Roco 118 - Hilfe erbeten

#1 von noppes , 21.11.2020 12:13

Hallo zusammen,

auf meiner Anlage kann ich über den Fahrdraht auf DC fahren und möchte gerne mein Roco Br 118 (Art.Nr. 63618) entsprechend umstellen. Tja, da kommt der Märklinfahrer in mir durch und ich finde den entsprechenden Umschalter nicht

Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen?





Gruss und Danke im vorraus

Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 8.799
Registriert am: 24.09.2011


RE: Roco 118 - Hilfe erbeten

#2 von Aloe , 21.11.2020 12:26

Hallo Norbert,

ich habe nur das Modell für Gleichstrom. Unter dem Gehäuse auf der Platine ist der Umschalter bei diesem Modell. Du hast aber auf der einen Seite der Platine einen kleinen Stecker und zwei freie Öffnungen. Vielleicht ist das schon die Lösung. Was steht denn dazu in der Anleitung ?

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.123
Registriert am: 20.07.2014


RE: Roco 118 - Hilfe erbeten

#3 von noppes , 21.11.2020 12:51

Hallo Ebi,

meine 118er ist ebenfalls ein Gleichstrommodell. Eine Anleitung habe ich nicht. Die Stecker habe ich auch schon im Verdacht gehabt, wollte aber an der Lok nicht so viel unwissend herumdoktoren.

Ich habe auch bei Roco eine Anleitung als pdf. gezogen, allerdings geht da mal rein gar nichts zum umschalten auf OL-Betrieb heraus vor.....oder ich bin mal wieder zu blind

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 8.799
Registriert am: 24.09.2011


RE: Roco 118 - Hilfe erbeten

#4 von weichenzwerg , 21.11.2020 13:59

Hallo Norbert,
stecke die Brücke an den Buchsen von U nach O.
Die Stromversorgung wird vom Pantografen über die Kupferlasche an den Messinpin oberhalb des Decoderstecker geleitet, von dort zur O-Buchse. Nach dem Umstecken wird von der rechten Schiene (so wie die Lok im Bild liegt) keine Spannung abgenommen.


Viele Grüße
weichenzwerg


Folgende Mitglieder finden das Top: toy-doc, konstanz, noppes und regalbahner
noppes und regalbahner haben sich bedankt!
weichenzwerg  
weichenzwerg
Beiträge: 133
Registriert am: 16.04.2019


RE: Roco 118 - Hilfe erbeten

#5 von konstanz , 21.11.2020 14:41

Zitat von noppes im Beitrag #1
Hallo zusammen,

auf meiner Anlage kann ich über den Fahrdraht auf DC fahren und möchte gerne mein Roco Br 118 (Art.Nr. 63618) entsprechend umstellen. Tja, da kommt der Märklinfahrer in mir durch und ich finde den entsprechenden Umschalter nicht

Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen?


Gruss und Danke im vorraus

Norbert


Halloel Norbert

Wie schon beschrieben , den Brückenstecker von U nach O und es läuft.
Du hast Glück, das diese Maschine noch einen Umschalter und die Kontaktbleche zum Panto hat.
Neuere Modelle haben das nicht mehr

So wie es aussieht, hat die Lok einen Digitaldecoder - eventuell muss der raus und durch einen Brückenstecker ersetzt werden.

Grüßle Horst


Behandle Menschen so, wie Du selbst behandelt werden möchtest!

Präzision zeugt nicht von Überheblichkeit sondern von können !
Gut ist nicht gut genug, solange man es selber verbessern kann.


noppes findet das Top
noppes hat sich bedankt!
 
konstanz
Beiträge: 3.651
Registriert am: 12.09.2011

zuletzt bearbeitet 21.11.2020 14:44 | Top

RE: Roco 118 - Hilfe erbeten

#6 von noppes , 21.11.2020 16:42

Hallo zusammen,

na denn die kurze Rückmeldung; die Lok läuft....und das seidenweich

Danke für die Hilfe!

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


Aloe findet das Top
 
noppes
Beiträge: 8.799
Registriert am: 24.09.2011

zuletzt bearbeitet 21.11.2020 16:46 | Top

RE: Roco 118 - Hilfe erbeten

#7 von konstanz , 21.11.2020 16:46

Hallole Alleine

nicht verzagen - Forum fragen

Viel Freude mit diesem schnuckelingen Löckchen

Grüßle Horst


Behandle Menschen so, wie Du selbst behandelt werden möchtest!

Präzision zeugt nicht von Überheblichkeit sondern von können !
Gut ist nicht gut genug, solange man es selber verbessern kann.


noppes hat sich bedankt!
 
konstanz
Beiträge: 3.651
Registriert am: 12.09.2011


RE: Roco 118 - Hilfe erbeten

#8 von ADE-Fahrer , 21.11.2020 20:44

Hallo

Wenn du rein DC aus 2 Schiene, 2 Leiter fährst Schmeiß bitte den Decoder raus und nimm einen Brückenstecker.

Warum?

Nun, wenn du Oberleitung gegen 1. Pol der Schiene fährst ist es möglich das, wenn die Lok verkehrt rum steht, bis zu 24 Volt anstehen.
Das mag nicht jeder Decoder.

Grund: Wie du sicher weist wird bei DC per Umpolung die Fahrtrichtung geändert.
ABER, per Norm ist die in Vorwärtsrichtung Linke Schiene "MASSE", die Rechte Scheine ist Positiv für Vorwärtsfahren, negativ für Rückwärtsfahrt.
Somit ist dann auch Klar wie rum eine Oberleitungs-Betrieben Lok auf dem Gleis stehen soll. Per Norm Führestand 1. Vorwärts, dann ist Masse Links.
Drehst du aber die Lok rum kann es passieren das bis zu 24V an der Lok anliegen, wenn die Rechte Schiene auf Rückwärtsfahrt steht (12V von Oberleitung zu Masse, - 12 Volt von Rechts zur Masse -> 24Volt.

Das mag nicht jeder Decoder.

In alten Mibas, so 1960~1970 wurde das Problem mal in Detail Beschreiben, wenn eine Oberleitungs-DC Lok durch eine Kehrschleife fährt. Es braucht in der Lok eine Masse-Umschalter damit alles sauber läuft.
Das ist auch der Grund warum bei Digitalbetrieb von Oberleitungsversorgung abgeraten wird. Da habe ich dann 2x Booster-Max Spannung auf dem Gleis, wenn es dum läuft. Man braucht Spezielle Decoder die dann die "Masse" feststellen und umschalten. Bloß, so was gibt es nicht.

Gruß

Ralf


Modelbahnarchäologie ist, wenn man versucht seine seit 1974 gesammelte 1:87 Sammlung zu Organisieren und Digitalisieren...


ADE-Fahrer  
ADE-Fahrer
Beiträge: 201
Registriert am: 15.12.2008

zuletzt bearbeitet 21.11.2020 20:55 | Top

   

Meine ROCO Lokomotiven

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz