Hersteller von älteren Metall H0-Personenwagen aus Frankreich im Überblick

#1 von SNCF231E , 07.12.2018 17:27

In Frankreich waren Spiel- und Modellbahnen in Spur 0 schon immer beliebt, aber ab Ende der dreißiger Jahre wurden auch in Frankreich H0 / 00-Züge produziert. Einige H0-Hersteller stellten ein komplettes Sortiment mit Schienenfahrzeugen, Schienen und Zubehör her, andere nur ein Teilprogramm. Hier versuche ich, einen Überblick über die verschiedenen Hersteller aus vergangenen Jahren zu geben, die Metall Personenwagen im Sortiment hatten. Für jeden Hersteller füge ich ein Bild von einem Wagen aus meiner Sammlung hinzu. Weitere Bilder von anderen Personenwagentypen können später hinzugefügt werden, wenn Sie dies wünschen. Die Übersicht gliedert sich überwiegend in Metallwagen. Eine Übersicht über (ältere) Kunststoffwagen ist auch gemacht und In einem anderen Thread verfügbar. Ich freue mich natürlich über Bemerkungen und Ergänzungen (zum Thema).

BLZ (Bourdeaux, L’Heure, Zedda)
Diese Firma stellte zwischen 1946 und 1959 H0-Züge her. Sie bauten ein einfaches sogenanntes "Saucisson" -Fahrzeug und eine Reihe von (grünen) SNCF-Wagen sowie einige blaue und blaue / cremefarbene CIWL-Wagen. Hier ist ein grüner Gepäckwagen der SNCF:




Fex-Miniatrain
Dieses kleine Unternehmen stellte zwischen 1948 und 1955 H0-Züge her. Ihre Weißblech-Personenwagen sind den Produkten von PMP und Rateau sehr ähnlich und möglicherweise von diesen Unternehmen hergestellt. Dieses Pullman-Wagen wurde mir als Fex-Miniatrain verkauft:




JEP
Die meisten von JEP vertriebenen Personenwagen aus Metall wurden von Rateau hergestellt. Das sogenannte „Saucisson-Wagen“ in zwei Versionen (Vollpassagier und kombiniertes Gepäck / Passagier) war jedoch ein JEP-Produkt aus den fünfziger Jahren.




Jouef
In ihrer ersten Periode fertigte Jouef (1952-1985) einige kleine (lithographierte) Personenwagen aus Metall, einschließlich dieses Pullman-Wagens.




Martin - M.G.
Über diese Firma ist nicht viel bekannt; In den fünfziger Jahren bauten sie eine Reihe von Personenwagen der SNCF und CIWL. Martin hat diesen SNCF-Wagen der zweiten Klasse mit Gepäckraum hergestellt.




PMP (Pierre-Marie Pilon)
PMP stellte zwischen 1951-1960 eine Serie von Personenwagen in Weißblechform u.a. in den Farben SNCF und CIWL her. Das Bild zeigt einen SNCF-Personenwagen mit Gepäckraum.




Rateau (Rateau R. ("Les Petits Wagons"))
Rateau stellte Weißblech-Personenwagen in den Farben SNCF und CIWL in gekürzter und in voller Länge her. Die Version in voller Länge wurde mit Kupplern von JEP verkauft. Nach Katalogen und Preislisten bauten sie zwischen 1958 und 1963 Personenwagen. Hier ist ein Rateau für JEP-Postwagen.




SMCF (Super Modelés de Chemin de Fer)
Gussbronze war das Material, für das die SMCF-Personenwagen berühmt sind. Diese Wagen sind sehr schwer und wurden zwischen 1950 und 1960 in den Livrei SNCF, CIWL und PLM hergestellt. Das Bild zeigt ein PLM-Fahrzeug der zweiten Klasse:



Eine Anzahl der Wagen in der CIWL-Lackierung ist in meinem E-Book zu diesem Thema zu sehen: http://sncf231e.nl/ciwl-carriages-by-fredsmall/

Gruss
Fred


Meine Webseite: http://sncf231e.nl/


 
SNCF231E
Beiträge: 704
Registriert am: 05.03.2017


RE: Hersteller von älteren Metall H0-Personenwagen aus Frankreich im Überblick

#2 von *3029* , 07.12.2018 17:37

Hallo Fred,

ich finde deinen Beitrag, auch wenn ich nichts dazu beitragen kann, hatte bisher nicht das Glück etwas von diesen Modellen zu bekommen, super interessant - und werde das Thema gerne weiter mitverfolgen.

Danke und Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.226
Registriert am: 24.04.2012


BLZ und M.G.

#3 von Charles , 07.12.2018 20:36

Hallo,

besten Dank an Fred und ergänzend dazu : BLZ begann die H0 Produktion mit einer schönen Zugpackung, die drei der Saucisson-Wagen enthält. Saucisson heißt Würstchen und der Name rührt von der abgerundeten Ober- und Unterseite der Wagen her. Im Modell bildet der Wagenkasten daher ein Ovalrohr und wurde vielleicht sogar aus einem Ovalrohr gefertigt.

https://www.cuccioloazzurro.com/wp-conte...Set-Pacific.jpg

http://www.train-jouet.com/BLZ/BLZ-3eme_Saucisson.jpg

Bei den Bettungsgleisen hat man sich offensichtlich , wie andere frz. Hersteller auch, an einem Göppinger Unternehmen orientiert.

M.G. war eine Pariser Firma, das M. stand sicher für Martin. Die M.G. Fahrgestelle sind von den BLZ Fahrgestellen praktisch nicht zu unterscheiden. Ich kann mir vorstellen, dass M.G. ein Pariser Händler war, der bei BLZ Modelle für sich fertigen ließ aber über M.G. ist in der Tat so gut wie nichts bekannt.

Hier sieht man einige der M.G.-Modelle :

http://www.train-jouet.com/Martin/Martin.html

Das Kürzel BLZ steht, wie Fred schon schrieb, für die Personen Bourdeaux, L’Heure und Zedda. Die beiden Erstgenannten waren die Kapitalgeber, Aldo Zetta war Italiener und mit 20 Jahren nach Frankreich emigriert. Damals trugen die jungen Leute nämlich noch Ideale statt Smartphones mit sich herum. Zetta arbeitete mehrere Jahre für den Modellbahnhersteller LR (Le Rapide/Louis Roussy) und ging 1933 wieder nach Italien um dort sein eigenes Unternehmen zu gründen. Mangels geeigneter Kapitalgeber kehrte er aber 1938 nach Frankreich zurück und hatte dort mehr Erfolg. 1942 wurde er mit Bourdeaux und L‘Heure einig und begann 1943 mit der Herstellung von Spur 0-Modellen. 1946 folgte dann die oben verlinkte 00-Packung.

Noch ein Wort zur Dampflok : Das war eine BR 231 und die 231 761 war die einzige Lok dieser Baureihe mit Stromlinienverkleidung.

https://www.cuccioloazzurro.com/wp-conte...alides-1938.jpg

Zum Schluss wird es noch ein bisschen Off-Topic :

Das Vorbild zog den Zug, der König Eduard VIII und die britische Königsfamilie von Calais nach Paris brachte und den Engländern gleich den Stand der frz. Technik demonstrieren sollte. Und Eduard VIII war der Mann, der für eine Frau den Titel des englischen Königs und den Titel des Kaisers von Indien opferte. Und diese Frau hatte nach dem Urteil eines englischen Adligen ein Gesicht wie ein alter Stiefel. Die Schönheit liegt eben zuweilen nur in den Augen des Betrachters. Wir kennen das ja von dem einen oder anderem Märklin Modell.


Grüße aus dem Odenwald.

Charles


Eisenbahner findet das Top
*3029*, SNCF231E, Gleis3601, Eisenbahner und 459MG haben sich bedankt!
 
Charles
Beiträge: 5.023
Registriert am: 31.03.2009

zuletzt bearbeitet 07.12.2018 | Top

RE: BLZ und M.G.

#4 von SNCF231E , 07.12.2018 22:56

Zitat von Charles im Beitrag #3
Hallo,



Noch ein Wort zur Dampflok : Das war eine BR 231 und die 231 761 war die einzige Lok dieser Baureihe mit Stromlinienverkleidung.

https://www.cuccioloazzurro.com/wp-conte...alides-1938.jpg

Zum Schluss wird es noch ein bisschen Off-Topic :

Das Vorbild zog den Zug, der König Eduard VIII und die britische Königsfamilie von Calais nach Paris brachte und den Engländern gleich den Stand der frz. Technik demonstrieren sollte. Und Eduard VIII war der Mann, der für eine Frau den Titel des englischen Königs und den Titel des Kaisers von Indien opferte. Und diese Frau hatte nach dem Urteil eines englischen Adligen ein Gesicht wie ein alter Stiefel. Die Schönheit liegt eben zuweilen nur in den Augen des Betrachters. Wir kennen das ja von dem einen oder anderem Märklin Modell.



Hallo Charles,

In Frankreich gab es eine große Anzahl verschiedener Arten von 231 Pazifiklokomotiven. Das 231 Modell, das von BLZ hergestellt wird, basiert auf einem ETAT-Pazifik. Einer der NORD 231 Pazifiks hatte ebenfalls Stromlinienverkleidung und war auch für den königlichen Besuch verwendet. Sehen Sie dieses Modell von Fulgurex aus meiner Sammlung.



Und zum Vergleich mein BLZ-Pazifik.




Ich habe ein Video über Modelle von französischen Lokomotiven mit Stromlinienverkleidung gemacht:


Gruss
Fred


Meine Webseite: http://sncf231e.nl/


Folgende Mitglieder finden das Top: Metall forever, Jofan 800, Eisenbahner und RailFun
Charles, Eisenbahner und Physikus haben sich bedankt!
 
SNCF231E
Beiträge: 704
Registriert am: 05.03.2017


RE: BLZ und M.G.

#5 von Nilkram , 11.12.2018 09:11

Hallo,

Das ist eine Internet-Seite mit vielem Katalog französischen Fabrikanten und anderes, Materials aus Kunstsoff und Metall :

Katalog usw...


SNCF231E findet das Top
 
Nilkram
Beiträge: 76
Registriert am: 30.05.2017


Martin

#6 von ol_hogger , 17.10.2022 03:17

Hallo zusammen,

wir hatten schon Martin, die auch über Rateau vertrieben wurden. Auf die Ähnlichkeit mit den späteren Märklkn 4037 wurde glaube ich schon hingewiesen.
















Glück zu!

Klaus


Folgende Mitglieder finden das Top: Ralf-Michael, Eisenbahner, SNCF231E, papa blech und UKR
Eisenbahner, papa blech, aus_Kurhessen und bibo haben sich bedankt!
 
ol_hogger
Beiträge: 161
Registriert am: 13.07.2007

zuletzt bearbeitet 17.10.2022 | Top

   

Jouef 5649 - Oldtimer Personenwagen ETAT mit offenem Oberdeck
Jouef SBB Reisezugwagen

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz