RE: V100/212 Sammlung

#26 von volvospeed , 09.05.2019 23:38

Hallo zusammen,

wieder ein besonders interessanter Beitrag auch für mich. Oute ich mich auch mal als Dieselschlampenfan.
Hatte übrigens auch mal den Splin, das ich alle haben wollte, aber nachdem ich irgendwann meine Fleischmann Sammlung aufgab ( worüber ich mich inzwischen wieder ärgern könnte, aber man kann auch nicht immer alles haben ), hörte ich auch auf die BR zu sammeln. Das es einige Maschinen sind wußte ich ja, aber das es dann doch soviele sind wußte ich auch nicht.

Meine Loks dieser Baureihe stehen auf meiner Bahn täglich im Einsatz. Daher sind sie umgebaut, digitalisiert und z.T. auch patiniert.

In der V100 Version hatte ich mal die 2181, leider habe ich die verschenkt *andieStirnklatsch
Immerhin habe ich aber immer noch 5 Maschinen.

211 295-1
212 380-0 ( der Klassiker )
212 381-8 ( ich mag die Ozeanlau/Beigen sehr gerne )
212 258-8 ( dessen Anker, warum auch immer durchgebrannt war, die erste Fleischmann Maschine in 40 Jahren bei der mir tatsächlich mal ein Anker durchbrannte )
212 106-9 ( Himbeerrot )

Bis auf die 212 380-0 ( die bleibt Original für dein Einsatz auf meiner Analoganlage ) baute ich alle Maschinen auf die neueren, schmaleren Radsätze um und digitalisierte sie. Auch die Kupplungen wurden umgerüstet. Teils hatte ich passende Adapter, teils hab ich selbst welche anfertigen müssen, da ich sie bei uns in der Gegend nicht mehr bekam.

Alle Maschinen der Serie, die ich habe



der Klassiker



Interessant das sie gleich die Nachfolgenummer bekam nämlich die 381



eine der wenigen Himbeerroten die mir auch gefallen



Mein Sorgenkind
Erst gestern wechselte ich den Anker, nachdem ich feststellte, das die Wicklung durchgebrannt waren. Vermutlich lag es an der Lastregelung des eingebauten ESU V4. Iregendwie war sie extrem seltsam eingestellt, fuhr butterweich in allen Geschwindigkeitsbereichen, pfiff aber extrem laut, was von der Taktung und Abtastrate gelegen haben könnte. Jedenfalls hab ich nun einen neuen Anker eingebaut und die Maschine ist mit neu eingestelltem Regler wieder zuverlässig unterwegs.



211er



weil es hier schon im Bericht erwähnt wurde, der direkte Vergleich der Front mit unterschiedlichen Lamellen



von unten gesehen, unten die Originale 380er mit den alten breiten Radsätzen, die hin und wieder für Kurzschlüsse in Piko A Weichen ( Herzstück) sorgten. Oben die bereits modifizierte 381er. Bei den neueren Radsätzen muß man jedoch aufpassen, da die Radsätze beidseitig isoliert sind und hier auf der Motorseite zusätzliche Schleifer notwendig sind.



und hier mal alle Maschinen. Versuchsweise hatte ich damals bei ein paar Maschinen die Haftreifen diagonal und bei manchen nur auf einer Achse montiert. Zusätzlich haben alle meine Maschinen 3 Traktionsgewichte, statt der serienmäßigen 2. Von der Traktion her gibt es so ausgerüstet keine großen Unterschiede, allerdings im Digitalbetrieb Software gesteuert, wo die erste Achse in Fahrtrichtung möglichst immer Rückmeldefähig sein muß, ist es von großem Vorteil wenn die Haftreifen auf der zweiten Achse montiert sind.



Irgendwann aber werde ich mir doch mal noch ein oder 2 Versionen in V100 Beschriftung besorgen und umbauen.


Mit freundlichen Grüßen
Manuel

Forum : http://www.make-moba.de jetzt neu gestaltet

mein YT Kanal https://www.youtube.com/user/truckspeed/videos


*3029* findet das Top
regalbahner hat sich bedankt!
 
volvospeed
Beiträge: 3.427
Registriert am: 10.01.2011

zuletzt bearbeitet 10.05.2019 | Top

RE: rote Gruppe mit blau (V100)

#27 von adlerdampf , 10.06.2020 16:27

Hallo zusammen,

zwischenzeitlich sind vier weitere V100/212 bei mir eingetrudelt:






DCC


FMZ

Gruß Karsten


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.175
Registriert am: 10.03.2010

zuletzt bearbeitet 31.01.2021 | Top

RE: rote Gruppe mit blau (V100)

#28 von adlerdampf , 10.06.2020 23:06

Hallo zusammen,

eines wollte ich noch loswerden...
Kürzlich musste eine meiner 212er zue Wartung, die Fahreigenschaften war doch sehr ruckelig. Die Ursache war, das das Laufdrehgestell nicht innerhalb des Drehgestellrahmes kippen konnte. Bei genauerer Untersuchung zeigete sich, das der Rahmen sich verzogen hatte und beim Ausbau zerbrach -Zinkfraß-. Obwohl soetwas bei GFN eigendlich kein Thema ist.
Glücklicherweise hatte hatte ich Ersatz im Fundus. Daraufhin habe ich mir dann alle angeschaut und es war nur diese eine und auch die älteste von allen.
Schaut Euch mal die Drehgestellrahmen an, nur um sicher zu gehen.

Gruß Karsten
-


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.175
Registriert am: 10.03.2010


RE: rote Gruppe mit blau (V100)

#29 von hundewutz , 11.06.2020 14:49

Zitat von adlerdampf im Beitrag #27
zwischenzeitlich sind drei weitere V100/212 bei mir eingetrudelt


Hallo Karsten,

ich zähle auf den Fotos insgesamt vier Maschinen. Ist da eine noch Altbestand gewesen?


Gruß Sebastian


H0-Märklin analog mit M-Gleisen, Epoche III ohne E-Loks


 
hundewutz
Beiträge: 254
Registriert am: 04.05.2017


RE: rote Gruppe mit blau (V100)

#30 von adlerdampf , 11.06.2020 15:22

Hallo Sebastian,

das war nur eine Aufmerksamkeitskontrolle.
Es sollte vier sein

Gruß Karsten


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


hundewutz hat sich bedankt!
 
adlerdampf
Beiträge: 3.175
Registriert am: 10.03.2010


RE: rote Gruppe mit blau (V100)

#31 von adlerdampf , 06.10.2021 17:14

Hallo zusammen,

nun, so denke ich, habe ich die GFN-V100/211/212 beisammen...











Gruß Karsten


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


Folgende Mitglieder finden das Top: papa blech, Knolle, Ochsenlok, rts001 und Siegstrecke
 
adlerdampf
Beiträge: 3.175
Registriert am: 10.03.2010


RE: rote Gruppe mit blau (V100)

#32 von Rundmotor , 06.04.2022 09:55

Das Standard Problem zumindest hier in BW sind die Handgriffe an den Bühnengeländern (Fleischmann 144230) ennt ihr noch eine Bezugsquelle oder wie klebt ihr die ?

Gruß Jörg


 
Rundmotor
Beiträge: 217
Registriert am: 30.11.2021


   

ein kleiner 94er Vergleich
Schlot bei der 01 220 (GFN 4170)

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz