Frage an die Lima-Kenner

#1 von ho-oldtimer , 24.04.2009 18:42

Hallo,

kann mir jemand sagen, welches Lima-Modell sich hinter der

Katalog-Nummer 149849 AC

verbirgt?

Schon im voraus vielen Dank und freundliche Grüße

Reinhard


ho-oldtimer  
ho-oldtimer
Beiträge: 136
Registriert am: 02.10.2008


RE: Frage an die Lima-Kenner

#2 von martin67 , 24.04.2009 19:40

Wenn Sie hier auf Links zu eBay klicken und einen Kauf tätigen, kann dies dazu führen, dass diese Website eine Provision erhält.

Hallo,

das müsste dieser Zug in der Wechselstromausführung sein:

Werbung: Ebay Link

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:

 
martin67
Beiträge: 7.346
Registriert am: 17.06.2007


RE: Frage an die Lima-Kenner

#3 von Siegstrecke , 10.11.2021 19:47

Hallo Lima-Kenner,

der Thread ist schon etwas älter, jedoch habe ich ebenfalls nur eine Frage und für diese wollte ich nicht extra einen Thread eröffnen.

Ich habe versucht in diversen Lima-Threads eine Waggonverpackung zu finden.
Ich habe ganz schwach eine Kindheitserinnerung von der Rückseite von Limaverpackungen. Ich hoffe, dass mir mein Gedächtnis keinen Streich spielt.
Auf dieser Rückseitenabbildung müsste eine Familie abgebildet sein. Ebenfalls sollte dort ein Shinkansen-Zug sein (auch andere Züge - diesbezüglich aber keine Erinnerung). Ich glaube, dass der Shinkansen sehr große Zwischenwagenabstände hatte. Es gab in Sankt Augustin (bei Bonn) einen riesigen Supermarkt (Huma), der solche preiswerten Modellbahnartikel führte. Die großen Marken suchte man dort vergebens (Trix, Märklin, Fleischmann, Wiking, Faller).
Zeitlich würde ich die Verpackung zwischen 1978 und 1982 einordnen (Ende 1978 entstand unsere erste Anlage). Da es sich um wirklich frühe Erinnerungen handelt, möchte ich mich nicht so weit aus dem Fenster lehnen (1980 wurde ich eingeschult). Mein Großvater, Onkel und Vater hielten dort im Supermarkt immer Ausschau nach günstigen Artikeln (leider wurde selten etwas gekauft). Ich schaute natürlich auch neugierig in den Regalen.

Kann jemand mit meinen Erinnerungen zur Lima-Verpackung etwas anfangen?


Gruß Martin


Wenn Du meine Bilder anklickst, wachsen sie über sich hinaus.

Die Forensoftware macht's möglich - Technik, die begeistert!


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 3.387
Registriert am: 23.07.2019

zuletzt bearbeitet 10.11.2021 | Top

RE: Frage an die Lima-Kenner

#4 von *3029* , 10.11.2021 20:17

Hallo Martin,

zu der von dir gesuchten Verpackung fällt mir leider nichts ein.

Lima hatte aber häufig Abbildungen von Personen mit in die Werbung einbezogen.

Schöne Grüsse vom Untermaun

Hermann



Siegstrecke hat sich bedankt!
 
*3029*
Beiträge: 12.226
Registriert am: 24.04.2012


RE: Frage an die Lima-Kenner

#5 von Siegstrecke , 10.11.2021 21:19

Hallo Hermann,

wenn Du als langjähriger Kenner der Materie die Verpackung nicht kennst, dann hege ich selbst auch schon mal Zweifel.
Ich meine, dass dir Verpackung in Rot und Blau gehalten war.
Zudem stellt sich bei mir nun auch die Frage, ob Lima überhaupt den Shinkansen mal im Modell hatte?


Gruß Martin


Wenn Du meine Bilder anklickst, wachsen sie über sich hinaus.

Die Forensoftware macht's möglich - Technik, die begeistert!


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 3.387
Registriert am: 23.07.2019


RE: Frage an die Lima-Kenner

#6 von telefonbahner , 10.11.2021 21:26

Hallo Martin,
Lima 1010 Shinkansen (Motorwagen)
Lima 1011 Shinkansen (Zwischenwagen)
Lima 1012 Shinkansen (Zwischenwagen mit Dachstromabnehmer) und
Lima 1013 Shinkansen ((wie 1010 aber als motorloser Dummy)

Gruß Gerd aus Dresden


Siegstrecke und Skl haben sich bedankt!
 
telefonbahner
Beiträge: 18.174
Registriert am: 20.02.2010


RE: Frage an die Lima-Kenner

#7 von telefonbahner , 10.11.2021 21:52

Hallo Martin,
ist ein ziemlich mieser Bildausschnitt aber da hinter der Brücke steht der Shinkansen



Gruß Ede + Gerd aus Dresden


Siegstrecke hat sich bedankt!
 
telefonbahner
Beiträge: 18.174
Registriert am: 20.02.2010


RE: Frage an die Lima-Kenner

#8 von Siegstrecke , 10.11.2021 22:06

Hallo Gerd!

Zitat von Siegstrecke im Beitrag #3

Ich glaube, dass der Shinkansen sehr großen Zwischenwagenabstände hatte.
Das käme ja schon einmal hin.

Ich bin mir fast sicher, dass ich den Zug nur von der Verpackungsrückseite kenne. Ich meine, ihn niemals sonst erblickt zu haben (bis dato auch noch nicht im FAM).


Gruß Martin


Wenn Du meine Bilder anklickst, wachsen sie über sich hinaus.

Die Forensoftware macht's möglich - Technik, die begeistert!


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 3.387
Registriert am: 23.07.2019


RE: Frage an die Lima-Kenner

#9 von adlerdampf , 10.11.2021 23:14

Hallo Martin,

hier mal mein Shinkansen Serie 0 auf Rundfahrt. Der stammt aus den 1980er Jahren und läuft entsprechend robust. Motor gereinigt, Getriebe gefettet, Kontakte gereinigt und mit Kupferfett bestrichen, und in die jeweiligen Endwagen LED. An beiden Endwagen sind die Nasen diffus durchscheinend, was in natura jedoch nicht so ist. Etwas später habe ich dann die Nasen von innen verdunkelt, sodass tatsächlich nur noch die Lampen leuchten. Die Kupplungen sind die Lima typischen Haken-Ösenkupplungen, der Abstand ist so finde ich, ganz o.k. Bei schneller Fahrt sieht man das eh nicht mehr deutlich.



Gruß Karsten


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


Folgende Mitglieder finden das Top: metallmania, papa blech, Siegstrecke und Haennie
Siegstrecke hat sich bedankt!
 
adlerdampf
Beiträge: 3.489
Registriert am: 10.03.2010


RE: Frage an die Lima-Kenner

#10 von Siegstrecke , 10.11.2021 23:40

Hallo Karsten,

ein sehr schönes Video mit einem schönen Zug!
Es ist aber wohl ein anderer Zug als der von Gerd (telefonbahner). Die Abstände lassen sich auch nicht vergleichen, da Deiner schon sehr elegant kurzgekuppelt wirkt.


Gruß Martin


Wenn Du meine Bilder anklickst, wachsen sie über sich hinaus.

Die Forensoftware macht's möglich - Technik, die begeistert!


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 3.387
Registriert am: 23.07.2019


RE: Frage an die Lima-Kenner

#11 von adlerdampf , 10.11.2021 23:48

Hallo Martin,

der Zug ist schon derselbe. Der Unterschied liegt in den Drehgestellen der Wagen. Bei den Wagen auf dem Foto von Gerd dürften es die sonst üblichen Bügelkupplungen an den Drehgestellen sein. Da ist dann der Wagenabstand deutlich größer. Bei meinen Wagen sind es halt die Hacken-Ösenkupplungen, wie sie bei Triebzügen von Lima g3rne verwendet wurden, z.B. der ET403 hat auch solche. Mit diesen Kupplungen sind die Abstände kürzer.

Gruß Karsten


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


Siegstrecke findet das Top
Siegstrecke hat sich bedankt!
 
adlerdampf
Beiträge: 3.489
Registriert am: 10.03.2010

zuletzt bearbeitet 11.11.2021 | Top

RE: Frage an die Lima-Kenner

#12 von adlerdampf , 10.11.2021 23:52

Hallo Martin,

Oh mein Speicher(Hirn)...
Schau mal h i e r

Gruß Karsten


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


Siegstrecke findet das Top
 
adlerdampf
Beiträge: 3.489
Registriert am: 10.03.2010


RE: Frage an die Lima-Kenner

#13 von Siegstrecke , 11.11.2021 00:03

Hallo Karsten!

Top! Dann habe ich ihn doch schon im Forum bewundern können. Vielleicht ist mein Langzeitgedächtnis besser als mein Kurzzeitgedächtnis. Ich habe auch eine Lima-Verpackung im Kopf. Die habe ich aber bestimmt noch nicht erneut gesehen. Nach Hermanns Antwort war ich mir mit der Verpackung auch wiederum unsicher, ob ich nicht doch etwas verwechselt habe. Demnach wäre das Langzeitgedächtnis ebenfalls nicht so toll. Schließlich habe ich mir wohl schon mal einen Trix-Bahnhof falsch eingebildet oder eingeredet.


Gruß Martin


Wenn Du meine Bilder anklickst, wachsen sie über sich hinaus.

Die Forensoftware macht's möglich - Technik, die begeistert!


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 3.387
Registriert am: 23.07.2019


RE: Frage an die Lima-Kenner

#14 von Haennie , 11.11.2021 10:41

Hallo Martin,
habe da einen Lima Karton "gefunden"...
Gruß Hans


und immer Ha Ho He, Hertha BSC


Siegstrecke findet das Top
Siegstrecke und Django haben sich bedankt!
 
Haennie
Beiträge: 1.103
Registriert am: 10.09.2007


RE: Frage an die Lima-Kenner

#15 von Siegstrecke , 11.11.2021 18:23

Hallo Hans,

herzlichen Dank für das Bild! Das Gesicht des Jungen ruft Erinnerungen hervor (abgesehen vom Shinkansen). An die restliche Familie und die anderen abgebildeten Züge hätte ich mich absolut nicht mehr entsinnen können. Es ist aus heutiger Sicht aber schon erstaunlich, von was man als kleiner Junge fasziniert war.


Gruß Martin


Wenn Du meine Bilder anklickst, wachsen sie über sich hinaus.

Die Forensoftware macht's möglich - Technik, die begeistert!


Haennie findet das Top
Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 3.387
Registriert am: 23.07.2019


RE: Frage an die Lima-Kenner

#16 von Limafan , 14.11.2021 09:18

Hallo Limafans

Lima baute zwei Versionen des Shinkasnsen.

Bei der späteren Version mit Haken / Ösenkupplung waren die Wagenabstände beträchtlich kleiner:





Ansonsten ist Japan immer wieder ein interessantes Thema









Gruss Bruno


Wer Qualität baut weiss doch heute jedes Kind.
Darum greif' zu Lima ganz geschwind!


Folgende Mitglieder finden das Top: papa blech, Haennie und Django
*3029* hat sich bedankt!
 
Limafan
Beiträge: 1.303
Registriert am: 07.01.2010

zuletzt bearbeitet 14.11.2021 | Top

RE: Frage an die Lima-Kenner

#17 von Django , 16.11.2021 08:48

Diese Hake-Ösen-Kupplungen finde ich (für die damalige Zeit) ein recht feine Lösung. Der Abstand ist so schön klein und bei solchen "festen" Zugkompositionen spielt es ja eh' keine Rolle, dass die Teile so mehr oder weniger fix zusammenhängen.


 
Django
Beiträge: 1.422
Registriert am: 13.03.2008


RE: Frage an die Lima-Kenner

#18 von telefonbahner , 16.11.2021 09:01

Hallo zusammen,
diese einfache Kupplung ist vor allem leicht zu handhaben und immer wieder lösbar !
Wer schon mal den VT 175 von KATO zusammengepuzzelt hat weiß was ich da meine...

Gruß Ede + Gerd aus Dresden


Limafan hat sich bedankt!
 
telefonbahner
Beiträge: 18.174
Registriert am: 20.02.2010


RE: Frage an die Lima-Kenner

#19 von tartaruga , 25.11.2021 18:53

Hallo Zusammen,

Eine kleine Ergänzung zum Shinkansen die vielen nicht bekannt ist. Es gibt mehr als zwei Varianten wobei es bei der ersten Variante noch eine Untervariante gibt mit einem kleinen aber feinem Detailunterschied.

Variante 1: Ist die einzige Ausführung wo man sicher nicht bedenken haben muss wegen der Vergilbung von weissem Kunststoff. Die Gehäuse sind aus blauem Kunststoff und sind weiss lackiert. Er ist mit der Lima Bügelkupplungen ausgestattet. Weiter gibt es hier noch eine Untervariante, die Produktion aus dem ersten Jahr besitzt bei den Steuerwagen eine zierliche Antennen Nachbildung die in etwa dem Vorbild entspricht. Diese sind relativ schwierig zu finden. Kurz darauf kam dann die grobe reguläre Ausführung die bis zum ende der Produktion beibehalten wurde. Diese Ausführung war nur bis ca. 1976 erhältlich in der Orange/Braunen Verpackung. Wobei es auch hier ausnahmen geben kann das ein Zug nicht weiss lackiert ist. Hat meistens damit zu tun das ein Lima Zug vom Besitzer in die falsche Verpackung gelegt wurde oder eine späte Produktion von ende 1976.

Lima - H0 - JPN - Shinkansen Triebwagen mit Motor - Variante 1 mit feiner Antenne - 1010L


Lima - H0 - JPN - Shinkansen Triebwagen ohne Motor - Variante 1 mit grober Antenne - 1013



Variante 2: Ab 1977 kam die Variante mit den weissen Kunststoff Gehäusen und das Fensterband wurde blau lackiert. Lima Bügelkupplung. So konnten ein paar Lire bei der Produktion eingespart werden. Hier gibt es auch beträchtliche Qualtiätsunterschiede bei der Bedruckung des blauen Fensterbandes. Von gut bis Katastrophe habe ich schon alles gesehen. Die Gehäuse aus weissem Kunststoff gibt es bei dieser Version in besserer und schlechterer Qualität was dann auch einen einfluss hat auf das vergilben.

Lima - H0 - JPN - Shinkansen Zwischenwagen - Variante 2 - 1011



Variante 3: Ab 1980 war dann der Shinkansen mit der Haken/Ösen Kupplung erhältlich was dem Erscheinungsbild des Zuges richtig gut tat. Der Zug war so noch bis 1982 in den offiziellen Katalogen gelistet. Ich vermute aber das er bis ca. 1985 im Angebot war. In dieser Ausführung wird er leider nicht sehr häufig angeboten und es ist richtig eine Herausforderung einen zu erwischen der keinen vergilbten Kunststoff hat. Die Bedruckung des blauen Fensterbandes bei dieser Ausführung ist von mässiger Qualität.

Lima - H0 - JPN - Shinkansen Zwischenwagen - Variante 3 - 1012



Was auch gerne übersehen wird oder nicht auffällt. Bei vielen Shinkansen die Angeboten werden fehlen bei den Pantographen die separat angesetzten Schleifer aus hellgrauem Kunststoff. Sie halten eigentlich sehr gut aber sind über die Jahre doch gerne verloren gegangen.

Keine dieser Varianten ist wirklich perfekt. Eine Kombination aus der Variante 1 mit der feinen Antenne und den Drehgestellen der Variante 3 mit Haken/Ösen Kupplung wäre aus meiner Sicht die beste Ausführung gewesen für den Lima Shinkansen.


Die Ergänzung zum Lima Shinkansen ist nicht als abschliessend zu verstehen. Ich habe noch nicht genauere Vergleiche der Ausführungen gemacht, aber ich wäre nicht überrascht wenn noch eine 4 Variante dazukommt aus dem Zeitraum von 1977-1979. Bei Lima ist alles möglich.


Christoph



Folgende Mitglieder finden das Top: papa blech und noppes
papa blech, Django, noppes und *3029* haben sich bedankt!
 
tartaruga
Beiträge: 397
Registriert am: 23.04.2012

zuletzt bearbeitet 25.11.2021 | Top

RE: Frage an die Lima-Kenner

#20 von Django , 26.11.2021 07:44

Danke für die Ausführungen. Der Shinkansen kam ja 1975(?) auf den Markt und dürfte damit eines der (für die damalige) Zeit am kürzesten hergestellten LIMA-Modelle sein(wenn man bedenkt, dass es sogar Modelle aus den 1960ern mit einigen Überarbeitungen ins neue Jahrtausend geschafft haben). Irgendwie auch zu Recht: Der Shinkansen ist einfach ein - selbst für LIMA-Verhältnisse - extrem billig und plastikhaft wirkendes Modell. Wobei ich mich vorstellen könnte, dass das Modell mit ein paar Überarbeitungen (bessere Lackierung, Inneneinrichtung, ein paar Anbauteile etc.) - wie sie viele LIMA-Modelle um 1982 herum erfahren haben - durchaus passabel hätte werden können. Offenbar waren aber die LIMA-Leute damals nicht bereit, weiter in diesen Shinkansen zu investieren...


 
Django
Beiträge: 1.422
Registriert am: 13.03.2008

zuletzt bearbeitet 26.11.2021 | Top

RE: Frage an die Lima-Kenner

#21 von tartaruga , 26.11.2021 09:09

Hallo Django,

Zum Shinkansen gibt es noch viele Details zu beschreiben. Er ist einfach gehalten hat aber trotzdem den Weg in viele Kinderzimmer gefunden wozu er auch gedacht war. Aber wie schon in meinen Ausführungen erwähnt ist er in der Variante 1 nicht ganz so Plastikhaft. Die Lackierung im cremigen weiss trifft das Original recht gut. Anbauteile sind für den Zug nicht nötig, da gibt es so oder so nicht viel anzubauen. Nur etwas bessere Fenster würden schon reichen.

Aus der finanziellen Sicht hätte es sich für Lima nicht gelohnt mehr zu investieren. Nach 1980 wurde nicht mehr viel nach Japan exportiert da keine wirklich grosse Nachfrage für H0 vorhanden war. Weiter brach in Europa der Markt für Spielbahnen ein und der TGV war noch der letzte und auch grösste Topseller von Lima. Der Shinkansen wäre zum Ladenhüter geworden.
Es wäre so oder so nur investiert worden wenn ein Grossabnehmer danach gefragt hätte. Die Vermutung ist auch nahe das so überhaupt der Shinkansen 1975 ins Lima Sortiment gekommen ist.

Christoph



Django hat sich bedankt!
 
tartaruga
Beiträge: 397
Registriert am: 23.04.2012


   

Gelöst: LIMA Kuppelproblem
Lima Werbung aus vergangenen Tagen

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz