Bahnhof "Altmühle"; "Altmühltal" o.ä. ge

#1 von Dietmar Hein , 08.03.2009 18:25

Guten Abend,

wieder mal suche ich etwas:

Mein erster Bahnhof als Kind (leider existiert von ihm kein Foto mehr)
war ein Dorfbahnhof mit sehr flachem Bahnsteig, der Altmühle oder Altmühltal hiess.

Der Bahnhof war weiss mit dunkelbraunem Fachwerk, ich glaube auch noch einem Häuschen oder sogar Stall daneben.

Der Bahnhof muss so um 1971-1973 gekauft worden sein. Ich habe Vollmer und Faller-Kataloge so ab 1976 gesehen und ihn nicht gefunden.

Was ich noch zum damaligen Zeitpunkt hatte, war ein Lokschuppenbausatz von Kibri und diese hübsch-hässlichen kleinen Häuschen von (ich glaube) einem österreichischen Anbieter.

Aus reiner Nostalgie würde ich mich über Informationen, vielleicht auch Angebote zu diesem Modell sehr freuen.

Herzliche Grüße

Dietmar Hein


Dietmar Hein  
Dietmar Hein
Beiträge: 106
Registriert am: 06.07.2008


RE: Bahnhof "Altmühle"; "Altmühltal" o.ä. ge

#2 von Heinz-Dieter Papenberg , 08.03.2009 18:43

Hallo Dietmar

könnte es vielleicht dieser gewesen sein ??



Gruß

Heinz-Dieter Papenberg


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 23.845
Registriert am: 28.05.2007


RE: Bahnhof "Altmühle"; "Altmühltal" o.ä. ge

#3 von Dietmar Hein , 08.03.2009 20:12

Leider nicht, aber Danke fürs antworten.

Gruß

Dietmar


Dietmar Hein  
Dietmar Hein
Beiträge: 106
Registriert am: 06.07.2008


RE: Bahnhof "Altmühle"; "Altmühltal" o.ä. ge

#4 von Thilo , 09.03.2009 15:24

Hallo,

ich hatte von Auhagen (damals noch als VEB Irgendwas geführt) den Bahnhof Neumühle. Leider ist er bei einen Umzug verloren gegangen.

Das Modell wird heute bei Auhagen als Baugröße TT geführt und hat inzwischen Fachwerkobergeschosse (Neumühle war verputzt und der Anbau war ein Güterschuppen mit Laderampe):



Könnte das dein gesuchter Bahnhof sein?
Nicht gut, dann hätte ich einen Konkurrenten bei meiner Suche nach Neumühle.

Viele Grüße

Thilo


Mein Flickr-Photoalbum


 
Thilo
Beiträge: 668
Registriert am: 26.12.2007


RE: Bahnhof "Altmühle"; "Altmühltal" o.ä. ge

#5 von Epoche IV UIC ( gelöscht ) , 09.03.2009 15:48

womit wurden denn die noch-fertiggelände in der regel bestückt?
da gab es auch mal ein fertiggelände altmühl oder so ähnlich mit einem abgebildeten fachwerkbahnhof.


Epoche IV UIC

RE: Bahnhof "Altmühle"; "Altmühltal" o.ä. ge

#6 von Monsfelder , 09.03.2009 16:22

die waren unbestückt, d h nur das reine Gelände
Schienen, Gebäude usw musste man selbst ausstatten, wahlweise


was du nicht willst, das man dir tu
das tu auch nicht, was willst denn du


Monsfelder  
Monsfelder
Beiträge: 1.204
Registriert am: 11.08.2007


RE: Bahnhof "Altmühle"; "Altmühltal" o.ä. ge

#7 von Epoche IV UIC ( gelöscht ) , 09.03.2009 16:27

klar waren die unbestückt, ich sprach ja auch von den abbildungen.
da waren die anlagen ja dann mit gebäuden und co bestückt. und da erinnere ich mich an eine anlage altmühl oder so mit fachwerkbahnhof.


Epoche IV UIC

RE: Bahnhof "Altmühle"; "Altmühltal" o.ä. ge

#8 von Monsfelder , 09.03.2009 16:41

ok, Mistverständnis. Sorry

das weiss ich leider nicht mehr, was da auf den Katalogseiten abgebildet drauf stand.


was du nicht willst, das man dir tu
das tu auch nicht, was willst denn du


Monsfelder  
Monsfelder
Beiträge: 1.204
Registriert am: 11.08.2007


RE: Bahnhof "Altmühle"; "Altmühltal" o.ä. ge

#9 von Heinz-Dieter Papenberg , 09.03.2009 16:44

Hallo Leute,

in welchem Jahr war das denn ?? ich habe noch einige ältere Noch Kataloge.

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 23.845
Registriert am: 28.05.2007


RE: Bahnhof "Altmühle"; "Altmühltal" o.ä. ge

#10 von Epoche IV UIC ( gelöscht ) , 09.03.2009 17:02

hab mal schnell gegooglet. hier habe ich was gefunden:
http://www.noch.com/pictures/PDFs/alte_G...20_Altmuehl.pdf

vom namen und selbst von der beschreibung her würde es ja passen


Epoche IV UIC

RE: Bahnhof "Altmühle"; "Altmühltal" o.ä. ge

#11 von Dietmar Hein , 09.03.2009 17:45

Hallo Thilo, hallo Mitstreiter,

vielen Dank für Euer Engagement. Thilo, ich kann Duch beruhigen - es ist nicht Neumühle. Was für mich besonders signifikant war, war der sehr niedrige Bahnsteig so mit Holz davor.

Vielleicht hilft es was?

Gruß

Dietmar


Dietmar Hein  
Dietmar Hein
Beiträge: 106
Registriert am: 06.07.2008


RE: Bahnhof "Altmühle"; "Altmühltal" o.ä. ge

#12 von Monsfelder , 09.03.2009 19:10

hört sich so nach Neuffen an, oder?


was du nicht willst, das man dir tu
das tu auch nicht, was willst denn du


Monsfelder  
Monsfelder
Beiträge: 1.204
Registriert am: 11.08.2007


RE: Bahnhof "Altmühle"; "Altmühltal" o.ä. ge

#13 von Dietmar Hein , 09.03.2009 19:18

Neuffen ähnelt schon etwas meinem Erinnerungsvermögen. Ich denke da auch immer an so einen Berbahnhof von Kibri.
Ich dachte schon mal ich hätte ihn gefunden und zwar "Lauffenmühle".
Das ist jetzt ein spanisches Restaurant und den gibt es als Bausatz bei Vollmer - aber immer noch nicht ganz.
Fast ganzs sicher bin ich mir mit einer Art Stall, weil ich immer ein paar Kühe dorthin gestellt habe.
Habe auch schon ebay mehrmals durchgeforstet - ich fine nix!
Aber an alle Mitstreiter:

Eure Unterstützung rührt mich doch. Bin ja völlig begeistert!!!


Dietmar Hein  
Dietmar Hein
Beiträge: 106
Registriert am: 06.07.2008


RE: Bahnhof "Altmühle"; "Altmühltal" o.ä. ge

#14 von Dietmar Hein , 10.03.2009 17:41

Guten Abend zusammen,

angesichts der Unterstützung habe ich nochmals alle Bilder aus meiner Kindheit angeschaut (leider sind einige nicht mehr vorhanden).

Und ich habe ein Bild gefunden, auf dem der Bahnhof ganz hinten versteckt zu finden ist. (vermute ich mal).
Ich versuche es jetzt mal größer zu ziehen, es ist aber ein sehr schlechtes Bild und wie gesagt, den bahnhof, habe ich danach nie wieder in einem Katalog oder im Original gesehen.

Übrigens ist es immer noch keiner der genannten und gezeigten Bahnhöfe, aber ich habe viel neues mitbekommen. Wusst gar nicht, dass es von NOCH mal Häuser gab...

Also, lasst mir bitte noch etwas Zeit!

Gruß

Dietmar


Dietmar Hein  
Dietmar Hein
Beiträge: 106
Registriert am: 06.07.2008


RE: Bahnhof "Altmühle"; "Altmühltal" o.ä. ge

#15 von Nick , 10.03.2009 20:45

Zitat von Dietmar Hein

Ich dachte schon mal ich hätte ihn gefunden und zwar "Lauffenmühle".
Das ist jetzt ein spanisches Restaurant und den gibt es als Bausatz bei Vollmer - aber immer noch nicht ganz.
Fast ganzs sicher bin ich mir mit einer Art Stall, weil ich immer ein paar Kühe dorthin gestellt habe.
Habe auch schon ebay mehrmals durchgeforstet - ich fine nix!
Aber an alle Mitstreiter:



Also den Bahnhof Laufenmühle gab es tatsächlich mal von Kibri. Angeboten wurde das Teil bis in die Siebziger hinein. Danach verschwand er aus dem Sortiment. Die Nummer als Bausatz lautete 9500 und wer die stallählichen Nebengebäude noch dazunahm, konnte ihn unter der Nummer 9501 erwerben.



Oder vielleicht waren es diese Bahnhöfe..?


 
Nick
Beiträge: 448
Registriert am: 13.11.2007


RE: Bahnhof "Altmühle"; "Altmühltal" o.ä. ge

#16 von Dietmar Hein , 10.03.2009 21:23

Hallo Nick,

ich bin begeistert Dankeschön! Es ist der Bahnhof!!!!

Da mit Unterstützung meiner Frau aber noch ein "Fahhndungsfoto" entstand, will ich das mal hier reintun (Es ist von 1974).



Es ist der Bahnhof hinten rechts. Vorne ist der TT-Bahnhof Bärenbach (ich hatte ja schon mal an anderer Stelle geschrieben, dass ich viele TT-Häuschen aus der DDR hatte)

Der Bahnhof Lauffenmühle sieht heute halt etwas anders aus...

Ganz herzlichen Dank an alle für die Unterstützung!!!

Herzliche Grüße

Dietmar Hein


Dietmar Hein  
Dietmar Hein
Beiträge: 106
Registriert am: 06.07.2008


RE: Bahnhof "Altmühle"; "Altmühltal" o.ä. ge

#17 von pepinster , 11.03.2009 00:57

Hallo Dietmar,

hab mal einen Versuch gestartet, Dein Fahndungsfoto vor allem farblich zu restaurieren:



Gruss von
Axel


Neue Interimsanlage Märklin, digital mit 6021; Vorbilder u.a. SNCB, CFL, SNCF - außerdem interessiert an Trix Express u. Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.879
Registriert am: 30.05.2007


RE: Bahnhof "Altmühle"; "Altmühltal" o.ä. ge

#18 von sh , 29.04.2009 21:39

Hallo Zusammen,

ich bin neu im Forum angemeldet und war lange Zeit
nur stiller Mitleser. Ich möchte das Thema Bf Laufenmühle
aufgreifen.
Es soll mir Anlass sein um meinen ersten Bericht
hier einzustellen.
Ich sammle Märklin H0-Material aus den 50er und 60er Jahren.
Ich bin zwar erst 1970 geboren, meine erste Modellbahn
habe ich von meinen älteren Cousins bekommen.
Die BR 24, Donnerbüchsen, M-Gleise, Blechbahnübergang
und Faller Holzhäuser sind mir von Kindesbeinen
an vertraut. Die Geräusche und Gerüche die beim
Spielbetrieb der Märklinbahn entstehen erinnern
mich genauso an meine Kindheit und Jugend wie so
manch altehrwürdigen Märklinisten. Darum denke ich das
ich hier im Forum gut aufgehoben bin und möchte gerne
konstruktiv daran teilnehmen.
Also gut, nun zum Bf Laufenmühle. Er liegt an der
Wielauftalbahn idyllisch im Welzheimer Wald. Mit der
Wieslauftalbahn hege ich genauso Kindheitserinnerungen.
Sie liegt nur unweit von meinem Wohnort.
Als Kind war sie für mich die Eisenbahn schlechthin:
überschaubarer Fahrbetrieb (Personen- und
Güterverkehr - hier verkehrten sogar eine der letzten GmP´s
der BD Stuttgart), V 100 Loks und Silberlinge (die Vorbilder
meiner Märklinbahn), interessante Streckenführung
(auf der Bergstrecke Steigungen bis 1:40),
3 große Stahlbetonviadukte zur Überquerung
der Seitentäler der Wieslauf (Wieslauf ist der
namensgebende Fluß an der Strecke) und die
schönen in schwäbischer solider Sparsamkeit
gebauten Bahnhofsgebäude.
Über die Wieslauftalbahn gibt es schon ein Buch und
Wikipedia gibt auch genügend Auskunft über die Strecke.
Hier möchte ich nicht weiter ins Detail gehen.
Mein Anliegen heute ist euch nur ein paar Bilder
von der Reaktivierung der Bergstrecke zu zeigen.
Der Bf Laufenmühle in seiner idyllischen Lage war
bestimmt auch für KIBRI seinerzeit Anlass genug ihn ins Modell umzusetzen.



Bf Laufenmühle im März - heute Restaurant (auch keine schlechte Weiterverwendung des Gebäudes)




Bf Laufenmühle im September 2007




Das Laufenmühleviadukt im März - gleich nach dem Bf Laufenmühle in Richtung Welzheim (Fahrbahn bereits saniert)




Fahrbahnsanierung Juli 2007




Fahrbahnsanierung August 2007




Fahrbahnsanierung Dezember 2007




Bf Klaffenbach-Althütte - gleicher Baustil des Gebäudes



Strümpfelbachviadukt im Februar 2008 - weiteres Highlight der Bergstrecke und künftiger Tourismusbahn




Strümpfelbachviadukt im März 2009 - Blick aus der Gegenrichtung nach Schorndorf

So das wars nun von mir. Ich hoffe der Bildausflug zum Vorbild war nicht ganz unwillkommen hier im Forum.


sh  
sh
Beiträge: 436
Registriert am: 29.04.2009


RE: Bahnhof "Altmühle"; "Altmühltal" o.ä. ge

#19 von B12 ( gelöscht ) , 29.04.2009 22:41

Herzlich Willkommen!

tolle Bilder hast du da.
Ist da noch irgendwas mit Schmalspur in Planung?


Gruss
Daniel


B12

RE: Bahnhof "Altmühle"; "Altmühltal" o.ä. ge

#20 von sh , 01.05.2009 16:32

Hallo Zusammen,

@ B12: freut mich wenn Dir die Bilder gefallen. Ich hoffe das die anderen die an dem Topic mitwirken diese Informationen zum Vobild auch interessieren.
Zu Deiner Frage ob da auch was in Schmalspur geplant wird: nein. Wenn man aber die beiden letzten Bilder von mir genau betrachtet kann man sich schon fragen. Wäre naturlich auch eine interesannte Sache. Die doppelten Schienenbefestigungsplatten sind aber für die beiden Zwangsschienen notwendig, falls Du Deine Frage tatsächlich aus diesen Bildern schliesst. Das Strümpfelbachviadukt befindet sich in einer engen relativ steilen Kurve, deshalb müssen dort zwei Zwangsschienen montiert werden. Vor der Sanierung war dort auch nur eine eingebaut. Da aber auf dem Streckenabschnitt von Rudersberg bis Welzheim seit zwanzig Jahren kein Zugbetrieb mehr stattfindet, muss die Sanierung zur Reaktivierung als Tourismusbahn relativ aufwendig betrieben werden um den heutigen Sicherheitsvorgaben zu entsprechen. Soweit ich weiss ist dies eine Vorgabe des Eisenbahnbundesamts das an neuraligischen Stellen (z.B. Brücken, Unterführungen, etc.) seit dem ICE-Unglück von Eschede zwei Zwangsschienen vorhanden sein müssen. Solche Auflagen sind sicherlich mit auch ein Grund dafür, das die Wiederinbetriebnahme der Strecke als Tourismusbahn noch ein bisschen verzögert. Aber ich denke das alle, die die lange Geschichte zur Reaktivierung kennen, froh über das soweit Erreichte sind. Es hätte auch alles anders kommen können, dann wäre die Strecke wahrscheinlich bestenfalls noch Radwegtrasse. So habe Ich zumindest die Hoffnung, das die Strrecke vielleicht auch eines schönen Tages wieder ihrem eigentlichen Zweck als sicheres, zuverlässiges Nahverkehrsmittel dienen kann.


sh  
sh
Beiträge: 436
Registriert am: 29.04.2009


RE: Bahnhof "Altmühle"; "Altmühltal" o.ä. ge

#21 von Pete , 01.05.2009 18:54

Hallo "sh",

Zitat von sh
... Ich hoffe das die anderen die an dem Topic mitwirken diese Informationen zum Vobild auch interessieren...



also mich schon !

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 11.842
Registriert am: 09.11.2007


RE: Bahnhof "Altmühle"; "Altmühltal" o.ä. ge

#22 von sh , 09.05.2009 23:13

Hallo,

noch ein paar aktuelle Bilder von der Wieslauftalbahn:




Die Zwangschienen auf dem Strümpfelbachviadukt werden montiert.
Beim Modell ist zum Glück zur Gleismontage so großes Werkzeug nicht erforderlich.



Hier noch ein Bild von meinem Bf Laufenmühle.
Da ich ja zur Zeit keine Anlage, bzw. kein Platz für eine
Anlage besitze, habe ich das Bild mal schnell auf einem Schrank arrangiert. Den Bahnhof habe ich vor 16 Jahren auf einer
Mobabörse gebraucht erworben. Damals habe ich nicht gedacht
das Vollmer diesen Bahnhof auch einmal ins Programm aufnimmt.
Wie schon bereits erwähnt wurde, ist ja das Kibri-Modell seit
Anfang der siebziger Jahre nicht mehr im Programm.
Soweit ich weiß war in dieser Zeit ein Großbrand bei Kibri
wo unter anderem auch die Formwerkzeuge dieses Modells
unbrauchbar wurden.


Finde ich auch noch interessant: Kleines Dorfarrangement von
Haubersbronn. Gesehen dort im Schaufenster des örtlichen
Schuhladen. Den Kennern fällt es bestimmt sofort auf das
der Bf Haubersbronn genau seitenverkehrt dem
Bf Laufenmühle ist. Das heißt der Erbauer muss dem
Vollmerbausatz (ich gehe davon aus) komplett seitenverkehrt
dem Original entsprechend zusammengebaut haben
- auch ein nette Herausforderung der Bastelfähigkeiten.

Gruß sh


sh  
sh
Beiträge: 436
Registriert am: 29.04.2009


   

ein kleiner Kiosk
Wer kennt diese alten Häuser?

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz