Bilder Upload

Egger Bahn Replika

#1 von schabbi ( gelöscht ) , 08.05.2009 10:48

Heute kam der neue Modelleisenbahner im mittleren Teil der zeitschrift war ein Testbericht über die wiederauferstandene Egger Bahn drin alles schön und gut nur was soll der Preis 729 Euro !!!Ist doch Wahnsinn für das Geld bekommt man ja schon fast den Big Boy von Märklin.Ist der Kult um die Egger Bahn so groß das jemand das bezahlt???

Gruss Tino


schabbi

RE: Egger Bahn Replika

#2 von TWE 12930 , 09.05.2009 07:40

Hi Tino,

ihr bekommt den ME aber ziemlich zeitig.
Den gibts doch erst am 13.5.

Ich muß sogar bis zum 18.5. warten, bin bis dahin in London.

den ersten Teil der EGGER Bahn hab ich schon im jetzigen ME gelesen.
Dabei haben die alten Modelle nicht mal nen gescheiten Antrieb.

Grüße Steffen,



www.miniaturbahnmodelle.de


 
TWE 12930
Beiträge: 440
Registriert am: 12.12.2008


RE: Egger Bahn Replika

#3 von martin67 , 09.05.2009 07:57

Hallo,

lt. der Egger-Homepage sind das komplette Neukonstruktionen in Messing-Kleinserie, da kann schon mal so ein Preis zustandekommen.

http://www.egger-bahn.ch/

Schönes Wochenende,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.286
Registriert am: 17.06.2007


RE: Egger Bahn Replika

#4 von schabbi ( gelöscht ) , 09.05.2009 09:00

Hallo Martin das ist richtig das die Lok in Messing gebaut ist nur schau dir die Lok mal an Länge 2-3cm freistehende Leitungen 0,aussehen total primitiv(soll keine Kritik sein ).In meinen Nachbarort baut einer komplett in Messing die BR98 sächsisch (Kreuzspinne)in Kleinserie Stückzahl etwa 100-150 Kostenpunkt ca 480 Euro,vergleicht man nun beide Loks weiß ich nicht was 729 Euro an der Egger Lok wert sein soll???
Hier der Link zur TT Br98.
www.spielesick.de/epages/15512746.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/15512746/Products/98TT

Gruss Tino


schabbi

RE: Egger Bahn Replika

#5 von schabbi ( gelöscht ) , 09.05.2009 09:13

Hallo Steffen bei und kam der neue Modelleisenbahner schon gestern ,ein Vorteil wenn man im Modelleisenbahn arbeitet, inklusive Teil 2 von der Egger Bahn mit der Überschrift:Es geht Weiter:mehr verate ich nicht es soll ja die Spannung erhalten bleiben.

Gruss Tino


schabbi

RE: Egger Bahn Replika

#6 von TWE 12930 , 09.05.2009 09:19

Hallo Tino,

da muß ich wohl warten

In meinem Nachbarort wird auch eine Kreuzspinne gebaut
Aber in H0.

Grüße, Steffen



www.miniaturbahnmodelle.de


 
TWE 12930
Beiträge: 440
Registriert am: 12.12.2008


RE: Egger Bahn Replika

#7 von schabbi ( gelöscht ) , 09.05.2009 10:13

Hallo Steffen ist das zufällig Crottendorf??

Gruss Tino


schabbi

RE: Egger Bahn Replika

#8 von TWE 12930 , 09.05.2009 11:06

Hallo Tino,

neee, ZWICKAU

http://www.guetzold.de/53100.htm

Grüße, Steffen



www.miniaturbahnmodelle.de


 
TWE 12930
Beiträge: 440
Registriert am: 12.12.2008


RE: Egger Bahn Replika

#9 von schabbi ( gelöscht ) , 09.05.2009 13:49

Ich Depp wie konnte ich den Gützold vergessen .

Gruss tino


schabbi

RE: Egger Bahn Replika

#10 von ET426 , 09.05.2009 21:57

Also ich habe den ME gestern schon bei meinen Händler gekauft..

Grüße,
Flo



 
ET426
Beiträge: 4.085
Registriert am: 06.06.2007


RE: Egger Bahn Replika

#11 von TWE 12930 , 10.05.2009 10:21

Hallo,

ist schon merkwürdig, wie unterschiedlich das Erscheinungsdatum des ME ist. :

wartende Grüße, Steffen



www.miniaturbahnmodelle.de


 
TWE 12930
Beiträge: 440
Registriert am: 12.12.2008


Hallo, ich bin der Neue

#12 von zuendi , 15.05.2009 00:27

Hallo,

ich bin neu bei Euch und möchte auch gerne ein wenig mitmischen. Ich gehöre schon zum Club der alten Säcke, baue mehr, oder weniger seit 50 Jahren an Modellbahnen, habe aber noch nicht eine Anlage vollendet.

Vor ca. 10 Jahren kam ich auf die Egger-Bahn und seit dem nicht mehr los davon. Mein Plan ist eine Anlage auf 0,5qm (in einem schönen alten Koffer) zu bauen - aber mit richtig Betrieb und nicht nur einen Kreis. Im Computer ist alles fertig, aber die Umsetzung?

Na jedenfalls habe ich schon etliche "Fremdmodelle" zugekauft und auch einige selber aus Messing und mit bewährten Industriefahrwerk gebaut, weil die Egger-Modelle mehr humpeln, als fahren. Auch Weichen, Schienen und weiteres habe ich schon selber gefertigt, natürlich alles an die Egger-Bahn angelehnt. Einige von Euch, werden vielleicht schon über meine HP gestolpert sein und einige Sachen kennen.

Mein neuestes Projekt ist, die Triebfahrzeuge der Egger-Bahn in Ätzbauweise (Neusilber) nachzuempfinden. Sie sind in der Entwicklung und werden noch dieses Jahr aufgelegt! Selbstverständlich mit einem neuen Fahrwerk, das ebenfalls auf Eggermaße basiert, welches ich aber nicht selber fertige, aber gerne zur Verfügung stellen werde. Diese Modelle fahren wesentlich besser, das kann ich beruhigt sagen, nicht zuletzt, wegen der in den Jahren verbesserten Fertigungsmöglichkeiten, der besseren Motoren usw.. Ich kann diese Fahrwerke wirklich empfehlen.

Nun, warum ich gerade in diesem Thread schreibe, es geht hier doch um die Schweizer Egger-Bahn. Auch dazu kann ich etwas mitteilen.
Ja leider sind diese hochpräzisen Modelle superteuer - ich kann es auch nicht nachvollziehen, mir selber so etwas nicht wirklich leisten, aber es wird auch Gründe für die Preisgestaltung geben. Unter anderen, sieht man ja - die originale Neuauflage, die dem Original nachempfundene Verpackung. Da sind bestimmt Gelder für die Rechte mit drin!

Fakt ist, ich habe mir vor inzwischen Jahren ein Fahrwerk aus der Schweiz geleistet und kann sagen - es gibt kein besseres und präziseres. Voll gekapseltes, nicht einsehbares Getriebe. Hochgenaue Fertigung, superfeine Modulzahnräder, sehr leise und gesunde Laufgeräusche. Wenn man das Fahrwerk voll beschleunigt, was eine angenehm, langsame Fahrt ergibt, dann dieses aprupt vom Gleis nimmt und auf eine Glasplatte setzt, "rennt" es noch gut 15 - 20 cm - das soll erst mal einer nachmachen! Und es ist keine Schwungmasse erkennbar, also auch die ist in dem kleinen Gehäuse des Fahrwerks eingebaut. Aber es ist eben leider viel zu teuer.

Nun gut, zum gutem Schluß, möchte ich noch betonen, das ich kein gewerblicher bin, aber plane für Interessierte Bausätze, bzw. Fertigmodelle angelehnt an die Egger-Bahn zur Verfügung zu stellen, damit diese kleine Modellbahn auch weiterhin nicht nur fürs Auge Freude bringt.

Grüsse aus Potsdam - zuendi


Grüsse aus Potsdam - Frank


 
zuendi
Beiträge: 4
Registriert am: 14.05.2009


Hier geht ja echt die Post ab

#13 von zuendi , 16.05.2009 13:33

Hallo,

das jetzt langsam das Sommerloch kommt, ist mir klar, aber das sich niemand für den "Neuen" interessiert - stimmt mich traurig.
Ich setz mich in die Ecke und schmolle

Grüsse aus Potsdam - zuendi


Grüsse aus Potsdam - Frank


 
zuendi
Beiträge: 4
Registriert am: 14.05.2009


RE: Egger Bahn Replika

#14 von Pete , 16.05.2009 14:26

Hallo Zuendi,

herzlich willkommen ! Viele haben dich vielleicht nicht bemerkt, weil du es nicht unter "Mitgliedervorstellung" eingestellt hast und die Eggerer eher wenige sind, also komm ruhig wieder raus aus deiner Ecke

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 10.458
Registriert am: 09.11.2007


RE: Egger Bahn Replika

#15 von Heinz-Dieter Papenberg , 16.05.2009 15:37

Hallo Zuendi,

Asche auf mein Haupt, aber ich habe Dich doch glatt übersehen

Wie Peter schon sagt fällt ein "Neuer" in einer recht wenige gelesenen Rubrik wie Egger kaum auf.

Auch vom "Chef" ein

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 20.762
Registriert am: 28.05.2007


Re: Hier geht ja echt die Post ab

#16 von sugo , 20.06.2009 16:03

Zitat von zuendi
Hallo,

das jetzt langsam das Sommerloch kommt, ist mir klar, aber das sich niemand für den "Neuen" interessiert - stimmt mich traurig.
Ich setz mich in die Ecke und schmolle

Grüsse aus Potsdam - zuendi



Hallo Zuendi
Komm sofort raus aus dem Sommerloch....

Also, ich kann mich dem Fred Eröffner nur anschliessen.
Auch ich finde, dass die EGGER Replikas sehr teuer, zu teuer für mich, sind.
Die Fahrzeuge laufen offenbar ausgezeichnet, so haben mir das Freunde erzählt, nur, ob ich diesen horrenden Betrag auch bezahlen will?
Für den Betrieb bin ich auf Roco H0e Loks ausgewichen, die sind relativ günstig im Erwerb und laufen auch sehr gut.
Nur eben, ich habe praktisch das ganze Programm von EGGER /Jouef, und die Fahrzeuge laufen mehr schlecht als recht. Schade.

Trotzdem, eine gute Nachricht kann ich vermelden.
Der Ersatzteil Service von R. Hofmann im Bündnerland ist äusserst zuvorkommend und ausgezeichnet. Auf meine gestrige Bestellung per Mail hat er bereits heute Morgen geantwortet und hat erst noch alle Teile an Lager.
Schon bei früheren Kleinstbestellungen habe ich die Ware unverzüglich und per Rechnung erhalten.
Sowas ist ja nun auch nicht mehr alltäglich.

Deshalb freue ich mich trotzdem an meiner EGGER Bahn.

Grüsse
Heinz


 
sugo
Beiträge: 529
Registriert am: 05.11.2008


RE: Egger Bahn Replika

#17 von weichenschmierer , 22.06.2009 13:35

Ich sammle auch schon seit Jahrzehnten die niedlichen Eggerfahrzeuge,

die ich als Kind gerne gehabt hätte, die aber mein Vater wegen der

zuverlässigen Technik ablehnte.

Schon seit den frühen achziger Jahren habe ich einen Weg gefunden die

Dinger ans laufen zu bringen.

Das Zauberwort heißt Schwungscheibe !

Erst habe ich den gleichen Minitrixmotor verwendet wie Egger, nur mit

zwei Wellenenden.

Da habe eine Schwungscheibe draufgesetzt.

Das funzt schon gut, Top Ergebnisse erzielt man jedoch unter


Verwendung eines Jouef Metallfahrwerks und eines Faulis mit

Schwungscheibe. Da rollt die Lok wie ´ ne Große !

50 cm sind aus voller Fahrt kein Problem.

Also wer so militant ist wie ich, hat einmal alles original zum Sammeln

und einmal umgebaut mit Faulhaber und Schwungscheibe.

Nicht billig, aber der einzige Weg beim fahren nicht die Lust zu verlieren.

Viele Grüße
Wolfgang der Weichenschmierer


 
weichenschmierer
Beiträge: 679
Registriert am: 11.01.2008


RE: Egger Bahn Replika

#18 von Charles , 22.06.2009 15:22

Zitat von weichenschmierer
die aber mein Vater wegen der zuverlässigen Technik ablehnte.


Hallo,

bist Du sicher ???


Grüße aus dem Odenwald

Charles


 
Charles
Beiträge: 3.704
Registriert am: 31.03.2009


RE: Egger Bahn Replika

#19 von Schmalspur-Fan , 25.09.2009 16:37

So, die Türen, Tore und Fenster sind per Löttechnik aufgedoppelt.

Die Scharnierbänder sind übrigens genietet.


Gruß Bernd

www.modellbauwerkstatt-halle.de

Anlagenthema: "Sachsen um 1900" und "Die WEM lebt!"


 
Schmalspur-Fan
Beiträge: 142
Registriert am: 15.07.2009


   

Lokschuppen für die Eggerbahn und andere Schmalspurbahnen
Freelance Egger Nachbau

Xobor Ein eigenes Forum erstellen