Liliput 62 er

#1 von 1010OTAM , 28.03.2012 20:33

Hallo an alle, bin neu in diesem Forum und hoffe auf gute Tips und Infos .
Ich habe seit meinen Kindertagen eine 62 er von Liliput Wien . Sie ist nie besonders gut gefahren und wieich hier im Forum lesen konnte, geht es
vielen so . Kontaktprobleme und unruhiger Lauf . Da ich dieses Modell sehr schön finde wollte ich es doch gerne auf der Anlage fahren lassen .
Also Faulhaber Motor , ESU Decoder , und Rauchgenerator einbauen lassen . So weit so gut ,der Motor geht echt gut in dieser Lok ,nur die Räder
eiern leider immer noch und das sieht leider nicht gut aus .
Meine Frage ist nun: kann man die Radsätze irgendwie auswuchten? oder passen vielleicht Räder einer anderen Firma ?.
BITTE SCHREIBT MIR EURE IDEEN AUCH WENN IHR NICHT DIE SUPER SPEZIALISTEN SEID : ich bin für alle Anregugen dankbar; wie ich die Laufeigenschaften und die Stromaufnahme verbesseren kann .


 
1010OTAM
Beiträge: 25
Registriert am: 26.03.2012


RE: Liliput 62 er

#2 von Dieter Weißbach , 28.03.2012 20:57

Hallo,

Du müsstest sagen, ob die Lok auf einer Gleichstrom- oder Wechselstrom-Bahn fahren soll. Die 62er ist eine recht alte Konstruktion, da solten es Räder einer älteren Lok sein.

Bei einer Wechselstrom-Bahn (Radscheiben nicht isoliert) fallen mir spontan die Treibräder der Märklin P8/38er und die Laufachsen der 24er ein.

Bei einer Gleichstrom-Bahn gab es die P8 erst viel später, vielleicht gibt es die o.g. Achsen aber auch in der Hamo-Version.


Viele Grüße aus Berlin, Dieter


 
Dieter Weißbach
Beiträge: 1.626
Registriert am: 23.12.2008


RE: Liliput 62 er

#3 von toy-doc , 28.03.2012 21:04

Moin zusammen!
Ja, es gab sie beide.
Die P8 oder BR38 wurde von Märklin in der HAMO-Gleichstrom-Variante unter der Artikel-Nummer 8398 in der Zeit von 1967 bis 1980 in zwei minimal unterschiedlichen Versionen hergestellt, die BR 24 unter 8303 von 1967 bis 1976.
Gruß
toy-doc


Gruß
toy-doc


 
toy-doc
Beiträge: 3.926
Registriert am: 28.08.2011


RE: Liliput 62 er

#4 von 1010OTAM , 28.03.2012 21:13

Hallo Dieter ! Danke für Deine schnelle Antwort . Ich bin Gleichstrombahner und die 62 er auch . Hab kürzlich bei EBAY eine Originale 62 er
erstanden für die Vitrine ,die übrigens das selbe Problem hat , schlechter Kontakt und die Räder eiern das es einem schwindelig wird .
Ich meine nicht Höhenschlag sodern Seitlich .
Hab übrigens bei EBAY einen Satz ROCO Räder gesehen wenn die von Durchmesser passen wäre das vielleicht eine Option ?

servus Otto


 
1010OTAM
Beiträge: 25
Registriert am: 26.03.2012


RE: Liliput 62 er

#5 von Dieter Weißbach , 28.03.2012 21:39

Hallo Otto,

die Treibräder der Hamo-P8 hätten den richtigen Raddurchmesser, zumindest beim Vorbild.

Nun musst Du schauen, ob die Zahnräder passen oder ob Du Dir die Räder abziehen und auf die Original-Achsen mit den notwendigen Zahnrädern aufpressen kannst. Da Du Werkzeugmacher bist, wäre das ja eine Option.

Bei den Roco-Radsätzen weiß ich nicht, ob sie von der Machart passen würden (da schon etwas neuer) und ob man sie so einfach abziehen kann.


Viele Grüße aus Berlin, Dieter


 
Dieter Weißbach
Beiträge: 1.626
Registriert am: 23.12.2008

zuletzt bearbeitet 28.03.2012 | Top

RE: Liliput 62 er

#6 von 1010OTAM , 28.03.2012 21:59

Hallo Dieter ! Danke für Deinen Tip hast Du eventuell eine Idee wo ich solche Räder bekommen könnte ?
das Zahnrad an eine andere Welle anzupassen ist wie Du schon angenommen hast kein so grosses Problem . Für die Vorlaufräder könnte ich
auch etwas anderes brauchen da die verchromten Räder von Liliput meiner Meinug nach einfach schlechte Leiteigenschaften haben .
An der Unterseite befindet sich ja eine PVC Platte mit angenieteten Kupferschleifer der auch nicht gerade gute Leiteigenschaften hat .
Also wenn man da auch noch etwas verbessern könnte (anderes Material ? oder zusätliche Schleifer) könnte man da vielleicht auch einiges verbessern .
Hast Da da eventuell auch einen guten Tip ?
CIOA Otto


 
1010OTAM
Beiträge: 25
Registriert am: 26.03.2012


RE: Liliput 62 er

#7 von Dieter Weißbach , 28.03.2012 22:06

Hallo Otto,

ich würde an Deiner Stelle zu Modellbahnbörsen fahren und gezielt schauen, was da so passen könnte. Da gibt es oft Ersatzteilkisten, in denen man fündig werden kann. Oder man findet eine nicht fahrfähige Lok als Ersatzteilspender.

Da ich mich mit Vorkriegs-TRIX beschäftige, kann ich keine weitergehenden Tipps geben.


Viele Grüße aus Berlin, Dieter


 
Dieter Weißbach
Beiträge: 1.626
Registriert am: 23.12.2008


RE: Liliput 62 er

#8 von 1010OTAM , 31.03.2012 21:46

Hallo ! Heute hätte ich die 62er wieder mal in die Tonne treten können . der Decoder ESU 2,0 hat auf einmal zu spinnen begonnen . Die Lok hat nur manchmal auf die Steuersignale reagiert, mal blieb sie bei Stop stehen mal nicht .Der Rauchgenerator ging nur sporadisch . Da ich noch einen neuen ESU Lok Pilot 4,0 zu Hause hatte, habe ich diesen in die Lok eingebaut . Ohne Gehäuse lief die Lok wieder, Licht und Dampf lies sich auch wieder schalten . Aber kaum habe ich das Gehäuse
drauf montiert ging irgend etwas nicht . Also nach mindestens 10 x hats dann geklappt . Sie läuft und Licht +Rauch lässt sich wieder schalten .
Leider eiern die Räder immer noch aber ich hab inzwischen einige Tips bekommen und hoffe auf weitere Tips .

CIAO Otto


 
1010OTAM
Beiträge: 25
Registriert am: 26.03.2012


RE: Liliput 62 er

#9 von Schwelleheinz , 31.03.2012 21:59

Hallo Otto,

Gehäuse aus Kunstoff oder Metall?

Grüße vom Hochrhein,

Hans-Dieter


Grüße vom Hochrhein,

Hans-Dieter

HO Betriebsdiorama Bahnhof Säckingen um 1960 in Wechselstrom


 
Schwelleheinz
Beiträge: 3.583
Registriert am: 14.01.2012


RE: Liliput 62 er

#10 von 1010OTAM , 01.04.2012 11:58

Hallo Hans Dieter

Das Gehäuse ist aus Plastik ,also nicht leitend aber leider wenig Platz für Decoder und vor allem Kabel . (siehe meine Bilder) .
das Fahrwerk muss sehr umständlich in das Gehäuse eingesteckt werden ,nicht einfach darübergestülpt und festschrauben .
Nun läuft sie ja endlich muss nur noch das eiern der Räder in den Griff bekommen .

Servus aus der Rhön Otto


 
1010OTAM
Beiträge: 25
Registriert am: 26.03.2012


RE: Liliput 62 er

#11 von 1010OTAM , 01.04.2012 11:59

Hallo Hans Dieter

Das Gehäuse ist aus Plastik ,also nicht leitend aber leider wenig Platz für Decoder und vor allem Kabel . (siehe meine Bilder) .
das Fahrwerk muss sehr umständlich in das Gehäuse eingesteckt werden ,nicht einfach darübergestülpt und festschrauben .
Nun läuft sie ja endlich muss nur noch das eiern der Räder in den Griff bekommen .

Servus aus der Rhön Otto


 
1010OTAM
Beiträge: 25
Registriert am: 26.03.2012


   

ÖBB Dampflok für Mittelleiterbetrieb von Liliput
Probleme mit 4099 - 18.323

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz