Wer kennt SAMBA WIDU

#1 von FRANK , 04.09.2009 17:22













Hallo, ich habe mich heute in Eurem schönen Forum, welches ich schon ein weilchen verfolge, angemeldet. Im Keller baue ich seit fast 15 Jahren an einer Anlage mit Märklin Puko-M-Gleisen, welche wo nie fertig werden wird, was aber auch nichts macht, solange man schon ein bißchen fahren kann.
Meine Sammlerleidenschaft betrifft Stromlinien-Dampflokomotiven in HO, egal welches Alter, welcher Hersteller, welches System, womit ich auch zum Thema komme. Kennt jemand so ein Teil wie auf den Bildern abgebildet. Scheint 40er Jahre zu sein, Lok und Tender Gußgehäuse, superschwer. Keine isolierten Räder, Allstrommotor und Selengleichrichter (defekt), ein Schleifer war nicht dran. War sehr runtergewirtschaftet. Habe die Lok etwas aufgehübscht, mit mech. Umschalter und Schleifer bestückt, etwas größere Vor- und Nachlaufräder aufgeschraubt (jawoll,waren M2,5 Gewinde) und jetzt fährt sie sogar. Einziger Hinweis sind die erhabenen Aufschriften SAMBA (Front) und WIDU 001(Seite). Erworben in Frankreich. So, jetzt bin ich aber gespannt.
Viele Grüße, Frank.


koef2 hat sich bedankt!
FRANK  
FRANK
Beiträge: 211
Registriert am: 04.09.2009


RE: Wer kennt SAMBA WIDU

#2 von Charles , 04.09.2009 18:56

Hallo,

bis auf die Aufschriften ähnelt das Modell sehr der Europa DL 300 (Löhmann Präzix) , die Vor- und Nachläufer hast Du ja geändert :

http://www.modellbahnarchiv.de/special/Image.shtml?id=109000

Die war aber im Maßstab 1:100 und fuhr angeblich auf TT-Gleisen (???) aber mit 20 Volt Wechselstrom !

Es sieht so aus als wäre Deine Lok da das Vorbild gewesen, wobei natürlich ganz vorne in der Ahnenreihe die Märklin SK 800 steht.


Grüße aus dem Odenwald.

Charles


koef2 hat sich bedankt!
 
Charles
Beiträge: 5.023
Registriert am: 31.03.2009


RE: Wer kennt SAMBA WIDU

#3 von FRANK , 04.09.2009 19:33

Hallo Charles, die Lok hat schon die "normalen" HO Maße, ist aber kürzer als die SK 800. Die Räder vom Vorläufer und Nachläufer waren so klein, daß Drehgestelle auf den Weichen am erhöhten Puko aufsaßen. Sie sind aber tatächlich auf die Achsen geschraubt (wie auch die Treibachsen) und mit der Mutter gekontert, man kann sie jederzeit zurücktauschen. Das Fahrgestell ist übrigens ein massives Messingbauteil.
Viele Grüße,
Frank


FRANK  
FRANK
Beiträge: 211
Registriert am: 04.09.2009


RE: Wer kennt SAMBA WIDU

#4 von www.spur00.de , 10.03.2013 07:52

Hallo zusammen

Ich kann zwar leider auch noch nichts über WIDU sagen, aber zumindest die Bilder einer 2.ten Variante hinzufügen.
Diese unterscheidet sich deutlich von der von Frank gezeigten Lok.


Die Lok wird von einem Wehrmachhtsmotor angetrieben und läuft auch noch. So war sie z.B. In Gaggenau auf der Europa Anlage in Aktion zusehen, aber leider hat sie dort auch kein Besucher spontan wieder erkannt.

http://www.spur00.de/unbekannte_deutsche.../widu/widu.html


Grüße
Rainer


www.jpg" border=0>


 
www.spur00.de
Beiträge: 382
Registriert am: 21.02.2008

zuletzt bearbeitet 10.03.2013 | Top

RE: Wer kennt SAMBA WIDU

#5 von Eisenbahner , 29.09.2023 20:21

Hallo zusammen,
ich habe diesen Beitrag aus den Tiefen des Forums geholt, um weiter über diese unbekannte Maschine zu berichten.
Diese oben abgebildete Maschine ist seit fast 10 Jahren jetzt in meinem Besitz.
Frank hatte sie damals in ebay eingestellt, ich habe sie gesehen und zugeschlagen.
Sie lief sehr gut, beim "Weihnachts-Mist 47" Ende 2015 lief sie ziemlich flott auf der Analoganlage, wie der folgende
Film von Norbert zeigt:




Nach einer gewissen Zeit gab dann der Motor mit starker Rauchentwicklung seinen Geist auf. Ein anderer Motor musste her,
aber welcher? Diese Maschine ist nur in diesem einen Exemplar bekannt, es gibt noch einige andere Widu Dampfloks mit
Wehrmachtsmotor, die aber anscheinend viel älter sind und ein unbearbeitetes Gehäuse dieser Samba Widu 001, sonst nichts.
Auch der Hersteller ist unbekannt.
Hier die Seite von Rainer:

https://spur00.de/widu-samba


Nachdem ich einige Motore versuchsweise eingebaut hatte, habe ich dann vorübergehend einen Glockenanker Motor mit Uhlenbrock Relais
Unterstützung für WS Betrieb eingebaut. Durch das enorme Gewicht der Maschine von knapp 1,1 kg und der fehlenden Haftreifen konnte
man nichts an die Lok anhängen, der Antrieb drehte dann durch. So stand sie einige Zeit in der Vitrine und das war nicht sehr befriedigend.

Vor einigen Tagen habe ich sie herausgeholt, das Fahrergebnis war nicht berauschend. Auch der hintere Radsatz hatte Risse bekommen und
die Räder fingen leicht an zu reißen und zu bröckeln. Hier musste ein komplett neues FW her, aber welches FW? Das Lokgehäuse ist innen
extrem schmal.

Nach einiger Grips Gymnastik und Probeanpassungen mit Fahrwerken verschiedener Hersteller kam ich dann auf das FW einer Märklin SK 800.
Den vorderen Blechteil mit der Steuerung habe ich abgeschraubt und das Widu Gehäuse an bestimmten Stellen mit Textilklebeband isoliert.
Vorne wurde ein angefertigtes brüniertes Messingteil für die Gehäusebefestigung angeschraubt und der Tender bekam eine neue Messingkupplung zur Lok. Da die SK 800 länger ist als die Widu 001 gab es vorne nur einen Vorläufer und kein Vorlauf DG. Eine Beleuchtung wurde zusätzlich vorne eingebaut. Über eine einfache Steuerung denke ich auch noch nach.

Hier einige Bilder vom jetzigen Zustand:
k-20230929_194656.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


k-20230929_194725.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


k-20230929_194755.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


k-20230929_194823.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Sie läuft und zieht jetzt sehr gut und wird auch beim nächsten Mist 47 Stammtisch ihre Runden drehen.



Gruß
Hans-Gerd



Folgende Mitglieder finden das Top: noppes, papa blech, aus_Kurhessen, koef2, hundewutz und RS12920
spark49 und koef2 haben sich bedankt!
 
Eisenbahner
Beiträge: 2.794
Registriert am: 30.03.2008

zuletzt bearbeitet 29.09.2023 | Top

RE: Wer kennt SAMBA WIDU

#6 von Eisenbahner , 06.10.2023 18:51

... die Stromlinien Maschine hat auch jetzt eine eingebaute Steuerung.
Diese Steuerung wurde aus einer beschädigten Steuerung der Märklin SK 800 gebaut.
Sie wurde vorne verkürzt und seitlich verschmälert und passt jetzt genau in den sehr
schmalen Aufbau der Samba Widu Maschine.
Das alte Fahrtrichtungsrelais des SK 800 aus 1953 wurde beibehalten, es ermöglicht
das Stehen mit brennendem Licht.

k-20231006_181206.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


k-20231006_181141.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Beim nächsten Stammtisch des Mist 47 ist sie mit dabei.



Gruß
Hans-Gerd



Folgende Mitglieder finden das Top: Alvaro, aus_Kurhessen, papa blech, metallmania und noppes
 
Eisenbahner
Beiträge: 2.794
Registriert am: 30.03.2008


   

[Electrotren] 3 Weinkesselwagen mit verschiedenen Kupplungen
Metallbrücke, Blech, H0, vermutlich Deuschland, Eigenbau

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz