gebundener Katalog von 1957

#1 von noppes , 21.02.2020 12:16

Hallo zusammen,

hier ein kleines Geschenk meines Moba-Händlers, was bei mir da doch so eine Frage aufwirft. War dieser gebundene Katalog einer für den Endkunden oder war er eher für Händler als Thekenkatalog gedacht?









Gruss und Danke für die Antworten im voraus

Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


Folgende Mitglieder finden das Top: claus, Eisenfresser und Thal Armathura
 
noppes
Beiträge: 10.588
Registriert am: 24.09.2011

zuletzt bearbeitet 22.02.2020 | Top

RE: gebundener Katalog von ????

#2 von kdoe_de , 21.02.2020 12:21

Hallo Norbert

dem Druckvermerk nach von 1957

Gruß Klaus


noppes hat sich bedankt!
kdoe_de  
kdoe_de
Beiträge: 377
Registriert am: 08.02.2010


RE: gebundener Katalog von ????

#3 von telefonbahner , 21.02.2020 13:57

Hallo Norbert,
ich kenne diesen Katalog auch erst seit ein paar Jahren als ich von einem Bekannten 2 solche silbernen Scheiben mit ganz vielen Daten drauf bekommen habe.
Auch von meinem damaligem "Stammhändler" kenne ich solche Kataloge nicht. Das war wohl mehr für die Messe in Leipzig und dort für die "Valutazahler" gedacht.
Ist aber nur ein Verdacht von mir.
Kataloge waren bis zum erscheinen des A 4 Querformatkataloges von PIKO (einschl. aller anderen Fahrzeugproduzenten die da noch gab) eh Mangelware.

Gruß Ede und Gerd aus Dresden


noppes hat sich bedankt!
 
telefonbahner
Beiträge: 16.403
Registriert am: 20.02.2010


RE: gebundener Katalog von ????

#4 von bubblecar234 , 21.02.2020 17:34

Hallo, könnte auch nachträglich gebunden worden sein. Es gab in fast jeder Stadt mindestens einen Buchbinder. Seine Eisenbahnzeitung ließ man sich damals, jedes Jahr, auch zum Buch binden.
Auf jeden fall sehr schön.
Henner


 
bubblecar234
Beiträge: 481
Registriert am: 01.01.2012


RE: gebundener Katalog von ????

#5 von Aloe , 21.02.2020 22:21

Hallo,

die Anrede im Katalog und das Feld für den Fachhändler sind eindeutig. Diese Kataloge im Querformat konnten in den Fachgeschäften erworben werden. Der Fachhändler hat seinen Stempel angebracht. Die Schutzgebühr betrug 1,50 Mark. Heute kosten die Kataloge ein vielfaches. Waren auch bereits gebunden. Da ist nichts nachträglich gemacht worden.

Gruß Ebi


noppes hat sich bedankt!
 
Aloe
Beiträge: 2.527
Registriert am: 20.07.2014


RE: gebundener Katalog von ????

#6 von bubblecar234 , 22.02.2020 01:46

Hallo, alle Seiten sind mit dem dünnen Papier Katalog identisch. Auch die Anrede im Katalog und das Feld für den Händler ist identisch. Preis ist auch nicht eingedruckt. Hast du damals so ein Original beim Händler gesehen?
Henner


 
bubblecar234
Beiträge: 481
Registriert am: 01.01.2012


RE: gebundener Katalog von 1957

#7 von noppes , 22.02.2020 10:54

Hallo Henner,

ob die Seiten von der Papierstärke identisch sind, kann ich ohne direkten Vergleich gerade nicht sagen. Irgendwo habe ich noch einen anderen Katalog, aber da muss ich erst einmal suchen.
Natürlich hat man Modellbahnhefte sich früher binden lassen. Ich selber habe 4 Jahrzehnte MIBA hier gebunden stehen. Jedoch sind die Buchdeckel ohne jedes Motiv und lediglich der Buchrücken ist mit dem jeweiligen Jahrgang bedruckt. Diese konnte man damals so beim Verlag erwerben.
Bei dem Katalog sind beide Deckelseiten bedruckt. Der Aufwand der Bedruckung ist schon recht hoch.

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 10.588
Registriert am: 24.09.2011


RE: gebundener Katalog von ????

#8 von Aloe , 22.02.2020 11:24

Hallo,

ich weiß zwar nicht wer hier angesprochen wird. Das was ich geschrieben habe kann ich auch belegen.





Die Kataloge 1956 , 1957 und 1958 hatten eine Einbanddecke wie ein Buch. Ab Herbst 1958 gab es die glatten Kataloge an den Kanten bis 1960. Danach den dicken A5 Katalog 1960. Dieser wurde abgelöst durch den A5 Katalog mit dem farbigen Umschlag 1961. Die entsprechenden Bilder dazu sind im Forum zu finden.

Gruß Ebi


Blech, mitropa, noppes und claus haben sich bedankt!
 
Aloe
Beiträge: 2.527
Registriert am: 20.07.2014


RE: gebundener Katalog von 1957

#9 von noppes , 22.02.2020 14:31

Hallo Ebi,

danke für die Aufklärung. Das sieht doch schon in etwa wie der meine aus. Die wenigen Bleistifteinträge (allesamt Preise) werde ich in meinem nicht weg radieren. Irgendwie haben diese nämlich etwas authentisches.

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


Blech hat sich bedankt!
 
noppes
Beiträge: 10.588
Registriert am: 24.09.2011


RE: gebundener Katalog von 1957

#10 von Blech , 22.02.2020 14:46

Norbert -
solche Einträge lösche ich grundsätzlich nicht, wenn denn technisch möglich:
Es sind Aussagen von Zeitzeugen, die uns etwas von ihrem Empfinden mitteilen.
Schönes Wochenende wünscht dir
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 22.02.2020 | Top

RE: gebundener Katalog von 1957

#11 von Aloe , 22.02.2020 16:59

Hallo,

aus der CD von Ulf Suchantke ( UniformSierra ) mal ein Teilauszug zu den Piko-Katalogen. Die CD befindet sich natürlich in meinem Besitz.







Sehr gut ist der Tabelle zu entnehmen , daß die äußere Gestaltung in einem Jahr unterschiedlich ist und auch verschiedene Druckgenehmigungsnummern zu verzeichnen sind.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.527
Registriert am: 20.07.2014

zuletzt bearbeitet 22.02.2020 | Top

RE: gebundener Katalog von 1957

#12 von bubblecar234 , 22.02.2020 17:55

Hallo, sollte sich hier jemand angegriffen gefühlt haben möchte ich mich entschuldigen. Für mich ist das Hobby.
Meine Druckgenehmigungsnummer ( Papierkatalog) ist mit der Gebundenen Version identisch. Auch sieht der Einband auf der Vorderseite oben nicht Fachmännisch verarbeitet aus. Die Deckblätter konnte man, wenn man einen zweiten Katalog hatte, schön damit kaschieren. Das war für Handwerker kein Problem. Wenn es mehrere solche Bücher gibt ist natürlich alles klar. Die Infos der CD sind sehr interessant. Danke fürs zeigen. Die Pappversion erschließt sich mir dabei aber nicht.
Ob Original oder selbst gemacht. Tolles Teil.
Henner


 
bubblecar234
Beiträge: 481
Registriert am: 01.01.2012


RE: gebundener Katalog von 1957

#13 von Aloe , 22.02.2020 18:51

Hallo Henner,

die Draufsicht unterscheidet nicht nach Decke oder Umschlag. Wer verschiedene alte Kataloge hat stellt die Unterschiede fest. Die Auszugstabelle informiert über die unterschiedliche Seitenanzahl und die verschiedenen Druckgenehmigungsnummern.

Ja Henner , vielleicht zeigst Du mal Deinen Papierkatalog. Nur so kann sich die identische Druckgenehmigungsnummer klären. Die anderen Pikokataloge haben keine Angabe zum Verkaufspreis.

In sämtlichen alten Pikokatalogen wird der Broschurblock mit zwei Klammern zusammengehalten. Sehr deutlich lassen sich diese Klammern fühlen an den Papierkatalogen. Die Kataloge mit Decke haben zwei Leineneinbindungen. Darunter befinden sich die Klammer. Sind also nicht fühlbar. Die zu sehende Nut am gezeigten Katalog von Noppes ermöglicht , daß die Decke nach außen umgeschlagen werden kann. Im Laufe der Jahrzehnte kann es schon sein , daß sich die Decke vom Broschurblock löst. Die verwendeten Heftklammern haben in den Jahrzehnten teilweise auch Roststellen. Ein auswechseln der Seiten im Broschurblock geht schlecht. Jeder Katalog hatte damals ein loses Preisblatt beigelegt. Auf dieser Preisliste steht auch die Jahreszahl zum Katalog.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.527
Registriert am: 20.07.2014


   

Frage nach Wagen
Maßstabsschablonenrechner....

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz