Bilder Upload

WIKING: Noch eine Neuauflage

#1 von dieKatze , 06.11.2010 13:11

Hallo,

die Autos aus der letzten Auslieferung sind noch gar nicht richtig kaputtgespielt und schon gibt es neue.
Diesmal eine Packung mit Chevrolet Lieferwagen aus 1960. Das sind eher übersehene Wiking Modelle die alt auch teilweise gut Geld kosten. Deshalb ist diese Packung sehr vorteilhaft: Drei Modelle, sämtlich aus alten Formen, kein mißlungenes Modell dabei - also auch kein Ausschuß...





Es sind zwei verschiedene Führerhaustypen, die Sattelzugmaschine hat ein größeres Haus als die Pritschenwagen. Und so richtig schön grün ist sie:





Das hier ist natürlich völlig unverantwortlich, keine wie auch immer geartete Ladungssicherung für die Kunststoffkarosserie auf der Ladefläche:












Schönen Gruß,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: WIKING: Noch eine Neuauflage

#2 von martin67 , 06.11.2010 19:43

Hallo Ralph,

da muss ich doch mal im Geldbeutel kramen, weil das gefällt mir! Die Form dieser Fahrerkabinen ist nur noch genial! Und die Trilex-Räder am Sattelzug sehen richtig gut aus. Hab Dank für´s Zeigen!

Der Laster mit dem Gitteraufbau würde irgendwie auch gut zu meiner Baghdadbahn passen.....

Bis dann,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.286
Registriert am: 17.06.2007


RE: WIKING: Noch eine Neuauflage

#3 von henning , 06.11.2010 20:16

Coole Bilder
Danke sagt
henning


 
henning
Beiträge: 246
Registriert am: 26.12.2009


RE: WIKING: Noch eine Neuauflage

#4 von aus_usa , 07.11.2010 03:49

31,80 €


aus_usa  
aus_usa
Beiträge: 1.317
Registriert am: 24.02.2008


RE: WIKING: US – LKW – Pritschen

#5 von Lüdenscheider , 07.11.2010 09:59

Das kurze Gastspiel der vier Amis

Die US – LKW – Pritschen erschienen alle 1960 mit einer eigenen Artikelnummer.
Vorbild der Modelle waren die Chevrolet - Fahrerhäuser jener Zeit.
Friedrich Peltzer zog es vor, die Modelle `stilisiert´ in das Wiking Programm aufzunehmen.




Hergestellt wurden sie mit einem Minimum an Formteilen.
Auf das Basismodell, einem Lastkraftwagen mit Plattform (440/6), wurde ein Gitter (444/1),
ein Pritschenaufbau (448/1), eine Kombination von Beidem (442/1) aufgesetzt.


Die Verweildauer der Modelle im Sortiment war kurz.
Hielt sich der einfache Gitteraufbau (444/1) lediglich ein Jahr, so brachte es das Modell mit erhöhtem Gitteraufbau immerhin auf vier Jahre.


Das Fahrgestell wurde aus zwei Formteilen gebildet. Je zwei lange Fahrgestellrahmen und Kardanwellenteile
( einschließlich stilisierten Motorblock) waren in einer gemeinsamen Produktionsform zu finden.




Lediglich der `Langläufer´ mit erhöhtem Gitteraufbau bekam ein geschlossenes Chasis.
Sollten Sie in Ihrer Sammlung einen US - LKW mit einfachem Gitteraufbau und geschlossenem Chasis vorfinden, können sie gewiss sein, dass etwas fehlt.

Waren die LKW - Plattformen in einer gemeinsamen Produktions - Form angeordnet, so befanden sich Gitter und Pritschenrahmen jeweils zweifach in eigenständigen Formen. Diese wurden übrigens von 1976 bis 86 beim Anhänger für den MB - Trak (384/1) und dem IH – Lastwagen (44n=GK446) 1966 bis 68 wieder verwendet. Auch hier war der erhöhte Gitteraufbau, im Gegensatz zur verklebten Pritsche, nur aufgesteckt.




Die Fahrgestelle und Plattformen waren meist silbrig, Fahrerhaus und Rahmen - Aufbauten wurden in gleichen Farben gehalten.
Bekannt sind hierbei blaßrot, himmelblau, silbergrau und eine Vorserie mit graubeiger Kabine und hellelfenbein Gitter.
Leider fehlt mir dieses seltene Modell noch in meiner Sammlung !

Interessant ist, dass die Farben der Fahrerhäuser sich auch bei den Int. Loadstar - Sattelzügen (51+52a) wiederfinden.
Kein Wunder, beide Amerikaner kamen schließlich aus ein und derselben Form.


Gruß aus Lüdenscheid


 
Lüdenscheider
Beiträge: 79
Registriert am: 09.10.2010


RE: WIKING: US – LKW – Pritschen

#6 von dieKatze , 07.11.2010 16:52

Hallo Lüdenscheider,

danke für die Ausführungen! Und - Du hast mich gerade auf eine ziemlich blöde Idee gebracht:





Schließlich hatten wir den IH ja erst letztes Jahr in der Holzpackung...




Schönen Gruß,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


   

Vive la France
RE: Märklin Sprint

Xobor Ein eigenes Forum erstellen