Bilder Upload

RE: Wiking Neuheiten - ganz nach meinem Geschmack

#26 von Wikingjäger , 29.12.2012 11:53

Morgen lieber Botho,

ja gut gell ??? Das mit dem Glorienschein......

Sofern ich diesen zu zeichnen vermag, erbitte ich, diesen dann auch auf die damals alle bei Wiking Beschäftigten auszudehnen, denn Einer alleine kann bekanntlich oft wenig ausrichten.

Ich gebe Dir völlig Recht, daß es um die kaufmännische Seite zugunsten der kreativen Schaffenskraft in der Leitungsphase von FP nicht zum Besten bestellt war und Wiking seinerzeit vom dem Aufstieg der Modellbahn im Allgemeinen, sowie von Modellautosammeln im Besonderen, soviel profitiert hat, daß dieses Ungleichgewicht erst später rauskam.
Klaus-Dieter Hinkelmann muß man daher insofern dankbar sein, daß er die zeit von 1981 bis 1984 (Übernahme durch Sieper) finanztechnisch so erfolgreich gemeistert hat, daß es 1984 für Sieper noch etwas zu übernehmen gab.

Gewinnstreben ist durchaus richtig und überlebenswichtig. Ich denke aber, man darf Gewinnstreben durchaus differenziert sehen, je nachdem ob eigenes kreatives Schaffen dahintersteht, oder ob man nur die Früchte Anderer erntet.

Aus kaufmännischer Sicht gebe ich Dir völlig Recht und ich muß schon manchmal Schmunzeln mit welchem Geschick da Wiking manchmal agiert. Aus Sammlersicht finde ich es reichlich armselig wenn im Laufe der Jahre fast sämtliche Lizenzen für Neuentwicklungen verloren gingen und dadurch das einstmals ausgewogene Programm sich fast nur noch aus abgenudelten Peltzer-Formen oder landwirtschaftlichem Schaufelgedöns zusammensetzt. Da gab es mal so gute Ansätze wie Klassiker vom Schlage eines Jaguar Mk II, Cirtroen DS19, Austin-Healey, MGA die zeigten was geht, wenn man will (oder noch kann).

Das nicht alle Sammler das so sehen, wie einige Wiking-Sammler-Urgesteine, läßt sich ja trefflich nachvollziehen, wie Du ja richtig erwähnst.

So gesehen, wie schon einmal erwähnt, gibt es genug Möglichkeiten seine Schwerpunkte zu setzen - und das ist gut so.

Auch Euch ein Gutes und gesundes Neues Jahr 2013.

Grüße

Ralf


Wiking ? - Find ich gut !


Wikingjäger  
Wikingjäger
Beiträge: 288
Registriert am: 26.05.2011


RE: Wiking Neuheiten - ganz nach meinem Geschmack

#27 von Blech , 29.12.2012 12:00

Ja, Ralf, das mit dem Wiking-Urgestein ist durchaus richtig.
Und dazu zähle ich auch mich, mit meinem Sammelgebiet 1:200 -Landfahrzeuge.
Das war ja der Beginn der Wiking-Autoproduktion.
Was mich verblüfft:
Da gibt es fast schon unzählige Vertreiber von Wiking (Kleinserien?)Modellen, die monatlich alte Neuheiten auf den Markt bringen und dann Sieper/Wiking selbst.
Und die Preise liegen heute für ein neues Modell meist kaum unter dem des alten Originals am Sammlermarkt...
Und alle werden ihre Sachen los, Monat für Monat...
Wie funktioniert das?
Und dann gibts ja auch noch die vielen anderen Modellautohersteller...
Sammlerwerte werden da ja wohl kaum geschaffen.
Ich bin verblüfft!
Schöne Grüße aus der Nachbarschaft
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 12.387
Registriert am: 28.04.2010


RE: Wiking Neuheiten - ganz nach meinem Geschmack

#28 von Wikingjäger , 29.12.2012 12:23

Hallo Boto,

damit wären wir schon Zwei die sich verblüfft wundern

LG

Ralf


Wiking ? - Find ich gut !


Wikingjäger  
Wikingjäger
Beiträge: 288
Registriert am: 26.05.2011


RE: Wiking Neuheiten - ganz nach meinem Geschmack

#29 von HanseWikinger , 29.12.2012 12:43

Hallo Botho, Hallo Ralf,

das habe ich bisher auch noch nicht verstanden. Wenn man Neuauflagen kauft, die mit moderner Drucktechnik verfeinert wurden, kann ich das noch nachvollziehen, hier hat man einen Mehrwert gegenüber den alten Modellen. Die Neuauflagen, die bewusst aussehen als wären sie alt, werden aber gerne mit dem Argument gekauft "ich hab nicht genug Geld für die alten Originale". Würden diese Sammler keine der Neuauflagen kaufen, würden sich manche wundern wieviel Geld plötzlich da ist. Mit etwas Geduld und Glück (zwei wesentliche Bestandteile des Sammelns) könnte man dafür einige Originale bekommen, gerade wenn man die günstigen Varianten nimmt. Außerdem würde man dann ja nur das kaufen, was man haben möchte, und nicht einfach das, was mit in der Packung ist um sich den Preis schönreden zu können. Vielleicht haben manche dieser Sammler aber auch gar keinen Überblick über die Sammlerpreise, da sie diese eh als "zu teuer" abgehakt haben. Natürlich muss man für ein Original häufig etwas drauflegen, aber dafür bekommt man ein Original mit Geschichte, mit noch nicht so abgenutzter Form, mit noch nicht vereinfachten Bauteilen (z.B. integrierter Grill), und sicherlich wertstabiler als die Neuauflage, die zu hunderten originalverpackt in Schränken liegt. Ein Modell, dass dann auch für einen selbst eine Geschichte hat, man hat mehr als nur Geld und einen Klick investiert, sondern man musste wirklich "sammeln".

Es gibt sicherlich Neuauflagen, wo ein echter Preisvorteil gegenüber den alten Originalen da ist, etwa beim neuen Feuerwehr-Set des PMS. Aber das trifft nun mal häufig nicht so zu. Da bekommt man altbekannte, bereits mehrfach neu aufgelegte Modelle, nur dass diesmal auch noch die teure Bedruckung eingespart wurde ;-)

Gruß,
Carsten


 
HanseWikinger
Beiträge: 224
Registriert am: 31.07.2012

zuletzt bearbeitet 29.12.2012 | Top

RE: Wiking Neuheiten - ganz nach meinem Geschmack

#30 von Wikingjäger , 29.12.2012 13:08

Hallo Carsten,

dem kann ich nur voll und ganz zustimmen.

Die alten Originale sind oft gar nicht mehr so teuer wie landläufig angenommen. Man bekommt sie schon für wenig mehr, manchmal muss man dafür allerdings in Freie gehen und kann den Mausklick nicht immer nutzen .

Wie weiter oben in einem meiner Beiträge schon geschildert kann man mit ein wenig Glück einen MAN-Pausbacken-Zug aus den 60ern schon für 55-65 € ergattern, hat dazu noch ein tolles Gefühl beim aufstöbern und verhandeln eines Modells mit Geschichte.
Andere wiederum ziehen sich einen (zugegeben schön aussehenden) neuen Kliem-Pausbacken-Zug für 40,-- € plus Porto mittels Mausklick an Land. Preisunterschied marginal.
Was wertstabiler ist, lass ich jetzt mal offen.

(In diesem Zusammenhang verweise ich gerne auf die aktuelle "Koll"-Diskussion hier im Forum, da gibt es durchaus Parallelen.)

Bezogen auf das von Dir zitierte aktuelle Feuerwehr-PMS-Set sind die Nauabspritzungen preiswerter, da vor allem die alten MB-Langhauber mit der mehr als seltenen Halbmond-Blaulichtleiste auch heute noch zu den preislichen Herausforderungen gehören, die sich nicht jeder erfüllen kann oder will. Das sind aber Ausnahmen.
Vor allem bin ich mal gespannt, wie viele vermeintlich echte alte Feuerwehren mit vermeintlich echt alten Halbmondleisten demnächst angeschwemmt werden. Ich will nicht hoffen, daß diese Aussichten Hauptantrieb für den Erwerb der Packungen sind, ausschließen kann ich es allerdings nicht.

Schütteln wir also nunmehr zu Dritt den Kopf und grinsen ......

Viele Grüße

Ralf


Wiking ? - Find ich gut !


Wikingjäger  
Wikingjäger
Beiträge: 288
Registriert am: 26.05.2011

zuletzt bearbeitet 29.12.2012 | Top

RE: Wiking Neuheiten - ganz nach meinem Geschmack

#31 von dieKatze , 30.12.2012 14:43

Hallo Jungs,

bitte verzeiht mir wenn ich jetzt mal etwas krass formuliere, ist nicht persönlich gemeint, aber ihr seht das alles anscheinend irgendwie aus einer Hardcore-Nerd-Perspektive, ihr seid engagierte Wiking-Sammler die wahrscheinlich schon jahrelang sammeln und Wissen und Erfahrungen erarbeitet haben die dem gewöhnlichen Durchschnittskäufer einfach fehlen. Ihr seid eher nicht die Zielgruppe für die Neuauflagen, auch wenn euer Geld bei den Siepers sicher genauso willkommen ist wie zum Beispiel meins.
Ich bin aber sehr froh darüber, daß ich nicht monatelang nach einem perfekt erhaltenen alten Modell suchen muß sondern einfach in den Laden gehen kann und das Ding sofort mitnehmen kann. Mir fehlt das Insiderwissen um eventuelle Bastel-oder Umbauarbeiten an einem "wertvollen" Original auf den ersten Blick erkennen zu können und mein Interesse geht auch nicht weit genug um mir jahrelang derartiges Fachwissen anzutrainieren, ich möchte einfach altmodische Automodelle besitzen die zur alten Modellbahn passen und die ich bei Bedarf auch umbauen und verändern kann. Und ich glaube so wie ich denken auch noch andere, unbedarft halt: "Sieht schön aus, kaufe ich". Mag aus Profisicht etwas dümmlich klingen, ist aber ein gutes Kaufargument. Und da habe ich überhaupt kein schlechtes Gewissen bei.
Volle Zustimmung meinerseits aber für eure Kritik am Ausbluten des aktuellen Sortiments. Da kommt ja überhaupt nichts mehr, kein aktueller Opel oder Ford, nicht mal mehr viel Mercedes, ich meine mir persönlich sind Automodelle nach aktuellem Vorbild auch eher unwichtig, aber komisch ist es schon.






Schönen Gruß,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007

zuletzt bearbeitet 30.12.2012 | Top

RE: Wiking Neuheiten - ganz nach meinem Geschmack

#32 von Wikingjäger , 30.12.2012 15:29

Hallo Ralf,

das war weder unhöflich noch falsch was Du schreibst. Du hast das schon ganz treffend formuliert und es verhält sich wirklich so wie Du schreibst. Deswegen habe ich ja auch von vornherein geschrieben, daß die Sammelleidenschaft durchaus die Möglichkeit läßt, von verschiedenen Seiten an diese Thematik ranzugehen und ein Jeder kann auf seine Weise glücklich werden. Ich ein "Nerd" ???........hm, vielleicht........

Es ist ja nicht Jedermanns Ding, sich jahrzehntelang wie Botho oder ich mit dem Thema Wiking auf Börsen auseinanderzusetzen, oder sich trotz Carstens jugendlichem Alter so tief in die Materie reinzuknien. Wenn es Dir Freude macht, wie Du sammelst, ist es doch schonmal die halbe Miete und darauf kommt es an.

Es gibt halt Sammler, die ihre Meinung haben und auch dazu stehen und nicht alles was Wiking heute auf den Markt wirft kommentarlos hinnehmen (ohne gleich gestrig zu wirken), darum ging es mir.

Viel Freude mit dem Hobby und den Modellen,


wünscht

Ralf


Wiking ? - Find ich gut !


Wikingjäger  
Wikingjäger
Beiträge: 288
Registriert am: 26.05.2011

zuletzt bearbeitet 30.12.2012 | Top

RE: Wiking Neuheiten - ganz nach meinem Geschmack

#33 von schwabenwikinger , 30.12.2012 16:17

Jungs, helft mir mal: Was ist ein "Nerd" und bin ich womöglich auch so was? Wenn ja, so tuts wenigstens nicht weh....

Gruß, Götz


"Der Verzicht auf Nebensächlichkeiten hat verblüffende Natürlichkeit zur Folge" (Friedrich P.)


 
schwabenwikinger
Beiträge: 1.075
Registriert am: 23.01.2010


RE: Wiking Neuheiten - ganz nach meinem Geschmack

#34 von dieKatze , 30.12.2012 16:45

Hallo Götz,

also zu meiner Zeit, in den Achtzigern, war ein Nerd der Typ der immer alleine in seinem Keller sitzt und Computer zusammenbaut, normalerweise dargestellt mit Strickpulli, Hornbrille und fettigen Haaren. Er hat keine Freunde und keine Ahnung von den meisten Dingen des Lebens außerhalb seines Spezialgebietes. Deshalb war meine Verwendung dieses Begriffes zumindest nicht besonders nett, aber halt etwas überzogen gewählt. Gemeint ist der Spezialist, der zwangsläufig mit zunehmender Spezialisierung in seinem Fachgebiet die Sichtweise des Laien irgendwann nur noch schwer nachvollziehen kann.
Dafür muß man nicht unbedingt Wikingsammler sein. Wahrscheinlich sind die meisten von uns irgendwo Nerds, auf irgendeinem Gebiet in dem Oberflächlichkeit für einen selbst nicht mehr ausreicht, man von seinen Mitmenschen aber nur noch Kopfschütteln erntet...


Schönen Gruß,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007

zuletzt bearbeitet 30.12.2012 | Top

RE: Wiking Neuheiten - ganz nach meinem Geschmack

#35 von gs800 , 30.12.2012 16:49

Hallo zusammen,

habe mal eben die Definition des Nerds in Wikipedia nachgeschaut. So krass habe ich das bisher nicht gesehen...
Immerhin tut es dem Nerd selbst nicht weh - vielleicht Anderen?
Aber zurück zum Thema Wiking Hardcoresammler. Ich habe selbst mal intensiv Wiking Autos ab ca. Mitte 50er bis 80er gesammelt. Das ist mittlerweile 30 Jahre her. Dazu war ich auf vielen Börsen und Flohmärkten und kannte so ziemlich jedes Spielwarengeschäft im Umkreis von ca. 100 km um meinen Wohnort und auch einen Haufen Gleichgesinnter. Dann habe ich meine Sammlung wegen Änderung meiner persönlichen Prioritäten stark reduziert.
Nach einigen Jahren Abstinenz habe ich das Thema im kleinen Masstab wieder angefangen. Ich bin da auch nicht auf Wiking beschränkt, sondern habe auch diverse Brekina aber alles passend zur Epoche 3.
Die Neuauflagen sind streckenweise stark kompromissbehaftet (Leiterpark des PMS Feuerwehrsets, Wegfall der separat eingesetzten Kühlergrills etc.). Manches ist recht ansprechend gemacht und dann kaufe ich das halt. Prinzipiell sind mir die alten Originale lieber aber preislich manchmal zu abgehoben. Teilweise ist dies auch schon bei neueren Nachauflagen zu beobachten (Veltins Set mit Rungenauflieger oder PMS Fernfahrer etc.).
Für mich definiert sich der Hardcoresammler als einer, der alles von einem Hersteller oder einem Themenbereich eines Herstellers sammelt. Da gibt es z.B. die Sammler, die die Modelle mit den Original Preisschildern oder in den alten Originalpackungen sammeln. Bei Märklin ist das ja stellenweise auch nicht anders, wenn ich mir die Preisentwicklung der Prüfbanderolen ansehe.
Prinzipiell soll jeder Sammler nach seiner Facon glücklich werden. Wichtig ist dabei eher die gegenseitige Toleranz. (Hatten wir schon in einem anderen Thread).


Just my 5 Rappen
Rei/CH


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)


 
gs800
Beiträge: 3.203
Registriert am: 26.02.2012


RE: Wiking Neuheiten - ganz nach meinem Geschmack

#36 von Wikingjäger , 30.12.2012 17:05

Götz,

Du bist bestimmt auch sowas, wie ich auch

LG

Ralf


Wiking ? - Find ich gut !


Wikingjäger  
Wikingjäger
Beiträge: 288
Registriert am: 26.05.2011


RE: Wiking Neuheiten - ganz nach meinem Geschmack

#37 von HanseWikinger , 30.12.2012 17:43

Zitat von dieKatze im Beitrag #31
Hallo Jungs,

bitte verzeiht mir wenn ich jetzt mal etwas krass formuliere, ist nicht persönlich gemeint, aber ihr seht das alles anscheinend irgendwie aus einer Hardcore-Nerd-Perspektive, ihr seid engagierte Wiking-Sammler die wahrscheinlich schon jahrelang sammeln und Wissen und Erfahrungen erarbeitet haben die dem gewöhnlichen Durchschnittskäufer einfach fehlen. Ihr seid eher nicht die Zielgruppe für die Neuauflagen, auch wenn euer Geld bei den Siepers sicher genauso willkommen ist wie zum Beispiel meins.
Ich bin aber sehr froh darüber, daß ich nicht monatelang nach einem perfekt erhaltenen alten Modell suchen muß sondern einfach in den Laden gehen kann und das Ding sofort mitnehmen kann. Mir fehlt das Insiderwissen um eventuelle Bastel-oder Umbauarbeiten an einem "wertvollen" Original auf den ersten Blick erkennen zu können und mein Interesse geht auch nicht weit genug um mir jahrelang derartiges Fachwissen anzutrainieren, ich möchte einfach altmodische Automodelle besitzen die zur alten Modellbahn passen und die ich bei Bedarf auch umbauen und verändern kann. Und ich glaube so wie ich denken auch noch andere, unbedarft halt: "Sieht schön aus, kaufe ich". Mag aus Profisicht etwas dümmlich klingen, ist aber ein gutes Kaufargument. Und da habe ich überhaupt kein schlechtes Gewissen bei.


Ich kann deine Sicht durchaus verstehen und fühle mich auch nicht angegriffen. Wenn ich das richtig verstehe, ist es für dich aber egal, ob es sich um alte Originale, Neuauflagen alter Modelle oder Neuentwicklungen handelt. Wenn du eine Neuauflage kaufst, tust du es, weil sie dir gefällt, würde bei einem Original der Preis stimmen, würdest du auch das nehmen. Eine Neuentwicklung die optisch passt wäre aber auch ok.
Du bist aber eigentlich auch nicht die Zielgruppe der PMS-Verkehrsmodelle-Reihe, die gezielt damit wirbt, dass es sich um "alte" Modelle handelt. Da geht es eher um Sammler, die "ein Stück Peltzer" haben wollen, oder Modelle die "wie früher" sind, wie in ihrer Kindheit. Dass du dich auch von den Modellen angesprochen fühlst, dürfte den PMS allerdings wohl kaum stören ;-)
Der PMS zielt denke ich auch eher auf Sammler, während du ein Modellbahner zu sein scheinst, für den die Modelle nur Zubehör sind. Für dich wäre also auch eine "Wiking-Magic"-Serie mit einfachen Modellen nach alten Vorbildern interessant, oder?


 
HanseWikinger
Beiträge: 224
Registriert am: 31.07.2012


RE: Wiking Neuheiten - ganz nach meinem Geschmack

#38 von dieKatze , 30.12.2012 17:49

Hallo HanseWikinger,

das hast Du ziemlich zutreffend zusammengefasst - und in der Tat, ich besitze kein einziges PMS-Set...




Schönen Gruß,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: Wiking Neuheiten - ganz nach meinem Geschmack

#39 von schwabenwikinger , 30.12.2012 18:40

Rei,
Danke für die Aufklärumg und UFF, so ganz fühl ich mich (sorry Ralf) da dann doch nicht angesprochen...

Gruß, Götz


"Der Verzicht auf Nebensächlichkeiten hat verblüffende Natürlichkeit zur Folge" (Friedrich P.)


 
schwabenwikinger
Beiträge: 1.075
Registriert am: 23.01.2010


RE: Wiking Neuheiten - ganz nach meinem Geschmack

#40 von Wikingjäger , 30.12.2012 18:45

Jaja Götz,

hau Du nur ab und laß mich hier in der Nerd-Suppe sitzen, na warte.......

LG

Ralf


Wiking ? - Find ich gut !


Wikingjäger  
Wikingjäger
Beiträge: 288
Registriert am: 26.05.2011


RE: Wiking Neuheiten - ganz nach meinem Geschmack

#41 von dieKatze , 27.04.2013 18:04

Hallo Leute,

neue Wiking-Plagiate aus Polen, Lüdenscheid oder der VR China! Der Ackermann Sattelzug und der Bild Transporter, der in Köln natürlich völlig fehl am Platze ist.


Hier fährt einer auf den Messeparkplatz in Deutz:













Der von der Bild fährt einmal täglich ans Rheinufer um die unverkauften Exemplare unauffällig verschwinden zu lassen. In Köln liest man Express!







Schönen Gruß,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007

zuletzt bearbeitet 27.04.2013 | Top

RE: Wiking Neuheiten - ganz nach meinem Geschmack

#42 von Wikingbub , 27.04.2013 20:24

Zitat von dieKatze im Beitrag #41
Hallo Leute,

neue Wiking-Plagiate aus Polen, Lüdenscheid oder der VR China! Der Ackermann Sattelzug und der Bild Transporter, der in Köln natürlich völlig fehl am Platze ist.


Hier fährt einer auf den Messeparkplatz in Deutz:













Der von der Bild fährt einmal täglich ans Rheinufer um die unverkauften Exemplare unauffällig verschwinden zu lassen. In Köln liest man Express!







Schönen Gruß,

Ralf

Hallo Ralf
Laufweg deiner Modelle!
Lüdenscheid, Polen, Lüdenscheid, (dein Händler) dann zu dir nach Köln. (Auf der Packungs rückseite steht das Herstellerland) Made in Germany für in Lüdenscheid gespritzten Modelle.
Mfg. Wikingbub


Wiking-Autos ...weil man sich mit ihnen jeden automobilen Traum erfüllen kann DWSLF


 
Wikingbub
Beiträge: 465
Registriert am: 02.07.2012


RE: Wiking "Kleinserien" - das geht nicht mehr lange gut

#43 von ostermannkl , 27.04.2013 21:08

Zitat von Blech im Beitrag #27
Da gibt es fast schon unzählige Vertreiber von Wiking (Kleinserien?)Modellen, die monatlich alte Neuheiten auf den Markt bringen und dann Sieper/Wiking selbst. Und die Preise liegen heute für ein neues Modell meist kaum unter dem des alten Originals am Sammlermarkt... Und alle werden ihre Sachen los, Monat für Monat... Wie funktioniert das?
Das funktioniert schon lange nicht mehr. Deshalb sinken die Auflagen und steigen die Preise für Neuware extrem, weil sich der Formenbau, die Formenwartung und das Maschinenrüsten nicht mehr bei den geringen Stückzahlen günstig rechnet. Thermoplastischer Spritzguß ist eigentlich nur bei Auflagen im mindestens Zenhntausenderbereich lohnend. Das gab es zuletzt, als jedes Fahrad- Schreibwaren-, Haushaltswaren- und natürlich Spielwarengeschäft selbst in den ländlichen Kleinstädten Wiking im Zwanzigerpack und mehr führte und auch verkaufen konnte.....
Schaut Euch die Ramschaktinen und die unverkäuflichen Bestände im "Post Museums Shop an" ....
Von den anderen war Herpa vor nicht langer Zeit fast insolvent, Kibri war es bereits, Roskopf verschwunden, Roco zivil sind so gut wie nicht gepflegt und Preiser dünnt das Sortiment ständig aus. Bub und Neo mußten ins "Kiunke Imperium" (Post Museums Shop, Modelcaworld) flüchten. Wie gesagt, das geht nicht mehr lange gut.



ostermannkl  
ostermannkl
Beiträge: 89
Registriert am: 16.12.2010


RE: Wiking "Kleinserien" - das geht nicht mehr lange gut

#44 von Blech , 29.04.2013 08:19

Ostermannkl-
wenn ich mich durchs Wiking-Forum lese, sieht das aber auch heute noch genau so aus, wie ich im Dezember 2012 geschrieben habe - bei Wiking!
Nur bei Wiking und nur dazu habe ich geschrieben.
Du aber würfelst alle Hersteller zusammen -das habe ich nicht gemeint und auch nicht geschrieben.
Es ist doch so: Die Leute kaufen, was auf den Tresen kommt -Hauptsache ist, dass Wiking irgendwie darunter oder dahinter steht.
Die vielen Wiking-Vertreiber mit eigener Note (wie Post-Shop usw) haben wohl alle noch sonnige Tage. Sonst wären die vielen Anbieter ja schon weg -sind sie aber nicht.
Im Gegenteil! Es gibt immer wieder neue Anbieter, die alte oder abgewandelte Wiking-Modelle bei Sieper neu auflegen lassen. Und dann natürlich Wiking selbst mit eigener Liste, genannt Modellpflege.
Wie im Wiking-Forum zu lesen ist, jammern zwar einige Sammler über die steigenden Preise der wieder aufgelegten Modelle -aber alle kaufen offenbar fleißig.
Ich bin übrigens kein Wiking 1:87-Sammler. Bei Wiking interessiert mich die Frühgeschichte und die Nische 1:200-Metall-Landmodelle und deren verzweigte Nachkriegsgechichte.
Schöne Grüße aus Hessen
Blech


Blech  
Blech
Beiträge: 12.387
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 29.04.2013 | Top

RE: Wiking "Kleinserien" - das geht nicht mehr lange gut

#45 von collect-60 , 29.04.2013 08:37

Zitat von Blech im Beitrag #44
...Es ist doch so: Die Leute kaufen, was auf den Tresen kommt -Hauptsache ist, dass Wiking irgendwie darunter oder dahinter steht....Blech


Hallo Botho,
diese Aussage von dir kann ich nicht ganz unwiderrufen stehen lassen. Klar kauft ein Wiking-Sammler Modelle, bei denen "Wiking" drauf- oder drunterteht, aber nicht nur deshalb Das mag vielleicht für Märklin-Sammler gelten.......
Es ist doch so, dass viele dieser Sondermodelle (nicht alle, aber fast alle) ungemein attraktive Fahrzeuge nachbilden, die trotz des aufgrund der kleinen Auflagen höheren Preises gut gekauft werden. Und zwar wegen der Attraktivität, nicht nur weil Wiking drunter steht (ok, es gibt auch ein paar Sammler, für die letztere Tatsache das Wichtigste beim Sammeln ist).

Gruss

Kurt


collect-60  
collect-60
Beiträge: 676
Registriert am: 09.01.2008

zuletzt bearbeitet 29.04.2013 | Top

RE: Wiking "Kleinserien" - das geht nicht mehr lange gut

#46 von Blech , 29.04.2013 08:55

Okay, Kurt,
da schließe ich mich an -aber es ist eigentlich klar, dass die vielen Neuaufleger alter Wiking-Modelle nur die auflegen, die auch heute größeres Interesse finden werden.
Die betreiben natürlich auch Marktforschung und Kaufleute sind sie auch (meistens).
Und ich finde es ja auch nicht falsch, solange der Markt da ist.
Interessant finde ich an Ostermannkls Vortrag, die Aufzählung die vielen anderen Firmen, die Probleme haben sollen. Denn irgendwie passt das ins Bild: Da werden die Produkte der Wiking/Sieper-Konkurrenten oft über den grünen Klee für ihre Modelltreue gelobt. Nur kauft sie scheinbar keiner -und die "einfachen Wikinger" laufen ihnen noch heute an der Theke den Rang ab. Bemerkenswert, meine ich.
Und was mache ich als "Märklinist" an diesem Wochenende? Ich fahre samstags zum Wiking-Treff nach Wiesbaden...vielleicht gibts ja was für 1:200-Nischenbewohner.
Schöne Grüße aus Hessen
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 12.387
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 29.04.2013 | Top

RE: Neuheiten Wiederauflagen Kleinserie

#47 von Wikingbub , 29.04.2013 09:33

Hallo
Dann möchte ich auch mal meinen Senf, oder 1 Cent zu diesem Thema beisteuern. Ich bin begeisterter Wiking Sammler. Kaufe aber nur das was mir gefällt. (egal ob neu Wieder oder Sonderauflage) die Preis-abzocke bei PMS (hoher (gerechtfertigter VK) und anschließender Ausverkauf) habe und mache ich nicht mit. Habe da nur die für mich interessanten Modelle besorgt. Zu den von vielen einzelnen Anbietern aufgelegten Sondermodellen, die würden es doch nicht machen, wenn nicht etwas Gewinn (wenn alle Modelle Verkauft) überbleibt. Und zu den „Hohen“ Preisen der Sondermodelle (Wiederauflagen) Wiking ruft da schon für die Anbieter gute VK Preise auf, die dann leider an den Wiking Sammler unter Kaufmännischen Gesichtspunkten weitergegeben werden müssen.
Der heutige Wiking Sammler kauft nicht mehr alles, er ist kritischer geworden, und es gibt zwei oder mehr „Sammellager“, unverglast / Drahtachser, Altsammler bis 1984 der Neuheiten, und der Alles Wiking Sammler. (Das dürfte aber die Minderheit sein).
So das wars aus meiner Sicht, man könnte da noch Seitenweise drüber Spekulieren, usw. aber Endergebnis?
Mfg. Wikingbub


Wiking-Autos ...weil man sich mit ihnen jeden automobilen Traum erfüllen kann DWSLF


 
Wikingbub
Beiträge: 465
Registriert am: 02.07.2012


RE: Neuheiten Wiederauflagen Kleinserie

#48 von Blech , 29.04.2013 09:37

Wikingbub -es ist richtig: Der Markt richtet es. Und der ist ja scheinbar (noch) da.
Da müssen wir uns gar nicht die Finger krumm tippen -das funktioniert schon, wie überall im richtigen Leben.
Freundliche Vor-Mai-Grüße
Blech


Blech  
Blech
Beiträge: 12.387
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 29.04.2013 | Top

RE: Neuheiten Wiederauflagen Kleinserie

#49 von collect-60 , 29.04.2013 09:41

Hallo Wikingbub,

du hast recht, weiter spekulieren und ins Unendliche diskutieren bringt eh nichts, da die einzelnen Vorlieben ja sehr unterschiedlich sind. Und jeder soll das und soviel sammeln,
wie es ihm gefällt.

Natürlich versuchen die Händler, an den Sondermodellen etwas zu verdienen, aber um die Gewinnzone zu kommen, muss schon ein grosser Teil der Auflage verkauft werden.
Und das klappt je nach Modell mal besser, mal schlechter. Wirklich attraktive Modelle sind da oft schnell ausverkauft (500 Stück sind ja eigentlich nicht viel im Vergleich zu früheren
vierstelligen Auflagenhöhen).

Der "Ausverkauf" beim PMS hat mich auch ein bisschen geärgert, hatte ich doch schon fast alle Modelle immer nach Erscheinen bestellt. Wenigstens konnte ich die mir fehlenden Sachen
jetzt noch günstig erwerben.

Gruss

Kurt


collect-60  
collect-60
Beiträge: 676
Registriert am: 09.01.2008


RE: Wiking Neuheiten - ganz nach meinem Geschmack

#50 von U 406er , 25.04.2014 23:56

Hallo
Hier meine Neuheiten.
Es kann wieder gebaut werden,eine Reihe von Baufahrzeugen der 1960/70er Jahre stehen parat.
Auch die Ulmer Bullen wollten ins Gelände.











Gruß
Uwe



 
U 406er
Beiträge: 900
Registriert am: 18.08.2011


   

Alte Plastik-Autos und ein altes Foto
Frage zu Herpa-Sattelzug

Xobor Ein eigenes Forum erstellen