Trix E 50 gesupert

#1 von noppes , 23.05.2021 10:52

Hallo zusammen,

seit einigen Tagen habe ich diese durchaus zeigenswerte Trix E 50 in 2L Ausführung in meinem Fuhrpark. Das erste was natürlich ins Auge fällt ist die starre Frontschürze. Natürlich geht so die ganze Charakteristik des Ursprungsmodells verloren. Das macht allerdings rein gar nichts, wenn man bedenkt, dass die ursprüngliche Maschine jederzeit auch in guten Zustand reichlich auf dem Markt vorhanden ist und was für ein schönes Modell daraus durch den Umbau geworden ist.
Die Puffer sind federnd und es sind echte Schraubenkupplungen angebracht. Die Dachpartie wurde ebenfalls überarbeitet und die Panthos sind (noch) ohne Funktion.
Auch die Anschriften sind neu gekommen und sind auch sehr akkurad angebracht.

Ob ich die Lok für AC tauglich mache oder lediglich über die Panthos bei mir betreibe werde ich mir noch überlegen. Insgesamt ein wunderschöne "Gussklumpen" dessen Umbauer mir allerdings nicht bekannt ist.

















Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


Folgende Mitglieder finden das Top: papa blech, aus_Kurhessen, konstanz, timmi68, *3029*, rts001 und sommerfrische
Nafets, regalbahner, koef2, konstanz, 12 Poldi 11 und Fahri01 haben sich bedankt!
 
noppes
Beiträge: 10.273
Registriert am: 24.09.2011


RE: Trix E 50 gesupert

#2 von longjohn , 25.05.2021 08:07

Hallo Norbert,

ein sehr schönes Modell und sehr schön gesupert. Der "Superer" hätte allerdings noch die von Trix seinerzeit aus Vereinfachung angebrachte Zierleiste unterhalb der Führerstandsfenster durch die dort im Original befindliche Handlaufleiste ersetzen sollen - oder zumindest den weißen Strich farblich abändern (z.B. in dunkleres Grün). Die Gußkappe abzuschleifen wäre m.E. ein Riesenaufwand - aber zugunsten der Vorbildtreue.

Herzlich

Frank


 
longjohn
Beiträge: 1.085
Registriert am: 02.03.2009


RE: Trix E 50 gesupert

#3 von 60903 , 25.05.2021 08:15

Moin, sicher ein schönes Modell, was der Umbauer da hergestellt hat. Aber warum Haftreifen auf nicht angetriebenen Achsen? Da besteht noch Handlungsbedarf. Wenn die auf Märklin laufen soll, dann sind die Fahreigenschaften mit dem originalen Antrieb aber nicht wirklich überzeugend. Null Auslauf am Signal. Dennoch viel Spass mit dem Teil.

Hat Schnabel das evt. hergestellt?


Grüße

Martin
Märklin Lehrschau neu interpretiert


Folgende Mitglieder finden das Top: noppes und koef2
noppes hat sich bedankt!
60903  
60903
Beiträge: 1.903
Registriert am: 05.06.2007

zuletzt bearbeitet 25.05.2021 | Top

RE: Trix E 50 gesupert

#4 von timmi68 , 25.05.2021 10:10

Hallo Norbert,

tolles Modell! EInem Umbau auf Märklin würde ja nicht wirklich etwas im Wege stehen.
Platz für einen Decoder ist reichlich vorhanden - damit würde man auch die Fahreigenschaften in den Griff bekommen
und das unmotorisierte Drehgestell schreit ja geradezu nach einem Schleifer.
Ich finde jedenfalls, dass die Lok ganz hervorragend zu den alten Neubauloks von Märklin passt.

Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


noppes und koef2 haben sich bedankt!
 
timmi68
Beiträge: 7.025
Registriert am: 13.11.2013


RE: Trix E 50 gesupert

#5 von noppes , 25.05.2021 10:10

Hallo Martin,

ob da Schnabel am werk war kann ich nicht sagen. Auch was den Antrieb angeht, habe ich sie noch nicht ausprobiert. Den Motor kann man aber recht einfach gegen einen Mabuchi austauschen, was den Fahreigenschaften dann zu gute käme.....wenn ich sie überhaupt umbaue!

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 10.273
Registriert am: 24.09.2011


RE: Trix E 50 gesupert

#6 von Georg , 25.05.2021 12:00

Zitat von noppes im Beitrag #5
....ob da Schnabel am werk war kann ich nicht sagen.


Norbert,

die Firma Schnabel hat den Umbau seinerzeit listenmäßig betrieben. Das heißt, je nach dem, wie viel der Kunde ausgeben wollte, war jede Änderung am Trix-Modell einzeln bestellbar. Das ging vom Dachgarten über die Fensterverglasung bis zur Pufferbohle.

Indiz für einen Schnabel-Umbau wäre der entfernte Stecker auf dem Dach der Lok. Auch Blechschilder mit der Loknummer fertigte Schnabel. Die Lücken an den festgelegten Drehgestellteilen wurden mit Messingstücken geschlossen. Auch die separt angebrachten Handläufe sprechen für Schnabel. Die Firma hätte aber als eine Angebotsposition dann gleichzeitig einen Handlauf unter den Führerstandsfenstern angebracht.

Stutzig macht mich die Anordnung der Haftreifen auf den Radscheiben. Eine antriebslose Achse des im Bild rechten Drehgestell hat zwei Haftreifen, was wenig Sinn macht. Dafür fehlen zwei Haftreifen auf dem angetriebenen zwei Achsen. Vermutlich sollte so die Stromabnahme verbessert werden. Die Lok gab es aus gutem Grund auch mit zwei Motoren, weil die Trix E50 als einmotorige Lok für ihre Größe nicht sehr zugkräftig ist.

Viele Grüße Georg


koef2 findet das Top
Georg  
Georg
Beiträge: 1.137
Registriert am: 08.08.2007


RE: Trix E 50 gesupert

#7 von 60903 , 25.05.2021 14:29

Ja, sie paßt zu alten Modellen; allerdings nicht mehr zu 3034/39. Deren Fronten und Gravuren sind meilenweit besser.


Grüße

Martin
Märklin Lehrschau neu interpretiert


60903  
60903
Beiträge: 1.903
Registriert am: 05.06.2007


RE: Trix E 50 gesupert

#8 von *3029* , 25.05.2021 14:48

Zitat von 60903 im Beitrag #7
Ja, sie paßt zu alten Modellen; allerdings nicht mehr zu 3034/39. Deren Fronten und Gravuren sind meilenweit besser.


* Märklin HO 3034 E-Lok E 41 / BR 141 DB *

Hallo Martin,
hallo zusammen,

diese Aussage ist m.E. nicht ganz frei von subjektiver Betrachtungsweise ...

Fronten der Märklin 3034 E 41 vs. 141:


* Trix Express 2233 E-Lok E 50 009 DB *


© Copyright 2021 by Hermann

Viele Grüsse



Folgende Mitglieder finden das Top: konstanz und KaHaBe
konstanz und koef2 haben sich bedankt!
 
*3029*
Beiträge: 12.127
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 25.05.2021 | Top

RE: Trix E 50 gesupert

#9 von 60903 , 25.05.2021 16:01

Nimm einmal gute Modelle zum Vergleich- nicht so abgenudelte. Die Front der Trix Lok ist nicht gut getroffen.


Grüße

Martin
Märklin Lehrschau neu interpretiert


60903  
60903
Beiträge: 1.903
Registriert am: 05.06.2007

zuletzt bearbeitet 25.05.2021 | Top

RE: Trix E 50 gesupert

#10 von *3029* , 25.05.2021 16:47

Zitat von 60903 im Beitrag #9
Nimm einmal gute Modelle zum Vergleich- nicht so abgenudelte. Die Front der Trix Lok ist nicht gut getroffen.


Hallo Martin,

abgenudelt ?? - Lok ist neuwertig, vielleicht ein bisschen staubig ...

Zum Beispiel Märklin HO 3034, OVP 02 62 ni :

© Copyright 2021 by Hermann

Viele Grüsse



koef2 hat sich bedankt!
 
*3029*
Beiträge: 12.127
Registriert am: 24.04.2012


RE: Trix E 50 gesupert

#11 von regalbahner , 25.05.2021 17:22

Hallo Herrmann,
"taufrisch" ist die E 50 aber sicherlich nicht. Am Führerstand 1 sieht man doch
Schäden am Lack und die weisse Zierlinie am Lokkasten unten hat auch einige
Fehlstellen. Das sollte aber alles kein Problem sein und könnte mit Farbe
restauriert werden. Bei der Gelegenheit könntest Du auch die Lüftungsgitter
silberfarbig absetzen. Es gibt silberfarbige Faserstifte mit denen das einfach zu
machen wäre. Dann wäre die E50 ein Prachtstück, aber halt nicht mehr im
Originalzustand.
Trotzdem viel Spass mit dem Modell !
Gruss
regalbahner


koef2 hat sich bedankt!
regalbahner  
regalbahner
Beiträge: 349
Registriert am: 13.11.2017


RE: Trix E 50 gesupert

#12 von *3029* , 25.05.2021 17:39

Hallo regalbahner,

die Trix E 50 ist nicht neuwertig - gemeint ist die Märklin 3034 E 41 im Bild.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.127
Registriert am: 24.04.2012


RE: Trix E 50 gesupert

#13 von Georg , 25.05.2021 17:50

Hallo zusammen,

berücksichtigt bitte, daß die Trix E50 erstmals im Katalog 1959 auftaucht. Es gab lange Zeit kein Modell einer E50 bzw. 150 eines weiteren Herstellers. Das ist der Grund, warum die Firma Schnabel Umbauten von der Trix E50 (für andere Systeme) anbot.

Überlegt mal, wie damals Modelle gefertigt wurden. Ohne CAD, ohne Computer, wie man es heute macht. Damals beschäftigten die Modellbahnfirmen Formenbauer, die buchstäblich aus mehreren Klumpen Stahl eine mehrteilige Form für ein Lokgehäuse frästen und feilten. Und jeder Formenbauer hatte so seine Handschrift. Mit dem Ergebnis, daß wir heute ohne Blick auf Kupplung und Radsätze erkennen, wer der Hersteller ist. Die neuesten, mit Comuterhilfe gebauten Lokomoiven sind dagegen im Aussehen zwar stimmiger, ähneln sich dafür so stark, daß man sie auf einen Bild nicht auseinander halten kann.

Übrigens: Weil der Radstand der Drehgestelle der E50 weitgehend mit dem Drehgestellradstand der Diesellok V320 (später DB 232) überein stimmt, hat Trix ein H0-Messingmuster der V320 mit den Drehgestellen der E50 angefertigt, um auszuprobieren, ob die gegenüber der E50 längere Diesellok überhaupt auf die Trix-Gleise paßt. Realisiert wurde dann jedoch eine Diesellok aus der V160-Familie. Der 232 nahm sich erst 1970 Rivarossi an.

Viele Grp0ße Georg


Folgende Mitglieder finden das Top: Hasi und koef2
Hasi, *3029* und gs800 haben sich bedankt!
Georg  
Georg
Beiträge: 1.137
Registriert am: 08.08.2007


RE: Trix E 50 gesupert

#14 von 60903 , 25.05.2021 19:30

Abgenudelt sind die hier gezeigten Märklin Modelle. Klar war früher alles schwieriger mit dem Formenbau. Die besseren Formenbauer waren wohl etwas weiter südlich am Werk. Wo sonst gibt es Modelle, die auch nach einem halben Jahrhundert durchaus verkauft werden?


Grüße

Martin
Märklin Lehrschau neu interpretiert


60903  
60903
Beiträge: 1.903
Registriert am: 05.06.2007

zuletzt bearbeitet 25.05.2021 | Top

   

Eine S3/6 die eigentlich keine ist
Trix 2214 - Die T3 in Express

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz