Bilder Upload

Projekt Löschzug Feuerwehr Hamburg

#1 von uk1969 , 28.07.2012 18:11

Hallo Jungs,
heute mal eine Frage, so wie ich hoffe an der richtigen Stelle.

Ich hätte gerne für mein Projekt "Neustadt" bzw. "Seeburg" diesen Löschzug in meiner Feuerwache stehen.
Irgendwer hatte mal angefangen diese Fahrzeuge als Resine Modelle zu produzieren, eine Fa.Heico, die aber
scheinbar nicht mehr existiert...kann jemand von Euch helfen??

Gruß Uwe


 
uk1969
Beiträge: 379
Registriert am: 11.02.2012


RE: Projekt Löschzug Feuerwehr Hamburg

#2 von bastler ( gelöscht ) , 14.08.2012 00:38

Hallo Uwe,

die MB LP LKW Kabinen und auch div. Aufbauten bzw. auch komplette Gießharz Bausätze HO ( ca. 1/87 bzw auch in 1/90 ) gab es mal von dem damaligen "modell magazin" "MM" mit Autor Herrn Jens Lehmann-Scholtka,
er hatte in der Zeit des noch blauen Modell Magazin in den 1970 Jahren dort div.. Kleinanzeigen geschaltet und ich habe u.a. durch ihn früher in den 1970 Jahren div. LKW Kabinen von den hier gesuchten Feuerwehr beziehen können, wie auch div. Aufbauten ( mußten immer alle immer nachbehandelt werden, war aber nicht schlimm ;) ), - machte dann der Aufbau eines schönen LKW Typens als MB LP dann doppelt soviel Spaß, mir zu mindestens, da es für mich durch Herrn Jens Lehmann-Scholtka, eine große Ehre war solche Modelle von ihm zu bekommen, zda ich immer alle seine Bericht in dem "mm" = modell magazin mit großer Begeisterung las ( und heute auch noch! ). - Zu jener Zeit hatte er sogar eine Art kleine Broschüre jedesmals mit dazu gelegt, mit allen nur erdenklichen Varianten zum Aufbauen anzubieten und zu ermöglichen.

Günstig waren die schon damals nicht, eine normale MB LP Kabine -einfache- Ausführung kostete schon 15 DM, für mich recht viel Geld, aber wenn man schon damals eher kaum Schrottmodelle von Wiking bekam, - dies war jedenfalls es in Münster so gewesen.
Geschweige denn man hätte dafür alte sehr teuere Wikinger Modelle verbasteln müssen, die mehr alleine schon vom Anschaffungspreis sehr hoch bemessen schon damals für mich waren ( es gab noch kein Internet und auch kein Sommerloch, so wie es heute der Fall ist, da waren die Preise eigentlich für alte Wiking Verkehrs - Modelle immer zu jeder Zeit sehr hoch gewesen ! ) - zudem wollte ich auch als leidenschaftlicher, schon damals sammelnder Wiking - Fan keine alten Wikinger verbasteln müssen,
da kamen mir die angebotenen Gießharzbausätze von Herrn Jens Lehmann-Scholtka gerade recht,
zudem auch diese kleinen schönen Umbauten aus seinen angebotenen Bausäte auch schon damals für neugirige und neidische Blicke fast jedem entkonnten,
wenn mal so ein Modell mit Wikingrädern dann fertig bemalt und gebaut war,
denn diese Modelle bekam man nicht in jedem Fachladen oder gar auf Modellbörsen damals.

Heute ist es schon eher der Fall, daß man schon mal das eine oder andere umgebaute Modell bekommen kann, ggf. auch für kleines Geld.

Ob Herr Jens Lehmann-Scholtka noch diese Gießharzbausätze heute noch anbietet entzieht sich meiner Kenntnis, ggf. fragst Du beim Alba - Verlag in Düsseldorf mal nach, ob da die immer noch Kontakt zu Herrn Jens Lehmann - Scholtka haben.

Lg Rolly


bastler
zuletzt bearbeitet 14.08.2012 00:43 | Top

   

Die Fa. HEHR und ein MAGIRUS LKW Modell
Frage zu EKO-Fiat/Seat

Xobor Ein eigenes Forum erstellen