Piko Vt135 verbessert

#1 von Bayrische-Lokalbahn , 18.08.2023 22:38

Grüß Gott,
mir ist ein defekter Piko Vt135 zugelaufen, welchen ich repariert und ein bisschen verschönert habe: Klare Fenster, LED-Beleuchtung, und Inneneinrichtung im Beiwagen:

20230804_192826.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)20230804_160050.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)20230804_160035.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Ein herzliches Vergelt's Gott an alle für die Mitarbeit an diesem schönen Forum


Folgende Mitglieder finden das Top: klein.uhu, papa blech, hartmut1953, ginne2, Molliwerner, Puko55 und Petz
Aloe, noppes und Physikus haben sich bedankt!
 
Bayrische-Lokalbahn
Beiträge: 469
Registriert am: 17.10.2021


RE: Piko Vt135 verbessert

#2 von BahnhofVollrathsruhe , 18.08.2023 23:44

Moin,

schaue mal, ob du in der Bucht einen Rahmen auftreiben kannst, wo die Trittbretter vollkommen sind. Der Wechsel ist dann leicht.

Viele Grüße vom Bahnhof Vollrathsruhe



Bayrische-Lokalbahn hat sich bedankt!
BahnhofVollrathsruhe  
BahnhofVollrathsruhe
Beiträge: 151
Registriert am: 22.06.2023


RE: Piko Vt135 verbessert

#3 von Trainworld , 19.08.2023 02:30

Moin in die Runde,

schon vor etlichen Jahren noch vor Erscheinen des Sachsenmodell (später Tillig) - Triebwagens in meiner H0-Zeit umgebaut:

VT70 Piko Umbau.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

das unsägliche dritte Spitzenlicht würde ich natürlich heute weglassen ;-). Ansonsten Günther Zierlinien, Gassner Beschriftung, M&F-Puffer und Symoba-Kulisse mit NEM-Aufnahme. Passendere Roco Räder, im Inneren, leider keine Bilder damals davon gemacht, werkelt ein Bühler Motor. Die Fenster sind alle einzeln geschnitten und eingesetzt, Strafarbeit!

Grüße
Roland

...dem es oft so ging; etwa ein Jahr nach dem "Aufmöbeln" kam der Sachsenmodell Triebwagen...


Folgende Mitglieder finden das Top: klein.uhu, Ralf-Michael, hartmut1953, papa blech, Einmotorer, Folkwang und Petz
Aloe, Bayrische-Lokalbahn, TE-Spieler und Folkwang haben sich bedankt!
 
Trainworld
Beiträge: 244
Registriert am: 29.09.2007


RE: Piko Vt135 verbessert

#4 von Bayrische-Lokalbahn , 20.08.2023 17:50

Zitat von Bayrische-Lokalbahn im Beitrag Sachsenmodelle 73102, VT135 065 "Hydronalium"






Hallo Roland,
dein Vt135 ist wirklich gelungen, man erkennt kaum Nachteile im Vergleich zum gezeigten Sachsenmodell-Vt. Auch in purpurrot mit eigenartigem, aber vorbildgetreuem dritten Spitzenlicht macht sich der Vt135, mittlerweile Vt70, ganz gut.

Ich vermute aber, dass SM diesen Wagen komplett neu konstruiert hat, oder?

Hast du den Bühlermotor um 90° gedreht eingebaut und ein Schneckengetriebe ergänzt oder anstelle des alten Pikomotors quer? Wer genau hinsieht, erkennt bei mir auch einen Glockenankermotor im Innenraum, vom Zahnrad bis zur Gehäusekante bleiben schließlich 15mm, da geht schon was!

Liebe Grüße aus Oberbayern, unweit der Vt135-Hochburg in der Hallertau


Ein herzliches Vergelt's Gott an alle für die Mitarbeit an diesem schönen Forum


 
Bayrische-Lokalbahn
Beiträge: 469
Registriert am: 17.10.2021


VT 70: Piko, Sachsenmodelle, Tillig ?

#5 von klein.uhu , 20.08.2023 18:16

Moin,

Vielleicht ist es einfach zu heiß zum Denken!

Der alte Piko (DDR) VT 70: ist der irgendwie verwandt, durch Weitergabe der Formen o.ä., mit dem späteren Modell von Sachsenmodelle und in Folge Tillig? Den alten Piko kenne ich und habe ich. Oder ist das eine Parallelentwicklung / Weiterentwicklung des alten Piko bei Sachsenmodelle, später Tillig. Meines bisheriges Wissen sagt nein.


Gruß klein.uhu
| : | ~ analog


Klondike findet das Top
klein.uhu  
klein.uhu
Beiträge: 1.931
Registriert am: 19.09.2009


RE: VT 70: Piko, Sachsenmodelle, Tillig ?

#6 von Bayrische-Lokalbahn , 20.08.2023 19:50

Hallo lieber Uhu,
verstehe es bitte nicht als Kritik, aber im Thema direkt unter deinem habe ich das auch schon gefragt:

Zitat von Bayrische-Lokalbahn im Beitrag Piko Vt135 verbessert
[quote="Bayrische-Lokalbahn"|p619320]


Ich vermute aber, dass SM diesen Wagen komplett neu konstruiert hat, oder?






Wäre es wegen der Übersichtlichkeit nicht sinnvoll, einen Strang weiterzuführen?

Wie gesagt, nicht böse gemeint und mit
lieben Grüßen


Ein herzliches Vergelt's Gott an alle für die Mitarbeit an diesem schönen Forum


 
Bayrische-Lokalbahn
Beiträge: 469
Registriert am: 17.10.2021


RE: VT 70: Piko, Sachsenmodelle, Tillig ?

#7 von klein.uhu , 20.08.2023 20:15

Moin,

Genau wegen Deines Beitrags kam ich doch auf diese Frage. Und ich wollte nicht in Dein Thema reinrauschen und es dadurch stören.
Ggf. kann bitte ein Moderator das zusammenfügen, denn ich kann Antworten auf meinen Beitrag nicht verhindern und auch den Beitrag nicht löschen. Warten wir noch ein wenig ab, ob und welche Antworten bei Di oder mir kommen.

So weit ich mich dunkel erinnere, hatte Sachsenmodelle zuerst nur alte Formen von Roco als Basis. Über irgendeine Art der Zusammenarbeit mit Piko ist mir nichts bekannt. Kurz vor der Übernahme von Sachsenmodelle *) durch Tillig gab es mal eine Ankündigung des VT70 als „Neuheit“, die aber m.W. bei Sachsenmodelle nie erschien, und erst später kam dann unter Tillig das Modell.

*) Sachsenmodelle hat dazwischen ein paar mal den Standort und Inhaber gewechselt, alles etwas vage was da lief.

Piko hat einen Teil seiner DDR-Konstruktionen nach der Wende noch eine Weile angeboten, später überarbeitet. Der VT 70 war m.W. nicht dabei. Es gibt hier Kollegen, die wissen das besser als ich.


Gruß klein.uhu
| : | ~ analog


Bayrische-Lokalbahn hat sich bedankt!
klein.uhu  
klein.uhu
Beiträge: 1.931
Registriert am: 19.09.2009


RE: VT 70: Piko, Sachsenmodelle, Tillig ?

#8 von timmi68 , 20.08.2023 21:19

Hallo zusammen,

ich habe die Stränge mal zusammengefasst.

Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


Bayrische-Lokalbahn hat sich bedankt!
 
timmi68
Beiträge: 9.353
Registriert am: 13.11.2013


RE: VT 70: Piko, Sachsenmodelle, Tillig ?

#9 von telefonbahner , 20.08.2023 21:27

Hallo zusammen,
mein gerade geschriebener Beitrag ist bei der "Verschiebe- und Zusammenfassungsaktion" im Datennirvana verschollen.
Deshalb nochmal:
Zur Geschichte von Tillig/Sachsenmodelle gibt es hier was zum nachlesen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schicht_(M...nbahnhersteller)

Da ich von den VT70 (DB) bzw, VT135 (DR) mehr als genug PIKO- Modelle hier herumstehen habe bin ich bisher aus Kostengründen nicht bis zum Tillig-VT vorgedrungen.
Da kann ich also keine Vergleiche anstellen.
Vermutungen und nicht schriftlich beglaubigte Dinge haben ja hier nichts zu suchen.

Gruß Ede + Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 18.152
Registriert am: 20.02.2010


RE: VT 70: Piko, Sachsenmodelle, Tillig ?

#10 von Bayrische-Lokalbahn , 20.08.2023 22:20

Zitat von klein.uhu im Beitrag #7



So weit ich mich dunkel erinnere, hatte Sachsenmodelle zuerst nur alte Formen von Roco als Basis. Über irgendeine Art der Zusammenarbeit mit Piko ist mir nichts bekannt. Kurz vor der Übernahme von Sachsenmodelle durch Tillig gab es mal eine Ankündigung des VT70 als „Neuheit“, die aber m.W. bei Sachsenmodelle nie erschien, und erst später kam dann unter Tillig das Modell.




Hallo,
also laut Modellbauwiki gab es den Vt135 schon von SM - und ich habe meinen Hydronalium ja auch in deren OVP...
Nach der Quelle gab es vier Varianten in der "Vor-Tillig-Zeit" von 1991 bis 2000:
73100 - Epoche III, DB, Hydronalium
73101 - Epoche III, DB, purpurrot
73102 - Epoche II, DR, Hydronalium
73124 - Epoche III, DR Ost, rot/beige


Zitat von klein.uhu im Beitrag #7



Piko hat einen Teil seiner DDR-Konstruktionen nach der Wende noch eine Weile angeboten, später überarbeitet. Der VT 70 war m.W. nicht dabei.


Von einem überarbeiteten Piko-Vt135 habe ich noch nie gehört, gelesen oder gesehen.

Liebe Grüße


Ein herzliches Vergelt's Gott an alle für die Mitarbeit an diesem schönen Forum


 
Bayrische-Lokalbahn
Beiträge: 469
Registriert am: 17.10.2021


RE: VT 70: Piko, Sachsenmodelle, Tillig ?

#11 von klein.uhu , 20.08.2023 23:07

Moin,

Wenn ich mir die Betriebsanleitung, Ersatzteilliste und Explosionszeichnung des Tillig-Modells anschaue
https://www.tillig.com/dateien/Produkte/..._04_21_S1-4.pdf —- die stammen von 2015
sehe ich da nichts, was mit dem alten Piko-Modell gemeinsam ist - „vielleicht“ höchstens die Dachlüfter? - das ist doch eine völlige Neukonstruktion. Beide haben das gleiche Vorbild, aber sonst nichts. Ich kenne und besitze allerdings nur (wie geschrieben) das von Alt-Piko, das Tillig nur aus der Vitrine im Modellbahnladen. Auch ich konnte mich da bisher nicht zu einem Neukauf durchringen.

Hat jemand die Betriebsanleitung, Ersatzteilliste und Explosionszeichnung der anfänglichen Ausführung von Sachsenmodelle?


Gruß klein.uhu
| : | ~ analog


Bayrische-Lokalbahn findet das Top
Bayrische-Lokalbahn hat sich bedankt!
klein.uhu  
klein.uhu
Beiträge: 1.931
Registriert am: 19.09.2009


RE: VT 70: Piko, Sachsenmodelle, Tillig ?

#12 von Trainworld , 21.08.2023 01:24

Moin in die Runde,

Der Sachsenmodelle VT 70 war eine komplette Neuentwicklung aus eigenem Haus. Ich hab' irgendwo noch einen kompletten Satz Fenstereinsätze "rumliegen", die ich damals bei Sachsenmodelle bestellt hatte. Meine Gedanken waren damals, weitere VT 70 aus Altbestand damit auszurüsten. Hab' ich komplett verworfen, die Fenstermaße waren definitiv nicht identisch! Alleine das zeigt schon den Unterschied zwischen den alten Piko-Formen und der Neuentwicklung. Nach deren (Sachsenmodelle) Insolvenz kaufte Tillig die Formen aus der Insolvenzmasse. Der Tillig ist also nach wie vor eigentlich ein "Sachsenmodell"...

Was die Nachfrage nach dem Antrieb meines VT 70 betraf: das war ein komplett neuer Antrieb aus Messing, über Schnecke mit Bühler Motor, ähnlich denen, wie sie PMT anbietet oder anbot. Der original Antrieb hatte zwar durchaus gute Fahreigenschaften durch hohe Übersetzung, dadurch aber auch laut und zudem ohne Dreipunktlagerung, was für zweiachsige Fahrzeuge "nicht schön" ist. Da hätte auch ein anderer Motor nicht so viel gebracht...

Grüße
Roland


Bayrische-Lokalbahn hat sich bedankt!
 
Trainworld
Beiträge: 244
Registriert am: 29.09.2007


RE: VT 70: Piko, Sachsenmodelle, Tillig ?

#13 von spark49 , 21.08.2023 09:39

Hallo Moba-Freunde ! Ich trage mich mit dem Gedanken ein Sachsenmodelle / Tillig - Gehäuse auf das Piko - Fahrgestell aufzusetzen , vorausgesetzt, die Anpassungsarbeiten halten sich in Grenzen. Hat da schon jemand Erfahrungen ? MfG. Bernd


spark49  
spark49
Beiträge: 94
Registriert am: 15.09.2011


RE: VT 70: Piko, Sachsenmodelle, Tillig ?

#14 von timmi68 , 21.08.2023 09:48

Hallo Bernd,

Erfahrungen habe ich zwar nicht, aber ich kenne beide Modelle.
Das Pikomodell hat einen riesigen Motorblock. Deshalb sind die Scheiben ja auch schwarz.
Ich weiß nicht, ob das mit dem Tillig-häuschen gut aussehen würde.

Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 9.353
Registriert am: 13.11.2013


RE: VT 70: Piko, Sachsenmodelle, Tillig ?

#15 von klein.uhu , 21.08.2023 10:40

Moin,

Im Verglech zu Tillig / Sachsenmodelle hier die Anleitung von Piko:
http://www.bahnwahn.de/steckbrief/pidbvt...VT70_971_11.JPG
http://www.bahnwahn.de/steckbrief/pidbvt...VT70_971_12.JPG

Und ein paa ist paar Daten dazu:
http://www.bahnwahn.de/steckbrief/pidbvt70971/
Bauzeit: Ca. 1980 - 1986

Meiner Meinung nach haben die Modelle von Piko und Sachsenmodelle - Tillig nichts miteinander zu tun.


Gruß klein.uhu
| : | ~ analog


klein.uhu  
klein.uhu
Beiträge: 1.931
Registriert am: 19.09.2009

zuletzt bearbeitet 21.08.2023 | Top

RE: VT 70: Piko, Sachsenmodelle, Tillig ?

#16 von Trainworld , 21.08.2023 12:17

Hallo Bernd,

Zitat von spark49 im Beitrag #13
Ich trage mich mit dem Gedanken ein Sachsenmodelle / Tillig - Gehäuse auf das Piko - Fahrgestell aufzusetzen


obwohl man das vielleicht rein mechanisch sogar noch hinbringen würde... - was solllte das bringen? Angefangen von dem großen, schwarzen Motorblock, der dann gut sichtbar dank glasklarer Fenster im Inneren prangt. Ein gut detailliertes (und nicht ganz billiges im Ersatzteilkauf) Gehäuse auf einem Fahrgestell aus den 60ern? MIt einer "Detaillierung" am Fahrgestell, die Welten trennt von der Ausführung von Sachsenmodelle/Tillig! Einem Fahrgestell, daß jede schlechte Stelle, jeden Dreck im Gleissystem findet? Da es "dank" starrer Lagerung der zwei Achsen prädestiniert ist, stromlose Stellen zu "finden"? Und einer Lautstärke beim Betrieb, die eigentlich jeden Sounddecoder sowieso obsolet macht *lol*? Das wäre einfach gutes Geld schlechtem hinterhergeworfen!

Ich würde das heute nicht mal machen, wenn ich schon sämtliche Teile aus irgendeinem Grund im Bastelvorrat hätte! Dann lieber, falls beispielsweise das Tillig-Gehäuse schon vorhanden ist, versuchen, ein Sachsenmodelle/Tillig Fahrgestell zu ergattern. Sachsenmodelle/Tillig auf Piko macht schlicht keinen Sinn!

Grüße
Roland


 
Trainworld
Beiträge: 244
Registriert am: 29.09.2007


RE: VT 70: Piko, Sachsenmodelle, Tillig ?

#17 von Aloe , 21.08.2023 12:35

Hallo Roland,

paar Bemerkungen zu Deinen Erfahrungen. Der Piko VT135 hat keine starren Achsen. Eine Seite hat Langlochaufnahme und die andere die kurze Lagerung. Wenn der VT etwas lauter ist , dann liegt es auch daran wie gut alles abgeölt ist. Meine fahren entsprechend gut und haben auch Auslauf.

Gruß Ebi


Folgende Mitglieder finden das Top: telefonbahner und Hoppyfreund
Bayrische-Lokalbahn, telefonbahner und klein.uhu haben sich bedankt!
 
Aloe
Beiträge: 2.882
Registriert am: 20.07.2014


RE: VT 70: Piko, Sachsenmodelle, Tillig ?

#18 von telefonbahner , 21.08.2023 13:43

Hallo zusammen,
ich schließe mich da mal Ebis Meinung an.
Die Modelle laufen bei mir schon seit Jahrzehnten störungsfrei. Wenn man den Lagerstellen ab und an mal ein Tröpfchen Uhrenöl Sorte 4 verpasst danken sie es auch mit der entsprechenden Laufruhe.
Da die Modelle durch den größeren Anker und ein Stirnradgetriebe einen gewissen Auslauf haben sind auch kurze Unterbrechungen der Spannungszufuhr kein größeres Problem.
Der Triebwagen "hoppelt" auch ohne murren über schlecht verlegte Gleise (PIKO Pappschwellengleis)

Gruß Gerd aus Dresden


Hoppyfreund findet das Top
Aloe und klein.uhu haben sich bedankt!
 
telefonbahner
Beiträge: 18.152
Registriert am: 20.02.2010


RE: VT 70: Piko, Sachsenmodelle, Tillig ?

#19 von klein.uhu , 30.08.2023 20:47

Moin,

Jetzt habe ich mal meine Kataloge und Prospekte von Sachsenmodelle - Tillig durchgeschaut:

Unter Sachsenmodelle (Kiesewetter)
- Prospekt 1997/98 zeigt einen VT70 als Neuheit
- Katalog 1998/99 zeigt bereits mehrere Varianten.
Ab wann die Modelle tatsächlich produziert wurden und gekauft werden konnten, geht da nicht draus hervor.

Unter Tillig
- im Katalog 2001/2002


Gruß klein.uhu
| : | ~ analog


klein.uhu  
klein.uhu
Beiträge: 1.931
Registriert am: 19.09.2009


RE: VT 70: Piko, Sachsenmodelle, Tillig ?

#20 von Trainworld , 31.08.2023 12:25

Hallo Ebi,

Zitat von Aloe im Beitrag #17
Der Piko VT135 hat keine starren Achsen. Eine Seite hat Langlochaufnahme und die andere die kurze Lagerung


das kann sogar sein, ist schon was her ;-). Was ich aber noch weiß, der Triebwagen stammte aus DDR-Beständen, also kein Westimport. Entsprechend "gruselig" waren die original Radsätze, nicht rund laufend, etc.. Und letztlich bleibt ja dann noch immer der "große schwarze Kasten" im Wageninneren, das würde jeden Versuch, zu verglasen, eigentlich unnötig machen. Deshalb mußte das Teil weichen...

Grüße
Roland


Aloe hat sich bedankt!
 
Trainworld
Beiträge: 244
Registriert am: 29.09.2007


   

Gützold BR 42 0001 riecht nach "Strom"
[ETA 177 515/516] Was man beim aufräumen findet

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz