele Grüße


 
Eugen & Karl
Beiträge: 3.247
Registriert am: 06.02.2011


RE: Frage zur Leistung der grössten Märklin Dampfmaschinen

#23 von fan1994 , 10.02.2020 20:54

Mit die größte Maschine von Märklin wird gerade im Auktionshaus Hohenstaufen verkauft eine sogenannte Winkelcompound. Diese hat gut 9 Liter Wasser im Kessel und sage und schreibe 25cm Kesseldurchmesser. Meines Wissens ist dies der größte Kessel was Märklin im Programm hatte :)
Gruß Mario


fan1994  
fan1994
Beiträge: 391
Registriert am: 21.06.2011


RE: Frage zur Leistung der grössten Märklin Dampfmaschinen

#24 von aerobat , 10.02.2020 22:13

@ caepsele : unabhängig von der leistung der dampfmaschine hast du ohne wechselrichter / trafo keine praktikable möglichkeit die geschwindigkeit der lok zu steuern . es wäre nen gag sowas direkt aufm testgleis zu verkabeln aber sicher nichts als stromquelle für eisenbahnbetrieb .

generell : die maximalen dampfdrücke / sicherheitsventile sowie kesselvolumen bei spielzeugdampmaschinen sind spätestens seit den 60ern begrenzt um den damit spielenden kiddies die intensivstation zu ersparen wenn sie unwissend den kessel leelaufen lassen und ihnen der kessel dann ins gesicht platzt. das geht auch weiterhin dass seit diesem zeitraum gesetzlich spielzeugdampfmaschinen nur mit kurz brennendem trockenbrennstoff betrieben werden dürfen. durch diese massnahmen sind die leistungen sehr gering .

du kannst durch ausbau der sicherheitsventile und einheizen mit potenter feuerung zwar ner wilesco oder märklin 'einheizen' bis zur belastbarkeitsgrenze des kessels und des dampftriebwerks aber dieser spass ist nicht ohne .


aerobat  
aerobat
Beiträge: 106
Registriert am: 09.12.2019


RE: Frage zur Leistung der grössten Märklin Dampfmaschinen

#25 von ElwoodJayBlues , 11.02.2020 08:33

Zitat von aerobat im Beitrag #24
@ caepsele : unabhängig von der leistung der dampfmaschine hast du ohne wechselrichter / trafo keine praktikable möglichkeit die geschwindigkeit der lok zu steuern


Natürlich will man die Geschwindigkeit der Lok regulieren.
Das erklärt aber immer noch nicht, wieso man dazu einen Wechselrichter brauchen sollte...


"Das Land steckt in einer Krise, Johnny!"
"Wir latschen von einer Krise in die nächste..."

- Robert Redford -


Blechnullo findet das Top
 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 5.429
Registriert am: 10.07.2011


   

Doll Dampfturbine
Information on old steam toys wanted

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz