britischer Trix 4-achser

#1 von pepinster , 13.04.2008 00:11

Hallo zusammen,

ein ziemlich verbastelter Wagen aus der "Abteilung Teufelszeug"/TTR hat zu mir gefunden.



Eigentlich sollte er nur seine Radsätze spenden, doch irgendwie gefällt er mir so gut, dass er in den Einsatzbestand aufgenommen wurde.

Was sollen die Bedruckungen an den Seitenwänden darstellen? Sind das (Ent-)ladeklappen? War das ein Wagen für Kohle- oder Steintransporte? Wo könnte ich Vorbildfotos finden?

Dank und Gruss
Axel


Neue Interimsanlage Märklin, digital mit 6021; Vorbilder u.a. SNCB, CFL, SNCF - außerdem interessiert an Trix Express u. Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.851
Registriert am: 30.05.2007


RE: britischer Trix 4-achser

#2 von Georg , 15.04.2008 19:31

Der gezeigte Wagen wurde ab 1939 gefertigt. Die Vorkriegsmodelle wurden mit der bekannten Trix Express - Kupplung gefertigt. Dagegen haben die nach dem Krieg hergestellten Wagen dann die TTR-Kupplung. Gebaut wurde der Wagen bis 1959. Ausgeliefert wurde der Wagen mit Trix Express - Radsätzen. Es gibt den Wagentyp in verschiedenen Farben und unterschiedlichen Bedruckungen:

Bei dem Wagen mit einer Bretternachbildung spricht der Katalog von einem Bogie Brick Wagon.

Den Wagen mit der Seitenklappen-Bedruckung gab es auch in verschiedenen Farben. Der Katalog spricht in diesem Fall von einem High Capacity Bogie Wagon. Übe die Bedeutung der angedeuteten Klappen habe ich im Katalog keine Hinweis gefunden. Es soll wohl ein Schotterwagen sein.

Es gibt auch eine pufferlose Variante, die eine amerikanische Gondola nachbildet.

30 T steht für die Nutzlast von 30 Tonnen. Die Wagennummer dürfte reiner Phantasie entspringen.

Gruß Georg


Georg  
Georg
Beiträge: 819
Registriert am: 08.08.2007


RE: britischer Trix 4-achser

#3 von sulka , 16.04.2008 13:26

hallo axel,

mit vorbildphoto kann ich nicht dienen. es handelt sich aber um einen schüttgutwagen mit seitenentladung. wagen nach diesem prinzip werden z.b. in china für den kohletransport überwiegend eingesetzt. die klappen werden zum entladen geöffnet und was nicht von alleine herausfällt wird von hand geschippt. sie sind in anschaffung und unterhalt deutlich günstiger als die selbstentlader wie wir sie kennen, vorrausgesetzt man hat genügend billige arbeitskräfte.

gruß
klaus



 
sulka
Beiträge: 592
Registriert am: 19.11.2007


   

Bau einer Trix Express Ausstellungsanlage 50 Bilder.
Trix Drehgestellloks

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz