RE: Altlandsberg war überall

#76 von Ostmodell69 , 02.12.2013 15:32

Hallo Tino, interessante Vermischung von Plast- und Messingteilen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und so selten war es auch im Osten nicht das Modelle anderer Bahnverwaltungen gebaut wurden. Denk mal an die Leipziger Anlage Grenzingen, da war Ost/West Grenzbahnhof das Thema der Anlage, und u.a. an die DB 042 oder die 10 001 die dort gelaufen sind...

Grüße
Torsten


 
Ostmodell69
Beiträge: 462
Registriert am: 10.07.2008

zuletzt bearbeitet 02.12.2013 | Top

RE: Altlandsberg war überall

#77 von Gelöschtes Mitglied , 02.12.2013 16:20

Ja ja die DB BR10 gabs ja auch beim alten Herrn aus Altlandsberg, super fand ich die Beschreibung wie er die Lok gebaut hat.
Bei der 82er finde ich doof das die so "gerumpft" aussieht als ob man bei der DB keine Kohle für vor und nachläufer hatte...würde sicherlich
besser aussehen dann der Hobel.
Aber was wollte man in der DDR mit der 66er schon anfangen?die 18mm Kuppleräder kamen all den zu Pass die eine sächs.BR71 bauen wollten und davon
sieht man heute (fast)keine mehr ...im Modelleisenbahner war in 60 Jahren eine einzige Eigenbau 71 drin un die hatte die 66er Schlappen druf.
Gruss Tino



RE: Altlandsberg war überall

#78 von Gelöschtes Mitglied , 02.12.2013 17:52

..aus G8 wurde eine G8.1 wobei selbst alle Speisedome durch Messingteile ersetzt wurden .
Tenderantrieb wo wie konnte es anders sein die Gützoldzahnräder wieder brühe waren,ersetzt habe ich
diese such die Vorgängerzahnräder aus pertinax ...die waren fast unzerstörbar.








Gruss Tino



RE: Altlandsberg war überall

#79 von Gelöschtes Mitglied , 03.12.2013 16:30

Als es kein Messing gab hat mal halt sowas gebaut.....


gruss Tino



RE: Altlandsberg war überall

#80 von Gelöschtes Mitglied , 04.12.2013 10:53

Wie ich gestern vom Erbauer dieser herrlichen Modelle erfahren habe gab es von den beiden Bay.Loks ein Kleinserie von ca.50 Stück und
vom Steifrahmtender für die BR52 eine Serie von 200 Stück....somit dürften da einige im Umlauf sein ...nur warum sieht man dann keine??
Liegt wohl an der "ostdeutschen zwangsneurose" alles geheim zu halten ...ich bin ja ein "Randtscheche" zähle ich also nicht zu den
Verein.

Gruss Tino



RE: Altlandsberg war überall

#81 von Gelöschtes Mitglied , 04.12.2013 10:59

...und hier ist der besagte Steifrahmtender inklusive umgebaute Gützold konie....Wo sind die anderen 199 Tender abgeblieben?



Der Tender ist aus ca.3mm dicken Messinglatten zusammengelötet.

Gruss Tino



RE: Altlandsberg war überall

#82 von Ostmodell69 , 04.12.2013 11:07

Hallo Tino,

meinst du diesen hier? Ist ein sehr massiver Klumpen....





Ich bin zwar kein "Randtscheche" aber zeigen werde ich hier trotzdem!

Viele Grüße
Torsten


 
Ostmodell69
Beiträge: 462
Registriert am: 10.07.2008

zuletzt bearbeitet 04.12.2013 | Top

RE: Altlandsberg war überall

#83 von Gelöschtes Mitglied , 04.12.2013 12:25

--äh-----nein das ist er nicht ,Torsten deiner ist doch aus Weismetallguß?? dann ist es der von Hoffman aus Halle ein sauschwerer Klumpen.
Der oben gezeigte tender ist aus dicken (ca.3mm) Messingplatten zusammen gelötet und hat wie der Hoffmantender den Fahrwerksrahmen
von Gützold den es da schon seit Anfang der 70er gab, aber nicht das Werk verlassen durfte??
Hatte der Hoffman Steifrahmtender nicht auch alle Achsen angetrieben?

Gruss Tino


zuletzt bearbeitet 04.12.2013 12:30 | Top

RE: Altlandsberg war überall

#84 von Gelöschtes Mitglied , 04.12.2013 12:30

..und hier die vorläufig letzte Lok ....ich habe nischt mehr zum tauschen..zuminudest nischt interessantes.
Quizfrage ..was ist das ???? Foutsch mit Öli hintn drane ???keensch ne.


Gruss Tino



RE: Altlandsberg war überall

#85 von Ostmodell69 , 04.12.2013 12:47

Hallo Tino,
du hast Recht, er ist aus Weißmetall, ich dachte dein Tender wäre auch aus Weißmetall. Woraus ist denn der Tender der Öl 50er? Die Lok passt jedenfalls nicht dazu. Öberflächenvorwärmer geht nicht und auch der Kessel der 50.0 hatte nur drei Aufbauten. Brauchst du nicht für die Hensel Öl 50er noch einen Messing Tender?

noch ein Blick unter den Tender:




Viele Grüße
Torsten


 
Ostmodell69
Beiträge: 462
Registriert am: 10.07.2008

zuletzt bearbeitet 04.12.2013 | Top

RE: Altlandsberg war überall

#86 von Gelöschtes Mitglied , 04.12.2013 13:12

Torsten der Öli ist ein Piko ...nur leicht gepimpt.Ich kann mir nicht vorstellen das der Erbauer sich verbaut haben soll in solch einen großen
Stiel?? Obwohl bei anderen ist eine BR42 in Messing mit den Umlauf einer BR52 eine Lok von Gebert, zusehen 2007 in Wolkenburg ...da lachen
ja die Hühner augerechnet der Gebert der alles ganz genau nach Bauplan gebaut hatte wo fast keine Lok auf Industrieradien lief weils so einen
Quatsch wie abgedrehte Spurkränze oder Knickrahmen nie gab soll eine 42er mit 52er Umlauf gebaut haben...lachhaft .

Nagut an der Lok ist jede Menge Messing für andere Loks zu schlachten vorhanden ..auf die Plätze ...fertig...Schnitt!!!!.

Gruss Tino



RE: Altlandsberg war überall

#87 von Gelöschtes Mitglied , 04.12.2013 13:37

Obwohl der Erbauer in einer sächsischen großstadt lebt und nichts mit den Herrn Gebert aus Altlandberg zu tun hat kann man doch mal
vergleichen, die letzte Lok ist ein Gebert T3 .........








Gruss Tino



RE: Altlandsberg war überall

#88 von talentschmied , 04.12.2013 18:44

Also - ne 50er Ol hats i der Zone gegeben ! Der Ölaufsatz war ähnlich den der 01,5 aber flacher.

Im EK-Buch sind Fotos drin !

ob der Lokvorbau stimmt ? das sieht doch mehr nach Bundesbahn aus . ich müsste mal nachschauen !

grüße vom TS


talentschmied  
talentschmied
Beiträge: 549
Registriert am: 22.11.2009


RE: Altlandsberg war überall

#89 von Ostmodell69 , 04.12.2013 18:51

....ist halt ne typische "Altbau" 50er, abgesehen vom Tender natürlich. Wie schon geschrieben, Öl 50er und Oberflächenvorwärmer bzw. mit diesem Kessel geht gar nicht!

Grüße
Torsten


 
Ostmodell69
Beiträge: 462
Registriert am: 10.07.2008

zuletzt bearbeitet 04.12.2013 | Top

RE: Altlandsberg war überall

#90 von herribert73 , 04.12.2013 22:40

Sach ma Tino, ohne jetzt Namen zu nennen....war der Erbauer, mit Anlage zufällig im Me 5 und 6 jahrgang 73 drinn? Oder waren das die anderen Bayrischen GTl die darauf rumschwirren? Wann wurden die denn gebaut?
Die T7 ist die sauberste die ich jeh gesehen hab, das Schiebefenster ist einfach ...ähh...geil. Von der Gebert T3 lieg nicht zufällig noch ein Ersatzrad bei Dir rum?
Gruss Fred


herribert73  
herribert73
Beiträge: 2.208
Registriert am: 26.11.2009

zuletzt bearbeitet 04.12.2013 | Top

RE: Altlandsberg war überall

#91 von Gelöschtes Mitglied , 05.12.2013 08:34

Fred,stimmen die Nr. der MEB? Wenn ja muß ich doch da mal nachsehen ....der Erbauer persöhnlich hat nie was veröffentlicht aber da er die Modelle
in so einer Art Kleinserie gebaut hat kann es durchaus möglich sein das sie doch mal im MEB auftauchten.Der Erbauer hat mir erzählt das er viel
Westkontakte hatte weil er von einheimischen Modellbahner ausgenutzt und beschnüffelt wurde das ging soweit das er ungebeten Besuch von Horch und Gugg
bekamm ,tja das kommt mir alles bekannt vor der Prophet taugt nichts im eigenen Land und dann sucht man sich Leute woanders .

Die Modelle enstanden ab ca. 1970 bis ende der DDR .....dann konnte man es den Brüdern und Schwestern gleich tun und alles im Laden kaufen.......

Elmobaräder in der Größe für die Gebert T3 habe ich nicht mehr aber einen Elmobamotor für die T3 habe ich .....der Motor in der gbert T3 ist ja bekannterweise defekt
aber bevor ich den jetzigen Besitzer dieses Modelles den Motor schenke fresse ich den selber.

Gruss Tino



   

Wochenende is vorbei
Zugkreuzung in Schabbihausen Hbf

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz