Lima Gottardo in der Wartung

#1 von adlerdampf , 11.03.2021 08:59

Hallo zusammen,

seit etwa 30Jahren liegt der Gottardo von Lima bei mir herum. Nun war die Zeit gekommen, den auch mal fahren zu sehen...
Das ging erst einmal so richtig schief. Nach dem Aufgleisen zu Kuppeln, tat sich nichts.
Also den Motorwagen vom Gleis und Rasätze gereinigt, aufs Gleis, wieder nichts. Und warum gibt es nur Radkontakte auf einer Seite der Achsen?
Nun, der Grund ist, das zum Betrieb des Zuges die beiden Steuerwagen benötigt werden, zumindest einer davon. Den die liefern den zweiten Kontakt zum Gleis.
Der Strom wird dann durch die Wagen zum Motorwagen geleitet.
Dann eben auch die Radsätze der anderen Wagen reinigen, immer noch nichts.
Dann eben auf die harte... Drehgestelle ab. Die Radsätze der Steuerwagen raus, Achskontaktbleche reinigen und auch diese Metallkupplung poliert.
Danach die Kontaktflächen mit Kupferfett behandelt. An den anderen Zwischenwagen die Drehgestelle ab, Kupplungen polieren, Kupferfett drauf und Drehgestelle wieder dran.
Im Motorwagen die Motorlager geölt, Getriebe gefettet, und auch hier die Kupplungen mit Kupferfett behandelt.
Und siehe da...


Motorwagen: Motorlager ölen (Fleischmann 6599)


und Kardanteile fetten (Trixfett 66626)


Radsätze (Laufflächen) reinigen


Metallkupplung am Steuerwagen, Klammer im Inneren des Wagens entfernen und das Drehgestell ist ab.



Dann die Kupplung reinigen und mit Kupferfett bestreichen (Lux Kontaktcreme 8886)




Gruß Karsten


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


Folgende Mitglieder finden das Top: Pico Express Chemnitz, peter schäfer, Django und noppes
*3029* hat sich bedankt!
 
adlerdampf
Beiträge: 2.951
Registriert am: 10.03.2010


RE: Lima Gottardo in der Wartung

#2 von Georg , 11.03.2021 10:03

Hallo zusammen.

um mal ein häufig auftretendes "Problem" mit diesem Zug etwas zu verdeutlichen. Man sollte wissen, daß in der Gleichstromversion die beiden(!) Steuerwagen den Strom von einer Schiene (A) aufnehmen und über die Kupplungen zum Steuerwagen führen, der seinerseits den Strom von der anderen Schiene (B) aufnimmt. Der jeweils vorne laufende Steuerwagen übernimmt die Stromversorgung, damit der Zug vor einem roten Signal richtig stehen bleibt.

Der Zug muß daher in einer bestimmten Wagenfolge zusammen gekuppelt werden. Da der Motorwagen an jedem Ende eine "Stiftkupplung" hat, muß man, wenn man nicht die Gebrauchsanweisung hat, etwas probieren, welcher Steuerwagen mit seiner U-förmigen Klammerkupplung auf welchen Stift gehört. Sonst nimmt der ganze Zug den Strom nur von Schiene B auf und fährt natürlich nicht. Da viele (Ebay-)Verkäufer davon keine Ahnung haben und den Zug falsch zusammen stellen, bzw. manchmal nur den Motorwagen zur Probefahrt aufs Gleis stellen, wird er häufig als defekt angeboten.

Der im Vorbild sechsteilige Triebwagen wurde von Lima in einer Packung mit nur einem Zwischenwagen verkauft. Die beiden weiteren Zwischenwagen (sind unterschiedlich) wurden einzeln verkauft. Nach den beiden Einzelwagen muß man unter Umständen sehr lange suchen. (Eigene Erfahrung!)

VG Georg


peter schäfer findet das Top
*3029* und noppes haben sich bedankt!
Georg  
Georg
Beiträge: 1.012
Registriert am: 08.08.2007

zuletzt bearbeitet 11.03.2021 | Top

RE: Lima Gottardo in der Wartung

#3 von Django , 17.03.2021 09:59

Ich habe diesen TEE ebenfalls. Schon lange nicht mehr gelaufen, aber das letzte Mal lief er jedenfalls noch . Ein wirklich schönes Modell, aber für mich irgendwie der "Wendepunkt" in der Modellgeschichte von LIMA. Damit hat sich LIMA endgültig in Sphären begeben, die einfach nicht zur Fima passten, nicht mehr wirklich glaubwürdig waren. Wie geschrieben: Der Zug ist optisch gut gelungen. Der Spielwert aber gleich null. Bis man das Teil schon nur "zusammengebaut" hat. Fürs Fahren müssen zudem zuerst die Schürzen über den Drehgestellen entfernt werden und wenn die Radien etwas enger sind, lässt man am besten auch gleich die Wagenübergänge weg, wodurch die Optik dann aber natürlich massiv beeinträchtigt wird. Und was die Technik betrifft, so habe ich hier auch wenig Gutes gehört - offenbar machen da einige Zahnräder Probleme.


 
Django
Beiträge: 1.261
Registriert am: 13.03.2008

zuletzt bearbeitet 17.03.2021 | Top

RE: Lima Gottardo in der Wartung

#4 von 60903 , 17.03.2021 10:34

Zitat von Django im Beitrag #3
offenbar machen da einige Zahnräder Probleme.


Bei welcher Firma gibt es das Problem nicht? Vielleicht HAG.


Grüße

Martin
Märklin Lehrschau neu interpretiert


60903  
60903
Beiträge: 1.641
Registriert am: 05.06.2007

zuletzt bearbeitet 17.03.2021 | Top

RE: Lima Gottardo in der Wartung

#5 von Django , 18.03.2021 07:39

Zitat
Bei welcher Firma gibt es das Problem nicht?


Also der alte LIMA G-Motor hält soweit ewig


Folgende Mitglieder finden das Top: noppes und adlerdampf
 
Django
Beiträge: 1.261
Registriert am: 13.03.2008


RE: Lima Gottardo in der Wartung

#6 von tartaruga , 19.03.2021 10:05

Hallo Miteinander,

Lime hat mit dem TEE das realisiert was die Leute dazumal wollten. Ein detailliertes Modell mit Kardanantrieb und hat sich so auch dem schweizer Markt bewiesen das sie mehr können. Es gab auch schon ab 1984 sehr gut detaillierte Modelle auch mit Kardan Antrieb die sehr zuverlässig im Betrieb sind. Das beim TEE die Zahnräder das Hauptproblem sind, lässt sich nicht bestreiten. Da wurde definitv das falsche Material gewählt. Der Umstand das man die Reihenfolge beachten muss für den Fahrbetrieb ist auch etwas unglücklich. Aber dafür gibt es ja genau die Anleitung, die auch wenn dabei leider nicht angeschaut wird. So kann es gerne auch mal passieren das es anfängt zu schmürzeln.
Das es einen bestimmten Radius benötigt für den Betrieb ist dem Masstab 1:87 geschuldet und der Zug auch dem Vorbild entspricht. Dieser Kompromis ist auch heute noch aktuell (Vorbildlich oder Spielbahn). Da hat Lima aus meiner Sicht nichts falsch gemacht.
Wäre Lima beim alten Konzept geblieben, wären sie schon Anfangs der 90er Jahre Pleite gegangen. Anfangs der 90er sind die Modellbahnen aus den Kaufhäusern fast vollständig verschwunden und somit der Markt für die einfachen Modelle von Lima.

Allgemein aber ein sehr gelungener Zug der auch heute noch sehr viel gehandelt wird obwohl es seit ein paar Jahren Modelle von anderen Herstellern gibt. Man sollte auch mal beachten, Lima hat es dazumal gewagt viel zu investieren um den Zug auf den Markt zu bringen als komplette Garnitur (Aufwändiger Formenbau). Dies war dazumal nicht gerade üblich bei den grossen Herstellern. Man sollte auch mal das positive sehen.


Christoph



Folgende Mitglieder finden das Top: telefonbahner, konstanz, noppes, adlerdampf und Ralf-Michael
telefonbahner, konstanz und noppes haben sich bedankt!
 
tartaruga
Beiträge: 352
Registriert am: 23.04.2012


RE: Lima Gottardo in der Wartung

#7 von Django , 19.03.2021 14:12

Zitat
Man sollte auch mal das positive sehen.


Sehe ich ja. Und es wirklich ein schönes, feines Modell. Trotzdem habe ich zum Beispiel an einem LIMA-TGV aus derselben Zeit mit "nur" hinterlegten Fenstern, G-Motor und so weiter irgendwie mehr "Spass"


tartaruga findet das Top
 
Django
Beiträge: 1.261
Registriert am: 13.03.2008


RE: Lima Gottardo in der Wartung

#8 von Django , 30.03.2021 07:08

Hier noch auf Wunsch eines Forummitglieds die Ersatzteilliste zum Motorwagen:



Folgende Mitglieder finden das Top: tartaruga und adlerdampf
Ralf-Michael, tartaruga und adlerdampf haben sich bedankt!
 
Django
Beiträge: 1.261
Registriert am: 13.03.2008


   

Lima "Eilzug" - Startset 10 3804 VH ?
Lima 430 - (149800 GP) Böse Überraschung und Abhilfe

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz