Buco Gleise

#1 von Willoughby , 15.01.2009 18:30

...nein, es geht nicht um (Frisch)Käse, ich habe mal eine Frage zu den Gleisen der Firma Buco: Ist das Schotterbett generell aus Kunststoff oder aus Blech? Und wie groß ist die Wahrscheinlichkeit Gleismaterial noch erwerben zu können, in der Schweiz bspw., also eine Insiderfrage an alle Schweizer hier.
Schiele grad bei ebay auf eine Auktion, jedoch werden da nur 10 gebogene Gleise angeboten, ich nehme an, daß auch ein Vollkreis in der Schweiz aus 12 Gleisen besteht.
Danke....


 
Willoughby
Beiträge: 1.269
Registriert am: 07.08.2008


RE: Buco Gleise

#2 von Sabello ( gelöscht ) , 15.01.2009 20:12

Vom Autor gelöscht.


Sabello
zuletzt bearbeitet 09.09.2010 20:32 | Top

RE: Buco Gleise

#3 von musiker , 15.01.2009 21:42

Hallo!

Da ein Großteil der BUCO - Kunststoff - Produktion von Liliput Wien stammt, nehme ich an, es handelt sich um das Liliput - Gleis (mit Buco - Stempel);

dieses Gleissystem ist übrigens 100% deckungsgleich mit dem Märklin - Gleis (der Fünfziger Jahre)!

lg
Johannes


www.bahnmuseum.at Österreichs Modellbahngeschichte!


 
musiker
Beiträge: 198
Registriert am: 13.01.2009


RE: Buco Gleise

#4 von Willoughby , 18.01.2009 17:18

...danke für die umfassenden Informationen. Habe aber auf die Gleise verzichtet, denn was nützen mir 10 gebogene und 10 grade Schienen? O.k., ich hätte eine Pendelstrecke bauen können...
Mir war es ehrlichgesagt neu, daß Buco und auch Lilliput(?) Wechselstrommodelle produzierten.
Gut, es hätte mir zu denken geben sollen, daß mein Buco/Lilliput Bananenwagen (siehe Klassiker der Modellbahn...) Wechselstromradsätze hatte.
War mir aber zunächst gar nicht aufgefallen, da sie ziemlich angrostet waren und es daher erst nach etlichen Runden zu einem Kurzschluß auf meinerGleichstrombahn kam.


 
Willoughby
Beiträge: 1.269
Registriert am: 07.08.2008


RE: Buco Gleise

#5 von musiker , 18.01.2009 20:26

Also Liliput hat hauptsächlich Sachen für Gleichstrom produziert (nur auf Anfrage / Aufzahlung für Wechselstrom) - allerdings vom System her wie Märklin: Mittelschiene als Zuleiter, beide Außenschienen Masse; braucht keine isolierten Achsen!

Diese alten Liliput - Schienen zu beschaffen, sollte allerdings kein Problem sein (aber ehrlich: Mä Schienen sind betriebssicherer!)

lg
musiker


www.bahnmuseum.at Österreichs Modellbahngeschichte!


 
musiker
Beiträge: 198
Registriert am: 13.01.2009


RE: Buco Gleise

#6 von Willoughby , 18.01.2009 21:00

...klar ist bei alten Märklingleisen die Betriebsicherheit höher, nur mir geht es darum, weil ich die Gleise sowohl für 3 Leiter Wechselstrom als auch 2 Leiter Gleichstrom verwenden will, daß die Schienen gegeneinander isoliert sind. Daher schielte ich ja auf die Bucogleise mit Kunstoffböschungskörper. Zur Zeit benutze ich übrigens zu diesem Zweck Trixexpressgleise. Den Radlenker in den Weichen kann man mit zwei Streifen Leukoplast auch für Nichtexpressradsätze gangbar machen. Gut, wenn ich mal Zeit habe werde ich es mit selbstgebastelten Metalleinsätzen versuchen.


 
Willoughby
Beiträge: 1.269
Registriert am: 07.08.2008


RE: Buco Gleise

#7 von musiker , 19.01.2009 20:13

Ja, bei Trix sind alle Schienen gegeneinander isoliert!

Bei Liliput / Buco (ebenso wie bei Märklin) sind die Außenschienen gegeneinander nicht isoliert! Durch die Plastik - Böschung erreichst du zwar bei den Schienen Isolierung, bei den Weichen ist aber gehörige Bastelei notwendig!

lg
musiker


www.bahnmuseum.at Österreichs Modellbahngeschichte!


 
musiker
Beiträge: 198
Registriert am: 13.01.2009


   

RE: HAG Schienentraktor
Altes Neues von Kleinbahn

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz