die BR50

#1 von adlerdampf , 13.12.2012 12:33

Hallo Leute,

für unseren Sammlerindex fehlt uns noch eine Lok, welche auch schon seit "Urzeiten" im Katalog war, die 50er und deren Schwestern. Aber die Betonung liegt auf war. Denn im aktuellen Katalog wird man die 50er nicht mehr finden. Daher auch hier wieder ein Blick in die Vergangenheit.
Für die Statistiker: es gab da wohl 41 Variationen der 50er, inkl AC, FMZ und DCC, wobei nicht immer eine neue Betriebsnummer verwendet wurde.


4174, Version1, 1987 - 1988, 50 008, mit rotem Punkt für Stahlfeuerbüchse am Führerhaus


4174, 1989 - 1995, Version2, 50 008
(Version3, 1995 - 1998, wie -2, brünierte Räder)


64174, Version2, 2003 - 2009, Twin-Digital, 50 002
(Version1, 1987 - 2002, FMZ)


74174, 2006 - 2009, DCC + Sound, 050 478-7


4174A, Export Österreich, 1987, 50 1022


4174B, Export Belgien, 1990, 25 018, weitere Besonderheit: Einlichtspitzenbeleuchtung(!) und kurzer Kamin


4175 (1363), 1968 - 1982, Version1, 50 058 mit gröberer Tenderbeschriftung


4175, 1982 - 1987, Version2, 50 058


4175, 2001 -2009, 050 167-6


4175-92, Sonderserie 1992, 50 411


4176, 1991 - 1993, Version1, 50 3123
(Version2, 1993 - 2008, ohne rotem Punkt für Stahlfeuerbüchse am Führerhaus)


80 4176, Sonderserie 2000, 50 591


64176, Version1, 1991 - 2002, FMZ, 50 1524
(Version2, 2003 - 2008, Twin-Digital)


4177, 1971 - 1982, Version1, 051 628-6


4177, 1983 - 1986, Version2, 051 628-6


4177, 1997 - 2002, 50 493
(64177, Version1, 1997 - 2002, FMZ; Version2, 2003 - 2005, Twin-Digital)


4179, 1984 - 1987, Version1, 50 662, Vorläufer mit Metallkupplung


4179, 1987 - 1991, Version2, 50 662, Vorläufer mit Steckkupplung und in Details verändertem Gestänge


4805, Sonderserie 1985, 50 622


4181, 1993 - 2004, Version2, 50 849
(Version1, 1991 - 1993, mit rotem Punkt für Stahlfeuerbüchse am Führerhaus)


4182, 2004 - 2009, 50 849, im Gegensatz zur 4181 oben, ist die Betriebsnummer am Führerhaus messingfarben und Dreilichtspitzenbeleuchtung


418271, 2008 - 2010, DCC + Sound, 50 2536


1363F, 1969 - ?, Version1, Betriebsnummer als Aufkleber, 150-Z-3137


1363F, ?- 1970, Version2, 150-Z-3137


4178, 1971, Version1, 150-Z-3137


4178, 1971 - 1989, Version2, 150-Z-2255
(Version3, 1989, ohne Beschriftung)




Alle Daten aus Alkado2011


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


Folgende Mitglieder finden das Top: tane, BR 39 DR und Ralf-Michael
regalbahner, tane, BR 39 DR und Bayrische-Lokalbahn haben sich bedankt!
 
adlerdampf
Beiträge: 3.165
Registriert am: 10.03.2010

zuletzt bearbeitet 26.09.2017 | Top

RE: die BR50

#2 von hansi59 , 13.12.2012 14:38

Hallo Karsten,

lief die erste Version der BR 50 Kab nicht als Nr. 1363? So eine habe ich noch im Bw, allerdings kann ich momentan keine Fotos liefern, da sie immer noch total zerlegt darauf wartet, dass ich sie endlich digitalisiere.

Ersatzteil für altes BR50 Modell - wo herkriegen? (2)


-------------
Viele Grüße aus Hannover
Hans


 
hansi59
Beiträge: 233
Registriert am: 08.08.2011

zuletzt bearbeitet 13.12.2012 | Top

RE: die BR50

#3 von dieKatze , 13.12.2012 18:12

Hallo Karsten,

meine erste große Dampflok. Was war ich stolz! Und die hat überlebt:



Hansi,

die Bestellnummern sind Anfang der Siebziger geändert worden, die Loks blieben gleich.



Schönen Gruß,

Ralf


tane und Bayrische-Lokalbahn haben sich bedankt!
 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: die BR50

#4 von Ochsenlok , 13.12.2012 18:25

Zitat von hansi59 im Beitrag #2
Hallo Karsten,

lief die erste Version der BR 50 Kab nicht als Nr. 1363?


Hallo zusammen,

Hans hat Recht: Die erste GFN-50er war die Kabinentender - 50 058 alias 1363, später 4175 wie Karsten oben als Version 1 vermerkt hat. Leider fehlt mir der Katalog, aber im 1969er Kat. kostete der "Schwarze Mustang" schon 70.- DM bzw. in der 3-Leiter~Version als 4363 sogar 85.- und war damit die teuerste Lok von Fleischmann. 1969 waren als Neuheiten auch die SNCF-Versionen (1363F und 4363F) zu haben.


Hier noch ein Bild der 1363F in der ersten Version mit Betriebsnummer als Papieraufkleber! (Das sieht schon wieder so unprofessionell aus, dass ich dachte, es wäre ein selbstgedrucktes Lokschild. Glücklicherweise klärt der Bildkommentar von Karsten (s.o.) mich wieder auf. Vielen Dank!)
Die 70 Ocken musste ich übrigens jetzt immer noch für die 1363F berappen, jetzt allerdings in Euro.

Gruß
Dennis


tane hat sich bedankt!
 
Ochsenlok
Beiträge: 2.708
Registriert am: 03.04.2010

zuletzt bearbeitet 13.12.2012 | Top

RE: die BR50

#5 von Ochsenlok , 13.12.2012 20:47

Gumoie,
nachdem ich jetzt den Keller durchforstet habe, kann ich wenigstens noch ein Bild zum Thema beisteuern:


4176, 1991 - 2006, mit Vieren, geschlossenem Führerhaus und Wannentender - und Stahlfeuerbüchse.
Beschriftet als 50 3123, DB Epoche III b . Unn brünierte Räder - neimodische Fertz!

Gruß
Dennis


tane und Bayrische-Lokalbahn haben sich bedankt!
 
Ochsenlok
Beiträge: 2.708
Registriert am: 03.04.2010

zuletzt bearbeitet 13.12.2012 | Top

RE: die BR50

#6 von adlerdampf , 13.12.2012 20:56

Hallo Dennis,

na dann fehlen ja nicht mehr viele, bis wir hier alle Betriebsnummern zusammen haben


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.165
Registriert am: 10.03.2010


RE: die BR50

#7 von Ochsenlok , 13.12.2012 21:06

Hallo Karsten,

nee, nur noch
50 002
050 478-7
50 1022 (ÖBB)
25.018 (SNCB)
050 167-5
50 1524
50 591
50 493
50 2536
(nach meiner unvollständigen Liste)

Liebe Grüße
Dennis


 
Ochsenlok
Beiträge: 2.708
Registriert am: 03.04.2010


RE: die BR50

#8 von hansi59 , 13.12.2012 21:15

Ihr seid echt der Wahnsinn.


-------------
Viele Grüße aus Hannover
Hans


 
hansi59
Beiträge: 233
Registriert am: 08.08.2011


RE: die BR50

#9 von Pikologe , 19.12.2012 08:25

Super Übersicht!

Pikologe

Eine 50er ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch eine 50er...


Viele Grüße in die Runde
vom Pikologen
"Jott behüte mich vor allen Jefahren und Personalen, die vom Bw Jüstrow fahren!"


 
Pikologe
Beiträge: 5.432
Registriert am: 26.06.2010


RE: die BR50

#10 von einfachmichel , 08.12.2013 15:36

Hallo Zusammen,
ich habe zwar nur eine 50er die hier auch schon abgebildet ist aber mit der Art.Nummer 4175

einen schönen 2. Advent und Gruß
Michael


tane und Bayrische-Lokalbahn haben sich bedankt!
 
einfachmichel
Beiträge: 80
Registriert am: 04.12.2013


RE: die BR50

#11 von *3029* , 08.12.2013 19:35

Hallo Michael,

sehr schönes Fotomotiv mit deiner 50er, so etwas sieht man immer gerne

Danke und schönen Adventssonntag

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.226
Registriert am: 24.04.2012


RE: die BR50

#12 von einfachmichel , 08.12.2013 19:58

Hallo Hermann,
vielen Dank.Das ist die erste fertige Brücke meiner Anlage ich baue erst seit etwa 6 Monaten daran und bin mir noch nicht sicher was es werden soll :-)
Dir auch nen schönen 2. Advent
Gruß
Michael


 
einfachmichel
Beiträge: 80
Registriert am: 04.12.2013


RE: die BR50

#13 von adlerdampf , 08.12.2014 19:36

Hallo Leute,

ich hohle den Beitrag noch mal nach vorne, weil sich seit der Erstellung die Anzahl der Bilder verändert hat.
Vielleicht kann ja ein Sammelkatalogbesitzer mal nachschauen, welche Loknummer nun noch fehlt.

Eine schöne Woche noch.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.165
Registriert am: 10.03.2010

zuletzt bearbeitet 09.12.2014 | Top

RE: die BR50

#14 von Ochsenlok , 08.12.2014 21:35

Hallo Karsten,

das ist ja Wahnsinn, was Du hier zusammengetragen hast. Von meiner ehemaligen Fehlteilliste aus #7 ist keine einzige übriggeblieben! Es sind jetzt 26 Varianten, wenn man die 502123 mit und ohne Stahlfeuerbüchsenpunkt getrennt rechnet. Es gab auch noch 6 Wechselstromvarianten, die aber keine neuen Betriebsnummern gebracht haben.
Meine Information stammt u.a. aus der Schemenau-Liste Stand 2010. Ob darüberhinaus noch weitere Sondermodelle existiert haben (oder nach 2010 noch 50er dazugekommen sind), entzieht sich meiner Kenntnis. hat jemand anderslautende Infos? Dann bitte hier einstellen! Danke

Gruß
Dennis


 
Ochsenlok
Beiträge: 2.708
Registriert am: 03.04.2010

zuletzt bearbeitet 08.12.2014 | Top

Frage zur 4363 AC Version BR50

#15 von claus , 29.04.2018 14:00

Hallo Karsten et al,

tolle Parade der Fleischmann 50-er Varianten.
Ein Frage hab ich zur AC Version Nr. 4363. Hat die Lok rsp Tender auch Haftreifen wie spätere Modelle der 4175?
Über ein Foto " von unten " würde ich mich sehr freuen.
Die 50-er mit Kabinentender von Fleischmann war damals Ende der 60-er mein absolutes Lieblingsmodell, Märklin brachte das Modell ( vereinfacht ) erst 1974 raus.


Zitat von adlerdampf im Beitrag #1



4175 (1363), 1968 - 1982, Version1, 50 058 mit gröberer Tenderbeschriftung



Viele Grüsse,

Claus


tane hat sich bedankt!
 
claus
Beiträge: 20.951
Registriert am: 30.05.2007


Antriebsfrage Lok Oder Tender

#16 von Kranmann ( gelöscht ) , 08.04.2019 18:24

Hallo,
gab es die BR 50 auch mal mit Antrieb in der Lok?
Denn sowas suche ich noch.

Gruß
Heinrich


Kranmann

RE: Antriebsfrage Lok Oder Tender

#17 von Ochsenlok , 08.04.2019 19:00

Hallo Heinrich,
aber leider nicht von Fleischmann. GFN hat seit Erscheinen der BR 55 (pr.G8.1) im Katalog 1966/67 voll auf das neue Tenderantriebskonzept gesetzt und die "alten" BR 01/03, BR41 und BR24 mit herkömmlichem Antrieb auslaufen lassen. Seitdem kamen nur wenige Schlepptenderloks mit Antrieb über Kuppelräder raus; mir fallen auf Anhieb nur die BR 53 (pr. G4.3), die BR 89.62 (pr. T3 mit Schlepptender) und die Grüne bzw. Schwarze Betty ein. Nebenher wurde noch eine zeitlang die 1309 als Phantasiemodell produziert. Das waren aber bis auf die T3-ST alles keine "hochwertigen" Modelle.

Gruß
Dennis


 
Ochsenlok
Beiträge: 2.708
Registriert am: 03.04.2010

zuletzt bearbeitet 08.04.2019 | Top

RE: Antriebsfrage Lok Oder Tender

#18 von tane , 08.04.2019 19:01

Leider nein, aber die BR 41.

Reihenfolge der Verschlechterungen bei Fleischnamm Dampfloks:
1) Antrieb im Tender => kein "schleudern" beim Anfahren mehr
2) "zierliche" Steuerung mit Plastik-Kolbenstange => zerbrechnich, unansehlich
3) Dunkle Steuerung und Räder => kein Glanz mehr, trist und tot


Gruß von Tane


 
tane
Beiträge: 336
Registriert am: 24.03.2008

zuletzt bearbeitet 08.04.2019 | Top

RE: Antriebsfrage Lok Oder Tender

#19 von Kranmann ( gelöscht ) , 08.04.2019 19:38

Hallo Dennis und Tane,

danke für Eure spontanen Auskünfte. Die BR 01, 41 und 24 aus der alten Garde habe ich in guter Qualität und dabei werde ich es auch belassen, was Loks mit Schlepptender angeht.
Neben T3, BR 70 und BR 65 sollte es dann auch reichen.

Gruß
Heinrich
P.S.: Anna und Betty (in grün und schwarz) sind natürlich auch noch dabei! Wie konnte ich die nur vergessen?


Kranmann
zuletzt bearbeitet 08.04.2019 21:15 | Top

RE: Antriebsfrage Lok Oder Tender

#20 von tane , 08.04.2019 20:27

Die BR 64 in der frühen Ausführung ist auch sehr schön. Und die BR80( alt 1320 und neu 1321) nicht zu vergessen. Dann gibt es noch eine sehr schöne Italienerin BR 685, leider etwas teuer, hab ich zum Glück von früher: in den späten 60ern ein Ladenhüter und von meinem Vater zum Ramschpreis erworben.


Gruß von Tane


 
tane
Beiträge: 336
Registriert am: 24.03.2008


Fleischmann BR 50

#21 von Siegstrecke , 29.10.2019 20:49

Hallo,

wie ist die vordere Kupplung (Fangbügel für die Fallhakenkupplung) befestigt? Ich nehme das Beispiel der Artikelnummer 4177. Dort hat Fleischmann, wie bei einigen anderen älteren Lokomotiven, eine besondere Kupplung eingebaut. Ist es möglich, diese Kupplung durch die Profikupplung zu ersetzen? Was wäre das für eine Kupplungsaufnahme?

Eine andere Frage wäre, warum Fleischmann diese Sonderkupplung gewählt hatte? Liegt die Fallhakenkupplung zu hoch und hat dann bei Bogenfahrten zwischen den Puffern zu wenig Spielraum?

Gruß Martin


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.727
Registriert am: 23.07.2019


RE: Fleischmann BR 50

#22 von Ochsenlok , 29.10.2019 21:16

Hallo Martin,
bei der 4175 und 4177 sind die langen Sonderkupplungen direkt am Laufgestell der Vorlaufachse befestigt. Damit wird die Kupplung durch den Vorläufer mittig über dem Gleis zentriert. Bei dem langen steifen Fahrgestell der 50er schwenkt die Pufferbohle weit aus der Kurve aus, so dass man die Kupplung nicht an der Pufferbohle anbringen konnte. Bei vielen großen Dampfloks (01, 03, 39, 41 o.ä.) wird das Problem dadurch "gelöst", dass man auf die vordere Kupplung ganz verzichtet und nur eine Schraubkupplungsattrappe anbrachte. Aber bei der 50er, die gerade in den letzten Betriebsjahren höufig rückwärts gefahren wurde, um auf die Wenderei auf der Drehscheibe verzichten zu können, wollte man mit Recht auf die Kupplung nicht verzichten, und wohl offenbar auch nicht auf die Schraubkupplungsattrappe. Daher die Sonderkupplung.

Eine Kurzkupplung der Profi-Bauart lässt sich m.E. nicht ohne größeren Umbau am Vorläufer befestigen.

Gruß Dennis


Folgende Mitglieder finden das Top: *3029* und vwlucas
 
Ochsenlok
Beiträge: 2.708
Registriert am: 03.04.2010


RE: Fleischmann BR 50

#23 von Siegstrecke , 29.10.2019 21:38

Hallo Dennis,

vielen Dank für Deine umfangreiche Antwort. Dann muss Fleischmann ja für die Nachfolgevarianten ein komplett neues Laufgestell produziert haben. Bei meiner Art.-Nr. 4175 (letzte Variante) gibt es ja den NEM-Schacht.

Gruß Martin


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.727
Registriert am: 23.07.2019


RE: Fleischmann HO 1363 / 4175 BR 50 058 Kab DB

#24 von *3029* , 01.01.2020 21:53

* Fleischmann HO 1363 / 4175 BR 50 058 Kab DB *

Hallo zusammen,

weiter ging es nach der 01 220 (1362 / 4170) mit dem Supermodell der allerfeinst detaillierten 50 058 Kab 1363 / 4175:











© Copyright 2020

Viele Grüsse und Gute Fahrt ins Neue Jahr

Hermann



Folgende Mitglieder finden das Top: Ochsenlok, tane, papa blech, Knolle, Weinsueffler und körki
tane und Knolle haben sich bedankt!
 
*3029*
Beiträge: 12.226
Registriert am: 24.04.2012


Die BR 50

#25 von Siegstrecke , 15.02.2022 20:39

Hallo zusammen,

viele Dampfloks besitze ich ja nicht. Eigentlich sind es nur drei. Aus zwei in den letzten Jahren erworbenen Startsets sind es eigentlich noch zwei mehr, doch dabei handelt es sich um Doppelungen der Baureihe 41. Diese werden von mir auch nicht digital umgerüstet und wohl als Ersatzlokomotiven ihr Dasein in der Verpackung fristen.
Ich könnte mir noch zwei weitere Lokomotiven vorstellen (darunter eine weitere Baureihe 50), doch wäre es zuerst einmal Zukunftsmusik und geplant ist diesbezüglich derzeit nichts.

Von den Proportionen her empfinde ich die Baureihe 50 als die typische Schlepptenderlokomotive. Meiner Meinung nach hat Fleischmann auch ein wunderschönes Modell kreiert. Die Maßstabsungenauigkeiten sind für mich irrelevant und da ich die Lok noch nie vermessen hatte, wären diese mir auch wohl nie aufgefallen.

Hier sind ein paar Impressionen meines Modells mit der Loknummer 050 167-6 (Art.-Nr. 4175). Beheimatet ist die Lok im Bw Schwandorf und erhielt ihre letzte Revision am 22.5.68.
IMG-20220215-WA0000.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
IMG-20220215-WA0001.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
IMG-20220215-WA0002.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
IMG-20220215-WA0003.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
IMG-20220215-WA0004.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
IMG-20220215-WA0005.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Im Westerwald oder in der Eifel gab es Züge mit kurzen Umbauwagengarnituren auf eingleisigen Nebenstrecken.
IMG-20220215-WA0006.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
IMG-20220215-WA0007.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Ob es diese Kombination mit dem Güterzugbegleitwagen als Gepäckwagenersatz beim Vorbild gab, ist mir nicht bekannt. Mir persönlich gefällt diese "urige" Zusammenstellung.
IMG-20220215-WA0008.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
IMG-20220215-WA0009.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Vielleicht sah auch so einer der Bauzugeinsätze abseits der Hauptstrecken aus? Auch eine nostalgische Kombination, die mir persönlich gefällt.
IMG-20220215-WA0010.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
IMG-20220215-WA0011.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Je häufiger ich mein Modell manchmal betrachte, steigt immer mal wieder die Sehnsucht nach einem weiteren Modell auf. Die Baureihe 50 in Doppeltraktion hat auch was. Ich muss aufpassen...😐


Gruß Martin


Folgende Mitglieder finden das Top: regalbahner, hundewutz, Ralf-Michael, körki, Knolle, papa blech und FrankM
regalbahner hat sich bedankt!
Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.727
Registriert am: 23.07.2019

zuletzt bearbeitet 16.02.2022 | Top

   

die preuß. P8 oder BR 38
US-Diesellok EMD F7 der PENNSYLVANIA

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz