Blecheisenbahnen aus CZ Teil 10 MERKUR 1933 - 1968

#1 von Lastra 38 , 02.02.2010 14:02

Hallo,

den letzten Teil dieser Abhandlung widme ich MERKUR. Sie ist ja die bekannteste Marke aus der CZ. Sie ging aus dem Inventor Stabielbaukasten hervor. 1933 wurde der Baukasten um elektr. Zubehör erweitert und die Kinder konnten selbst eine Eisenbahn konstruieren. Dieses ist auch der Grund dafür, dass bei Merkur bis heute die einzelnen Teile nicht durch verlappen, sondern durch verschrauben miteinander verbunden sind. Kurze Zeit später wurden auch die ersten Fertigmodelle angeboten. Es waren eine B Dampflok mit zweiachsigen Personen und Güterwagen. 1935 überarbeitete der damilige Konstrukteur F. Jirman sie zu einer Dampflok mit der Achsfolge 1C1 nach dem Vorbild der CSD BR 387.0. Auch er ließ im Vorlaufgestell aus Platzgründen eine Achse weg. Dazu erschienen auch vierachsige Schnellzugwagen. 1940 wurde die Produktion eingestellt und 1947 wieder aufgenommen. Neben den alten Modellen wurden jetzt auch vierachsige Güterwagen und eine B1 Dampflok hergestellt. 1968 wurde die Produktion eingestellt und die Werkzeuge wurden verschrottet.


B Dampflok, oben Handmuster, unten Serienmodell, Katalog Nr.3829 (Lok) und 3841 (Tender) Bauzeit 1933 - 1968
Bei MERKUR wurden Lokomotive und Tender getrennt verkauft, und besitzen daher eigene Katalog Nr. Der Grund dafür liegt beim grossen Vorbild der CSD. Hier gehören die Tender nicht zur Lokomotive und haben eigene Betriebsnummern. Die Katalog Nr. sind für die Nachkriegsprodukte.


1C1 Dampflok Katalog Nr.3832 (Lok) und 3845 (Tender)
Die obere Lok besitzt den seltenen Buckeltender. Bauzeit 1935 - 1968. Weitere Farbvarianten grün und grau. Die Märklinlampen sind nicht orginal, sie wurden von mir nachgerüstet. Vorkriegslokomotiven besitzen am Führerhaus und am Tender seperat angebrachte Handläufe und auf der vorderen Pufferbohle zwei Peilstangen. Beschriftet wurden die Lokomotiven, wie auch alle Wagen zwischen 1938 und 1940 statt CSD mit BMB/CMD. ACHTUNG hier gibt es auch Fälschungen!


B1 Dampflok Katalog Nr. 3830. Bauzeit 1947 - 1968 Sie war Bestandteil der Zugpackungen und es gab sie auch mit zusätzlicher Treibstangen.

Alle Lokomotiven waren für 20 Volt ausgelegt und hatten eine Handumschaltung. Der Schalter befindet sich vor dem Führerstand in Kesselmitte.


Handmuster Personenzug


Serien Personenzug, Bauzeit 1933 - 1968, Katalog Nr 3850, Eine weitere Farbvariante des Personenwagens war blau. Sie waren auch mit Prag und Liberic beschriftet.


zweiachsige Güterwagen, Bauzeit 1933 - 1968, Katalog Nr. oben 3876/ 3879/ 3871 und unten 3861/3877/3878


vierachsige Güterwagen, Bauzeit 1947 - 1968, Katalog Nr. oben 3862/3866 und unten 3872/3875


vierachsige Schnellzugwagen, Bauzeit 1935 - 1968, Katalog Nr.3851, weitere Farbvarianten sind grün und braun


vierachsiger Post/Gepäckwagen, oben Vorkriegsmodell unten Nachkriegsmodell, Bauzeit 1935 - 1968, Katalog Nr.3856


Zubehör, elektrischer Bahnübergang. Weiteres Zubehör waren mech. und elektr. Signale und Lampen. Bahnhöfe sind mir nicht bekannt. Bauzeit 1947 - 1968

Da die MERKUR Bahn über einen längeren Zeitraum hergestellt wurde und es besonders in der Nachkriegzeit zu Materialengpässen kam wurden unterschiedliche Puffer und Räder verbaut. Auch die Beschriftungen änderten sich wärend des langen Produktionszeitraumes. Von wann bis wann was verwendet wurde lässt sich heute nicht mehr sagen. Vorsicht ist bei BMB/CMD Beschriftungen geboten. Hier gibt es, wie schon erwähnt, Fälschungen.
Seit 2002 werden bei MERKUR wieder Blecheisenbahnen hergestellt.

Nachwort

Mit den vorliegenden zehn Kapiteln über die Blecheisenbahnen aus der CZ habe ich versucht sie in einem Querschnitt etwas näher vorzustellen. Vieles liegt noch im Dunkeln, besonders was die Vorkriegsproduktion betrifft. Auch konnten nicht alle Farbvarianten mit einem Bild vorgestellt werden. Ergänzende Hinweise nehme ich gern entgegen.

MfG Lastra


Folgende Mitglieder finden das Top: matri28at, Blechnullo, Knolle, RainerL, knockando, Thal Armathura, Es(s)bahner und Mikka2013
Blechnullo, RainerL, stadtilm und spurnullo haben sich bedankt!
Lastra 38  
Lastra 38
Beiträge: 1.410
Registriert am: 08.10.2009


Merkur

#2 von Kreuzhofbahner , 10.02.2010 00:43

Hallo Lastra38,

ein Genuss dieser Bericht ,

für mich sehr informativ und nun habe ich einiges zu registrieren und Karteien

zu ergänzen .

Danke



____________________
Ramsteiner Kreuzhofbahner

Filme von und über meine Bahn: http://de.youtube.com/Kreuzhofbahner


Kreuzhofbahner  
Kreuzhofbahner
Beiträge: 71
Registriert am: 04.09.2009


RE: Blecheisenbahnen aus CZ Teil 10 MERKUR 1933 - 1968

#3 von Lastra 38 , 06.01.2011 13:07

Hallo,

heute möchte ich Euch hier noch eine relativ unbekannte Merkurlok vorstellen. Diese B Dampflok wurde etwa zwischen 1933 und 1935 hergestellt. Sie besitzt noch ein rundes Führerhausdach (ohne Längsaufsatz), geschwungene Kuppelstangen und aus Blech gestanzte Räder. Der grösste Unterschied zu der bekannten B Dampflok besteht darin, dass sich der Hebel für die Fahrtrichtungsänderung im Führerstand befindet. Mit dem Erscheinen der 1C1 Dampflok um 1935 wurde auch diese Lok neu überarbeitet.


Mann erkennt deutlich das runde Führerhausdach, die geschwungenen Kuppelstangen und die gestanzten Blechräder


Der Umschalthebel im Führerhaus.


Gesamtansicht der Lokomotive


Katalogabbildung

Es sind auch Übergangsmodelle bekannt, welche noch das alte Führerhaus besitzen, sich die Handumschaltung für die Fahrtrichtungaänderung aber schon auf dem Lokomotivkessel befindet.

MfG Lastra


Folgende Mitglieder finden das Top: dneuman, Knolle und matri28at
dneuman und spurnullo haben sich bedankt!
Lastra 38  
Lastra 38
Beiträge: 1.410
Registriert am: 08.10.2009


RE: Blecheisenbahnen aus CZ Teil 10 MERKUR 1933 - 1968

#4 von pupik , 17.01.2011 13:46

Man sagt,dass Das Wagen auch aus diese Jahren ist.




MfG Pupajz
Alte Merkur


pupik  
pupik
Beiträge: 2
Registriert am: 08.03.2010

zuletzt bearbeitet 17.01.2011 | Top

RE: Blecheisenbahnen aus CZ Teil 10 MERKUR 1933 - 1968

#5 von klaus5487 , 17.01.2011 16:30

hallo Lastra, finde den Bericht toll. Habe früher mit ETS zu tun gehabt, dabei bin ich auch auf die Tschechischen Modellbahnen gestoßen und habe mir einiges geholt und etwas nachgeforscht. Habe aber einiges schon wieder abgegeben, da ich verkleinere z.B. tioka,Chemoplast, 'Bora usw. Hätte auch noch ein kleines Buch von L. Losos (in tschechis) liegen das ich günstig abgebe.
Zur großen 1C1: Nach deinem Bericht würde ich ja die silbergraue Vorkriegsmaschine besitzen, das wußte ich noch nicht. Vorne Haltestangen und am Führerhaus angebrachte Messinghaltegriffe. Beschriftung ist aber nur (gelblich wie bei dir) "MERKUR" auch am Tender, keine weiteren. Der komplette Zug von mir besteht aus einem geschloßenen Güter-Packwagen, einem Gepäckwagen mit Postabteil, und zwei rotbraunen Personenwagen. PS. Im Zuge meiner Verkleinerung auch von der Größe her wird er wahrscheinlich demnächst verkauft.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 S7306599.JPG   S7306600.JPG 

klaus5487  
klaus5487
Beiträge: 220
Registriert am: 08.12.2010


RE: Blecheisenbahnen aus CZ Teil 10 MERKUR 1933 - 1968

#6 von Lastra 38 , 21.01.2011 11:04

Hallo Pupajz,

an dem Wagen erkennt man den Ursprung der Merkur Modellbahn, nämlich die Merkur Metallbaukästen.

MfG Lastra


Lastra 38  
Lastra 38
Beiträge: 1.410
Registriert am: 08.10.2009


RE: Blecheisenbahnen aus CZ Teil 10 MERKUR 1933 - 1968

#7 von Knorgels , 01.02.2011 15:19

Hallo Ihr Leut', wie oben schon erwähnt, wird bei Merkur seit knapp 10 Jahren wieder produziert. In Tschechien ist das überall erhältlich und wesentlich preiswerter als bei dem Verkäufer hier in Deutschland, ich glaube mittlerweile sind es 3.
Unter: merkurtoys.ch könnt Ihr Euch kundig machen.

Grüßle aus Obäfrangn
Michl


 
Knorgels
Beiträge: 45
Registriert am: 26.01.2011


RE: Blecheisenbahnen aus CZ Teil 10 MERKUR 1933 - 1968

#8 von Dampfmaschinenjoe 1967 ( gelöscht ) , 03.02.2011 12:55

Damit hast du sicher recht, Michl,
Es taucht jedoch in der Bucht und auf Börsen und Flohmärkten immer mal wieder etwas von Merkur aus der beschriebenen Epoche auf, so dass eine Zuordnung sicher nicht schaden kann, da jeder der antikes Blecheisenbahnmaterial der Spur 0 findet gerne weiss, welchen Schatz er gehoben hat. Es stimmt auch, das Tschechien das einzige Land ausserhalb Asiens ist, welches heute noch mit den Firmen KOVAP, ETS und MERKUR eine nennenswerte Blechspielzeug - Industrie aufweisen kann.

immer Hp1
Joe


Dampfmaschinenjoe 1967

RE: Blecheisenbahnen aus CZ Teil 10 MERKUR 1933 - 1968

#9 von Barend57 , 02.01.2021 16:30

Hallo Lastra,
Gestern war meine erste Beute von 2021 eine ganz schöne Menge CZ blech. Dabei war auch diese 2-achsiger B-lok, nach meiner Meinung eine Übergansausführung da der Schalthebel vor das Führershaus ist. Ich denke das diesen Lok neu gemahlt würdet (mattschwarz), das ist aber nicht schlecht gemacht. Merkwürdig sind die Räder und Trieb- und Koppelstangen. Vor das Ich etwas daran ändere möchte Ich gern Ihrer Meinung darüber hören: ist das vielleicht doch (teilweise) original, oder tatsächlich Bastelarbeit?
Mit viele Grüßen aus NL,
Barend Westerveld

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 0059F531-A1F8-4E10-BD1D-5B1315447F12.jpeg   232FCA00-D90B-475D-B4FE-EEF53DA11713.jpeg   70A51DFA-F978-4D64-9BB4-B72FBD8599C2.jpeg 

Folgende Mitglieder finden das Top: Blechnullo, Knolle und RainerL
aus_Kurhessen und knockando haben sich bedankt!
Barend57  
Barend57
Beiträge: 7
Registriert am: 25.10.2017


RE: Blecheisenbahnen aus CZ Teil 10 MERKUR 1933 - 1968

#10 von SNCF231E , 02.01.2021 20:55

Zitat von Barend57 im Beitrag #9
oder tatsächlich Bastelarbeit?
Mit viele Grüßen aus NL,
Barend Westerveld

Scheint derselbe Hobbyist zu sein, der mit meiner Sakai-Lokomotive rumgespielt hat!

Gruss
Fred


Meine Webseite: http://sncf231e.nl/


Folgende Mitglieder finden das Top: Blechnullo, Barend57, Knolle und hchris
knockando hat sich bedankt!
 
SNCF231E
Beiträge: 683
Registriert am: 05.03.2017


RE: Blecheisenbahnen aus CZ Teil 10 MERKUR 1933 - 1968

#11 von RainerL , 17.06.2021 23:39

Heute ist meine Merkur angekommen, das Modell hatten wir schon mal weiter oben:

IMG_20210617_232424.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

IMG_20210617_232432.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Spur Z: Märklin
Spur H0: Märklin, Roco, Lima
Spur 0: Märklin, Paya, Selbstbau, Bing
Spur 1: Märklin, Bing


Folgende Mitglieder finden das Top: Knolle, SNCF231E, papa blech und Barend57
 
RainerL
Beiträge: 155
Registriert am: 18.02.2016


RE: Blecheisenbahnen aus CZ Teil 10 MERKUR 1933 - 1968

#12 von bulli66 , 09.08.2021 19:49

Hier der Bierkühlwagen in 2 verschiedenen Farbvarianten:

Stephan


papa blech findet das Top
Knolle und koef2 haben sich bedankt!
 
bulli66
Beiträge: 898
Registriert am: 02.11.2016


RE: Blecheisenbahnen aus CZ Teil 10 MERKUR 1933 - 1968

#13 von pvmann , 18.07.2022 16:57

Hallo in die Runde,

der ganz gute Rest eines alten Merkur Gepäckwagens ist mir zugelaufen. Interessant sind die seltene ältere rotbraune Lackierung und die älteren Puffer. Es wird quasi einfach den Wagen wieder zu komplettieren, weil Merkur Dach-, Kupplung- und Raddonor habe ich.

Viele Grüße!
Sandor






Minormanie findet das Top
henner.h, koef2 und UKR haben sich bedankt!
 
pvmann
Beiträge: 743
Registriert am: 12.11.2013


   

Dreiachsige Güterwagen
Benötige Hilfe für Tioka Lok. ERLEDIGT!!

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz