unbekannte Schienen

#1 von hannes , 25.08.2013 14:46

Hallo,

Gestern auf dem Trödelmarkt gefunden. Der Händler hat mir versichert das sie aus der DDR kommen. Im Forum habe ich noch nichts gefunden. Sollte es aufgelöst werden stelle ich sie noch im "Das Gleismaterial der DDR " ein.

Das erste sind zwei Weichen im OK. Sie sind aus Metall. Die Schienen liegen auf einem isolierenden Kunststoffstreifen.









Das zweite ist ein Karton voll, so 35 Stück. Das Pappschienen- Band ist auf einer Presspappen-Böschung aufgebracht. Gestempelt mit "We Ba". Sie ähneln denen schon vorgestellten der Firma Ehlcke.








Gruß Matthias


 
hannes
Beiträge: 509
Registriert am: 27.02.2012


RE: unbekannte Schienen

#2 von Ostmodell69 , 25.08.2013 23:02

Hallo Matthias,

die Firma WeBa war in Oelsnitz im Vogtland zu Hause.

Grüße
Torsten


 
Ostmodell69
Beiträge: 462
Registriert am: 10.07.2008

zuletzt bearbeitet 25.08.2013 | Top

RE: unbekannte Schienen

#3 von hannes , 26.08.2013 09:08

Hallo Torsten,

danke für die Info.
Gibt es da noch mehr? Was heißt WaBa, wie lange haben die existiert und was haben sie noch hergestellt? Fragen über Fragen.

Gruß Matthias


 
hannes
Beiträge: 509
Registriert am: 27.02.2012


RE: unbekannte Schienen

#4 von Bernd S , 26.08.2013 09:30

Weba? gab es dazu nicht auch was im Güldemann Katalog?


schönen Gruß aus Sebnitz


Bernd S  
Bernd S
Beiträge: 81
Registriert am: 26.02.2013


RE: unbekannte Schienen

#5 von Gerhard , 26.08.2013 10:24

moin,
könnten die oben gezeigten weichen pico express sein ? die auf dieser seite gezeigten bilder

http://www.modellbahnwerkstatt.net/pico_...s_anlage.0.html

der auf der anlage verwendeten weichen sehen ähnlich aus.

in zusammenhang mit We Ba taucht der name Rudolf Weber auf. vielleicht steht We für Weber und Ba vielleicht Bau oder Bastelmaterial ?

alles nur vermutungen.


 
Gerhard
Beiträge: 2.926
Registriert am: 29.04.2009

zuletzt bearbeitet 26.08.2013 | Top

RE: unbekannte Schienen

#6 von Ostmodell69 , 26.08.2013 10:40

..... WeBa, wenn ich mich richtig erinnere --- Werner Bach / Oelsnitz im Vogtland

Viele Grüße
Torsten


 
Ostmodell69
Beiträge: 462
Registriert am: 10.07.2008


RE: unbekannte Schienen

#7 von Gerhard , 26.08.2013 10:47

nochmals bilder von pico express

http://www.google.de/imgres?um=1&sa=N&bi...9,r:8,s:0,i:106

auf dem 2. bild erkennt man gut, das die weichen dunkler sind als die gleise.

werner bach in oelsnitz kann ja der händler gewesen sein ?


 
Gerhard
Beiträge: 2.926
Registriert am: 29.04.2009


RE: unbekannte Schienen

#8 von Ostmodell69 , 26.08.2013 10:51

Hallo Bernd,

stimmt, im Güldemann stand das Lieferprogramm.

Grüße
Torsten


 
Ostmodell69
Beiträge: 462
Registriert am: 10.07.2008


RE: unbekannte Schienen

#9 von Gerhard , 26.08.2013 10:59

hallo torsten,
hast du einen güldemann katalog ?


 
Gerhard
Beiträge: 2.926
Registriert am: 29.04.2009


RE: unbekannte Schienen

#10 von Ostmodell69 , 26.08.2013 11:10

...leider nur einen Scan...

Grüße
Torsten


 
Ostmodell69
Beiträge: 462
Registriert am: 10.07.2008


RE: unbekannte Schienen

#11 von Gerhard , 26.08.2013 11:23

hallo torsten,
lässt sich davon eine kopie machen ?


 
Gerhard
Beiträge: 2.926
Registriert am: 29.04.2009


RE: unbekannte Schienen

#12 von Bernd S , 26.08.2013 12:44

Bei den Weichen habe ich gedacht das ist ein Fangfrage?Pico Express Ersatzgleis aus Metall von Firma Pilz und die Isolierschicht ist von Kimmel könnte aber auch Hels sein ,alle 3 betriebe haben zusammengearbeitet.
Es gibt hier im Forum schon mal eine Tehma Webagleis.

schönen Gruß aus Sebnitz


Bernd S  
Bernd S
Beiträge: 81
Registriert am: 26.02.2013


RE: unbekannte Schienen

#13 von Gerhard , 26.08.2013 13:27

hallo bernd,
fangfrage, so was stelle ich nicht. ich habe nur versucht, der sache auf den grund zu gehen.


 
Gerhard
Beiträge: 2.926
Registriert am: 29.04.2009


RE: unbekannte Schienen

#14 von gerhart , 26.08.2013 15:38

Hallo Freunde,
es ist richtig, dass Blechgleis, ist das sog. Piko - Ersatzgleis, wird in einigen Händler - Preislisten bzw. Katalogen so bezeichnet.
Die Weichen gibt elektrisch und mit Handbetrieb. Dieses Gleis ,von Pilz gefertigt, sollte der Nachfolger des Bakelitgleises sein. Da ja inzwischen das Hruska - Gleis und auch noch andere Hersteller, auf dem Markt waren. Das sog. Ersatzgleis wurde auch mit Holzböschung angeboten, leider habe ich noch kein Stück davon in der Hand gehabt und kenne den Hersteller nicht.
Diese Ersatzgleise waren an sich nur eine Notlösung und haben sich letztenendes nicht durchgesetzt. Das Weba - Gleis ist auch nicht allzu sehr verbreitet gewesen, denn es gibt heute nicht viel davon.
Nach dem Krieg haben sich viele kleine Firmen mit " Modellbahngleisen " versucht, davon gab es oft nur kleine Serien und die wurden meistens in der Herstellerregion verkauft.
Deswegen kursiert Gleismaterial, was man einfach nicht zuordnen kann.
Gruß Gerhart ( mit " t " aus Berlin)


gerhart  
gerhart
Beiträge: 133
Registriert am: 08.08.2008


RE: unbekannte Schienen

#15 von hannes , 26.08.2013 18:14

Hallo an alle,

da sind ja viele Informationen zusammengekommen, die bestimmt, viele Interessieren. Einen Dank an alle.

Hier noch Fotos von unten und von einer geöffneten Weiche. Sie funktionieren beide.
Das hätte ich gleich mit einstellen sollen.





Das Stellpult war bei den beiden Weichen dabei. Auch unbekannt.





Viele Grüße

Matthias


 
hannes
Beiträge: 509
Registriert am: 27.02.2012


RE: unbekannte Schienen

#16 von gerhart , 03.09.2013 18:08

Hallo Feunde,
wenn man keine Probleme hat macht man welche. Heute bekam ich von Hannes die sog, We-Ba Schienen. Auf seinen Fotos ist die Bezeichnung We-Ba zu sehen. Auf den erhaltenen ist leider kein Aufdruck. Nun habe ich eine We-Ba Weiche in anderer Bauart und anderen We-Ba Stempel.






Leider ist der Stempelaufdruck etwas unscharf.
Die Böschung ist etwas höher und würde mit den genannten We-Ba Schienen, nicht übereinstimmen.
Außerdem stimmen die Schwellenabstände überhaupt nicht überein.
Also ist doch hier die Frage, ist das alles von We-Ba ( Werner Bach ) oder gibt es hier zeitliche Produktionsumstellungen oder hat hier noch jemand mitgemischt. Kooperationen, der Firmen nach dem Krieg, waren üblich.
Vielleicht stellst Du, Hannes, mal ein Foto von der Weiche, hier ein.
Gruß Gerhart


gerhart  
gerhart
Beiträge: 133
Registriert am: 08.08.2008


RE: unbekannte Schienen

#17 von hannes , 03.09.2013 20:24

Hallo Gerhart,

ich habe einen Fehler gemacht. Ich wollte Dir was gutes tun und habe Dir zwei schöne Schienen aus dem Schrotthaufen heraus gesucht ohne auf den Stempel zu achten. Aber ich hätte wissen müssen das Du als Sammler darauf Wert legst.
Aber die sind gar nicht alle gestempelt. Die geraden gar nicht. Darauf habe ich leide nicht geachtet. Du bekommst noch eine gestempelte, versprochen.

Hier noch Fotos von den Weichen.









Gruß Matthias


 
hannes
Beiträge: 509
Registriert am: 27.02.2012


RE: unbekannte Schienen

#18 von gerhart , 04.09.2013 15:44

Hallo Matthias,
was willst Du für eine Weiche von " We-Ba " haben.
Schicke eine Mail direkt.
Ich hoffe,dass unser Namensproblem ein paar Wissende aus der Reserve lockt und etwas Klarheit in die Sache kommt.
Gruß Gerhart


gerhart  
gerhart
Beiträge: 133
Registriert am: 08.08.2008


RE: unbekannte Schienen

#19 von telefonbahner , 04.09.2013 15:54

Hallo ihr beiden,
ich kann euch da leider auch nicht weiterhelfen. Wenn ihr allerdings auf die "Alleswisser und Allesbesserwisser" im DDR Bereich wartet wird das wohl vergeblich sein.
Die hier Auskunft geben könnten schauen hier herein und erfreuen sich an unsrer "Dämlichkeit"

Zitat von gerhart im Beitrag #18

Ich hoffe,dass unser Namensproblem ein paar Wissende aus der Reserve lockt und etwas Klarheit in die Sache kommt.
Gruß Gerhart


Leider ist dies so, vielleicht haben sie ein Schweigegelübde abgelegt und wollen ihr Wissen mit in die Grube nehmen...

Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 13.242
Registriert am: 20.02.2010

zuletzt bearbeitet 04.09.2013 | Top

RE: unbekannte Schienen

#20 von gerhart , 04.09.2013 18:27

Hallo Gerd,
ich gebe Dir nicht unbedingt recht. Leider hat das Thema Ostproduktion von Modellbahnartikeln viele Lücken, weil ja, ich muß es immer wieder betonen, nach dem Krieg, die Hersteller mit so vielen Problemen zu kämpfen hatten, dass das Wissen oft nur örtlich, in der Region, vorhanden war.
Die damaligen Modellbahner, so wie ich, sich um die Geschichte der Modellbahnindustrie, überhaupt nicht gekümmert haben.
Wichtig war, etwas auf die Platte zu bekommen und das war gegenüber heute, teuer.
Ich habe es schon mal erzählt, in einer Kleinstadt bei Leipzig, in Wurzen, stand beim Optiker ein Kesselwagen für 5.-Mark, im Schaufenster. Das muß so 1949 gewesen sein. Das Lohngefüge lag bei 300 - 450 M.
Das sagt doch alles.
Gruß Gerhart


gerhart  
gerhart
Beiträge: 133
Registriert am: 08.08.2008


RE: unbekannte Schienen

#21 von hannes , 04.09.2013 19:54

Hallo,

ich denke nicht das "Die" soviel wissen, die tun nur so. Wer sind die eigentlich?

Gerhart, die Weichen verkaufe ich nicht. Bei den Schienen musste ich schon über meinen Schatten springen. Ich gebe ganz selten was weg.

Gruß Matthias


 
hannes
Beiträge: 509
Registriert am: 27.02.2012


   

Plattenbau, Wasserturm und anderes
Bahnübergang von Piko

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz