[Erledigt] Minitrix Re 4/4, Elektriker gesucht......

#1 von sugo , 19.12.2008 21:38

Hallo Freunde
Ich weiss, das Teil ist noch nicht soooo alt, trotzdem bitte ich euch um Hilfe :
Ich habe kürzlich eine verbastelte Minitrix Re 4/4 gekauft. Nun habe ich sie auseinandergenommen, abgeschmiert, gereinigt und auch das Licht kontrolliert.
Von Anfang an funktionierte die Stirnwandbeleuchtung in beiden Fahrrichtungen nur auf eine Seite. Die Lämpchen sind beide ok.
Nun meine Frage:
Hat diese Lok schon eine Wechselschaltung? Sieht eigentlich unter der Printplatte so aus.
Kann es sein, dass mein Vorgänger was gebastelt hat bzw. stimmen die gelöteten Anschlüsse auf der Printplatte?
Vielleicht hat ja ein Forumisti eine solche Lok und könnte nachschauen.
Wär echt toll wenn mir jemand helfen könnte, das ist nicht mein Spezialgebiet.
Vielen Dank für eure Hilfe.
Gruss
Heinz


 
sugo
Beiträge: 558
Registriert am: 05.11.2008


RE: [Erledigt] Minitrix Re 4/4, Elektriker gesucht......

#2 von arokalex , 20.12.2008 01:33

Hallo, habe gerade von deinem Problem gelesen... möchte jetzt nicht unbedingt etwas Falsches sagen, meine aber mich zu erinnern, dass ich früher mal bei einer der ersten Minitrix-E-Loks dieses durch Wechseln der Radsätze, also diese umgekehrt eingesetzt, behoben habe?
Vielleicht hast du damit Erfolg.
Viele Grüsse

PS. Hatte ich vergessen: Deine Lok müsste Lichtwechsel in der jeweiligen Fahrtrichtung haben.


arokalex  
arokalex
Beiträge: 762
Registriert am: 24.07.2008


RE: [Erledigt] Minitrix Re 4/4, Elektriker gesucht......

#3 von sugo , 20.12.2008 15:44

Hallo arokalex

Danke vorerst für den Hinweis. Werde es heute nochmals probieren. Ich habe einen Tipp von einem Freund bekommen. Der meint, das sei eindeutig eine EMS Platine und da sei es normal, dass, wenn man "normal", nicht "EMS" fährt, das Licht nicht korrekt brennt.
Ich werde auch dies noch überprüfen.

Grüsse
Heinz


 
sugo
Beiträge: 558
Registriert am: 05.11.2008


RE: [Erledigt] Minitrix Re 4/4, Elektriker gesucht......

#4 von modellbahner , 20.12.2008 18:36

Zitat von sugo
Von Anfang an funktionierte die Stirnwandbeleuchtung in beiden Fahrrichtungen nur auf eine Seite.


Hallo Heinz,
wie darf ich die Frage verstehen.
Leuchten beide Lampen immer oder leuchtet eine Lampe nicht ?

Was die Platine angeht, so zeige sie mal von der Seite. Wenn das eine EMS Paltine sein soll, dann müssten mehr Lötpunkte von oben zu sehen sein.
Eine EMS Lok lässt sich mit einem normalen Fahrtrafo nicht steuern. Das geht nur mit dem EMS Steuergerät.

Für den Fall, dass das eine normale Platine ist, kann ich Dir drei Fehlerquellen anbieten.

1. Die Dioden für den Lichtwechsel sind defekt.
2. Die Lampenkontakte müssen justiert werden.
3. Die Birnen haben am Bund keinen Kontakt zum Fahrwerk.


Gruss
Oswin



 
modellbahner
Beiträge: 1.610
Registriert am: 04.06.2007


Minitrix Re 4/4

#5 von sugo , 20.12.2008 19:50

Hallo Oswin
Vielen Dank für Deine Tipps.
Also,
- es brennt, fahrrichtungsunabhängig, immer das gleiche Lämpchen.
- die Kontakte sind i.O.
- das normalerweise nicht brennende Lämpchen brennt, wenn ich Strom an
Masse lege und den andern Pol direkt speise.
- EMS hab ich probiert, funzt auch nicht.

Also ist es vielleicht die Diode, nur, wo bekomm ich welche her? Das sind doch die zwei unteren, oder nicht?




Bin ja mal gespannt auf die Diagnose.

Grüsse
Heinz


 
sugo
Beiträge: 558
Registriert am: 05.11.2008


RE: [Erledigt] Minitrix Re 4/4, Elektriker gesucht......

#6 von Expressler , 20.12.2008 22:12

Hallo Heinz,

ich kenne mich mit EMS zwar nicht gut aus, aber eines kann ich mit Sicherheit sagen: Die abgebildete Platine ist keine EMS-Platine! Dazu ist viel zu wenig Elektronik drauf. Und eine Diode ist überhaupt nicht zu sehen. Unten links und rechts befinden sich zwei Widerstände, das Teil oben links kann ich nicht identifizieren, und oben rechts könnte ein Kondesator sitzen.
Wenn ich Dich richtig verstehe, wechselt sie Beleuchtung mit der Fahrtrichtung, aber es leuchtet immer nur eines der beiden Lämpchen. Dann vermute ich, wie Oswin auch, (Zitat): 3. Die Birnen haben am Bund keinen Kontakt zum Fahrwerk. (Zitat Ende)
Mein Tipp: Mal rausnehmen, säubern, wieder reinbauen, etwas dran wackeln...
Sprich: ich vermute schlechten Kontakt.

Gruß Günther


Solange ich lebe, lebt auch Trix Express!


 
Expressler
Beiträge: 1.147
Registriert am: 01.10.2008


RE: [Erledigt] Minitrix Re 4/4, Elektriker gesucht......

#7 von sugo , 21.12.2008 09:35

Guten Morgen Günther
Vielen Dank für Deine Ausführungen.
Es ist offenbar schwierig, mein Problem korrekt zu beschreiben.

Zitat von Expressler

Wenn ich Dich richtig verstehe, wechselt sie Beleuchtung mit der Fahrtrichtung, aber es leuchtet immer nur eines der beiden Lämpchen.



Nein, es brennt immer dasselbe Lämpchen, egal, ob ich vorwärts oder rückwärts fahre..
Die Lämpchen und Kontakte sind gereinigt und i.O.
Möglcherweise ist ein Widerstand defekt, der eine hat keinen Durchgang.
Wichtig für mich ist mal die Erkenntnis, dass
- es keine EMS Lok ist
Das zweite, das für mich wichtig wäre
- hat diese Lok nun ursprünglich einen Lichtwechsel, ja oder nein.
Es kann ja eigentlich nicht viel defekt sein, die Platine ist gottseidank nicht sehr gross.
Möglich wäre ja auch, dass die Lötanschlüsse nicht am richtigen Ort sitzen.

So, nun gemma mal was futtern

Es grüsst euch
Heinz


 
sugo
Beiträge: 558
Registriert am: 05.11.2008


RE: [Erledigt] Minitrix Re 4/4, Elektriker gesucht......

#8 von Expressler , 21.12.2008 10:28

Guten Morgen Heinz.

Also jetzt mal systematisch.
Wenn ich es auf dem Bild richtig sehe, hat die Lok an jeder Stirnseite ein Lämpchen, also insgesamt zwei. Von denen brennt aber nur eines, egal in welcher Fahrtrichtung. Damit ist fahrtrichtungsabhängige Lichtwechsel schon einmal auszuschließen.
Du schreibst, dass der eine Widerstand keinen Durchgang hat. Damit dürfte die Ursache gefunden sein. Ich vermute, dass das Lämpchen auf der Seite nicht brennt, wo auch der defekte Widerstand sitzt.
Schleierhaft ist mir allerdings, warum die Lämpchen über Widerstände angeschlossen sind. Das ist eigentlich unnötig. Aber da Du schreibst, dass die Lok "verbastelt" ist, habe ich auch dazu eine Theorie. Die Lok hatte ursprünglich Lichtwechsel. Dann hätte anstelle der Widerstände dort jeweils eine Diode sitzen müssen. Vielleicht hat der Vorbesitzer das aus unerfindlichen Günden geändert.
Somit bestünde aber auch die Möglichkeit, wieder Lichtwechsel zu installieren, indem Du die Widerstände durch Dioden ersetzt, die so eingelötet werden müssen, dass die Durchlassrichtung jeweils zum Lämpchen hin zeigt. Geeignet wäre dafür z.B. der Typ 1 N 4001.

Gruß Günther


Solange ich lebe, lebt auch Trix Express!


 
Expressler
Beiträge: 1.147
Registriert am: 01.10.2008


RE: [Erledigt] Minitrix Re 4/4, Elektriker gesucht......

#9 von modellbahner , 21.12.2008 13:29

Zitat von Expressler
Und eine Diode ist überhaupt nicht zu sehen.

Unten links und rechts befinden sich zwei Widerstände, das Teil oben links kann ich nicht identifizieren, und oben rechts könnte ein Kondesator sitzen.


Hallo Günter,
auf der Platine sind Dioden vorhanden. Das was Du als Wiederstand bezeichnet hast sind Dioden.
So wie die Sache aussieht ist eine davon defekt. Dioden sind sehr empfindlich was Kurzschlüsse angeht. Das kann z. B. dann passieren, wenn die Platine nicht richtig aufgesetzt wird, und der Lampenkontakt mit der Masse in Berührung kommt.
Als Ersatz kann man eine Diode vom Typ 1N4148 verwenden. Diese Dioden sind kleiner als die 1N4001. Allerdings vertragen die 1N4001 grössere Ströme und verabschieden sich nicht gleich, wenn die Platine nicht richtig aufgesetzt wird.
Solche Dioden gibt es in Elektronikläden .


Verbastelt sieht die Platine nicht aus. Die Lötstellen sehen sehr ordentlich und original aus.

Gruss
Oswin



 
modellbahner
Beiträge: 1.610
Registriert am: 04.06.2007


RE: [Erledigt] Minitrix Re 4/4, Elektriker gesucht......

#10 von Expressler , 21.12.2008 14:03

Hallo Oswin,

solche Dioden mit Farbberingung habe ich noch nie gesehen. Edit: Habe mich aber soeben überzeugt dass es das gibt. Leider kann ich die Farben auf dem Bild nicht genau erkennen.
Wenn es aber wirklich welche sind, warum brennt dann das eine Lämpchen immer, egal in welcher Fahrtrichtung? Dann müsste ja die zugehörige Diode in beiden Richtungen leiten und wäre damit ebenfalls defekt.
Mit der Drossel hast Du sicher Recht.
Da genügend Platz vorhanden ist, würde ich aus den von Dir genannten Gründen die 1N4001 bevorzugen.

Gruß Günther


Solange ich lebe, lebt auch Trix Express!


 
Expressler
Beiträge: 1.147
Registriert am: 01.10.2008


RE: [Erledigt] Minitrix Re 4/4, Elektriker gesucht......

#11 von modellbahner , 21.12.2008 18:52

Zitat von Expressler
Hallo Oswin,

solche Dioden mit Farbberingung habe ich noch nie gesehen. Edit: Habe mich aber soeben überzeugt dass es das gibt. Leider kann ich die Farben auf dem Bild nicht genau erkennen.
Wenn es aber wirklich welche sind, warum brennt dann das eine Lämpchen immer, egal in welcher Fahrtrichtung? Dann müsste ja die zugehörige Diode in beiden Richtungen leiten und wäre damit ebenfalls defekt.



Hallo Günther,
vermutlich sind auch beide Dioden defekt. Die eine lässt den Strom nicht mehr durch und die Andere ist in beiden Richtungen durchlässig.
In diesem Fall müssen eben beide Dioden erneuert werden.

Die Lampankontakte sind leider sehr unglücklich konstruiert worden. Wenn man da nicht aufpasst, dann kommt der Kontakt schnell mit der Masse in Berührung, und die Diode wird zerstört.
Man sollte die Platine auch niemals ohne Birnen montieren. Dann besteht erst recht die Gefahr, dass die Lampenkontakte mit der Masse in Berührung kommen. Defekte Birnen lässt man solange in der Lok, bis sie gegen neue Birnen ausgetauscht werden.


Was die Frage Wiederstand oder Diode angeht.
Warum sollten die Birnen über Wiederstände angeschlossen werden?
Für den Lichtwechsel werden immer Dioden verwendet. Warum sollte das bei dieser Lok anders sein?

Gruss
Oswin



 
modellbahner
Beiträge: 1.610
Registriert am: 04.06.2007


RE: [Erledigt] Minitrix Re 4/4, Elektriker gesucht......

#12 von Expressler , 21.12.2008 19:23

Zitat von modellbahner
Was die Frage Wiederstand oder Diode angeht.
Warum sollten die Birnen über Wiederstände angeschlossen werden?


Hallo Oswin,

ich schrieb ja weiter oben an Heinz: "Schleierhaft ist mir allerdings, warum die Lämpchen über Widerstände angeschlossen sind. Das ist eigentlich unnötig."
So what , teilen wir Heinz einfach mit, dass er beide Dioden auswechseln soll. Machst Du das oder soll ich es machen?

Gruß Günther


Solange ich lebe, lebt auch Trix Express!


 
Expressler
Beiträge: 1.147
Registriert am: 01.10.2008


RE: [Erledigt] Minitrix Re 4/4, Elektriker gesucht......

#13 von modellbahner , 21.12.2008 20:05

Zitat von Expressler
teilen wir Heinz einfach mit, dass er beide Dioden auswechseln soll. Machst Du das oder soll ich es machen?


Hallo Günther,
ich denke mal, dass er hier mitgelesen hat. Dann weiss er ja was er zu tun hat.

Gruss
Oswin



 
modellbahner
Beiträge: 1.610
Registriert am: 04.06.2007


RE: [Erledigt] Minitrix Re 4/4, Elektriker gesucht......

#14 von sugo , 21.12.2008 20:15

Hallo Günther und Oswin

Danke für eure Tipps ! Ich denke, ihr liegt schon richtig.
Ich werde mir morgen solche Dioden besorgen und dann sehn wir mal.
Ganz herzlichen Dank an alle, die sich mit meinem Problem befasst haben. Das finde ich echt super !
Es grüsst euch
Heinz


 
sugo
Beiträge: 558
Registriert am: 05.11.2008


RE: [Erledigt] Minitrix Re 4/4, Elektriker gesucht......

#15 von dieKatze , 21.12.2008 20:22

Hallo Kollegen,

nachdem nun ja schon quasi alles geklärt ist jetzt noch der archäologische Part. Also der TRIX Gesamtkatalog von 1977/78 sagt uns daß

- die Lok eine Neuheit ist
- sie "vorbildgerecht" nur einen Stromabnehmer hat
- der Preis 99,50 DM betrug
- als e.m.s sogar 139,50 DM

das interessiert euch aber alles gar nicht...aber jetzt kommts

- erkennbar am Sonnensymbol mit zwei Pfeilen darunter ein fahrtrichtungsabhängiger Lichtwechsel vorhanden ist, oder jedenfalls sein sollte.





Und das untere Bild zeigt uns dann noch zwei e.m.s Platinen. Sehen verdammt kompliziert aus...

p.s.: 30 Jahre ist doch auch schon alt...



Schönen Gruß,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: [Erledigt] Minitrix Re 4/4, Elektriker gesucht......

#16 von Expressler , 21.12.2008 20:27

Aber bitte Heinz,

es war mir ein Vergnügen!

Bitte informiere uns über das Ergebnis Deiner Reparatur.

Viele Grüße!
Günther

P.S.
Gerade kommt der Beitrag von Ralf rein. Da sieht man, dass die EMS-Platine doch wesentlich anders aussieht.


Solange ich lebe, lebt auch Trix Express!


 
Expressler
Beiträge: 1.147
Registriert am: 01.10.2008


Lok und ich sind fix und fertig.....

#17 von sugo , 22.12.2008 21:57

Hallo Freunde
Die Tat ist vollbracht, das Licht brennt wieder vorbildmässig, dafür bin ich urlaubsreif

Erst mal aber ein grosses , allen, die mir so nett und ausführlich geholfen haben.

Doch der Reihe nach:
Habe heute morgen die Dioden 1N4001 geholt und auch eingebaut. Auf den Dioden (Bild nur auf Verlangen ) hats aussen einen Ring, der Minus Pol.
Flugs eingebaut, die Finger verbrannt, beide Ringe nach aussen.
War aber falsch, da ging nichts.
Flugs die Finger wieder verbrannt, beide Dioden raus und wieder rein. Grx@!!pengpeng. Da rührt sich immer noch nichts, bzw einmal brennen beide Lämpchen in eine Fahrrichtung, in die andere Fahrrichtung keins.
Flugs, Mist, Kabel abgebrochen, wieder angelötet, Dioden raus, Finger verbrannt und Dioden wieder rein, diesmal mit den Ringen nach innen.
Falsch, wieder falsch......Ohne Worte............
In Gedanken klebt die Lok an der Decke, doch die Stimme meines Sohnes, der mir inzwischen hilft und jede Menge neuer Worte dazulernt und dazu noch grinst, holt mich zurück.
Dioden RAUS ! Wie rein? Ok, einmal Diodenring nach aussen, der andere Diodenring nach innen.
Chance, dass es funzt, 50%.
Ich hole tief Luft, setze die Lok aufs Gleis, und ??
Joker, gewonnen. Das Teil leuchtet wie es muss. Zwei Minuten später, habe mich von der Freude erholt, kommt die Ernüchterung, die Lok läuft nun gar nicht mehr.
Gut dass ich schon sitze, sonst hätte mich der Schlag getroffen. Mit der Lupe haben wir dann festgestellt, dass eine kalte Lötstelle vorhanden war.
Nochmals gelötet, und nun ist alles i.O.
Fazit:
Bin absolut ungeeignet für solche Sachen. Hab keine Ahnung von Dioden wenn ich kein Schema habe. Löten kann ich wie ein Bäcker, shame on me..
Jetzt brauche ich einen Drink und Ruhe.................

Ich wünsch euch was, vielen Dank nochmals

Grüsse
Heinz


 
sugo
Beiträge: 558
Registriert am: 05.11.2008


RE: [Erledigt] Minitrix Re 4/4, Elektriker gesucht......

#18 von Expressler , 23.12.2008 07:32

Hallo Heinz,

vielen Dank für den geradezu dramatischen Bericht.
Du bist nun um einige Erfahrungen reicher . Ich wünsche Dir an den Feiertagen eine gute Erholung von dem Stress und dass Du zusammen mit Deiner wieder funktionierenden Lok gut ins Neue Jahr rutscht!

Viele Grüße

Günther


Solange ich lebe, lebt auch Trix Express!


 
Expressler
Beiträge: 1.147
Registriert am: 01.10.2008


RE: [Erledigt] Minitrix Re 4/4, Elektriker gesucht......

#19 von modellbahner , 23.12.2008 07:58

Hallo Leute,
schön dass wir helfen konnten. Wozu ist ein Forum sonst da

Frohe Feiertage wünscht

Oswin



 
modellbahner
Beiträge: 1.610
Registriert am: 04.06.2007


   

Trix, die "jungen Wilden" respk. Oldtimer/Youngtim
Ur-Trix Mini

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz