Die Röwa-Liegewagen "Touropa" und "Scharnow"

#1 von Oldtimerfan87 , 21.08.2021 00:42

Hallo zusammen,

da habe ich vor ein paar Wochen glatt 2 Scharnow-Wagen als vermeintliche TRIX-Wagen 3767
"geoutet", bloß weil darunter kein RÖWA-Schriftzug zu lesen war, und den entsprechenden Beitrag
ins TRIX - Unterforum verfrachtet! - Pah, irren ist menschlich! Höchstens einer ist wohl von Trix, ( der mit
dem dunklen Dach), der hat Räder, die so gar nicht nach Röwa, sondern eher nach Trix-International aus-
sehen ( Ich habe eine Reihe von Trix- Kühlwagen, die genau solche Räder haben): Ein dicker, metallischer
Ansatz auf der nicht-isolierten Seite, dazu , Röwa-untypisch, weniger Schwarz, sondern metallisch glänzend,
Siehe Bilder 1 + 2:




Jetzt habe ich mal meine drei TOUROPA - Wagen 3132 mit Röwamatik-KK ( und güldenem Etikett) nach
über 20 Jahren erstmals aus den Boxen befreit, um zusammen mit den Scharnow-Wagen einen "Turnus- Reisezug"
nachzubilden - und was steht unter dem Chassis bei allen drei geschrieben? - Nichts! Da hatte ich mich
neulich ja hübsch blamiert! - Also: Nicht Alles an Reisezugwagen, wo nicht Röwa drunter steht, muß zwangsläufig
von Trix sein! - Wieder eine Überraschung - Oder auch nicht, bei Willy war ja fast alles möglich.....
Wie auch immer, die zwei Grünen wurden auch auf KK umgestrickt, der mit dem dunklen Dach zur Seite desTouropa-
Wagens mit der hier bereits vorgestellten Methode nach Hermann Gaßner, siehe Bild 3.):




(Hier sieht man auch die metallisch glänzenden Räder)
Die zwei Scharnow-Wagen untereinender wurden nach einer anderen Methode aus der Miba 4/1972 umgebaut,
wie in Bild 1.) zu sehen. Es macht mir Spaß, die alten Röwa-Schätze auf KK umzustricken! Das wars für heute!
Schöne Grüße,

Wolfgang aus dem Sauerland


Tesmo-, Ortwein-, Röwa-Sachen,
sind Dinge, die mir Freude machen !


Folgende Mitglieder finden das Top: papa blech, noppes, Droge Dampf und klein.uhu
Märklin 3095, noppes, Skl, Droge Dampf, TE-Spieler und RailFun haben sich bedankt!
 
Oldtimerfan87
Beiträge: 498
Registriert am: 29.08.2009

zuletzt bearbeitet 21.08.2021 | Top

RE: Die Röwa-Liegewagen "Touropa" und "Scharnow"

#2 von Siegstrecke , 11.03.2022 16:17

Hallo zusammen,

Wolfgang hat zwar die Überschrift nur auf Waggons der Reiseveranstalter "Scharnow" und "Touropa" bezogen (ein allgemeiner Röwa-Liegewagenthread fehlt vielleicht noch), jedoch würde meine Thematik gegebenenfalls doch hier hinpassen.

Jürgen (Deutzfahrer) hatte einmal diesen Wagen präsentiert:

Zitat von Deutzfahrer im Beitrag Roco Liegewagen


Vorab, ich beneide Jürgen um diesen schönen Wagen! Wenn solche Nachtzüge erneut durch Nordsand fahren, sollte er unbedingt mit der Kamera vor Ort sein.😉
Jürgens Waggon gehört direkt zur DB. Hatte Röwa einen solchen Liegewagen auch in blauer Farbgebung herausgebracht (ohne Touropa-Beteiligung)? Gab es das überhaupt beim Vorbild (Steildachausführung)?

Die Röwa-Liegewagen sind mir ja nur als Weiterentwicklung von Roco geläufig. Da sind mir in Epoche-IV-Ursprungslackierung nur die beiden Veranstaltervarianten "Scharnow" und "Touropa" bekannt. Ob es diese auch ohne Veranstalterlackierung gibt, kann ich nicht sagen. In meinem Sortiment befinden sich Nachfolgemodelle in ozeanblau-beige, die erst im Jahre 1995 erschienen sind und vermutlich keine Konstruktionsänderung besitzen.

Hatte Roco diese Modelle von Beginn an mit NEM-Schächten versehen oder gab es bei den ersten Modellen noch eine andere Kupplungsaufnahme?


Gruß Martin


Folgende Mitglieder finden das Top: Droge Dampf und Oldtimerfan87
Oldtimerfan87, longjohn, RailFun und Deutzfahrer haben sich bedankt!
Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.620
Registriert am: 23.07.2019

zuletzt bearbeitet 12.03.2022 | Top

RE: Die Röwa-Liegewagen "Touropa" und "Scharnow"

#3 von Oldtimerfan87 , 22.03.2022 00:03

Hallo zusammen,

in Sachen "Roco" und "Großes Vorbild" bin ich ja nicht ganz so bewandert, aber zu Röwa kann ich sagen:
Den Liegewagen Bctüm als "DB"-Ausführung ohne "Touropa"-Aufdruck gab es dort regulär nicht
in blau, aber in der "pop"-Farbe violett/grau, ab 1971 ohne KKK, Kat.-Nr 3027, ( im großen Poster-Prospekt
von 1971 in Farbe vorgestellt ), und dann ab 1972 mit KKK in dem Neuheiten - Prospekt mit der E91 auf dem
Titel, unter der Kat.-Nr. 3221, mit der er dann auch jeweils in den Katalogen 1972/73 und 1974/75 aufgeführt
war. - Falls es wider Erwarten doch eine blaue "DB-Nullserie" ohne Touropa-Aufdruck außerhalb der Prospekte und
Kataloge gegeben haben sollte, könnte vielleicht Horst / Konstanz etwas dazu sagen ?
Schöne Grüße

Wolfgang aus dem Sauerland


Tesmo-, Ortwein-, Röwa-Sachen,
sind Dinge, die mir Freude machen !


longjohn, Siegstrecke und Droge Dampf haben sich bedankt!
 
Oldtimerfan87
Beiträge: 498
Registriert am: 29.08.2009


RE: Die Röwa-Liegewagen "Touropa" und "Scharnow"

#4 von konstanz , 22.03.2022 10:16

Hallole Wolfgang

mir sind dazu auch keine weiteren Erkenntnisse überliefert.

Grüßle Horst


Behandle Menschen so, wie Du selbst behandelt werden möchtest!

Präzision zeugt nicht von Überheblichkeit sondern von Können !
Gut ist nicht gut genug, solange man es selber verbessern kann.


Siegstrecke, Oldtimerfan87 und Droge Dampf haben sich bedankt!
 
konstanz
Beiträge: 5.666
Registriert am: 12.09.2011


RE: Die Röwa-Liegewagen "Touropa" und "Scharnow"

#5 von timmi68 , 22.03.2022 17:38

Hallo Martin,

bereits im Roco Katalog von 1976 - also dem ersten nach der RÖWA-Übernahme gibt es Austauschkupplungen
für den Normschacht. Wie es allerdings mit der Kinematik aussieht, weiß ich auch nicht genau.
Der erste Katalog, in dem die vorgestellt wird, ist der von 1980.

Den 3027 von Röwa kann ich auch zeigen:





Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


Folgende Mitglieder finden das Top: papa blech, Oldtimerfan87, Droge Dampf und Siegstrecke
konstanz, Oldtimerfan87, Droge Dampf, Siegstrecke und RailFun haben sich bedankt!
 
timmi68
Beiträge: 7.112
Registriert am: 13.11.2013

zuletzt bearbeitet 22.03.2022 | Top

RE: Die Röwa-Liegewagen "Touropa" und "Scharnow"

#6 von Oldtimerfan87 , 21.06.2022 00:00

Hallo zusammen,

so hin und wieder bin ich ja auch nicht gerade der "Blitz-Merker" vor dem Herrn! - Ich schau mir gerade mal Röwa -
Modelle in diversen älteren Beiträgen an, und da fällt mir erst jetzt, nach 3 Monaten, bei genauem Hinsehen ein
sogenanntes "RÖWA-Hängebauchschwein" auf, was mir damals im noch frischen Beitrag von Jörg tatsächlich
nicht aufgefallen ist! - Solche Hängebäuche hatte ich unter meinen in der Vor-Ebay-Zeit gekauften RÖWA - Wagen
auch schon. Das passiert gerne bei Modellen, die mal zu warm gelagert wurden, oder wo die Chassis-Rastnasen,
oder (viel häufiger!), die Stege der Einrast-Schlitze in den Fensterglas-Einsätzen, gebrochen sind. Wenn man Glück
hat und nichts beschädigt ist, einfach zusammendrücken und einrasten lassen. - Wenn aber Bruchschäden vorhanden,
hilft meistens, die Stahl-Gewichtsplatte, ( die unbedingt auf Geradheit geprüft und zur Sicherheit noch entgratet wird),
in die Bodenwanne einzukleben. Wirkt im warsten Sinne des Wortes wie ein Stahlträger! Damit habe ich bei Röwa-Wagen
schon so manches "Figurproblem" beseitigt.
Schöne Grüße und gute Nacht,

Wolfgang aus dem Sauerland


Tesmo-, Ortwein-, Röwa-Sachen,
sind Dinge, die mir Freude machen !


Folgende Mitglieder finden das Top: konstanz und Droge Dampf
volvospeed, noppes, aus_Kurhessen, konstanz, TE-Spieler und Droge Dampf haben sich bedankt!
 
Oldtimerfan87
Beiträge: 498
Registriert am: 29.08.2009


   

? RÖWA 1020 DT 15?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz