[PIKO] i-Kupplung

#1 von Valja , 15.10.2020 16:31

Hallo in die Runde,

da ich unlängst beiläufig darüber gestolpert bin: Ich würde gerne mehr über die i-Kupplung von Piko erfahren. Es scheint ja ein schier revolutionäres Konzept gewesen zu sein, welches sich die Sonneberger erdachten.
Wie funktionierte das Ganze, welche Wagen wurden serienmäßig damit ausgeliefert (gab es diese überhaupt serienmäßig?) Gab es Umrüstkits? Habt ihr die i-Kupplung in Benutzung und welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Auf euer Wissen, eure Erfahrungen und Fotoberichte bin ich gespannt.
Glück Auf!
Valentin


Fahrt Frei!


Es(s)bahner hat sich bedankt!
 
Valja
Beiträge: 84
Registriert am: 17.06.2020

zuletzt bearbeitet 15.10.2020 | Top

RE: [PIKO] i-Kupplung

#2 von klein.uhu , 15.10.2020 18:34

Moin,

Viel darüber kenne ich nicht,,hatte auch selbst mal danach gefragt.
Hier ein guter Bericht dazu: http://www.rbd-breslau.de/71-tips/83-kur...pplung-001.html


Gruß klein.uhu
| : | ~ analog


Folgende Mitglieder finden das Top: Bastelfritze, Es(s)bahner und Valja
Bastelfritze, aus_Kurhessen, Valja, noppes und tunnelposten haben sich bedankt!
klein.uhu  
klein.uhu
Beiträge: 947
Registriert am: 19.09.2009


RE: [PIKO] i-Kupplung

#3 von Aloe , 15.10.2020 18:46

Hallo Valentin,

der Erfinder der I-Kupplung ist Boris Ripa. In einem A5 Heft "Das Signal" Nr 21/1967 gibt es eine Abhandlung durch den Erfinder.







Viel Spaß beim lesen.

Gruß Ebi


Folgende Mitglieder finden das Top: klein.uhu, Valja, weichenschmierer und noppes
aus_Kurhessen, Es(s)bahner, Valja, noppes und tunnelposten haben sich bedankt!
 
Aloe
Beiträge: 2.099
Registriert am: 20.07.2014


RE: [PIKO] i-Kupplung

#4 von Valja , 17.10.2020 21:23

Hallo Ebi und klein.uhu,

vielen Dank für den sehr aufschlussreichen Zeitschriftenscan sowie den Link, nun habe ich bereits einen ersten Überblick in die Thematik.
Über weitere Fotos, Erfahrungen, Tipps freue ich mich natürlich sehr.

Ein gewisser Heinz-Dieter Schulz hat das zeitgenössische PIKO-Werbeblatt eingescannt: https://dieterfotos.de/Druckschaetze~Pik...pplung/001.html

Glück Auf!
Valentin


Fahrt Frei!


tunnelposten hat sich bedankt!
 
Valja
Beiträge: 84
Registriert am: 17.06.2020

zuletzt bearbeitet 17.10.2020 | Top

RE: [PIKO] i-Kupplung

#5 von klein.uhu , 17.10.2020 21:40

Moin,

Interessant finde ich die Bzeichnung "i"-Kupplung. Was man sich darunter vorstellen konnte, ist oben in dem Bericht erwähnt. Aber das passt genau auch in unsere Zeit oder sollte man sagen: Epoche. Was modern sein will, hat da auch ein "i" vorneweg: iPhone, iPad und Verwandte, warum auch immer? Das älteste Wort, was mir einfällt, ist "igitt".

Ernst beiseite: schade, dass sich kein Hersteller mehr fand, der in all den Jahren versucht hat, die Idee (oh, das "i") weiter zu entwickeln und eine solche Kupplung anzubieten, nicht mal Piko selbst. Ob man damit nicht so einige der heutigen Probleme zwischen Püffern und Kupplungen lösen könnte? Sie sähe jedenfalls toll aus!


Gruß klein.uhu
| : | ~ analog


Valja findet das Top
klein.uhu  
klein.uhu
Beiträge: 947
Registriert am: 19.09.2009


RE: [PIKO] i-Kupplung

#6 von telefonbahner , 17.10.2020 22:05

Hallo zusammen,
hier noch ein paar Bilder:
Mein Testfahrzeug war damals der VT 135 mit dem Beiwagen VB 140 von PIKO. Diese ließen sich sehr einfach durch austauschen der Kupplungen umrüsten.









Aber auch die Personen- und Güterwagen aus der damaligen Produktion ließen sich schnell umrüsten.
Gehäuse runter, Laschen der alten Kupplung aufbiegen, Kupplungswechsel, Laschen wieder zu biegen und Hut wieder aufs Fahrwerk ->FERDSCH.



Das kuppeln klappte wunderbar und es gab keine Probleme im Zugbetrieb, auch nicht beim (vorbildwidrigem) Wendezugbetrieb mit Beiwagen voraus und durch Weichenstraßen.
Das Vorentkuppeln war auch eine wunderbare Funktion wenn der Tw-Zug auf einer Pendelstrecke fuhr. Da konnte man n der Mitte der Strecke den Entkuppler einbauen und erst beim nächstem Halt am Zielbahnsteig erfolgte die Trennung, sowohl beim Schiebe- wie auch beim Zugbetrieb.

Die Umrüstung weiterer Fahrzeuge scheiterte dann an dem finanziellem Aufwand und der dann schnellen Produktionseinstellung.

Gruß Gerd und die Edetruppe aus Dresden


Folgende Mitglieder finden das Top: klein.uhu, papa blech, weichenschmierer, noppes, Es(s)bahner, Valja, Trainworld und pmtfan
Aloe, tunnelposten und pmtfan haben sich bedankt!
 
telefonbahner
Beiträge: 13.233
Registriert am: 20.02.2010


RE: [PIKO] i-Kupplung

#7 von Valja , 21.10.2020 20:30

Hallo Gerd und klein.uhu,

ein sehr eingänglicher Erfahrungsbericht, vielen Dank, dass du diesen mit uns geteilt hast.
Besonders die Vorentkupplungsfunktion würde ich gerne mal ausprobieren - würde sich bestimmt auch beim Betrieb rund um einen Abrollhügel/Rangierbf. sehr gut machen.

Bis wann wurde die i-Kupplung eigentlich produziert?

Wirklich schade, dass dieses System/Idee im Sande verlief. Diverse DDR-Ideen wurden schließlich lizenzmäßig für eine kleine Valutamark verkloppt (bspw. ein spezielles Hochseefischernetz).
Das berühmte "eigene Süppchen" schmeckte dann den Konkurrenten im Westen besser.

Glück Auf!
Valentin


Fahrt Frei!


 
Valja
Beiträge: 84
Registriert am: 17.06.2020

zuletzt bearbeitet 21.10.2020 | Top

   

[EHLCKE] Kesselwagen und die Nachfolger von SCHICHT, Sachsenmodelle und TILLIG
Was ist denn das?

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz