Marx USA, eine Versandhausbahn in Spur 0

#1 von kablech , 04.11.2014 20:14

Hallo,
sowas ähnliches wie bei uns die "Kaufhausbahnen" waren in den USA die "Versandhausbahnen", vertrieben zum Beispiel über die großen Versandhäuser wie Sears & Roeback. Zu den bekanntesten dieser Kategorie zählt die Firma Marx, deren Erzeugnisse sich zum einen durch einen hohen Spielwert und eine enorme Vielfalt auszeichnen. Andererseits war der Konstrukteur der Firma Marx anscheinend ein pfiffiges Kerlchen, hat er sich doch einiges einfallen lassen, um die Fertigungsschritte zu minimieren. So wurden zum Beispiel Antriebsrad und dahinter liegendes Zahnrad in einem Stück gegossen, die meisten anderen Hersteller haben Rad und Zahnrad einzeln gefertigt und dann separat montiert. Auch die Gebäude sind gelungen, vor allem die "Grand Central Station" oder der "Wolkenkratzer". Die Hochbahn hat mir auch gut gefallen.
Diese Bahn hat ihren eigenen Charme, meint
Karl




















Viele Grüße aus dem Südschwarzwald


UKR findet das Top
UKR hat sich bedankt!
 
kablech
Beiträge: 1.191
Registriert am: 29.10.2009

zuletzt bearbeitet 04.11.2014 | Top

RE: Marx USA, eine Versandhausbahn in Spur 0

#2 von caepsele , 04.11.2014 20:40

Hallo Karl,
Wieder zurück von der Insel? Gabs denn noch mehr bei der TSC zu sehen? Evtl. was "dampfiges"? Was von B-L, Bing oder wars Dir nach Kew Bridge genug Dampf? ;-)
Gruss
Harry


 
caepsele
Beiträge: 1.079
Registriert am: 03.12.2009


RE: Marx USA, eine Versandhausbahn in Spur 0

#3 von kablech , 04.11.2014 21:16

Hallo Harry,
ja, seit heute morgen 0:20 bin ich wieder zurück von der Insel. Bei der TCS gab es leider nix Dampfiges zu sehen, es gab diese Marx-Anlage aus diesem Thread, dann in 00 die Trix-Anlage, in Spur 0 noch eine weitgehend aus Hornby-Sachen bestehende Anlage und eine "moderne" Acetrains-Anlage. Anscheidend gibt es bei den Spielbahnern neben den alten Sachen von B-L, Bing und Hornby zunehmend Fahrer von Ace, Darstaed (neu, d.h. "nicht-Schweiz"). Da muss ich mal uns selbst loben mit der Stuttgart-Vaihinger Veranstaltung am Wochenende des 1. Advent, wo auch Dampf-Betrieb und Uhrwerk zu sehen ist, sorry, liebe Engländer.
Ich selber hab ja nun auch ein wenig Rollmaterial aus neuerer englischer/chinesischer/taiwanesischer/australischer Produktion. Aber je mehr ich die Sachen alt und neu nebeneinander stelle, gefallen mir die alten Sachen besser. Vielleicht werde ich mittelfristig die neuen Sachen wieder verkaufen.
Ein tolles Erlebnis war auf jeden Fall das Toy Museum in Brighton, mit schönen alten Sachen, aber auch neuerem Rollmaterial vom Festland, wie z.B. einiges von Elettren oder eine Mundhenke Gotthard-Lok. Auch Dein Tipp mit dem Water&Steam-Museum in London war super, waren doch einige dieser Dampf-Riesen in Betrieb zu sehen.
Ich muss jetzt mal meine Fotos fertig sortieren und dann werde ich hier noch einiges zeigen.
Harry, bis demnächst in Freinsheim im Bing-Museum, Gruß
Karl


Viele Grüße aus dem Südschwarzwald


 
kablech
Beiträge: 1.191
Registriert am: 29.10.2009

zuletzt bearbeitet 04.11.2014 | Top

RE: Marx USA, eine Versandhausbahn in Spur 0

#4 von pvmann , 04.11.2016 23:11

Hallo Freunde von Marx Bahnen!

Die von Karl vor genau 2 Jahren vorgestellte Marx "Versandhausbahnen" gehören zu der sogenannte "6 Inch Serie" von Louis Marx & Co. Ihre Name kommt von den standardisierten 6 Inch langen Unterböden der Wagen. Die waren die längste Zeit produzierte Tinplate Bahnen in der USA von den 30-ern bis den 70-ern. Danach hatten sie auch noch eine Wiedergeburtsperiode von 1993 bis 2004 und wurden von Marx Trains auch reproduziert, zwar sehr korrekt nur mit unterschiedlichen Lithographien. Sie waren für vielen Amerikanern die "Ford T Model" der Blecheisenbahnen, günstig erreichbar, aber bunt, langlebig und mit einem sehr hohen Spielwert. Weil sie lang und massenweise produziert wurden, schöne Sammlungen könnten auch noch heutzutage aufgebaut werden. Die folgende drei Fotos wurden in 2008 gemacht, als sie bei uns zum letzten mal so schön zusammen gelaufen sind.

Mit freundlichen Grüßen!
Sandor






UKR findet das Top
UKR hat sich bedankt!
 
pvmann
Beiträge: 598
Registriert am: 12.11.2013

zuletzt bearbeitet 05.11.2016 | Top

RE: Marx USA, eine Versandhausbahn in Spur 0

#5 von pvmann , 09.11.2016 17:04

Hallo Allerseits,

noch ein interessantes und historisches Foto zum Thema Marx (vielleicht nicht ganz zufällig auf dem heutigen Tag):
MARX Weihnachtseisenbahn bei den Eisenhowers im White House
Aber das mag kein Zufall gewesen sein, weil Dwight Eisenhower und Louis Marx gute Freunde waren.

Viele Grüße! Sandor


 
pvmann
Beiträge: 598
Registriert am: 12.11.2013

zuletzt bearbeitet 10.11.2016 | Top

RE: Marx USA, eine Versandhausbahn in Spur 0

#6 von pvmann , 10.11.2016 12:50

Hallo Allerseits,

an den folgenden Links gibt's noch paar relevante Marx Einführungen, Zusammenfassungen zwischen den amerikanischen Ebay Buying Guides zu finden. Die könnten gelegentlich Interesse wecken und bei den ersten Schritten gut weiterhelfen. Falls man sich ernsthafter, tiefer an Marx Bahnen widmen wollte, dann müßte man sich jedenfalls die Marx Greenberg's Guides besorgen.

Marx Kurzgeschichte und Zusammenfassung

Marx Tinplate Lokomotiven, passend zur 6" Serie

New Marx Trains Reproduktionen passend zur 6" Serie

Anbei noch zwei 6 Inch Fotos, mal ein origineller alter Zug...


...und mal zwei Caboose Wagen von Marx Trains. Ein mit klassischem zweiachsigem Unterboden und ein mit Scale Drehgestellen. Hier ist die Weiterentwicklung des klassischen Designs zu sog. Bay-Window Typen ist besonders gut, entsprechend den besten Marx Traditionen gelungen:


Viele Grüße!
Sandor

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:

UKR findet das Top
UKR hat sich bedankt!
 
pvmann
Beiträge: 598
Registriert am: 12.11.2013


   

Marx USA, die 3/16th Scale Serie
Lionel Flying Yankee

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz