Pico Express Wagen - neue Radsätze

#1 von tconnection73 , 08.03.2018 15:24

Hallo in die Runde,
ich bin gerade an der Restauration mehrerer alter Piko Bakelit Güterwagen.Zum Schluß einer solchen Arbeit,freut man sich dann die Wagen auch wieder im Einsatz zu sehen.Wenn man die Aufnahmen für die Achsen etwas fettet oder ölt,die Räder ordentlich säubert bzw. bei Bakelit Räder etwas poliert,laufen diese sogar recht annehmbar.Trotzdem suche ich nach einer Lösung, z.B Spitzenradsätze zu verbauen.
Wenn man mal 8 -10 Hänger am Haken hat, merkt man erstmal was da für ein Reibungswiderstand entsteht und das sieht bei den alten Ehlcke oder Klötzner Wagen schon ganz anders aus.Es gäbe eine Möglichkeit,indem man die Spangen von neueren Wagen einfach einsetzt und das so,dass man sie auch wieder enfernen kann.(Funktioniert nur bedingt)Oder man setzt in die Aufnahmen (Radlager)des Waggons Messingbuchsen ein.Habt ihr in der Richtung schon was gemacht?
Für Tipps wäre ich dankbar!

Grüsse
Frank


tconnection73  
tconnection73
Beiträge: 126
Registriert am: 09.11.2009


RE: Pico Express Wagen - neue Radsätze

#2 von Aloe , 08.03.2018 16:50

Hallo Frank,

passende Ersatzachsen für die alten zapfengelagerten Achsen zu finden wird nicht einfach sein. Eine AG hatte ja in der DDR die Bausätze für Kühlwagen entwickelt ( EK und MK4 ). Diese waren ja nicht rollfähig. Es gab dazu aber einen Umrüstsatz für spitzengelagerte Achsen. In die vorhandenen Drehgestellblenden wurden Miramidbuchsen ( das Material heißt Miramid ) eingedrückt. Die spitzengelagerten Achsen liefen dadurch wunderbar. Nur wird es diese Buchsen schwer geben.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.099
Registriert am: 20.07.2014


RE: Pico Express Wagen - neue Radsätze

#3 von Ermel , 08.03.2018 17:23

Für deralt alte Modelle bin ich ja eigentlich nicht zuständig, aber wenn Du es vor Deinem Gewissen vertreten kannst, den Achslagerbrücken ein 2-mm-Loch zu verpassen, habe ich trotzdem einen Tip für Dich: Messing-Lagerschalen von Romford aus GB und dann neue spitzengelagerte Radsätze.

Hier ein Bild vom Einbau in einen moderneren Güterwagen von Klein-Modellbahn:



Man erkennt den Bund des Achslagers, der den Einbau trivial macht: wie tief das Loch ist oder was sich dahinter befindet, ist egal, denn das Achslager liegt einfach bündig an der Innenseite des Achshalters an. Die passende Achslänge ist dann zu ermitteln, aber wenn Deine Pico-Wagen konstrktiv älteren Piko-Wagen entsprechen, kann man ja am Achshalter auch noch ein wenig nachbiegen. Es sollten sich sicherlich passende Radsätze finden lassen, zum Beispiel bei Thomschke: http://www.das-service.de/modellbahn-radsatz/index.php

Die Achslager selber gibts hier: https://anticsonline.uk/N891_Wheels-and-...Shouldered.html

Und bei mir im Blog ist noch ein kurzer Artikel zum Einbau zu finden, aus dem auch das obige Bild stammt.

So umgebaute Wagen, idealerweise noch leicht beschwert, laufen wirklich fein. Ich kann nicht genau sagen, was den Unterschied ausmacht, aber irgendwie "fühlen" sie sich mehr nach Eisenbahn an als die üblichen Plastik-Spitzenlager oder Blech-"Nadellager", wie der Marktführer ironischerweise seine Wurfpassungen nennt :-)

Liebe Grüße, Ermel.


 
Ermel
Beiträge: 26
Registriert am: 08.06.2017

zuletzt bearbeitet 08.03.2018 | Top

RE: Pico Express Wagen - neue Radsätze

#4 von DR`ler , 08.03.2018 21:52

Hallo,

du kannst dir kleine Bleche schneiden, diese etwas gröber körnen und anschließend einsetzten. Das Ganze lief sogar ziemlich aktzeptabel, war mir im Endeffekt aber die Fummelei nicht wert, außerdem ist es nicht mehr orschinal. Schwere historische Züge werden einfach mit einer E 44 / E46 befördert (die ziehen ja so ziemlich alles) oder die 2-motorige 50er bekommt mal Auslauf).

MfG Martin


" Vorsicht beim Schreiben! Feind liest mit! "


DR`ler  
DR`ler
Beiträge: 955
Registriert am: 18.09.2011


RE: Pico Express Wagen - neue Radsätze

#5 von tconnection73 , 11.03.2018 17:57

Hallo,
und vielen Dank für die Tipps. Das mit den Blechstreifen habe ich auch schon gemacht, ist aber nur halbes Gebastel. Richtig gut funktioniert es mit Spangen neuerer Wagen bei den alten Herr Abteilwagen.Die gehen dort sehr gut rein, werden nur reingeklippst und rollen danach wie eine eins.Ich habe mich für den Tipp von Ermel entschieden und 2x bestellt. Genau sowas habe ich gesucht! Da die Radlager 2mm Durchmesser haben, brauche ich noch nicht mal bohren. Die Hülsen werden einfach reingedrückt und bei Bedarf kann ich alles wieder zurückbauen.Bleibt also alles schön Original und das war mir wichtig.
Wenn alles da ist, lade ich mal ein paar Bilder hoch.

Grüße
Frank


tconnection73  
tconnection73
Beiträge: 126
Registriert am: 09.11.2009


   

Piko Donnerbüchse 340-328
Unbekannter Trix Express Güterwagen > geklärt - Pico-Express 108/55

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz