Fahrbach 1954/55

#1 von schabbi ( gelöscht ) , 08.04.2011 15:10

Das war in der DDR schon 1954/55 möglich!Erstaunlich was es so gab bevor die sorichtig die Planwirttschaft gegriffen hat und es nur noch diese häßlichen Siba Signal gab.Man beachte den lustigen Beipackzettel ,na so einen Spruch sollte sich mal eine heutzutage erlauben da hätten sie gleich ne Klage am Hals.Das Siganl bestht aus Messing,der Fuß hm das ist schwer zusagen vieleicht Bakelit oder irgendein früher Kunstsoff?








Gruss Tino


schabbi
zuletzt bearbeitet 29.02.2012 23:24 | Top

RE: Fahrbach 1954/55

#2 von telefonbahner , 08.04.2011 15:57

Hallo Tino,
ich sag zu dem Signal mal einfach genial.
der relativ kleine Antrieb, der zwischen den Gleisen nicht massig Platz braucht und auch die Lösung mit dem rückseitigem Sternlicht ist mir noch nie bei einem Modell aufgefallen (vielleicht hab ichs auch bisher übersehen). Selbst die Kurbel zum Hochziehen der Signallampe ist nachgebildet. Ganz große Klasse- und das vor 55 Jahren.

Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 13.213
Registriert am: 20.02.2010


RE: Fahrbach 1954/55

#3 von schabbi ( gelöscht ) , 08.04.2011 16:04

Jaja in der DDR sind waren wir nicht auf den Kopf gefallen...wir haben nur eine von "Oben "auf den Kopf bekommen.Der Händer Fahrbach aus Leipzig konnte sich solche Extratouren erlauben.Man müßte direkt mal ein Siba Signal was wesentich später kam direkt daneben halten das ist ein Unterschied wie ein Handy gegen eine Keule aus der Urzeit.

gruss Tino


schabbi
zuletzt bearbeitet 29.02.2012 23:24 | Top

RE: Fahrbach 1954/55

#4 von Pico 62 ( gelöscht ) , 08.04.2011 16:20

Hi Leute
es sei nicht vergessen , daß Fahrbach nie einen einzigen Artikel selbst hergestellt hat.
Dietzel ,Ehlcke , Rarrasch und viele andere produzierten für ihn , meist Kleinserien
und Exclusivmodelle.
mfg Jörg ---Pico 62


Pico 62

RE: Fahrbach 1954/55

#5 von claus , 08.04.2011 16:58

Zitat von schabbi

Man beachte den lustigen Beipackzettel ,na so einen Spruch sollte sich mal eine Firma heutzutage erlauben da hätten sie gleich ne Klage am Hals.



Hallo Tino et al,

superschöne Fotos von einem ebenso genialen Signal! Danke dafür und vor allem, dass du nun doch nicht vorzeitig in Rente/Pension entfleucht bist und uns diese hypergenialen Teile nach wie vor zeigst.

Den weisen Spruch " Behandle mich sorgfältig nach Vorschrift! Ich werde Dir lange Freude bereiten."
finde ich einfach genial wie zutreffend, und nicht nur deshalb, weil ich analog zu diesem wertvollen Hinweis neben der Behandlung meiner Modellbahnsammlung seit 3 Jahrzehnten mit meinem Frauchen entsprechend erfolgreich umgegangen bin ...


Viele Grüsse,

Claus


 
claus
Beiträge: 18.488
Registriert am: 30.05.2007

zuletzt bearbeitet 08.04.2011 | Top

RE: Fahrbach 1954/55

#6 von schabbi ( gelöscht ) , 08.04.2011 17:29

Hallo Claus ich bleib schon noch e bissl,wenn ich nicht ab und mal was beim DDR Zeugs anstellen würde wer dann?Man müßte nach einer Woche wegen "Nichts los hier"das DDR Unterforum dicht machen.Ich habe gestern eine alte Piko BR38 digitalisiert was für ein Alptraum im Tender ist absolut 0 Platz ,wie ich es dennoch gelößt habe und zwar so das der Endverbraucher keine Kabel ablöten muß und noch so wie vorher in den Tender kommt um zu ölen,Birne wechseln oder Haftreifen tauschen kann ich mir sparen einen Bericht drüber zu schreiben weils eh kein Schwein interessiert.

Gruss Tino


schabbi
zuletzt bearbeitet 29.02.2012 23:23 | Top

RE: Fahrbach 1954/55

#7 von bernd k , 09.04.2011 10:15

Hallo Fahrbachfreunde,
neben den bekannten Signalen hat Fahrbach auch Gleismaterial unter dem eigenen Markennamen verkauft.
Hier möchte ich euch eine weniger bekannte Version zeigen

Die Weichenlaternen sind in den beiden kleinen Taschen links und rechts oben hinter der Transportsicherung aus Zeitunsgspapier versteckt.
Weichen waren gegenüber Geraden oder Gleisbögen überdurchschnittlich teuer.
Dieses Exemplar kostete damals über 25 DM.

Grüße vom
bernd k


bernd k  
bernd k
Beiträge: 125
Registriert am: 29.12.2007


RE: Fahrbach 1954/55

#8 von schabbi ( gelöscht ) , 09.04.2011 10:38

Man ist einfach nur sprachlos was in der DDR vor 50-60 Jahren möglich war bis Piko kam und die Planwirtschaft danach gings bergab.

Gruss Tino


schabbi

RE: Fahrbach 1954/55

#9 von Ostmodell69 , 09.04.2011 17:51

.....Dreiwegeweiche, einfach genial! Wieder etwas aus der Rubrik "Nie gesehen".

Grüße
Torsten


 
Ostmodell69
Beiträge: 462
Registriert am: 10.07.2008


RE: Fahrbach 1954/55

#10 von schabbi ( gelöscht ) , 09.04.2011 17:55

Torsten diese 3 Wegeweichen waren in alten MEB Heften zu sehen so um 1955 bei der Fahrbachreklame .

Gruss Tino


schabbi

RE: Fahrbach 1954/55

#11 von Ostmodell69 , 09.04.2011 18:05

Hi Tino,

da muss ich ja blind gewesen sein - gleich mal nachsehen.

Grüße
Torsten

Stimmt Tino, obwohl ich erst eine DKW und eine einfache Weiche gefunden habe.


 
Ostmodell69
Beiträge: 462
Registriert am: 10.07.2008

zuletzt bearbeitet 09.04.2011 | Top

RE: Fahrbach 1954/55

#12 von herribert73 , 09.04.2011 18:42

Es schreit wirklich mal nach einem Sammelthread fuer Signale, ich habe letztens einen Haufen "Sachsenmeister" aufgesammelt....aus reiner Neugier. Das Fahrbach ist ja ein Hammer.

Gruss
Fred

PS: @Claus : wo genau war denn die Bedienungsanweisung fuer Deine Frau, ich find nix derartiges an meiner....


herribert73  
herribert73
Beiträge: 2.197
Registriert am: 26.11.2009


RE: Fahrbach 1954/55

#13 von telefonbahner , 09.04.2011 21:14

Tja Fred,

Zitat von herribert73
PS: @Claus : wo genau war denn die Bedienungsanweisung fuer Deine Frau, ich find nix derartiges an meiner....



im laufe der Jahre kann so eine Bedienungsanweisung mal verloren gehen.
Dann mach's doch wie bei deinen Modellbahnen:
Ganz zärtlich behandeln und wenn die Beschreibung weg ist, wird's dir schon wieder einfallen wie es funktioniert.

Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 13.213
Registriert am: 20.02.2010


   

Unbekannter Barkas
Piko Blocksignal Anschlussplan???

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz