RE: Fleischmann: Ladegut (allgemein)

#26 von telefonbahner , 01.04.2021 21:32

Hallo Martin,
zum Glück ist ja die "normale" Variante das bei der Zugfahrt die Türen grundsätzlich zu schließen sind.
Offene Türen erhöhen nur den Luftwiderstand und kosten Betriebsstoffe (und bei Dampfloks Heizerschweiß)

Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 16.415
Registriert am: 20.02.2010


RE: Fleischmann: Ladegut (allgemein)

#27 von Siegstrecke , 01.04.2021 22:36

Hallo Gerd,

da hast Du recht. Während der Fahrt sollte man die Schiebetüren generell geschlossen halten.
Belasten tut mich die "Laderaumeinrichtung" nun nicht. Sie ist halt etwas weniger schön. Störend wäre sie tatsächlich bei einer richtigen Beladung. Aber das macht man ja sehr selten.

Hallo zusammen,

nun muss ich mich doch direkt wieder korrigieren. Es befindet sich noch ein siebter Waggon mit besagtem Ladegut in meinem Besitz (aus Set 83 6300).
Da der Waggon blau ist, sind natürlich auch die Holzkisten in seinem Inneren blau.
IMG-20210401-WA0008.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Gruß Martin


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.751
Registriert am: 23.07.2019


RE: Fleischmann: Ladegut (allgemein)

#28 von papa blech , 01.04.2021 23:25

Zitat von telefonbahner im Beitrag #26
Hallo Martin,
zum Glück ist ja die "normale" Variante das bei der Zugfahrt die Türen grundsätzlich zu schließen sind.
Offene Türen erhöhen nur den Luftwiderstand und kosten Betriebsstoffe (und bei Dampfloks Heizerschweiß)

Gruß Gerd aus Dresden


Hallo alle miteinander,

im Modul "Wagenprüfer" hatten wir gelernt, dass die Laderaumtüren von Güterwagen vor dem Inbewegungsetzen des Wagens grundsätzlich zu schließen und während der Fahrt geschlossen zu halten sind. Die Verriegelung der Laderaumtüren ist im Stillstand auf festen Verschluss zu prüfen (mit der Hand kurz dran rütteln).

Der Grund ist, dass Ladegut während der Fahrt verloren gehen kann, oder es können sich auch unbefugte Mitfahrer an Bord aufhalten.

Die Anweisung gilt für Zug- und Rangierfahrten.

Viele Grüße aus Nürnberg

Stefan


telefonbahner findet das Top
telefonbahner und Skl haben sich bedankt!
papa blech  
papa blech
Beiträge: 334
Registriert am: 19.10.2017


RE: Fleischmann: Ladegut (allgemein)

#29 von BW-Werner , 03.04.2021 14:51

Hallo,

hier gibts noch so einen Wagen mit einer ganz speziellen "Fertigladung", der BTms 33 mit den Eokrt Wechselbehältern, der unter der Artikelnr. 5228 im Jahr 1992 erschien.
Da man die Befestigungsstifte, in der Mitte im Bild unten,



die bei den im Jahr zuvor erschienenen Ddikr Kesselbehältern optisch nicht störten, nun irgendwie kaschieren mußte, kam man auf die halbglorreiche Idee ein Ladungshügelchen in den Behälter zu formen.
so sieht der Behälter von unten aus

und so von oben. Mit viel Toleranz und Phantasie könnte man die leicht körnige Oberfläche für feinen Kieselschotter halten.

Für besser halte ich dann doch eine andere Ladung, die sich auch farblich abhebt zu imitieren. Hier meine Lösung, ein zugeschnittenes Pappestückchen auf das passendes Streugut aufgeklebt wurde.


Gruß Werner


Folgende Mitglieder finden das Top: papa blech, Siegstrecke, Empedokles und adlerdampf
 
BW-Werner
Beiträge: 472
Registriert am: 11.07.2011


RE: Fleischmann: Ladegut (allgemein)

#30 von Siegstrecke , 11.04.2021 14:40

Hallo allerseits,

da hat man eine Zugpackung oftmals vor Augen und merkt gar nicht, dass sich darin noch ein Ladegut befindet. Es ist der Kranzug mit der Artikelnummer 5597. Auf einem Waggon befinden sich die Gegengewichte zum Kran selbst.
Das Kranzug-Set ist ein spielintensives Set und die Gewichte haben ihre Funktion. Sie besitzen Haken, um sie sicher am Kran zu befestigen. Auch können die Gewichte untereinander eingehangen werden. Auf dem Waggon werden sie durch einen Dorn gehalten. Für weitere Sicherheit beim Transport sorgt eine Verzurrung.
Das Gewicht des Ladeguts wäre vielleicht interessant. Doch dazu müsste ich mir erst einmal wieder die Küchenwaage eines Freundes ausleihen (wir haben immer noch keine und machen alles mit dem Messbecher - der eignet sich leider nicht für Modellbahnartikel).
IMG-20210411-WA0012.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
IMG-20210411-WA0013.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
IMG-20210411-WA0014.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
IMG-20210411-WA0015.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Gruß Martin


Folgende Mitglieder finden das Top: Knolle und papa blech
Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.751
Registriert am: 23.07.2019


RE: Fleischmann: Ladegut (allgemein)

#31 von regalbahner , 18.02.2022 15:15

Hallo Martin,
Modellbahner ohne Digitalwaage ??? Ich hatte mal eine digitale Küchenwaage
bei Fa. A... entdeckt für knapp 10 €. Die wird seither öfter für das Tarieren
von Wagen als in der Küche verwendet. Nach NEM 302 0,4 g pro mm mit den
üblichen Rad Tariergewichten von PKW Reifen, meine Güterwagen wiegen aber
etwa das 1,3 fache der NEM Empfehlung.

Gruss
regalbahner

PS: die Gegengewichte des GFN Kranzugs wiegen 28 g.


regalbahner  
regalbahner
Beiträge: 355
Registriert am: 13.11.2017

zuletzt bearbeitet 18.02.2022 | Top

RE: Fleischmann: Ladegut (allgemein)

#32 von volvospeed , 18.02.2022 16:32

Hallo Martin,

hm, wenn man es so will, dann müßten die gestapelten Hölzer der Beiwagen ja auch als Ladegut zählen, oder wurden die schon erwähnt ? Auch die Kurbeln, ok, eigentlich Zubehör, sind aber auch auf dem Kranwagen geladen.


Mit freundlichen Grüßen
Manuel

Forum : http://www.make-moba.de jetzt neu gestaltet

mein YT Kanal https://www.youtube.com/user/truckspeed/videos


 
volvospeed
Beiträge: 3.427
Registriert am: 10.01.2011


RE: Fleischmann: Ladegut (allgemein)

#33 von Siegstrecke , 18.02.2022 20:33

Hallo Manuel,

ich gehe davon aus, dass Du die Schwellenstapel zum Kranzug meinst. Die wurden im Beitrag #10 behandelt.


Gruß Martin


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.751
Registriert am: 23.07.2019


RE: Fleischmann: Ladegut (allgemein)

#34 von telefonbahner , 18.02.2022 20:51

Hallo zusammen,
ich würde die Schwellenstapel zum Kranwagenzug allerdings nicht als Ladegut (was ja in der Regel für Kunden transportiert und weiterverarbeitet wird) sondern als Zubehör zum Kranzug bezeichnen.

Gruß Gerd + Ede aus Dresden


longjohn hat sich bedankt!
 
telefonbahner
Beiträge: 16.415
Registriert am: 20.02.2010


RE: Fleischmann: Ladegut (allgemein)

#35 von regalbahner , 18.02.2022 22:15

Hallo Gerd,
bist Du Dir da sicher ?
Was ist dann bitte Schotter auf Güterwagen für Gleisbau ?
Gruss
regalbahner


regalbahner  
regalbahner
Beiträge: 355
Registriert am: 13.11.2017


RE: Fleischmann: Ladegut (allgemein)

#36 von telefonbahner , 18.02.2022 22:24

Hallo regalbahner,
was soll die Frage?
Der Schotter wird für den Kunden DB Bahn (aber frag mich nicht welche Untergruppe/Tochtergesellschaft o.ä. für das einbringen von Schotter zuständig ist) als Ladegut gefahren und an der Baustelle entladen und zu einem Unterbau verarbeitet.
Also eindeutig Ladegut.
Ist der Lagerbock beim Flm-Kranwagenzug auf dem beim Transport der Ausleger liegt dann deiner Meinung nach auch Ladegut?

Gruß Gerd aus Dresden


konstanz findet das Top
 
telefonbahner
Beiträge: 16.415
Registriert am: 20.02.2010

zuletzt bearbeitet 18.02.2022 | Top

RE: Fleischmann: Ladegut (allgemein)

#37 von Siegstrecke , 18.02.2022 22:40

Hallo Gerd,

ich wollte Deinen Einwand schon früher beantworten.
Es sind ja auch verschiedene Schwellenstapel vorgekommen.
Man weiß nicht, wozu sie transportiert werden. Auf jeden Fall sind sie eine Ladung.

Vielleicht gehen sie auf den nächsten Kinderspielplatz.
Ich weiß nicht, wie es in der DDR war, aber in der "kinderfreundlichen" alten BRD wurde so etwas auf dem Kinderspielplatz entsorgt bzw. den Kommunen für diesen Zweck verkauft. Irgendwann sind mal örtliche Gesundheitsämter auf den Trichter gekommen, dass diese Schwellen total verseucht sind, da diese jahrzehntelang von den Unkrautvernichtungszügen der DB "geduscht" wurden. Da wurden die Dinger in den 1980er Jahren kontinuierlich entsorgt (heute gäbe es einen Aufschrei der Elternverbände). Auch sonstiger Bauschutt (z. B. Betonröhren) galt als Spielgerät auf Kinderspielplätzen. Selbst Faller hat es im Modell nachgebildet (Art.-Nr. B-576).


Gruß Martin


longjohn hat sich bedankt!
Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.751
Registriert am: 23.07.2019


RE: Fleischmann: Ladegut (allgemein)

#38 von regalbahner , 18.02.2022 22:52

Hallo Gerd,
die Aufnahme für den Kranausleger ist ja wohl dauerhaft montiert
und damit eher kein Ladegut. Die Bohlenstapel hingegen sind zwar
übliches "Zubehör" eines Kranwagens werden aber bei Einsätzen
entladen und sind damit n.m.M. auch Ladegut.
Schönes Wochenende,
regalbahner


volvospeed hat sich bedankt!
regalbahner  
regalbahner
Beiträge: 355
Registriert am: 13.11.2017


RE: Fleischmann: Ladegut (allgemein)

#39 von konstanz , 18.02.2022 22:57

Moin moin

die Holzbohlen die der Kranwagen mit sich führt, sind KEIN Ladegut!
Diese werden zur Abstützung der Hydraulikstempel vom Kran benötigt!

Gruß Konstanz


Zitat von regalbahner im Beitrag #38
Hallo Gerd,
die Aufnahme für den Kranausleger ist ja wohl dauerhaft montiert
und damit eher kein Ladegut. Die Bohlenstapel hingegen sind zwar
übliches "Zubehör" eines Kranwagens werden aber bei Einsätzen
entladen und sind damit n.m.M. auch Ladegut.
Schönes Wochenende,
regalbahner


Behandle Menschen so, wie Du selbst behandelt werden möchtest!

Präzision zeugt nicht von Überheblichkeit sondern von Können !
Gut ist nicht gut genug, solange man es selber verbessern kann.


 
konstanz
Beiträge: 5.743
Registriert am: 12.09.2011


RE: Fleischmann: Ladegut (allgemein)

#40 von Ochsenlok , 18.02.2022 23:03

Zitat von Siegstrecke im Beitrag #37

...Man weiß nicht, wozu sie transportiert werden. Auf jeden Fall sind sie eine Ladung....

Gruß Martin


Hallo Martin,
die Schwellenstapel dienen beim Vorbild und auch im Modell als tragfähige Unterlage für die hydraulischen Stützausleger des Kranwagens. Sonst wären die Stützteller zweifelsohne in den mehr oder weniger geschotterten Untergrund seitlich der Gleise gedrückt worden. Außerdem waren die Banketten des Oberbaus häufig nach Unfällen beschädigt, so dass man die Löcher überdecken musste, und der Hubweg der hydraulischen Stützen konnte verringert werden.


Viele Grüße
Dennis


Folgende Mitglieder finden das Top: konstanz und Knolle
klein.uhu hat sich bedankt!
 
Ochsenlok
Beiträge: 2.709
Registriert am: 03.04.2010

zuletzt bearbeitet 18.02.2022 | Top

RE: Fleischmann: Ladegut (allgemein)

#41 von telefonbahner , 18.02.2022 23:03

Hallo zusammen,
vermutlich sind da die Begriffe und Bezeichnungen reine Ansichtssache. Eine endlose und dabei wohl sinnfreie Diskussion ist daher wohl zwecklos.
Jeder soll den Begriff verwenden den er für richtig hält!
Ich habe hier fertig!

Gruß Gerd aus Dresden


regalbahner hat sich bedankt!
 
telefonbahner
Beiträge: 16.415
Registriert am: 20.02.2010


RE: Fleischmann: Ladegut (allgemein)

#42 von regalbahner , 18.02.2022 23:03

Hallo Martin,
die Schwellenstapel wurden als Unterlagen für die
Auslegerstützen verwendet, es gibt da einige
Bilder im Netz. Bei meiner Suche nach Kranwagen
hatte ich mal Bilder gesehen, müsste ich raussuchen.
Vielleicht hat Gerd ja doch recht und es ist auch
notwendiges Zubehör eines Kranwagens ?
Schönes Wochenende
regalbahner
PS: unter www.eisenbahndienstfahrzeuge.de ist ein
Bild eines Ardelt 90 t Krans zu finden mit Bohlen unter
den ausgeschwenkten Stützen.


regalbahner  
regalbahner
Beiträge: 355
Registriert am: 13.11.2017

zuletzt bearbeitet 18.02.2022 | Top

RE: Fleischmann: Ladegut (allgemein)

#43 von volvospeed , 18.02.2022 23:25

Hallo zusammen,

Unter Ladegut wird im Transportgewerbe die gegen Entgeld zu befördernde Ware verstanden. Das Ladegut bildet zusammen mit den anderen beförderten Ausrüstungsgegenständen wie Feuerlöscher, Schaufel, Besen etc. die Ladung eines Fahrzeuges.


Mit freundlichen Grüßen
Manuel

Forum : http://www.make-moba.de jetzt neu gestaltet

mein YT Kanal https://www.youtube.com/user/truckspeed/videos


konstanz findet das Top
konstanz und papa blech haben sich bedankt!
 
volvospeed
Beiträge: 3.427
Registriert am: 10.01.2011


RE: Fleischmann: Ladegut (allgemein)

#44 von Siegstrecke , 18.02.2022 23:43

Hallo zuammen!

Oh Leute, jetzt fangt Ihr aber eine Diskussion an... 😵

Was für wen und aus welchem Grund transportiert wird, steht in den Ladepapieren (oder in den Sternen).
In meinen Ladepapieren steht etwas anderes als bei Euch.
Ob die Kohle im Waggon für die nächste Dampflok benötigt wird oder zu "Oma Erna" in den Keller wandert, ist jedem selbst überlassen.

In dem Thread geht es in erster Linie darum, was Fleischmann seinen Waggons mitgegeben hat. Es sollte eine Ladungsübersicht sein.


Gruß Martin


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.751
Registriert am: 23.07.2019


RE: Fleischmann: Ladegut (allgemein)

#45 von Empedokles , 19.02.2022 01:30

Ah wa? 👶🏻 Ahi!


frankenmafia findet das Top
 
Empedokles
Beiträge: 426
Registriert am: 02.01.2009

zuletzt bearbeitet 19.02.2022 | Top

RE: Fleischmann: Ladegut (allgemein)

#46 von Siegstrecke , 19.08.2022 19:14

Hallo,

hier beschreibe ich das Ladegut, welches dem Flachwagen mit der Artikelnummer 80 5257 beigefügt wurde. Die Informationen zum Waggon sind hier zu finden (>hier klicken<).
Fleischmann hat auf dem Waggon 15 Röhren verladen. Jede Röhre besitzt eine Länge von 107 mm. Das entspricht im Original eine Länge von circa 9,30 m. Somit könnte man im Original eine Gasleitung von fast 140 Metern verlegen.
Die Röhren sind aus Kunststoff und befinden sich auf einer Echtholzunterlage. Zusätzlich werden sie von einer schwarzen Bandstahlattrappe gesichert und zusammengehalten.
Auch bei diesem Modell hatte sich Fleischmann richtig Mühe gemacht und ich muss Euch sagen: "Es sieht einfach nur stark aus."
IMG-20220819-WA0011.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
IMG-20220819-WA0012.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Gruß Martin


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.751
Registriert am: 23.07.2019


RE: Fleischmann: Ladegut (allgemein)

#47 von Siegstrecke , 20.08.2022 18:00

Hallo zusammen,

Werner spekuliert über die Herkunft mancher Ladegutbeigaben von Fleischmann.

Zitat von BW-Werner im Beitrag Flachwagen 1482, 5221,5222 und ?

Ob die Ladung von GFN zugekauft, was ich eher vermute, oder selbst hergetellt war weiß ich nicht. Es gab und gibt da ja so viele auch kleine Anbieter und teilweise sehr ähnliche Produkte, daß man da schon sehr genau hinschauen müßte, mir fehlt da der Überblick.

Ich habe im Hinterkopf ganz vage Erinnerungen an eine Aussage zur niederländischen Firma Artitec. Ich kann aber nicht mehr sagen, ob es sich dabei um einen Artikel in einer Fachzeitschrift oder einer Fleischmann-Publikation handelt.
Hatte Fleischmann nicht mal einen Zug mit U-Boot im Programm? Ich habe leichte Erinnerungen an ein Binnenfrachtschiff auf einer Abbildung, welches auf dieser zur Dekoration abgebildet war. In diesem Zusammenhang müsste eine Verbindung zu Artitec bekundet worden sein.
Ich weiß, dass Artitec früher solche oder ähnliche Artikel im Programm hatte (oder heute noch hat?).
Gerade die hochwertig aussehenden Ladegüter der circa letzten zehn Jahre des Familienunternehmens, besitzen schon eine Ähnlichkeit in der Machart. Bei Werners Vermutung (dem Zukauf), könnte ich mir vorstellen, dass man dies vielleicht bei so einer Kleinserienmanufaktur, wie es Artitec ist, gemacht hat. Wenn auch nicht alles dort bestellt wurde.


Gruß Martin


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.751
Registriert am: 23.07.2019


RE: Fleischmann: Ladegut (allgemein)

#48 von krkier , 20.08.2022 18:50

Hallo Martin,

im Fleischmann Katalog Neuheiten 2019 hat Fleischmann Spur N "in Kooperation mit der Firma Artitec" (so der Wortlaut im Katalog) zwei Ergänzungssets mit 6-achsigen Schwerlastwagen für das Set 845511 angekündigt. Es gab also tatsächlich eine Zusammenarbeit, allerdings unter Roco.

Das Binnenschiff ist als Werbung von Artitec als Anzeige z.B. im Roco Report 01/2004 und 02/2004 zu sehen. Siehe Katalogarchiv.

(Es zahlt sich aus die Kataloge nicht einfach nur zu scannen, sondern auch durchsuchbar zu machen...

-Kristian


 
krkier
Beiträge: 517
Registriert am: 11.08.2019


RE: Fleischmann: Ladegut (allgemein)

#49 von Siegstrecke , 21.08.2022 12:59

Hallo Kristian,

in einer Google-Suche habe ich Einträge zum Hafenzug aus dem Jahre 2006 gefunden. Ergo müsste das noch zu Zeiten des alten Familienunternehmens gewesen sein. Leider bringen die bei Google angegebenen Informationen uns hier nicht in der Thematik weiter. Ich weiß jetzt nur, dass das Set Hafenzug hieß. Wann es herausgebracht wurde, weiß ich auch nicht genau. Ich muss aber gestehen, dass ich mich seinerzeit leider wenig für das Set interessiert hatte. Es war und ist halt nicht meine Epoche.
Aber natürlich kann das mit Deinen Angaben harmonisieren. Die geknüpften Geschäftsverbindungen können auch nach der Übernahme der Modelleisenbahn GmbH fortgeführt worden sein.


Gruß Martin


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.751
Registriert am: 23.07.2019

zuletzt bearbeitet vor 6 Minuten | Top

RE: Fleischmann: Ladegut (allgemein)

#50 von Empedokles , 21.08.2022 13:29

Hallo Freunde,
jetzt seid Ihr aber von der Spur H0 abgekommen und bei Spur N geendet. Ich habe nichts dagegen,
nützlich wäre aber, wenn Ihr das in Euren Beiträgen klar kenntlich macht. Dank und Gruss!
Empedokles


frankenmafia findet das Top
 
Empedokles
Beiträge: 426
Registriert am: 02.01.2009


   

Fleischmann 6225 "Fox Kupplung" mit Vorentkupplung Neuheit 1972

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz