Eigenbau VW-Bus T1 Draisine für Märklin-Gleise

#1 von bulli66 , 25.01.2017 20:51

Hallo an alle,
nach dem ich meine Weihnachtsanlage Anfang Januar schon vorgestellt habe und auch meine erste Straßenbahn-Bastelei von vor ein paar Jahren, wollte ich mal damit anfangen mein neusten Projekt vorzustellen.

Da ich auch leidschaftlicher VW-Bulli-Fan bin, soll es eine VW-Bus-Draisine für meine Märklin-Spur-0-Anlage sein.
Angestoßen wurde ich von einem Angebot bei Modelbahn Ammon bei dem es eine preiswerte Variante der ETS-VW-Bus-Draisine zu kaufen gibt.
Das Problem der ETS-Draisine ist, dass es das falsche VW-Bus-Modell ist, nämlich ein T2 und kein T1.
So dachte ich, kaufst du dir das günstige Modell und ersetzt die Karosserie.

Nachdem ich dann im Spätsommer 2016 auf Ebay für 1,- ein herunter gekommenes Modell eines Krankenwagens zusammen mit anderer Kellermann-Schrottteilen gekauft hatte,
informierte ich mich bei Ammon bzgl. des o.g. Draisinen-Modells und ich konnte sogar das Fahrgestell ohne Aufbau zu einem noch etwas günstigeren Preis beziehen.
Nachdem das Projekt erst einmal hinter dem weihnachtlichen Aufbau der Spur-0-Anlage warten musste, machte ich mich jetzt im Januar ans Werk.
Heute dann erst einmal einen Zwischenstand der Karosserie-Arbeiten:





Schwieriger als gedacht entpuppte sich den Lack vom Auto herunterzubekommen. Nachdem ich mit vielerei Mitteln probiert hatte, blieb nur zum Schluss die Drahtbürste und ein "Billig-Dremel".
Da es sich um einen Krankenwagen handelte, musste ich erst einmal das Blaulicht abnehmen und die Öffnung schließen. Auch die Vertiefungen für die Rot-Kreuz-Zeichen wurden ausgespachtelt.
An der Heckseite habe ich noch ein Fenster reingeschnitten. Die Trittstufen habe ich einmal altem Fleischmann-Wagenrest aus meiner Bastelkiste entnommen.
Für die Rückleuchte wurde ein Loch gebohrt und ein Messingrohrstummel eingeklebt.
DIe schwierigste Aufgabe waren die Frontleuchten. Der Leuchtenkörper ist ein Stückmessingrohr welches mit Sekundenkleber auf den Halter geklebt wurde.
An kniffligsten war das Einlöten der Lampen-Halterung durch die Frontscheibe hindurch. Hat auch ein paar Anläufe gebraucht, bis es so war, wie es sein sollte.

Über das Endergebnis und Probleme mit dem "neuem" Fahrwerk auf "alten" Gleisen werde ich dann natürlich noch berichten.

Stephan

Hier wird die Draisine bald Ihre Runden drehen:
Neujahrsgrüße mit Bilder meiner Anlage 2016/2017

Und sie freut sich auf die Begegnung am Gleis:
Kleine Straßenbahn-Bastelei


 
bulli66
Beiträge: 1.009
Registriert am: 02.11.2016

zuletzt bearbeitet 26.01.2017 | Top

RE: Eigenbau VW-Bus T1 Draisine für Märklin-Gleise

#2 von Holgibo , 26.01.2017 19:32

Hallo Stephan,

Das wird ja ein spannendes Projekt!

Gruss, Holger


 
Holgibo
Beiträge: 362
Registriert am: 29.10.2014


RE: Eigenbau VW-Bus T1 Draisine für Märklin-Gleise

#3 von Eisenfresser , 31.01.2017 07:06

Hallo Stephan,

wie geht es bei dir weiter?

Gibt es schon neue Bilder?

Lieben Gruß,
Micha


immer Dankbar für gute Ratschläge


 
Eisenfresser
Beiträge: 2.018
Registriert am: 01.01.2016


RE: Eigenbau VW-Bus T1 Draisine für Märklin-Gleise

#4 von bulli66 , 31.01.2017 09:29

Hallo Micha,

Danke der Nachfrage. Im Moment ist Abends nach der Arbeit immer Spielen auf der Anlage mit meiner Tochter angesagt. Zwischendurch pflege ich das Material und mache kleinere Sachen, so dass es mit der Draisine nur langsam vor ging. Bin aber bald soweit, komme nur nicht irgendwie neben den Arbeiten auch noch dazu zu dokumentieren.

Stephan


 
bulli66
Beiträge: 1.009
Registriert am: 02.11.2016


RE: Eigenbau VW-Bus T1 Draisine für Märklin-Gleise

#5 von Eisenfresser , 01.02.2017 12:05

Hallo Stephan,

Bulli trifft Schneepflug.



Läßt sich hiermit auch etwas anfangen?

Gruß,

Micha


immer Dankbar für gute Ratschläge


 
Eisenfresser
Beiträge: 2.018
Registriert am: 01.01.2016


RE: Eigenbau VW-Bus T1 Draisine für Märklin-Gleise

#6 von bulli66 , 01.02.2017 14:20

Hallo Micha,

wäre sicherlich eine interessante Kombination, T1 mit Schneepflug.
Ich finde den Schneepflug ein bisschen wuchtig für den Bus und auch das Fahrwerk (scheint von einer Dampflok zu sein) hat ja mehr Räder als der Bus.
Aber mir muss es ja auch nicht gefallen.

Stephan


 
bulli66
Beiträge: 1.009
Registriert am: 02.11.2016


RE: Eigenbau VW-Bus T1 Draisine für Märklin-Gleise

#7 von bulli66 , 01.02.2017 21:02

Endlich geht's weiter mit meiner Draisine:
Heute vor allem mit dem Fahrwerk. Ich hatte mir schon gedacht, dass evtl. nicht ganz einfach werden würde mit dem Fahrwerk von ETS,
da die "neuen" Fahrwerke auch in der Ausführung für Tinplate-Bahnen in der Regel einen kleineren Spurkranz haben als die alten Räder.
Doch bei der ersten Probefahrt des Fahrgestells musste ich feststellen, dass es nicht die kleinen Spurkränzen sind, sondern vor allem das mangelnde Eigengewicht trotz werkseitigem Zusatzgewicht auf dem Fahrwerk.
Selbst auf einem neuen Merkurgleis kam die Kraft nicht zufriedenstellend aufs Gleis.
Zusätzlich drückte der eine Pilzkopf-Schleifer von unten an den Motor, so dass bei ungeraden Gleisen das Fahrwerk auf dem Pilz hing und die Räder nicht ordentlich auf der Schiene lagen.
So habe ich den Pilzkopf samt Federkopf unter dem Motor gekürzt und auf der Innenseite nur ein dünnes Blech angelötet. (Leider habe ich kein Foto gemacht).
Dann wurde mit zusätzlichen Gewichten Probefahrten auf meiner Anlage gemacht und das Ergebnis war sehr zufriedenstellend. Sogar den Buckel zur Brücke meistert es.
Und auch die Funktion bei einem Bahnübergang wird super ausgelöst. (Eine Funktion, die das Original nicht kann)

Nun zum Antrieb: Das Fahrwerk ist mit einem Brückengleichrichter ausgestattet und einem 16V-Motor. Der Gleichrichter hat den Vorteil, dass man sowohl mit Gleichstrom als auch mit Wechselstrom fahren kann.
Der Nachteil ist, dass man auch bei Gleichstrom auch nicht rückwärts fahren kann. Dies entspricht zwar dem Original, aber auf den Einbau einer Wendeeinrichtung, die unterhalb des Wagens sitzt und zum Rumdrehen
auf der Schiene benutzt wird, wollte ich doch dann beim Bau verzichten. Und das rausheben aus dem Gleis war wir zu schöde. Da ich aber eh mit dem gutem alten Wechselstrom fahre, war mir dies erst einmal egal.
Zum Rangieren und fahren in ein Abstellgleis montierte ich dann doch noch einen Umpolschalter. So kann man händisch die Fahrtrichtung umschalten. Der Schalter soll dann unter der Karosserie verschwinden und ist von der Seite erreichbar.
Das manuelle Umschalten macht mir nichts, als Wechselstrom-Vertreter ist man dies in Spur 0 ja sowieso gewöhnt.
Problematisch ist nur das überfahren der Weichen, da der Abstand der Schleifer doch relativ klein ist, hier muss man sehen, dass man hier nicht zu langsam fährt, aber mit normaler Reisegeschwindigkeit keine Problem.
Um doe Spannung am Motor von 20V-Ausgangsspannung runter zu drosseln, wurde noch ein entsprechender Widerstand dazwischen geschaltet.

Nun aber genung der Erklärungen, anbei ein paar Bilder des Fahrwerks (Leider habe ich kein Foto mehr, vom Auslieferungszustand)

Umschalter mit einer Menge Kabelsalat, die abgehenden Kabel sind für den Anschluss der Beleuchtung


In der Mitte sieht man den Brückengleichrichter (schwarzes rundes Ding) und unten blitzt der unveränderte Pilzkopf-Schleifer durch. Das schwarze rechteckige Ding ist der Widerstand


Die Motor und "Getriebe"-Seite, damit bei Zusammensetzen keine Kabel in die Schnecke sich verirren, habe ich eine kleine Abdeckung darüber gebastelt


Das Fahrwerk von unten:


Da die alten Kellermann-Modelle keine Inneneinrichtung haben, wurde aus einem Kovap-Replik VW-Bus T2 die Inneneinrichtung entnommen.
Diese müsste nur im Bereich des Armaturenbrettes und seitlich etwas gekürzt werden.
Im Bereich des hochstehenden Motors wurde eine Öffnung ins Blech geschnitten.
Dann wurde Sie mit zusätzlichen Gewichten ausgestattet, sowohl vorne als auch hinten, um eine gleichmäßige Lastverteilung zu bekommen.

Der Fahrer hat zum Glück einen Rollkragen-Pullover an, aber damit er bei den widrigen Bedingungen (das Modell hat keine Windschutzscheibe) nicht doch noch das Weite sucht, wurde er mit 2-K Epoxidharz-Kleber auf seinem Sitz festgeklebt. Sicher ist sicher. Mit festem Blick sieht er der ersten Testfahrt entgegen


Im Kofferraum hat das werkseitige Gewicht als "Koffer" Platz gefunden, die kleine Aussparungen oben rechts ist für die Rückleuchte


Unten zusätzliche Gewichte


Ansonsten viel Spaß beim Betrachten. Ich hoffe, dass ich am nächsten Wochenende die fertige Draisine vorstellen kann.

Stephan


 
bulli66
Beiträge: 1.009
Registriert am: 02.11.2016

zuletzt bearbeitet 02.02.2017 | Top

RE: Eigenbau VW-Bus T1 Draisine für Märklin-Gleise

#8 von bulli66 , 05.02.2017 15:30

Es ist vollbracht:
Die Draisine ist endlich fertig und hat Ihre ersten Runden auf der Bahn gedreht und meine jüngste Tochter hat ein neues Lieblingsspielzeug.
Besonders war ich gespannt, wie es mit der Lackierung klappt (der erste Versuch ging nämlich völlig in die Hose)
Doch nach Beachtung einiger Tipps von Holgibo (nochmals vielen lieben Dank) kann sich das Ergebnis meiner Meinung sehen lassen.

Vor der Endmontage:


Von allen Seiten betrachtet:






Frontbeleuchtung mittels Micro-LEDs:


Treffen mit den "Großen" auf der Anlage:


Meine beiden Bastelobjekte vereint auf der Anlage:


So das war`s bis vielleicht zum nächsten Bastelobjekt meinerseits.

Stephan


 
bulli66
Beiträge: 1.009
Registriert am: 02.11.2016

zuletzt bearbeitet 05.02.2017 | Top

RE: Eigenbau VW-Bus T1 Draisine für Märklin-Gleise

#9 von Blech , 05.02.2017 16:16

Respekt!
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010


RE: Eigenbau VW-Bus T1 Draisine für Märklin-Gleise

#10 von Holgibo , 05.02.2017 16:26

Hallo Stephan,

Der Draisinenbulli ist sehr hübsch geworden. Klar, dass der nun extraviele Fahreinsätze auf der Anlage bekommt!

Gruss, Holger


 
Holgibo
Beiträge: 362
Registriert am: 29.10.2014


RE: Eigenbau VW-Bus T1 Draisine für Märklin-Gleise

#11 von Eisenbahn-Manufaktur , 06.02.2017 06:40

Saubere Arbeit!


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 6.188
Registriert am: 11.02.2012


RE: Eigenbau VW-Bus T1 Draisine für Märklin-Gleise

#12 von JensB , 06.02.2017 09:24

Wunderschön gearbeitet. Ein perfektes Modell!


Viele Grüße
Jens
~~~~~~~~~
Gleichstrombahner, Interesse an Fleischmann 50er/60er Jahre
Meine kleine GFN Sammlung
Meine kleine GFN Sammlung - Die Waggons
Meine Neuerwerbungen - von JensB
Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"
BW-Komposition aus Fleischmann und Märklin


 
JensB
Beiträge: 1.164
Registriert am: 22.04.2013


RE: Eigenbau VW-Bus T1 Draisine für Märklin-Gleise

#13 von Eisenfresser , 06.02.2017 13:32

Hallo Stephan,

der Schienen-Bulli paßt toll ins Bild und
wurde sehr schön von dir hergestellt.

Sehr gut ist die LED Beleuchtung!

Ich denke da wird noch viel mehr in den nächsten Jahren passieren.

Lieben Gruß,
Micha


immer Dankbar für gute Ratschläge


 
Eisenfresser
Beiträge: 2.018
Registriert am: 01.01.2016


RE: Eigenbau VW-Bus T1 Draisine für Märklin-Gleise

#14 von bulli66 , 06.02.2017 21:27

Danke für die tollen Feedbacks. Vor allem von den "alten Bastelhasen" freut mich das besonders.
Für die Lampen haben ich mir Micro-LEDs zugelegt. Vorgefertigt und mit Vorwiderstand schon verlötet.
Die Kabel sind schön dünn, so dass sie nicht groß auffallen. Ist nur z.T. eine mühsame Fummelei mit den dünnen Kabel.
Als Glas habe ich eine dünne Scheibe an einem Acrylstab abgesägt und solange schön geschliffen auf dem Schmirgelpapier, bis eine schöne und gleichmäßige Oberfläche entstanden ist.

Stephan


 
bulli66
Beiträge: 1.009
Registriert am: 02.11.2016

zuletzt bearbeitet 15.02.2017 | Top

RE: Eigenbau VW-Bus T1 Draisine für Märklin-Gleise

#15 von bulli66 , 16.02.2017 20:31

Als Ergänzung zu meiner kleine Draisine habe ich meiner jüngsten Tochter noch einen Cabriobus zum Geburtstag gebastelt. (Diesmal aus einem T2)
So als kleine Bastellei zwischendurch.
Nun hat mein Draisinenfahrer auch das richtige Fahrzeug für den Feierabend. Erst recht wenn jetzt das Frühjahr und anschließend der Sommer kommt.

Der Fahrer macht Halt an der Fernsprechbude, davor sein neues Freizeitmobil.


Stephan


 
bulli66
Beiträge: 1.009
Registriert am: 02.11.2016

zuletzt bearbeitet 20.02.2017 | Top

RE: Eigenbau VW-Bus T1 Draisine für Märklin-Gleise

#16 von horst-dieter , 16.02.2017 20:38

Hallo Stephan,
so ist das richtig.
Kinder mit eigenen Fahrzeugen in den Modellbahnbetrieb mit einbeziehen.
Sehr schön von dir.


Grüße aus Langen Rhein-Main


 
horst-dieter
Beiträge: 1.185
Registriert am: 20.11.2014


   

Hilfe: Aufarbeitung T66
Neuzugänge in Tinplate Spur 0

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz