Spur 0-Anlage nach französischem Vorbild im Saarland

#1 von bibo , 16.09.2018 15:41

Hallo zusammen
Im Spätsommer habe ich mit meiner Frau eine längere Fahrrad-Tour von Basel durchs Elsass, von der Quelle der Mosel nach Koblenz, weiter der Lahn nach, übers Rothaargebirge und von der Quelle der Ruhr bis mitten hinein in den Pott. Modellbahnerischer Höhepunkt auf unserer Fahrt war ein eher zufälliger Besuch bei einer fantastischen Spur 0-Anlage im Saarland. Die Anlage ist ca. 5 x 5 Meter gross, äusserst gepflegt und vermittelt französischen Charme. Das Rollmaterial (meist JEP, Hornby, AS und LR) verkehrt auf Lionel-Schienenmaterial. Das Steuerpult ist eine Spezialanfertigung, einige Blechgebäude (wie z.B. die grosse Bahnhofhalle) sind von Hand im Tinplate-Stil gefertigt. Auf der Anlage verkehren ausserdem Trams, eine Schwebebahn (amerikanisches Produkt) sowie eine Luftseilbahn.
Viel Vergnügen bzw. bon plaisir wünscht
Stephan

PS. Die Handy-Qualität der Fotos bitte ich zu entschuldigen.

PPS: Ergänzung durch Admin: Grosse Spur 0-Anlage mit Rollmaterial zu verkaufen




































































Für die Freunde von Guss und Blech: www.blechundguss.ch


 
bibo
Beiträge: 541
Registriert am: 02.08.2008

zuletzt bearbeitet 16.09.2018 | Top

RE: Spur 0-Anlage nach französischem Vorbild im Saarland

#2 von bulli66 , 16.09.2018 20:15

Hallo Stephan,
schöne Bilder hast Du uns mitgebracht. Schade, dass es wahrscheinlich die letzten Bilder der Anlage sein werden.
Stephan


 
bulli66
Beiträge: 780
Registriert am: 02.11.2016


RE: Spur 0-Anlage nach französischem Vorbild im Saarland

#3 von norbi26 , 16.09.2018 21:43

Hallo Stephan,
danke fürs Zeigen, wird wahrscheinlich wieder ein Teil der alten MOBA
verloreb
n gehen, Es ändern sich die Zeiten--- Schade---


grüße vom bodensee norbi26

Norbert


norbi26  
norbi26
Beiträge: 920
Registriert am: 16.12.2013


RE: Spur 0-Anlage nach französischem Vorbild im Saarland

#4 von joha30 , 16.09.2018 22:08

Warum soll da was verloren gehen? Die Anlage wird hier angepriesen und es ist durchweg gepflegte gute Ware. Da geht nichts verloren. Schade nur, dass der Sammler offenbar keinen eigenen Nachwuchs hatte, der sich dafür begeistern konnte.


Viele Grüße, JoHa


joha30  
joha30
Beiträge: 2.852
Registriert am: 11.02.2013


RE: Spur 0-Anlage nach französischem Vorbild im Saarland

#5 von caepsele , 16.09.2018 22:56

Das ist eine schöne Anlage! Im Saarland stößt man öfters auf JEP durch die französische Zeit nach dem Krieg. Während des Studiums öfters auf dem (damals, ob heute noch?) tollen und großen Flohmarkt in Homburg gewesen. Da gab es viel französisches Nachkriegsblechzeug. Zu der Zeit war mein Interesse aber noch nicht so „Grossspurig“.

Tja, das mit dem Nachwuchs zu begeistern und auf Dauer für das Thema zu binden, das gelingt scheinbar nur selten.

Gestern auf der Mannheim-Dampf überwiegend reife Herrschaften und da auch jedes Jahr weniger. Einer hat seine Werkzeuge und halbfertige Bauprojekte verkauft. Mit ihm hatte ich mich auch über das Thema unterhalten. Sein mit mir in etwa gleichaltrige Sohn hat kein Interesse. Er meinte zu seinem Vater: Verkauf das Zeug jetzt, dann haste noch was davon und ich muss mich nicht darum kümmern es dann loszuwerden. Heulte fast über den Preisverfall seiner HO-Sachen aus den 80iger und 90igern.

Grüße
Harry


 
caepsele
Beiträge: 1.084
Registriert am: 03.12.2009

zuletzt bearbeitet 17.09.2018 | Top

RE: Spur 0-Anlage nach französischem Vorbild im Saarland

#6 von bibo , 17.09.2018 19:33

Danke, Harry
Dein Stimmungsbild von der Mannheim-Dampf trifft es genau. Harte Moba-Realität
Beste Grüsse
Stephan


Für die Freunde von Guss und Blech: www.blechundguss.ch


 
bibo
Beiträge: 541
Registriert am: 02.08.2008


RE: Spur 0-Anlage nach französischem Vorbild im Saarland

#7 von claus , 17.09.2018 20:16

So kenn ich das auch Stephan.

Im Grunde muss man dem Sohn sogar Recht geben, wobei auch beim Versuch alles verkaufen zu wollen das Motto gilt:
Viel geklatscht heißt noch längt nicht gekauft...!!


Viele Grüsse,

Claus


 
claus
Beiträge: 20.223
Registriert am: 30.05.2007


RE: Spur 0-Anlage nach französischem Vorbild im Saarland

#8 von Pico Express Chemnitz , 17.09.2018 21:29

... Ähnliches macht die Oldtimer-Szene im Maßstab 1:1 durch. Noch nie war es so günstig Vorkriegsfahrzeuge 2 oder 4-rädrig zu erwerben.
Denn die kann kaum einer mehr bewegen geschweige denn reparieren, E-Teile gibt es nicht neu in der Bucht auf Klick ... und zu langsam sind sie auch.
Das hat zu einem ernormen Preisverfall geführt und wird auch noch weiter gehen, da die Besitzer alle mehr oder weniger schnell wegsterben und die Erben froh sind, es los zu werden ...
Hätte ich vor 40 Jahren auch so nicht gedacht, aber es ist längst Realität. Und dabei gelangt viel in "falsche" Hände oder geht unwiederbringlich den Bach runter ... :-(


LG aus Wrocław
Martin


 
Pico Express Chemnitz
Beiträge: 597
Registriert am: 21.12.2016


RE: Spur 0-Anlage nach französischem Vorbild im Saarland

#9 von bibo , 17.09.2018 21:51

Wartet nur, bis die Chinesen die alte Blecheisenbahn entdecken und mit Mälklin und Tlix spielen .Dann wendet sich das Blatt...
Gruss
Stephan


Für die Freunde von Guss und Blech: www.blechundguss.ch


 
bibo
Beiträge: 541
Registriert am: 02.08.2008


RE: Spur 0-Anlage nach französischem Vorbild im Saarland

#10 von joha30 , 17.09.2018 22:18

Solange sie nur spielen wollen!
Wenn dort das Interesse entsteht kmmen auch die Repliken - Made in China. Und das wird bestimmt nicht besser.


Viele Grüße, JoHa


joha30  
joha30
Beiträge: 2.852
Registriert am: 11.02.2013


RE: Spur 0-Anlage nach französischem Vorbild im Saarland

#11 von ReinerDD , 17.09.2018 22:30

Mälklin Replikas Made in China - sollte das nicht eigentlich schon vor einigen Jahren aus Xianmen kommen?
Wahrscheinlich hat nur die geringe Preisdifferenz zwischen Second Hand und Neuware die Chinesischen Tinplate Experten davon abzuhalten.


Warum ist das alles so –? Weil sie uns nicht lange genug mit unserer Eisenbahn haben spielen lassen. (Kurt Tucholsky)


ReinerDD  
ReinerDD
Beiträge: 70
Registriert am: 04.04.2017


RE: Spur 0-Anlage nach französischem Vorbild im Saarland

#12 von Jonas , 18.09.2018 12:31

Moin in die Runde,

Ich habe ja die Hoffnung, dass wenn alte Sachen günstiger werden, sich wieder mehr Leute damit beschäftigen. Als ich mir ca 16 Jahren (also vor 10 Jahren) in die Tinplate-Geschichte eingestiegen bin, war das ganz schön schwer, weil alles so teuer ist. Auch heute das noch ein Problem. Mal eben eine Lok für einen mittleren bis gehobenen dreistelligen Betrag kaufen geht halt nicht mal eben so.
Ähnlich mit alten Autos. Meinen Käfer habe ich damals in recht schlechtem Zustand für 3,500 € gekauft. Das wäre heute z.B. schwer möglich. Ein Vorkriegsfahrzeug hätte ich auch gerne aber die sind noch teurer. Autos aus den 50er & 60er Jahren sind derzeit so ziemlich das teuerste was man kaufen kann im Bereich Oldtimer.
Ein paar meiner Freunde fahren auch alte Fahrzeuge und haben alte Moba. Aber Platz und Geld sind immer die Probleme.

Meiner Erfahrung ist, bei der hobbymäßigen Beschäftigung mit altem Zeug entwickelt sich in der Gesellschaft ein ziemliches Schwarz- Weiß- Bild. Die Zahl der Oldtimer auf deutschen Straßen hat sich in den letzten 10 Jahren mehr als verdoppelt. Gleichzeit sinkt in der Gesellschaft die Akzeptanz für alte Fahrzeuge. Die Anzahl der Oldtimer steigt hingegen immer schneller. Es gibt immer mehr Leute, die alte Sachen toll finden, aber auch immer mehr, die es umso mehr hassen.


So meine kleine Abhandlung hat jetzt zum eigendlichen Thema zwar nicht gepasst aber gut. Ich denke angeknüpft habe ich halbwegs...

In diesem Sinne....


Wenn der Hahn kräht auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist.


 
Jonas
Beiträge: 444
Registriert am: 03.02.2009


RE: Spur 0-Anlage nach französischem Vorbild im Saarland

#13 von *3029* , 18.09.2018 14:13

Hallo zusammen.

die Ursache für die Gründe lassen sich m.E. einfach dadurch erklären,
dass im Sammler-Hype überwiegend die Dinge Nachfrage und Wertschätzung geniessen,
die man aus der eigenen Jugend kennt, aber unerfüllbare Wünsche geblieben sind ...

Ist die zeitliche Distanz zu gross verliert sich das Interesse.
Ein Glücksfall für diejenigen, die gegen den jeweiligen Trend sammeln.

Aber nur meine Meinung aus gegebener Erfahrung.

Viele Grüsse

Hermann



Folgende Mitglieder finden das Top: Jonas und Pico Express Chemnitz
 
*3029*
Beiträge: 11.945
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 18.09.2018 | Top

   

Spur0 echter Dachbodenfund
LGB 2070 D: Flohmarktfund ...

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz