Bilder Upload

V80 3Leiter Wechselstrom....was hab' ich hier bloss? > Tesmo

#1 von 67Brauni , 08.08.2018 18:56

Hallo zusammen,

ich habe Urlaub und wollte einfach mal aussortieren, was man(n) nicht mehr braucht bzw. was nicht so in die Sammlung passt.

Beim Fotografierne fiel mir dann auf, das eine V80, die ich schon Ewigkeiten in der Restekiste habe, wohl mal einen Mittelstromabnehmer hatte.
Mal eben den Schraubendreher rausholen und nachkucken.

Das hier fand ich dabei:



Ein orginal Märklin FRU kombiniert mit einem Gleichrichter! Das sieht mir nicht nach Bastelei aus, das soll wohl so.

Was zum Henker habe ich da?

Hier noch ein paar Bilder:





Braucht ein bisschen Arbeit, eine Radblende ist noch da, also kann ich die fehlenden nachfertigen. Auch ein Satz Seitenfenster ist da.
Das Getriebe ist, finde ich, der Hammer.

Vieleicht könnt Ihr mir ja bei der Bestimmung des Herstellers helfen?

liebe Grüße,
Dierk


 
67Brauni
Beiträge: 24
Registriert am: 15.07.2013

zuletzt bearbeitet 08.08.2018 | Top

RE: V80 3Leiter Wechselstrom....was hab' ich hier bloss?

#2 von noppes , 08.08.2018 19:02

Hallo Dierk,

da hast du eine Tesmo V80. Der Umschalter ist tatsächlich so gebaut worden.
Schau mal hier => Tesmo V80

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


67Brauni hat sich bedankt!
 
noppes
Beiträge: 6.889
Registriert am: 24.09.2011


RE: V80 3Leiter Wechselstrom....was hab' ich hier bloss?

#3 von 67Brauni , 08.08.2018 19:05

Hallo Norbert,

danke schön.
Den Thread über die TESMO hatte ich jetzt auch gefunden. Ich hatte, bevor ich gepostet habe, dummerweise nach "V90" gesucht, und da natürlich nix gefunden.

Liebe Grüße,
Dierk


 
67Brauni
Beiträge: 24
Registriert am: 15.07.2013


RE: V80 3Leiter Wechselstrom....was hab' ich hier bloss?

#4 von noppes , 08.08.2018 19:11

Hallo Dierk,

ich habe mittlrweile ein paar dieser Maschinen und fand sie alleine aus modellhistorischer Sicht sehr interessant. Das Getriebe ist der eigentliche Schwachpunkt und wenn da etwas kaputt ist, dann war es das auch meistens.
Bei deiner Lok fehlt ein Schleifer und die Fenstereinsätze. Ansonsten sieht sie vollständig aus. Die losen Drehgestellblenden kann mann wieder festkleben.

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 6.889
Registriert am: 24.09.2011

zuletzt bearbeitet 08.08.2018 | Top

RE: V80 3Leiter Wechselstrom....was hab' ich hier bloss?

#5 von Eisenbahner , 08.08.2018 21:09

Hallo Norbert,
hallo Dierk,
zur Historie gibt es mittlerweile etwas Literaturmässiges:

https://www.ebay.de/itm/Sammlerkatalog-T...on/323061517605

Hier werden auch die geschichtlichen Abläufe der einzelnen Firmen beschrieben und wie sie miteinander
"verwandt" sind.


Gruß
Hans-Gerd


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:

noppes hat sich bedankt!
 
Eisenbahner
Beiträge: 1.507
Registriert am: 30.03.2008


RE: V80 3Leiter Wechselstrom....was hab' ich hier bloss?

#6 von noppes , 08.08.2018 21:30

Hallo Hans-Gerd,

das Buch habe ich schon einige Zeit im Blick und wenn ich zwischen deinen Zeilen orakeln darf, dann kennst du das Buch?

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 6.889
Registriert am: 24.09.2011


RE: V80 3Leiter Wechselstrom....was hab' ich hier bloss?

#7 von norbi26 , 08.08.2018 21:46

Hallo Dierk und Namensvetter-Norbert-,

habe auch die Tesmo und auch die Ortwein,
sind interessante Konstruktionen und so sind diese obwohl ich ein Märkliner bin
bei mir geblieben und dürfen auch fahren.
Viel Spass wenn du deine fahren lässt


grüße vom bodensee norbi26

Norbert


norbi26  
norbi26
Beiträge: 624
Registriert am: 16.12.2013


RE: V80 3Leiter Wechselstrom....was hab' ich hier bloss?

#8 von DOCMOY , 11.08.2018 00:18

Servus,
habe ebenfalls eine dieser Tesmo bzw. Ortwein V80-er; bezeichnend für die V80 von Ortwein: Nicht anhusten, sonst geht der Lack ab ... aber "probleme mit beschränkter Haftung" gibt es ja auch bei bestimmten Märklinmodellen, E63, E 103 etc. der in Deiner Lok verbaute Märklinumschalter scheint mir nicht original, mein Tesmo TEE hat einen eigens entwickelten FRU , muß einmal meiner V80 den Hut ziehen ...
LG
Fritz


DOCMOY  
DOCMOY
Beiträge: 234
Registriert am: 02.03.2015

zuletzt bearbeitet 11.08.2018 00:31 | Top

   

Heinzl Nr. 512 - ETA 177 DRG
Shinkansen von KTM

Xobor Ein eigenes Forum erstellen