Mir unbekanntes C-Fahrwerk in Spur 0

#1 von Blechnullo , 08.06.2020 21:22

Hallo Freunde der alten Bahnen,

gestern Abend habe ich in England ein Fahrwerk erstanden.
Ich weiß nicht von welcher Lok das Teil stammt.
Auch ist weder mir noch dem Verkäufer der Hersteller dieses Fahrwerk bekannt.

Seht Euch mal die Bilder an, die ich mit Genehmigung des Verkäufers hier einstelle.

















Was schon einmal klar ist, das Ding ist uralt.
Umsponnener Spulendraht und kein Kupferlackdraht.
Nach Angaben des Händlers läuft es auch nicht.
Was man jetzt jedoch schon sehen kann, ist die Verdrahtung und die scheint hinten und vorne nicht zu stimmen.
Weder für einen Reihen- noch für einen Nebenschlußmotor.
Der Motor dürfte keine Starkstromvariante sein, denn dafür sind die Querschnitte zu groß.
Da ich diesen Oldtimer für wenig Geld bekommen habe und für den Fall, daß das Gerät eventuell auch nach einer Neubewicklung und Neubeschaltung nicht läuft, wäre es auch kein Beinbruch.
Immerhin hätte ich 6 schöne Schnellzug-Lok-Räder.

Vielleicht kennt ja jemand dieses Unikum?

Gruß aus dem Saarland.

Euer Schrotthändler Rolf


Folgende Mitglieder finden das Top: Es(s)bahner, Knolle und Redfox1959
 
Blechnullo
Beiträge: 1.885
Registriert am: 25.12.2014


RE: Mir unbekanntes C-Fahrwerk in Spur 0

#2 von Scrat , 09.06.2020 08:29

Moin Rolf,

kannst du mal ein Blockschaltbid geben?
Wenn es weder Reihen- noch Nebenschlussmotor ist, ist es interessant.

Viele Grüße

Holger
(Dipl.-Kurzschlussmechaniker)


If brute force does not work....you are just not using enough of it!


 
Scrat
Beiträge: 1.896
Registriert am: 15.12.2009


RE: Mir unbekanntes C-Fahrwerk in Spur 0

#3 von Blechnullo , 09.06.2020 14:06

Hallo Holger,


habe bis jetzt nur die Fotos!

Das Teil wird zur Zeit in GB für den Auslandsversand von der Royal Mail vorbereitet.

Wenn das Fahrwerk im Saarland auf meiner Werkbank steht werde ich alles Weitere hier einstellen, soweit ein Interesse besteht.

Was mich nur stutzig macht sind die beiden Anschlüsse am Schleifer.

Einer dieser Anschlüsse geht zum Anker ( Bürste ) und der Andere, wie man erkennen kann, zum Schalter.

Diese deuten meiner Ansicht nach auf einen Neben- oder Doppelschlußmotor hin.

Für einen Doppelschluss dürfte aber der Schalter zu wenig Kontakte haben.

Nebenschluß ( für Gleichspannungsbetrieb ) hingegen könnte es sein, da ein ungeblechtes Feld vorhanden ist.

Aber die Feldspule hat 3 Anschlüsse und was der komische Schalter oben anstellt ist mir auch noch nicht ganz klar.

Werde es ergründen sobald der Oldie da ist.


Gruß Rolf ( Geprüfter Kurzschlussmechaniker mit Meisterbrief )


Knolle findet das Top
Es(s)bahner hat sich bedankt!
 
Blechnullo
Beiträge: 1.885
Registriert am: 25.12.2014


RE: Mir unbekanntes C-Fahrwerk in Spur 0

#4 von Blechnullo , 09.06.2020 15:48

Hallo zusammen,

habe mir die Bilder noch einmal genauer angesehen.

Dabei ist mir aufgefallen, daß ich bei Bild 2 wahrscheinlich einer optischen Täuschung erlegen bin.

Die Feldspule scheint doch 4 Anschlüsse zu haben.

Die zusammengelöteten Anschlüsse gehen nämlich zur Bürste, die auf Masse liegt und von unten scheint der 4. Anschluss zu kommen, der auf den Schalter geht.

Unter der Vorraussetzung, daß der Schalter ein Wechsler ist, ist das, nur lediglich als Bild vorliegende Monstrum, natürlich ein Nebenschlußmotor.

Gruß aus dem z.Zt. verregneten Saarland.

Rolf


Knolle findet das Top
 
Blechnullo
Beiträge: 1.885
Registriert am: 25.12.2014


   

Oberleitung für Tinplate Spur 0
SBB Ae 4/7 secceron masstab 1/10

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz