RE: E 44.5 in Spur 0

#26 von Eisenbahn-Manufaktur , 17.11.2022 12:59

Hallo Leute,

da ja jetzt bald das Gehäuse der E 44.5 gefertigt wird, stellte sich mir eine Frage:

Mit oder ohne Nieten?

Die originale E 44.5 hat einige Nietreihen mit sehr kleinen Nietköpfen:

https://www.spurnull-magazin.de/wp-conte...3/KissE44.5.jpg

[/quote]

Bei meinen beiden Loks E 04 und E 17 habe ich Nieten eingeprägt, die die Größe der Nieten haben, die auch Märklin eingeprägt hat, z.B. an den Tendern (HR, GR etc..)





Bei meiner E 44, die im Original nur wenige, kleine Nieten besaß (geschweißter Aufbau), habe ich keine Nieten eingeprägt:



Also was tun?

Die geprägten Nieten erscheinen mir für die E 44.5 zu grob. Kleinere Nieten prägen ist ein Problem (u.a. abhängig von der Blechstärke).

Auf den beiden Seitenwänden sitzt ja auch eine waagerechte Leiste, die die Fläche optisch unterbricht:



Da ich mir unschlüssig war, was ich tun sollte (mit oder ohne Nieten), habe ich mal einige Vertraute im FAM um Abstimmung gebeten.

Das Ergebnis teilt sich in vier (und nicht, wie von mir erwartet, in zwei) Möglichkeiten:

Version a: ohne Nieten (3 Stimmen)

Version b: mit Nieten nur auf den Seitenwänden (1 Stimme)

Version c: ohne geprägte, dafür mit aufgemalten Nieten (2 Stimmen)

Version d: Nietreihen durch durchgängige Leisten ersetzen (1 Stimme).

Ihr seht, soooo eindeutig ist das Ergebnis nicht gerade.

Aber: Ich werde mich demokratisch verhalten, und dem mehrheitlichen Entschluß folgen.


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


Blechnullo findet das Top
koef2 hat sich bedankt!
 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 6.074
Registriert am: 11.02.2012


RE: E 44.5 in Spur 0

#27 von bulli66 , 17.11.2022 14:16

Hallo Klaus,

gute Entscheidung. Ich finde die kleinen Nieten der E44.5 sind nicht formgebend wie z.B. bei der E04 oder der E17.

Stephan


Folgende Mitglieder finden das Top: Blechnullo und Eisenbahn-Manufaktur
Eisenbahn-Manufaktur hat sich bedankt!
 
bulli66
Beiträge: 938
Registriert am: 02.11.2016


RE: E 44.5 in Spur 0

#28 von bennospurnull , 19.11.2022 11:05

Hallo Klaus,

auch wenn die Entscheidung getroffen ist, hier meine unmaßgebliche Meinung, oder wie ich es wahrscheinlich handhaben würde.

Voraus, Deine Maschinen sehen phantastisch aus, ob mit oder ohne Nieten.

Ich finde aber den Einsatz der geprägten Nieten sehr schön, weil es auch irgendwie eine Reminiszenz an die alten Märklin Maschinen ist.

Das gefällt mir beispielsweise auch sehr gut bei der Hehr E18 (von mir übrigens seit Jahren in Grün gesucht).

Viele Grüße

Benno


Folgende Mitglieder finden das Top: henner.h und Eisenbahn-Manufaktur
Eisenbahn-Manufaktur und koef2 haben sich bedankt!
bennospurnull  
bennospurnull
Beiträge: 29
Registriert am: 13.03.2021


RE: E 44.5 in Spur 0

#29 von Eisenbahn-Manufaktur , 23.11.2022 17:25

Hallo!

Heute brachte der Paketbote weitere wasserstrahl-geschnittene Bleche.

1000 Dank an Josef! Das erspart mir elende Stunden Sägerei und Feilerei! Und akkurater ist es allemal!


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


Folgende Mitglieder finden das Top: Blechnullo, henner.h, Fahri01, pvmann, LG, Ludwigsbahner und weichenschmierer
Märklinist1971, koef2, LG und weichenschmierer haben sich bedankt!
 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 6.074
Registriert am: 11.02.2012


RE: E 44.5 in Spur 0

#30 von Eisenbahn-Manufaktur , 26.11.2022 16:33

Leute, gestern und heute waren die Seitenwände dran:









Es folgen jetzt die beiden Führerstände.


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 6.074
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 26.11.2022 | Top

RE: E 44.5 in Spur 0

#31 von Eisenbahn-Manufaktur , 30.11.2022 09:35

Guten Morgen!

Die Europa-Lok nimmt langsam Gestalt an!

Nach dem Abkanten der Führerstandsbleche mußte ich völlig gefrustet feststellen, daß die Bleche zu groß waren. Die Führerstände waren gemessen zu dem Abstand der Seitenwände zu breit geraten. Der Fehler war schnell gefunden: Die Bleche waren nach den Maßen im Hettler-Plan geschnitten, meine Lok ist aber, damit sie zu den übrigen Tinplate-Fahrzeugen paßt, dem gegenüber 4 mm schmaler.... Der Fehler lag also eindeutig am schluder- und mangelhaften Arbeiten der Troisdorfer Lokomotiv-Werke!

Die Lösung:

Ich habe die Seitenwände von den Stirnseiten abgetrennt, etwas Material abgenommen (jeweils ein schmaler Streifen von den schmalen, abgeschrägten Flächen, nicht von der Front), alles winkelgerecht zusammengelötet: paßt!







Nach dem vollständigen "Aufrüsten" der beiden Führerstände war dann das Anlöten derselben an dem Lokgehäuse ein reines Vergnügen! Alles paßte auf Anhieb! Auch mal schön.....












Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 6.074
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 30.11.2022 | Top

RE: E 44.5 in Spur 0

#32 von Eisenbahn-Manufaktur , 30.11.2022 11:57

Hallo!

manches stellt sich ja erst heraus, wenn man bestimmte Bauabschnitte erledigt hat. Meist "Unangenehmes", siehe die Sache mit den Blechen der Führerstände

Aber jetzt gibt es mal was Positives zu berichten (nein, nicht mein Corona-Test-Ergebnis, das wäre ja negativ...).

Nein, es stellte sich heraus, daß die Lok "12er-Kreis-tauglich" ist:







Und das sieht aufgrund der gedrungenen Form, verbunden mit den ausschwenkenden Pufferbohlen, nicht einmal schlecht aus!

Josef, wenn ich Dich in Graz besuche, bringe ich die Lok mit. Sie kann dann auf Deiner Anlage laufen! Und wenn bei Dir "Plus an Mittelschiene gleich Vorwärts" herrscht, dann fährt sie halt mit dem "H" voraus.

Tatsächlich eine Universal-Europa-Lok. Selbst der Besuch bei Spielertreffen wäre damit kein Problem.


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 6.074
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 30.11.2022 | Top

RE: E 44.5 in Spur 0

#33 von Eisenbahn-Manufaktur , 02.12.2022 16:57

Hallo Leute,

eben klingelte der DHL-Bote und überreichte mir im Gegenzug von einigen frisch gebackenen Weihnachts-Plätzchen ein Paket von Shapeways. Inhalt u.a. die benötigten Messingguß-Teile für die Drehgestelle:





Mein Dank geht an Louis, der die schönen Teile entworfen hat!


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


Folgende Mitglieder finden das Top: LG, konstanz, henner.h, pvmann, Blechnullo, JS, bennospurnull, niko0801, Märklin 3095, stadtilm, Märklinist1971, RainerL, gote, altbahn und koef2
LG, konstanz, pvmann und bennospurnull haben sich bedankt!
 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 6.074
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 02.12.2022 | Top

RE: E 44.5 in Spur 0

#34 von Eisenbahn-Manufaktur , 03.12.2022 18:03

Guten Abend!

heute wurden die Messingteile an die Drehgestelle gelötet:









Und noch etwas ist bereits fertig: die beiden Beleuchtungsplatinen für die Führerstände. Die beiden Dioden bewirken, daß immer nur die vorderen Lampen brennen.


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 6.074
Registriert am: 11.02.2012


RE: E 44.5 in Spur 0

#35 von Eisenbahn-Manufaktur , 05.12.2022 10:42

Hallo Leute,

bei der E 44.5 ist jetzt eine Pause angesagt. Ich bin mit allen Arbeiten fertig, nur das Dach fehlt noch:



Dazu brauche ich aber die 320er Tafelschere.

Außerdem ist mein schönes Biegewerkzeug, welches mir ein netter FAM-Kollege für die E 44 angefertigt hatte, für die E 44.5 zu kurz:

















Mal überlegen, wie ich das löse....


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


Folgende Mitglieder finden das Top: pvmann, henner.h, altbahn und koef2
konstanz, pvmann und koef2 haben sich bedankt!
 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 6.074
Registriert am: 11.02.2012


RE: E 44.5 in Spur 0

#36 von telefonbahner , 05.12.2022 10:50

Hallo Klaus,
Dach aus 2 Hälften fertigen, die Trennstelle könnte doch dann unter der Trafoabdeckung verschwinden ?

Wir sind gespannt und neugierig wie es weitergeht.

Gerd und die Edebande aus Dresden


Eisenbahn-Manufaktur findet das Top
Eisenbahn-Manufaktur und koef2 haben sich bedankt!
 
telefonbahner
Beiträge: 16.642
Registriert am: 20.02.2010


RE: E 44.5 in Spur 0

#37 von weichenschmierer , 05.12.2022 15:51

Hallo Klaus !

Kannst Du nicht mit einem zu Fuß gefeilten (besser gefrästen) Klötzchen Deine Vorrichtung verlängern?

(Zusatz) Trägerblech mit Hilfsflacheisen verschraubt dto. und Klötzchen auch mit Senkschrauben aufs/ans Blech.

Dann ist alles reversibel und genauso präzise wie die kurze Vorrichtung... Halt etwas lästig weil Arbeit...

Gruß

Wolfgang


Eisenbahn-Manufaktur und koef2 haben sich bedankt!
 
weichenschmierer
Beiträge: 1.224
Registriert am: 11.01.2008


   

Egger-Bahn-Lok in groß
und wieder ein Postwagen in Spur 0

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz