BR 75 Gützold - Stromaufnahme

#1 von tconnection73 , 13.01.2021 17:14

Hallo in die Runde,
ich habe die alte BR 75 von Gützold in mehreren Ausführungen.Leider lasse ich Sie sehr selten auf meiner Anlage fahren ,da es immer wieder Probleme mit der Stromaufnahme gibt.Schon bei kleinsten Schwachstellen bleiben sie stehen.
Ich muss dazu sagen ,dass ich auf DDR Pappschwellengleis aus den 60ern fahre.Alle anderen Loks aus der Zeit laufen tadellos.Ich glaube es gab dazu früher Ideen wie man die Stromaufnahme verbessern kann.
Kann mir einer weiterhelfen?
Grüße
Frank


tconnection73  
tconnection73
Beiträge: 129
Registriert am: 09.11.2009


RE: BR 75 Gützold - Stromaufnahme

#2 von Aloe , 13.01.2021 17:29

Hallo Frank,

ich gehe davon aus , daß Deine Loks der BR75 von Gützold die Schleifer für zwei Radsätze haben. So wie diese hier:

https://www.ebay.de/itm/BN-150-RADSCHLEI...5wAAOSwoGdenEC5

Die Angabe für BN150 stimmt nicht. Die Schleifer dafür sind kürzer.

Die späteren Modelle von Gützold bekamen dann schon andere Schleifer. Da hat jeder Radsatz die Stromaufnahme gemacht. Die Schleifer sehen so aus:

https://www.ebay.de/itm/BR-24-64-75-86-2...08AAOSwZ2BdXr~h

Einfach mal ausprobieren.

Gruß Ebi

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:

Folgende Mitglieder finden das Top: tconnection73 und Bastelfritze
tconnection73, Bastelfritze und Valja haben sich bedankt!
 
Aloe
Beiträge: 2.150
Registriert am: 20.07.2014

zuletzt bearbeitet 13.01.2021 | Top

RE: BR 75 Gützold - Stromaufnahme

#3 von tconnection73 , 13.01.2021 21:52

Hallo Ebi,
hat funktioniert.Lok läuft einwandfrei.
Danke nochmal.

Grüsse
Frank


Aloe hat sich bedankt!
tconnection73  
tconnection73
Beiträge: 129
Registriert am: 09.11.2009


RE: BR 75 Gützold - Stromaufnahme

#4 von Aloe , 13.01.2021 22:08

Hallo Frank,

das ist ja prima. Da hattest Du bereits solche Schleifer. Dachte das Du die erst besorgen mußt.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.150
Registriert am: 20.07.2014


RE: BR 75 Gützold - Stromaufnahme

#5 von tconnection73 , 14.01.2021 21:37

Halo Ebi,
ich habe eine andere 75er mit solchen Schleifern getestet und es hat funktioniert.Meine andere rüste ich gerade um und das ist ganz schön fumelig.
Grüsse
Frank


tconnection73  
tconnection73
Beiträge: 129
Registriert am: 09.11.2009


RE: BR 75 Gützold - Stromaufnahme

#6 von Hoppyfreund , 17.01.2021 11:23

Hallo Frank,
die Schleifer wechseln geht verhältnismäßig einfach.
1. Gehäuse abbauen
2. Motor kennzeichnen was oben ist
3. Lok umdrehen, Schrauben an Bodenplatte lösen, Vor- u. Nachläufer abbauen, Abdeckblech ausbauen, keine Angst Radsatzgruppe fällt nicht raus
4. unterm Motor siehst du eine Schraube, die rausschrauben und der Motor kann ausgebaut werden, Disstanzstück zwischen Rahmen und Motor beachten
5. jetzt siehst du die Platte wo die Schleifer und die Motoranschlussbleche sind
6. beim Zusammenbau beachten das die beiden Bleche an die Kohlebürstenhalterung anliegen, gleich mit machen säubern, alle Wellen sparsam ölen auch Motorwelle.

Ist zwar mehr Arbeit als wenn man die Schleifer im eingebauten Zustand wechselt aber so sieht man auch mal die Lok von innen. Der Aufbau der alten BR 24, 64 und 75
von Gützold sind gleich , nur bei der 75 ist das Disstazstück drin.

MgG Andreas


noppes hat sich bedankt!
Hoppyfreund  
Hoppyfreund
Beiträge: 252
Registriert am: 19.06.2011


   

RE: Chromloks
StraBa VEB Dresdner Blech- und Spielwarenfabrik

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz